Thema & Hintergründe

Martin Staab

Aktuelle News zum Thema Martin Staab: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Martin Staab.

Der parteilose Kommunalpolitiker war von 2000 bis 2013 Erster Bürgermeister von Waiblingen.

Im Anschluss übernahm er das Oberbürgermeisteramt der Stadt Radolfzell.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Radolfzell Gutscheinaktion: Auf diesem Weg wollen Händler ihren Kunden einen Anreiz bieten und den Handel in Schwung bringen
Ab Samstag, 8. Mai, dürfen im Landkreis Konstanz die Ladengeschäfte für einzelne Kunden und nach vorheriger Terminbuchung wieder öffnen. Die Stadt Radolfzell unterstützt die Gutscheinaktion mit 25.000 Euro, um den lokalen Handel zu unterstützen.
Der Einzelhandel und die Dienstleister sollen durch Gutscheine schnell auf die Beine kommen. OB Martin Staab (links), Nina Hanstein (Tourismus und Stadtmarketing GmbH) und Andreas Joos (Aktionsgemeinschaft Radolfzell) stellen die Aktion vor.
Radolfzell Pinguine kommen in die Innenstadt: Vier Aufsteller machen auf den Klimawandel aufmerksam
Die Stadt Radolfzell beteiligt sich an der Kampagne „Klima Verrückt Stadt“. Zwischen dem 1. und 15. Mai gibt es deshalb vier Themeninseln, die zum Verweilen, Diskutieren und Handeln einladen.
Eine der vier Themeninseln in Form von einer Bank soll im Stadtgarten stehen. An dieser Stelle wird es um das Thema Stadtklima gehen.
Kreis Konstanz Wenig Lust auf Stäbchen-Test: Durchwachsene Bilanz der Testtage am Wochenende
27.000 Bürger beteiligten sich kreisweit an den Testtagen des Landkreises. Das Landratsamt hatte das Ziel ausgegeben, dass sich ein Drittel der Bevölkerung testen lässt. Knapp 100 Ergebnisse sind corona-positiv ausgefallen.
Bevor Bürger sich im Milchwerk Radolfzell testen lassen können, wird gemessen, ob sie erhöhte Temperatur haben. Hier prüft Ursula Kessler (rechts) Arelia Zürn. Silke Schopp (links), Estella und Marcel Zürn warten, bis sie an der Reihe sind.
Kreis Konstanz/Radolfzell Zwischen Wattestäbchen und Tränen: Wie schnell ein positives Corona-Testergebnis die Welt verändern kann
Unsere Autorin Kerstin Steinert hat eine Schicht im Corona-Schnelltestzentrum im Milchwerk in Radolfzell mitgearbeitet. Sie hat Testergebnisse überprüft und Befunde digitalisiert und so bei den kreisweiten Testtagen mitgeholfen. Aber das Schwerste sollte ihr noch bevorstehen: Einer Frau mitteilen, dass sie das Coronavirus in sich trägt. Für die junge Frau zerbricht eine Welt. Sie ahnte nichts
Redakteurin Kerstin Steinert greift selbst zum Wattestäbchen und streicht im Milchwerk in Radolfzell einen Testwilligen ab. Einen Tag hilft sie als Ehrenamtliche in der Teststation aus.
Radolfzell Mehr Platz, mehr Freiraum: Radolfzell baut sich einen breiteren Zugang zum Bahnhof
Die Stadt vergrößert die Querung an der Friedrich-Werber-Straße. Auch der Platz am Bahnhof ist erneuert, er bietet jetzt mehr Freiraum. Nun saniert die Stadt die Unterführung.
Viel Platz in der Breite: Der neu gestaltete Übergang vor dem Bahnhof bietet deutlich mehr Platz als bisher.
Kreis Konstanz Dem Coronavirus bald eine Nasenlänge voraus: Mit den kreisweiten Testtagen will der Landkreis Konstanz dem Virus ein „Bein stellen“
Vom 23. bis 25. April wird im Landkreis Konstanz getestet was das Zeug hält. 75.000 Tests sollen es bis Sonntagabend werden. Der Landkreis, die Städte und Gemeinden haben dafür ihre kostenlosen Testangebote aufgestockt. Wird das die Infektionsketten durchbrechen und das Virus zurückdrängen?
Falco Drießen (links) macht bei Daniel Varela einen Nasenabstrich, um ihn auf Corona zu testen. Drießen arbeitet ehrenamtlich im Testzentrum im Radolfzeller Milchwerk. Am Test-Wochenende richtet man sich in Radolfzell auf 7500 Testpersonen ein.
Radolfzell Richtfest am Strandcafé: Bau des neuen Tagungsgebäudes kommt voran
Bis Juli sollen die Bauarbeiten auf der Mettnau abgeschlossen sein. Die Kosten für das Projekt liegen nach derzeitigen Schätzungen bei etwa 1,9 Millionen Euro.
Richtfest in Corona-Zeiten: Erwin Künstle und Robert Munz von der Firma Holzbau Künstle, Oberbürgermeister Martin Staab sowie Eckhard Scholz, Geschäftsführer und Kurdirektor (von links oben).
Radolfzell Der neue Naturlehrpfad in Möggingen ist eröffnet: Erste Besucher begeben sich auf Spurensuche
Bis Oktober ist der 2,7 Kilometer lange Weg begehbar. An zehn Stationen gibt es Informationen zur heimischen Natur. Es können Aufgaben gelöst und Fragen beantwortet werden, die Teilnahme an einem Gewinnspiel ist möglich.
Christine Herr und Heiko Stärk aus Singen haben den Erlebnispfad bereits erkundet. Hier stehen sie am Startpunkt, dem Mögginger Marktplatz.
Radolfzell Die Stadt Radolfzell beteiligt sich an den Corona-Testtagen
Landesweit sollen sich möglichst viele Menschen am 23. bis 25. April auf das Coronavirus testen lassen – auch in Radolfzell. Wo die Tests stattfinden und was es zu beachten gibt
Helfer testen eine Frau in einem Testzentrum auf das Corona-Virus.
Radolfzell Streit um das neue Bestellsystem für Schulessen: Eltern sollen Kosten und Verantwortung tragen
Die Bestellung für das Essen in Kindertageseinrichtungen und Schulen ist digitalisiert worden. Die Kosten dafür sollen nach dem Willen der Radolfzeller Stadtverwaltung die Eltern als Verursacher übernehmen. Diese sehen sich immer mehr von der Stadt als Geldquelle für die klamme Stadtkasse missbraucht.
Als die Mensa der Ratoldusschule noch täglich geöffnet hatte: Ulrike Scholter (rechts) und Germaine Strobel (links) verteilen das Essen an die Schüler. Aktuell hat die Schule geschlossen.
Radolfzell Stadt Radolfzell organisiert Gemeindeimpftag: Zwei mobile Impfteams kommen ins Milchwerk
Der erste Termin ist am Donnerstag, 6. Mai. Rund 200 impfberechtigte Radolfzeller können sich telefonisch dafür anmelden.
Das Milchwerk Radolfzell: Hier finden Corona-Tests statt, und am 6. Mai und 17. Juni soll hier auch geimpft werden.
Radolfzell Nach etlichen Gebührenerhöhungen ist der Haushalt der Stadt Radolfzell endlich offiziell genehmigt worden
Kita und Kinderzeit werden für Familien teurer. Dies und viele andere Maßnahmen waren notwendig, um einen Haushalt zu verabschieden, dem das Regierungspräsidium nun endlich auch zustimmen konnte.
Radolfzell Rätsel um Sichtschneise bei der Kläranlage noch nicht gelöst: FGL sieht Vertrauen in die Verwaltung gestört
Freie Grüne Liste stellt Antrag auf vollständige Aufklärung des Schneisenschlags an der Kläranlage. Noch immer ist nicht klar, wie das passiert ist und wer das warum in Auftrag gegeben hat.
Tabula rasa am Bahndamm: Die Schneise ist jetzt Gegenstand einer Überprüfung.
Kreis Konstanz Ausgangssperre wird wahrscheinlicher: Klinikärzte des Gesundheitsverbunds warnen vor Überlastung des Systems
„Bei uns im Landratsamt ist Alarmstimmung“, sagt Landrat Zeno Danner in der wöchentlichen Coronakonferenz. Der Inzidenzwert steigt weiter, das Landratsamt will auf zwei Strategien setzen: Testen und Impfen. Laut Landes- und Bundesverordnung wird vermutlich auch die Ausgangssperre aktuell.
Testen wird wichtiger: hier testet Benjamin Hoch im Club Berry‘s. Am 23. bis 25. April sind Testtage geplant.
Radolfzell Naturerlebnis in Möggingen: Neuer Entdeckerpfad startet auf dem Dorfplatz
Statt der geplanten Naturerlebnistage in Möggingen ermöglichen die Heimattage ab 17. April eine 2,7 Kilometer lange Spurensuche für die ganze Familie. Wer Fragen beantwortet und Aufgaben löst, kann an einem Gewinnspiel teilnehmen.
Imkerin Sabine Christ hat den Flyer zum Naturerlebnispfad mitgestaltet.
Radolfzell OB Staab: „Imageverluste können nicht im Interesse von Schiesser sein“
Oberbürgermeister Martin Staab hat auf unsere Fragen schriftlich geantwortet. Er appelliert an das Unternehmen Schiesser, seine Stellenabbaupläne zu überdenken.
Radolfzells Oberbürgermeister Martin Staab.
Kreis Konstanz Mehr Tests, dafür mehr Freiheiten? Es gibt neue Teststrategien, die vielleicht genau das bewirken können
Der Wunsch nach Lockerungen in der Corona-Zeit ist groß. Deshalb hat der Landkreis Konstanz in Zusammenarbeit mit den Städten und Kommunen ein Konzept entworfen, durch das vielleicht bald wieder mehr Leben in der Öffentlichkeit stattfinden kann. Mehr Schnelltests und zwei kreisweite Testtage sollen das ermöglichen
So wie in der Schlossschule Gaienhofen wird es im ganzen Landkreis jetzt vermehrt kostenlose Corona-Schnelltest-Einrichtungen geben.
Radolfzell Augen auf für den kleinen Sprachkurs über den Straßen der Altstadt
Die Freiluftgalerie mit Fotos in der Seestraße wird in diesem Jahr mit Dialekt-Tafeln in der Post- und Höllstraße ergänzt. Im Jahr der Heimattage stellen die Tafeln Radolfzeller und alemannische Begriffe und Redewendungen vor.
Blick in die Höllstraße: Insgesamt finden sich dort in Ergänzung zur Freiluftgalerie in der Seestraße 44 Sprüche und Redewendungen auf den Tafeln, die noch bis zum Oktober hängen werden.
Radolfzell Für Strandbad und Seebad gibt es in dieser Saison neue Eintrittspreise
Die Jahreskarte soll in Radolfzell wieder sowohl für das Seebad als auch für das Strandbad gültig sein.
Die Saisonkarte gilt in diesem Sommer wieder für beide städtischen Bäder, das Strandbad (hier im Bild) und das Seebad.
Radolfzell Heimat kann so vielfältig sein: Ausstellung in der Villa Bosch zeigt die Sichtweisen von Bürgern aus Radolfzell
Studierende der Universität Konstanz haben Menschen zum Thema Heimat befragt. Das Ergebnis ist die Ausstellung „Patchwork Heimat“, die vom 28. März bis 10. Oktober in der Villa Bosch besichtig werden kann.
Heimatgefühl in Fotos, Videos und Audio-Podcasts: Maria Lidola (links) und Teresa Renn organisieren eine abwechslungsreiche Ausstellung.
Radolfzell Corona wirft die Pläne der Heimattage in Radolfzell wieder einmal über den Haufen
Eigentlich sollten die Heimattage im zweiten Quartal richtig Fahrt aufnehmen. Das war zumindest der Plan im vergangenen Winter. Doch nun hat sich alles nicht so ganz entwickelt wie erhofft. Das Heimattage-Team muss erneut umplanen. Doch eins geht bereits jetzt los: Die Trachten-Sonderausstellung im Stadtmuseum.
Die Heimattage haben ihr Programm wieder einmal der Pandemie anpassen müssen. Doch die Sonderausstellung zur Radolfzeller Tracht soll eröffnen. Bild: Sebastian Wehrle
Radolfzell Keiner will‘s gewesen sein: Der Gemeinderat fordert vollständige Aufklärung, wer den Schneisenschlag an der Kläranlage veranlasst hat
War es der Wunsch nach freiem Seeblick eines einzelnen Anwohners? Noch ist völlig unklar, warum genau an der Kläranlage, im Vogelschutzgebiet und auch auf dem Gelände der Deutschen Bahn gerodet wurde. OB Staab weist jeden Vorwurf von sich, aber wer hat es dann genehmigt? Stadträte fordern eine Aufklärung und Konsequenzen. Es geht um nicht mehr oder weniger als die Glaubwürdigkeit der Stadtverwaltung.
Freie Sicht auf den See und auf die Kläranlage: Wohnhäusern in der Allensbacher Straße sind die störenden Bäume aus dem Sichtfeld entfernt worden. Aber war dies auch der Grund der Rodung? Der Gemeinderat will Aufklärung in der Sache.