Thema & Hintergründe

Martin Hahn

Aktuelle News zum Thema Martin Hahn: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Martin Hahn.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Überlingen SPD verzichtet wegen Corona auf einen Infostand in der Stadt, andere Parteien ziehen Präsenztermine durch
In Überlingen treffen sich auf dem Marktplatz (Hofstatt) die Parteien zum Landtagswahlkampf. Die SPD kündigte Verzicht an, zum Schutz vor einer Ausbreitung des Corona-Virus. In den sozialen Medien, bedauert SPD-Kandidatin Jasmina Brancazio, sei das nicht gut angekommen. Nach Einschätzung von Grünen und CDU ist der Verzicht auch gar nicht nötig, weil die Abstände leistbar seien. Grenzüberschreitungen fanden trotzdem statt, so musste sich der CDU-Ortsvorsitzende als „Nazi“ beschimpfen lassen.
Wahlkampf auf der Hofstatt in Überlingen am 6. März. Vertreten waren nur CDU, Grüne und AfD. Die SPD verzichtet komplett bis zur Wahl, die FDP ließ diesen Termin ausfallen, plant aber Präsenzen am 10. und 13. März.
Daten-Story Landtagswahl 2016: So haben die Wähler vor fünf Jahren die politische Landkarte im Bodenseekreis verändert
Unsere interaktiven Karten zeigen die dramatischen Veränderungen bei der Landtagswahl 2016 im Bodenseekreis. Und zwar so kleinteilig, wie es geht: auf der Ebene der Gemeinden mit dem Blick auf regionale und lokale Besonderheiten.
Die Gemeinden, in denen die Grünen die meisten Stimmen geholt haben, sind in der Karte grün eingefärbt. In den schwarz eingefärbten Gemeinden hatte bei der Landtagwahl 2016 die CDU die Nase vorn.
Friedrichshafen Martin Hahn und Klaus Hoher im Check: Wie fleißig waren unsere Landtagsabgeordneten?
Die Abgeordneten Klaus Hoher (FDP) und Martin Hahn (Grüne) sind männlich, Mitte/Ende 50 – und entsprechen damit dem Durchschnittspolitiker im Stuttgarter Landtag. Doch wie gut haben sie in den vergangenen fünf Jahren ihren Job gemacht? Und wo gibt es noch Nachholbedarf?
Klaus Hoher (FDP) sitzt seit 2016 im Landtag für den Bodenseekreis. Martin Hahn (Grüne) aus Überlingen will es auch am 14. März erneut in den Landtag schaffen.
Daten-Story 5-Jahres-Bilanz: Um diese Themen kümmerten sich die Landtagsabgeordneten aus der Region
Die Fleißkärtchen sind schnell vergeben: Geht es nach der Zahl der Anfragen, die die Landtagsabgeordneten unserer Region in den vergangenen fünf Jahren an die Landesregierung gestellt haben, liegt eine Partei mit Riesenabstand vorne. Der SÜDKURIER hat sämtliche in dieser Legislaturperiode gestellten kleinen Landtagsanfragen durchforstet. Wie tauchen Bodensee, Hochrhein und Schwarzwald in der Alltagsarbeit der Abgeordneten auf? Wer war fleißig? Hier sind die Ergebnisse.
Bodenseekreis Von Impf-Management bis Lockdown: Das sagen die Landtagskandidaten im Wahlkreis Bodensee zu den drängendsten Fragen im Bereich Corona-Politik
Holpriger Impf-Start, umstrittene Lockdown-Regelungen, Stolpersteine in unserem Gesundheitssystem: Die Corona-Krise stellt die Landesregierung vor große Herausforderungen. Wie stehen die Landtagskandidatinnen und -kandidaten für den Bodenseekreis zu Fragen rund ums Thema Corona-Politik? Wir haben sie um Antworten gebeten.
Oben von links: Dominique Emerich (CDU), Martin Hahn (Grüne), Klaus Hoher (FDP), Jasmina Brancazio (SPD), unten von links Daniel Boch (Klimaliste), Marion Morcher (ÖDP), Sander Frank (Linke) und Christoph Högel (AfD).
Bodenseekreis Braucht die Region die vierspurige B31-neu, den Flughafen und einen Ballermann am Bodensee? So wollen die Landtagskandidaten die Zukunft ihrer Heimat gestalten
Der Bodenseekreis gehört mit einer starken Wirtschaft und dem Tourismus zu einer der Top-Regionen in Deutschland. Doch was braucht die Region, um zukunftssicher und finanzkräftig zu bleiben? Die fünf Landtagskandidaten erklären ihre Konzepte zu den drängendsten Fragen des Wahlkreises 67 in der SÜDKURIER-Wahlarena.
Investitionen in eine vierspurige Bundesstraße sind eine Investition in die Vergangenheit? Martin Hahn (Grüne) stimmt als einziger für diese These.
Bodenseekreis Digitalisierung, Homeschooling, Bildungspläne: Das sagen die Landtagskandidaten im Wahlkreis Bodensee zu den drängendsten Fragen im Bereich Bildung
Homeschooling, Bildungspläne, kostenlose Kitaplätze – schon die Schlagworte aus dem Themenkomplex Schule und Bildung lassen aufhorchen. Zurück zu flächendeckendem G9? Wie soll das Problem Digitalisierung angegangen werden? Wir haben die Landtags-Kandidatinnen und -Kandidaten für den Bodenseekreis um Antworten gebeten.
Oben von links: Dominique Emerich (CDU), Martin Hahn (Grüne), Klaus Hoher (FDP), Jasmina Brancazio (SPD), unten von links Daniel Boch (Klimaliste), Marion Morcher (ÖDP), Sander Frank (Linke) und Christoph Högel (AfD).
Bodenseekreis Nach dem einzigen direkten Schlagabtausch: Wie wirken die Landtagskandidaten auf der Bühne der SÜDKURIER-Wahlarena? Eine Analyse
In der Wahlarena des SÜDKURIER trafen die Kandidatinnen und Kandidaten der im Landtag vertretenen Parteien direkt aufeinander. Es wird coronabedingt wohl der einzige direkte Schlagabtausch bleiben. In der Diskussion zeigen sich besser als bei Soloveranstaltungen Stärken und Schwächen. Wir nehmen eine Bewertung vor.
SÜDKURIER-Wahlarena zur Landtagswahl 2021 im Stadttheater Konstanz: Aufzeichnung der Debatte mit Kandidaten für den Wahlkreis 67 Bodensee. Auf der Bühne (von links) Christoph Högel (AfD), Dominique Christine Emerich (CDU), Martin Hahn (Grüne), Jasmina Brancazio (SPD) und Klaus Hoher (FDP). Moderation: Kerstin Mommsen (Friedrichshafen) und Stefan Hilser (Überlingen). (Aufnahme vom 10.02.2021)
Bodenseekreis SÜDKURIER-Wahlarena: Das sagen die Landtagskandidaten zu Wirtschaftskrise, Bildungsmisere, Wohnungsnot und Fachkräftemangel
Impfung, Kurzarbeit, Homeschooling – die Corona-Pandemie hinterlässt ihre Spuren im Landtagswahlkampf. Der SÜDKURIER diskutiert in der großen Wahlarena mit den fünf Direktkandidaten von CDU, Grünen, FDP, SPD und AfD, die bei der Landtagswahl am 14. März für den Bodenseekreis antreten. Haben sie das Zeug, das Land und die Bodenseeregion aus der Krise zu führen?
Die SK-Wahlarena im Konstanzer Stadttheater: Auf der Bühne (von links) Christoph Högel (AfD), Dominique Christine Emerich (CDU), Martin Hahn (Grüne), Jasmina Brancazio (SPD) und Klaus Hoher (FDP).
Bodenseekreis Digital, brutal und emotional: Wie Corona im Bodenseekreis den Landtagswahlkampf verändert
Das virtuelle Bierzelt lebt: Wahkampfveranstaltungen gibt es derzeit so viele wie noch nie vor einer Landtagswahl, während auf der Straße – außer auf Wahlplakaten – praktisch keine Kandidaten zu sehen sind. Täglich könnte man sich Diskussionen mit mehr oder weniger wichtigen Politikern antun. Doch wer macht das? Wer profitiert von diesem Wahlkampf in Corona-Zeiten? Wer geht konsequent online – und was geht unter? Eine Analyse.
Der virtuelle Wahlkampf bringt die Kandidaten und ihr Stimmvieh manchmal näher zusammen als je zuvor. Hier ein Bild aus einem Video, mit dem Dominique Emerich für sich und ihre Positionen wirbt auf charmante Weise wirbt. Abrufbar auf ihrem Facebook-Kanal.
Singen Diskussion um Landwirtschaft im Hegau: Den Preis wert statt preiswert
Grüne Landtagskandidatin Wehinger thematisiert Landwirtschaft und Biodiversität bei online-Veranstaltung. Es kamen Kritik an billigen Preisen und Ideen für ein bewussteres Konsumieren auf.
Dorothea Wehinger diskutierte online über Landwirtschaft und Biodiversität.
Bodenseekreis Jetzt einschalten! Die SK-Wahlarena für den Bodenseekreis
Ist Baden-Württemberg noch Musterländle? Nach dem Impf-Chaos stellt sich nicht nur diese Frage. Wer hat die besten Konzepte fürs Land und die Region? In der Wahlarena des SÜDKURIER treffen die Direktkandidaten des Wahlkreises Bodensee von Grüne, CDU, SPD, FDP und AfD aufeinander zur Debatte. In Corona-Zeiten eine seltene Gelegenheit, die Kandidaten im direkten Aufeinandertreffen zu erleben.
SÜDKURIER-Wahlarena zur Landtagswahl 2021 im Stadttheater Konstanz: Aufzeichnung der Debatte mit Kandidaten für den Wahlkreis 67 Bodensee. Auf der Bühne (von links) Christoph Högel (AfD), Dominique Christine Emerich (CDU), Martin Hahn (Grüne), Jasmina Brancazio (SPD) und Klaus Hoher (FDP). Es moderieren Stefan Hilser (links vorne, Überlingen) und Kerstin Mommsen (Friedrichshafen).
Bodenseekreis Warum sich der FDP-Landtagsabgeordnete Klaus Hoher auch fraktionsintern die Freiheit zur eigenen Meinung nicht nehmen lässt
Was treibt Klaus Hoher, der für die FDP im Landtag sitzt, an, was macht ihn zu einem politischen Menschen? Ein Porträt des Landwirts aus Salem, der auch diesmal wieder für seine Partei in den Landtag einziehen will.
Klaus Hoher, Landtagsabgeordneter der FDP, auf seinem Pferdehof in Salem-Grasbeuren, einem Reitstall mit Pferdepension.
Überlingen Wie der Grünen-Landtagsabgeordnete Martin Hahn lernte, dass Regierungsverantwortung das Bohren dicker Brettern bedeutet
Was treibt Martin Hahn, der für Bündnis 90/Die Grünen im Landtag sitzt, an, was macht ihn zu einem politischen Menschen? Ein Porträt des Biolandwirts aus Überlingen, der auch diesmal wieder für seine Partei in den Landtag einziehen will.
Martin Hahn, Landtagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen, auf seinem Demeter-Hof in Überlingen-Bonndorf.
Bodenseekreis Wer tritt für den Bodenseekreis bei der Landtagswahl an? Wir stellen Ihnen die Kandidaten in den kommenden Wochen vor
Was treibt die Landtagskandidaten an, warum wollen sie Politik machen? So lernen Sie die Bewerber aus dem Bodenseekreis in den kommenden Wochen im SÜDKURIER und auf suedkurier.de kennen.
Die Kandidatinnen und Kandidaten der im Landtag vertretenen Parteien: Links Martin Hahn (Grüne) und Dominique Christine Emerich (CDU), in der Mitte Klaus Hoher (FDP), rechts Jasmina Brancazio (SPD) und Christoph Högel (AfD).
Markdorf Der Markdorfer Gastronom Michael Linnig wartet auf die Corona-Hilfen: „Die Situation ist existenzbedrohend“
Keine Einnahmen, aber laufende Kosten. Für die Gastronomen spitzt sich die Lage weiter zu, wann sie ihre Restaurants oder Cafés wieder öffnen dürfen, ist unklar. Die einzige Rettung: Die von der Regierung zugesagten November- und Dezemberhilfen. Doch die sind noch längst nicht überall angekommen.
Michael Linnig vom „Ambasadorka“ ärgert sich darüber, dass die zugesagten Hilfen der Regierung bei ihm noch nicht angekommen sind. Die Situation sei existenzbedrohend.
Bio-Landwirtschaft Viele Bio-Obst-Erzeuger stehen vor ungewisser Zukunft: Bodensee-Keltereien kündigen massenweise Obst-Verträge
Zu Tausenden haben Groß-Keltereien in den vergangenen Wochen Obst-Lieferverträge gekündigt. Besonders betroffen ist der Bodenseeraum – Deutschlands wichtigstes Obstanbaugebiet. Die Unternehmen führen Preisdruck an.
Bei Immendingen hängen Äpfel auf einer Streuobstwiese. Nirgends in Deutschland gibt es auch nur annähernd so viel Streuobst-Flächen wie im Südwesten. Auch bei den Bio-Obstwiesen liegt das Land vorne. Aber wie lange noch?
Bodenseekreis Landtagswahl 2021: Das sind die Bewerber aus dem Wahlkreis Bodensee
Am 14. März ist Landtagswahl. Doch wer tritt im Wahlkreis Bodensee an? Der Kreiswahlausschuss hat diese 13 Wahlvorschläge zugelassen.
Bodenseekreis „Die Zulieferer im Bodenseekreis hängen am Tropf der Autoindustrie“: Landtagsabgeordnete Martin Hahn und Klaus Hoher im Interview zum Strukturwandel in der Region
Den Automobilzulieferern im Bodenseekreis steht ein grundlegender Strukturwandel bevor. Im SÜDKURIER-Interview beantworten die Landtagsabgeordneten Martin Hahn aus Überlingen (Die Grünen) und Klaus Hoher aus Salem (FDP), welche Auswirkungen das Ende des Verbrennungsmotors auf die Arbeitsplätze in der Region haben könnte und warum die Transformation der Automobilindustrie so lange dauert.
Die beiden Landtagsabgeordneten des Bodenseereises: Martin Hahn aus Überlingen (Grüne) und Klaus Hoher aus (FDP)
Bermatingen Marktstand statt Adventsbasar: In diesem Jahr kommt die Sprungbrett-Werkstatt zu den Kunden
Coronabedingt fällt der Adventsbasar mit Schnäppchenmarkt aus. Eine Auswahl an Keramik- und Filzarbeiten ist dennoch zu bekommen: an drei Terminen auf dem Markt in Markdorf.
Marin Hahn mit Hahn und Henne: Eine Auswahl von Figuren aus der Filz- und Keramikwerkstatt präsentiert die Sprungbrett-Werkstatt auf dem Markt.
Überlingen/Friedrichshafen Kulturschaffende aus der Region leiden unter Corona und bleiben dennoch kreativ
  • Landtagsabgeordneter Martin Hahn moderiert virtuellen runden Tisch
  • Überlinger Theatermacher Oliver Nolte klagt über fehlende Wertschätzung und sucht digitale Auswege
  • Bernd Eiberger von der Caserne in Friedrichshafen sieht kaum Chancen für Online-Angebote
In Noltes kleinem Überlinger Theater ist es einsam geworden.
Owingen/Herdwangen-Schönach Radweg zwischen Owingen und Herdwangen-Schönach wird fertig geplant
Die Bauerlaubnis für den Bau eines Radweges an der L 195 zwischen Owingen und Herdwangen liegt laut einer Mitteilung der Grünen-Landtagsabgeordneten Andrea Bogner-Unden und Martin Hahn vor.
Martin Hahn und Andrea Bogner-Unden, Landtagsabgeordnete, freuen sich, dass der Radweg fertig geplant wird.
Herdwangen-Schönach Zwischen Herdwangen-Schönach und Owingen wird ein 1,9 Kilometer langer Radweg entstehen
Die konkrete Planung des Radweges zwischen Owingen und Herdwangen durch das Regierungspräsidium kann nach langen Verhandlungen mit den Grundstückseigentümern beginnen.
Die beiden grünen Landtagsabgeordneten Andrea Bogner-Unden (Sigmaringen) und Martin Hahn (Bodensee) haben sich für die Fertigstellung des Radweges zwischen Owingen und Herdwangen-Schönach eingesetzt.
Bodenseekreis „Die Drähte müssen heiß laufen!“ – Überlinger Querdenker rufen zum Telefonprotest bei Abgeordneten auf. Ist das schon eine Ermutigung zur Straftat?
Die Querdenker und ihre Anhänger in Überlingen wollen mit einem Telefonprotest die Verabschiedung des Infektionsschutzgesetzes im Bundestag verhindern. Betroffene Politiker aus der Bodenseeregion berichten von unbequemen Anrufen. Rechtsanwalt Ingo Lenßen beantwortet die Frage, ob diese Aktion noch im Rahmen des Gesetzes ist.
In einem Telegram-Beitrag wurden die Überlinger Querdenker zum Protest gegen das Dritte Bevölkerungsschutzgesetz aufgerufen.
Salem So diskutieren die Landtagskandidaten bei den Salemer Gesprächen der Wirtschaftsjunioren über wirtschaftspolitische Themen
Eigentlich hätten die Politiker als Menschen mehr im Vordergrund stehen sollen, am Ende waren es aber doch wieder die Parteiprogramme: Bei den Salemer Gesprächen der Wirtschaftsjunioren debattierten die Landtagskandidaten der großen Parteien über wirtschaftspolitische Themen.
Sie debattierten über Fachkräftemangel und Lieferkettengesetz: Hans-Ulrich Rülke (FDP), Martin Hahn (Grüne), Moderatorin Britt Lorenzen, Raimund Haser (CDU) und Andreas Stoch (SPD) bei den Salemer Gesprächen.