Thema & Hintergründe

Martin Kistler

Aktuelle News zum Thema Martin Kistler: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Martin Kistler. Der 1976 geborene Rechtsanwalt und stellvertretende Bürgermeister von Dogern wurde 2014 zum Landrat des Landkreises Waldsuht gewählt.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Kreis Waldshut Schnelles Internet 2022 fast im ganzen Kreis – wenn Städte und Gemeinden beim Ortsnetz-Ausbau mitziehen
Der kreisweite Ring des schnellen Internets schließt sich dieses Jahr zwischen Feldberg und der Rheinebene. Der Zweckverband des Landkreises sieht sich im Zeitplan.
Farbige Leerrohre, in die später die Glasfaserkabel verlegt werden (Symbolbild).
Kreis Waldshut Ab Freitag starten die Impfungen: So funktioniert das Kreisimpfzentrum in Tiengen – mit Videos
Ab Dienstag, 19. Januar, können sich über 80-Jährige für die Impfung im Kreisimpfzentrum Tiengen anmelden. Der Impfstoff wird am Donnerstag angeliefert. Pandemiebeauftragter Dr. Olaf Boettcher erklärt in einzelnen Video-Schritten, wie das Kreisimpfzentrum in Tiengen funktioniert.
Das Impfzentrum in der Tiengener Stadthalle nimmt am Freitag den Betrieb auf. Kreisbrandmeister Dominik Rotzinger erklärt die Abläufe, rechts neben ihm Georg Lang, stellvertretender Leiter des Ordnungsamtes im Landratsamt. Gut sichtbar sind die einzelnen Stationen, durch die die Impfwilligen geschleust werden. Alle Abläufe finden unter coronagerechten Voraussetzungen statt. In der Halle herrscht Einbahnverkehr.
Waldshut-Tiengen Wissenswertes übers Wegwerfen: Der Kreis Waldshut und sein Müllkalender
Redaktionsgeflüster: Ben ist weiter auf dem Vormarsch. Nicht nur Neues von der Braunen Tonne steht in der handlichen Broschüre, die der Landkreis Waldshut zum Jahreswechsel wieder in die Briefkästen stecken ließ.
Als Ratgeber rund ums Wegwerfen empfiehlt sich der Müllkalender des Landkreises Waldshut.
Waldshut-Tiengen Mit Zuversicht ins neue Jahr: Das wünschen sich Prominente 2021
Kein anderes Thema war 2020 präsenter als das Coronavirus und nichts wirkte sich so drastisch auf den Alltag der Menschen in der Region aus. Dennoch blicken Persönlichkeiten aus Politik, Handel und Gesellschaft positiv in das neue Jahr.
Beim Neujahrsempfang der Stadt Waldshut-Tiengen 2020 spielte eine Glaskugel eine wichtige Rolle. Trotz Pandemie und Unsicherheit blicken Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft zuversichtlich in die Zukunft.
Bad Säckingen Bad Säckingens Lichtblicke im Corona-Jahr
Trotz der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen kann die Trompeterstadt auf mehrere Erfolge in 2020 zurückblicken.
Alexander Guhl hält stolz das SÄK-Kennzeichen in den Händen, das sich der SÜDKURIER hat drucken lassen.
Kreis Waldshut Verabschiedungen in den Ruhestand gab es im Landratsamt Waldshut
Landrat Martin Kistler lobt und dankt drei langjährigen Mitarbeitern des Landratsamts Waldshut zu ihrem Eintritt in den Ruhestand für ihr Engagement.
Bei der Verabschiedungen langjähriger Mitarbeiter im Landratsamt Waldshut (von links): Landrat Martin Kistler, Hildegard Berger, Markus Karle, Renate Schell und Personalratsvorsitzende Marietta Heyn.
Eggingen Corona-Folgen und die neue Ortsmitte stehen im Fokus
Ein Rückblick auf die wichtigsten Ereignisse des zur Neige gehenden Jahres in Eggingen. An Heiligabend ist Altbürgermeister Paul Hauser gestorben
Eigentlich sollte 2020 für Eggingen ein ruhiges Jahr werden. Dann bescherte die Corona-Pandemie der Gemeindeverwaltung Mehrarbeit und steigende Kosten. Die Ausschreibung der Erschließung des Baugebiets Rosenäcker (im Vordergrund) ist auf Januar 2021 verschoben worden, um die Aufnahme von Krediten zu vermeiden.
Kreis Waldshut Die Grünschnitt-Sammlung im Landkreis Waldshut wird eingestellt
Weil die Nachfrage seit 2018 zurückgeht, wird der Grünschnitt im Landkreis Waldshut nicht mehr abgeholt. Künftig können Bürger ihren Pflanzen-Abfall über die Biotonne entsorgen, oder auf den Recyclinghöfen und den Grünschnitt-Sammelstellen abgeben.
Die Grünschnitt-Sammlungen im Landkreis Waldshut werden eingestellt. Stattdessen können die Bürger ihren Grünschnitt auf Recyclinghöfen entsorgen (Symbolbild).
Küssaberg Ein Meilenstein für Küßnach
Mit der Zusage eines Zuschusses rückt der Breitbandausbau für Küssabergs kleinste Ortschaft in greifbare Nähe.
Freude über den Förderbescheid (von links): Hauptamtsleiterin Kersten Dißelhoff, Landrat Martin Kistler, SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Steffen Bilger, CDU-Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller, Bürgermeister Manfred Weber und CDU-Bundestagsabgeordneter Felix Schreiner.
Kreis Waldshut Zentralklinik in Albbruck soll einer möglichen Taltrasse der Autobahn 98 nicht im Weg stehen
Mit der mehrheitlichen Zustimmung durch den Kreistag des Landkreises Waldshut für die sogenannte Masterplanung ist das Großprojekt der Zentralklinik einen Schritt näher gerückt. Der in Albbruck geplante Gesundheitspark Hochrhein soll gleich zweifach an die Bundesstraße 34 angebunden werden.
Der Gesundheitspark Hochrhein mit der Zentralkrankenhaus als Herzstück soll in Albbruck gebaut werden. Und zwar zwischen B 34 und Rheinufer, westlich des dortigen Rheinkraftwerks (grüne Fläche im Vordergrund).
Kreis Waldshut Müll wird 2021 teurer: Grundgebühr im Kreis Waldshut steigt um 9,5 Prozent
Der dritte Preisanstieg der Müllgebühren zum neuen Jahr in Folge ist heftig. Laut Kreistagsbeschluss ist auch vorgesehen, dass die Selbstanlieferungen teurer werden.
Die Müllgebühren im Kreis Waldshut werden im kommenden Jahr erhöht.
Waldshut-Tiengen So meistert die Musikschule Südschwarzwald die Krise
Corona hat das Leben auf den Kopf gestellt. Auch in der Musikschule Südschwarzwald musste sich Schulleiter Werner Hilpert und sein Kollegium einiges einfallen lassen. Dabei sind sie völlig neue Wege gegangen. Für das Krisenmanagement gab es bei der Verbandsversammlung viel Lob. Doch es gibt neue Herausforderungen.
Bei der Verbandsversammlung der Musikschule Südschwarzwald im Kreistagssaal wurde trotz der Pandemie ein überwiegend positives Fazit gezogen. Die Verbandsvorsitzenden Martin Kistler (links) und Philipp Frank lobten das herausragende Krisenmanagement von Leiter Werner Hilpert (Dritter von links). Im Bild rechts Protokollführer Florian Böhler. Bild: Rolf Sprenger
Waldshut-Tiengen Der Landkreis Waldshut investiert in den Klimaschutz bei der ehemaligen Mülldeponie in Tiengen
Bauarbeiten auf der ehemaligen Mülldeponie in Tiengen haben die Reduzierung der Methangas-Emissionen zum Ziel.
Spatenstich auf der ehemaligen Tiengener Kreismülldeponie in der Berghausstraße: Rita Schwarzelühr-Sutter (von links, Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin, SPD), Landrat Martin Kistler und Felix Schreiner (Bundestagsabgeordneter, CDU) freuen sich über die kommenden Baumaßnahmen, die den Klimaschutz unterstützen.
Hochrhein Der Ausbau der Hochrheinbahn nimmt eine weitere wichtige Hürde
Die Planfeststellungsunterlagen für drei Abschnitte auf deutschem Gebiet wurden jetzt beim Eisenbahn-Bundesamt eingereicht. Damit ist ein Ausbau der Bahnstrecke bis 2025 weiter möglich. Um eine zügige Bearbeitung der Unterlagen im Regierungspräsidium zu gewährleisten, hat das Land dort eigens mehr Personal eingestellt.
Die jetzt beim Eisenbahn-Bundesamt eingereichten Unterlagen für den Ausbau der Hochrheinbahn füllen mehrere Aktenordner.
Kreis Waldshut Zentralkrankenhaus als Herzstück des Gesundheitsparks Hochrhein: Einblick in den Masterplan
Der Waldshuter Kreistag soll am 9. Dezember 2020 einen Masterplan für den geplanten Gesundheitspark Hochrhein in Albbruck auf den Weg bringen. Das neue Zentralkrankenhaus für den Landkreis Waldshut soll 2028 in Betrieb gehen.
So könnte der Gesundheitspark Hochrhein in Albbruck im Jahr 2028 aussehen. Herzstück des Grundstücks an der B 34 bildet das geplante Zentralkrankhaus für den Landkreis Waldshut.
Waldshut-Tiengen Corona-Zahlen im Landkreis bleiben hoch: Einsatz der Bundeswehr soll verlängert werden
Seit mehreren Wochen unterstützen zehn Soldaten der Deutsch-Französischen Brigade das Gesundheitsamt des Landkreises Waldshut bei der Corona-Kontaktverfolgung. Der besondere Einsatz war ursprünglich bis zum 4. Dezember geplant. Da das Infektionsgeschehen weiterhin hoch ist, hat das Landratsamt eine Verlängerung zunächst bis zum 15. Januar 2021 beantragt.
Die Bundeswehr unterstützt mit zehn Soldaten der Deutsch-Französischen Brigade das Gesundheitsamt Waldshut bei der Nachverfolgung von Corona-Infektionsketten. Im Bild von links Stabsunteroffizier Ralph Schuberth, der CDU-Bundestagsabgeordnete Felix Schreiner, Landrat Martin Kistler und Stabsunteroffizier Michael Vollmer.
Kreis Waldshut Mit einer rosaroten Kuckucksuhr will diese Lehrerin für mehr Bildungsgerechtigkeit im Kreis Waldshut sorgen
Ein ungewöhnlicher Adventskalender fährt ab Dienstag, 1. Dezember, durch den Landkreis Waldshut. Hinter jedem Türchen der rosaroten Kuckucksuhr von Kreisrätin Elvira Horn verbirgt sich ein Vorschlag an Kultusministerin Susanne Eisenmann, wie die Lehrerversorgung im ländichen Raum optimiert werden könnte.
Originell, auffällig: Kreisrätin Elvira Horn mit dem Kuckucksuhr-Adventskalender, der während der Adventszeit an verschiedene Orte wie Schulen oder Ämter gefahren wird. Horn fordert mit der Aktion mehr Lehrer und somit mehr Bildungsgerechtigkeit ein.
Bad Säckingen Zimmerer beweisen einmal mehr Kreativität und feiern trotz Corona ihre Freisprechung
Handwerker-Gesellen feiern eine besondere Freisprechung bei einer Open-Air-Veranstaltung in der Huber-Arena.
Mit immer vollem Glas und gereimter Rede führte Christian Denz in typischer Zimmermanns-Haltung durch die Freisprechung unter freiem Himmel.  Bilder: Maria Schlageter
Kreis Waldshut Jede Menge Frust auf der Hochrheinstrecke: Wann und wie soll sich die Situation im Bahnverkehr endlich verbessern?
Zu wenige Waggons, Verspätungen und immer wieder Ärger. Die Bahn entlang des Hochrheins von Basel bis Schaffhausen gibt allerlei Anlass zur Frustration. Wir sprechen mit Uwe Lahl, Ministerialdirektor im Landesverkehrsministerium, über die Situation. Er erklärt: „Mit dem Einsatz der modernen Doppelstockzüge erwarten wir eine deutliche Stabilisierung des Bahnverkehrs am Hochrhein.“
Ministerialdirektor Uwe Lahl, Amtschef des Landesverkehrsministeriums und ständiger Vertreter des Verkehrsministers, spricht über den Bahnverkehr auf der Hochrheinstrecke.
Stühlingen Abgeordnete haben ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Bauern an der Grenze
Wo der Landwirte im Raum Stühlingen der Schuh drückt, erfuhren Bundestagsabgeordnete Felix Schreiner und die Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller (CDU) in einer Online-Konferenz.
Waldshut-Tiengen Fit für die Digitalisierung: Politiker und Schulleiter bei Gesprächen in der Justus-von-Liebig-Schule
Auf Anregung des Büros der CDU-Landtagsabgeordneten Sabine Hartmann-Müller hatten sich Vertreter der Politik und die Schulleiter der beruflichen Schulen in der Justus-von-Liebig-Schule in Waldshut zu einem Gespräch am runden Tisch getroffen.
An einem runden Tisch in der Justus-von-Liebig-Schule diskutierten Politiker und Schulleiter über die Digitalisierung an den beruflichen Schulen (von links): Isabell Schlipphack (Leiterin Kaufmännische Schulen), Felix Schreiner (Bundestagsabgeordneter), Sabine Hartmann-Müller (Landtagsabgeordnete), Markus Siebold (Leiter des Amts für Schulen und Liegenschaften), Martin Kistler (Landrat), Albrecht Müller (stellvertretender Leiter Gewerbeschule) und Thomas Gehr (Schulleiter Justus-von-Liebig-Schule).
Waldshut-Tiengen Die Bundeswehr unterstützt nun auch das Gesundheitsamt Waldshut bei der Nachverfolgung von Corona-Infektionsketten
Zehn Soldaten der Deutsch-Französischen Brigade sind voraussichtlich bis 4. Dezember als Verstärkung im Waldshuter Gesundheitsamt eingesetzt.
Soldaten der Deutsch-Französischen Brigade unterstützen künftig das Gesundheitsamt Waldshut bei der Kontaktnachverfolgung.
Waldshut-Tiengen Prämienauszahlung für Mitarbeiter in Sicht: Das Klinikum Hochrhein erhält eine Corona-Sonderleistung in Höhe von 146.800 Euro
Gute Nachrichten für die Mitarbeiter des Klinikums Hochrhein in Waldshut: Der Anspruch auf eine Corona-Prämie hat sich bestätigt und demnächst soll das Geld fließen können.
Chronisch kranke Patienten mieden in der ersten Welle der Corona-Pandemie im Frühjahr 2020 die Notfallaufnahme im Klinikum Hochrhein in Waldshut. Ein Teil von ihnen bezahlte dies mit ihrem Leben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Klinikums. (Archivbild)
Wehr Auf der Deponie Lachengraben ist Platz für mehr Müll für die nächsten 15 Jahre
Die Deponie des Landkreises Waldshut wurde mit großem Aufwand erweitert. Die Erweiterungsfläche mit über zwei Hektar ist jetzt in Betrieb genommen. Durch weitere, geplante Vergrößerungen ist das Betriebsziel das Jahr 2080.
Eingeweiht: Landbesitzerin Miriam von Schönau-Wehr, Landrat Martin Kistler, Schwörstadts Bürgermeisterin Christine Trautwein-Domschat, Betriebsleiter Karl Thomann, Wehrs Bürgermeister Michael Thater, Hansjörg Rotzinger, technischer Chef Eigenbetrieb Abfallwirtschaft , Kreisrat Klaus Denzinger für die Arbeitsgruppe Abfall, Dezernatsleiterin Corinna Schweizer und Elmar Weißenberger, Amtsleiter Eigenbetriebs Abfallwirtschaft (von links) vor der neusten Erweiterung der Kreismülldeponie Lachengraben. BILD: JULIA BECKER