Thema & Hintergründe

Martin Benz

Aktuelle News zum Thema Martin Benz: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Martin Benz.
Neueste Artikel
Waldshut-Tiengen Auch Kindergärten können ihre Restmülltonne wöchentlich leeren lassen
Seit der Einfühung der Biotonne wird der Restmüll im Landkreis Waldshut nur noch alle zwei Wochen geleert. Ausnahme sind Krankenhäuser und Pflegeheime. Jetzt können auch Kindergärten die wöchentliche Leerung der Restmüll-Tonne in Anspruch nehmen. Das verkündete Landrat Martin Kistler in der Kreistagssitzung.
Weil die Restmülltonne im Landkreis nur noch alle zwei Wochen geleert wird, stapeln sich an manchen Orten, wie hier in Bad Säckingen, Tonnen und Müllsäcke.
Hohentengen a.H. Brand in Hohentengen zerstört Wohnhaus vollständig
Bei einem Brand in der Ortsmitte von Hohentengen ist am Samstagabend ein Wohnhaus verwüstet worden. Die Bewohner blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf 300 000 Euro geschätzt. Ursache war vermutlich überhitztes Öl in einer Pfanne.
Damit der lodernde Dachstuhl des Wohngebäudes in Hohentengen nicht unkontrolliert einbricht und die Nachbarhäuser gefährdet, wurde er mittels Bagger eingerissen.
Hohentengen a.H. Für den FC Hochrhein ist jetzt schon Weihnachten
Einstimmig hat der Gemeinderat beschlossen, dem FC Hochrhein Hohentengen-Stetten beim Umbau des sanierungsbedürftigen Hartplatzes in Stetten zu einem Kunstrasenplatz finanziell kräftig unter die Arme zu greifen. 499.000 Euro soll die neue Anlage kosten, 310.000 Euro wurden als Gemeinde-Zuschuss in Aussicht gestellt.
Pacco Rabl (rechts) von der Arbeitsgruppe "Task Force" des FC Hochrhein Hohentengen-Stetten erläuterte im Gemeinderat das Projekt Kunstrasenplatz.
Hohentengen a.H. Planungen für eine Nutzung des altes Schulhauses in Stetten laufen
Das ehemalige Schulhaus in Stetten ist in die Jahre gekommen und in einem energetisch schlechten Zustand. Doch wie soll das künftige "Dorfhaus" genutzt werden? Eine Arbeitsgruppe des Vereins "Dorfgemeinschaft Stetten" will jetzt ein Konzept erarbeiten. Eine erste Planungsskizze soll bis Mai vorliegen.
Das ehemalige Schulhaus in Stetten ist in die Jahre gekommen. Ob aufwändige Sanierung oder Bau eines neuen Gebäudes und an welchem Standort, darüber wurde an einem ersten Bürgerbeteiligungsabend diskutiert.
Hohentengen a.H. Feuerwehrabteilung Stetten löst sich auf
Der Gemeinderat stimmt einstimmig der Auflösung der Feuerwehrabteilung Stetten zum 31. März zu. Grund: Die Mitglieder der Abteilung Stetten können den Aufwand für eine einsatzfähige Abteilung nach heutigen Anforderungen nicht mehr leisten.
Im ehemaligen Schulhaus in Stetten hat die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Stetten bislang ihren Feuerwehrraum. Im Zuge des anstehenden Sanierungskonzeptes des Gebäudes kann diese Fläche jetzt mit überplant werden. Bild: Sabine Gems-Thoma
Hohentengen a.H. Herderner Bürger äußern bei Versammlung kaum Wünsche
Das Soziale Projekt Pfarrwiese und die Integration von Flüchtlingen im Ort waren Themen bei der Bürgerversammlung im Hohentengener Ortsteil Herdern. Ehrung gab es auch für zwei treue Blutspenderinnen.
Nur wenige Wünsche brachten die 31 Herderner Bürger beim Bürgergespräch vor, hier im Bürgersaal des neuen Bürgerhauses.
Hohentengen a.H. Ein süßer Fasnachtsbrauch erfreut die Lienheimer Jahr für Jahr
Der Narrenverein Lienheim hat seine neue Knetmaschine in Betrieb genommen. Möglich wurde die Anschaffung durch den ersten Platz beim großen Fasnachtswettbewerb von Sparkasse Hochrhein und SÜDKURIER Medienhaus. Jedes Jahr am Sonntag nach Aschermittwoch backt der Narrenverein um 6 Uhr die leckeren Fasnachtsküchle und verteilt sie danach an alle Haushalte in Lienheim. Wie die leckere Tradition gebacken wird, erfahren Sie hier.
<strong>Tradition:</strong> In Frack und Zylinder verteilt der Lienheimer Narrenverein die frisch gebackenen Fasnachtsküchle. Bilder: Peter Rosa
Kreis Waldshut Schweizer Atommüll: Deutsche Bürger und Politiker fordern mehr Mitsprache
Informationsveranstaltung zum geplanten Schweizer Tiefenlager für hoch radioaktiven Atommüll in der Stadthalle Tiengen. Deutsche und Schweizer Experten geben Auskunft. Deutsche Seite will Verschiebung der Oberflächenanlagen. Kritik auch an mangelnden Mitsprachemöglichkeiten.
Rund 230 Bürger waren zur Informationsveranstaltung in die Tiengener Stadthalle gekommen. Bilder: Peter Rosa
Hohentengen a.H. Herzlicher Abschied von Erzieherin Marlies Pfeffer
Marlies Pfeffer wurde nach 43 Jahren Dienst in der Gemeinde in den Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Martin Benz würdigte ihr Engagement und ihre Liebenswürdigkeit gegenüber den Kindern.
45 Jahre war Marlies Pfeffer als Erzieherin tätig, fast 43 Jahre in der Gemeinde Hohentengen, seit 1987 in Lienheim. Im Rahmen einer Feierstunde wurde sie von Bürgermeister Martin Benz in den Ruhestand verabschiedet.
Hohentengen a.H. Soziales Projekt Pfarrwiese: Betreutes Wohnen in Hohentengen
Rund 50 Interessierte waren zum zweiten Beteiligungsabend zum "sozialen Projekt Pfarrwiese" gekommen. Architekt Schanz stellte das Konzept unter Berücksichtigung von Bürgerideen vor: Es sind Einzelzimmer mit eigenem Bad, einer zentrale Wohnküche, Aufenthalts-, Haushalts- und Außenräumen vorgesehen.
Die Ansicht des Gebäudes "Soziales Projekt Pfarrwiese" von der Straßenseite aus (links die Kindertagesstätte). In dem Gebäudekomplex mit Innenhof sollen zwei ambulant betreute Wohngruppen, neun barrierefreie Wohnungen, ein Café (vorne rechts), eine ärztliche Gemeinschaftspraxis und ein Familienzentraum entstehen.
Hohentengen a.H. Seit Montag neue Busverbindung von Hohentengen nach Waldshut
Seit gestern gibt es eine neue Busverbindung von Hohentengen nach Waldshut, die besonders für Berufspendler attraktiv ist: Sie ermöglicht es, morgens bequem und ohne größeren Stress, die Anschlusszüge nach Basel zu erreichen.
Nicht nur in den Wintermonaten ist Bus- und Bahnfahren eine sichere Sache. Mit dem neuen Fahrplan wurde am Morgen eine weitere Verbindung von Hohentengen nach Waldshut mit guter Anschlussmöglichkeit Richtung Basel geschaffen.
Stühlingen/Kreis Waldshut Spatenstich für das Backbone-Netz: Landkreis gibt Startschuss für Bau des schnellen Internets
Die Arbeiten am schnellen Internet im Landkreis Waldshut haben begonnen. Innenminister Thomas Strobl, Landrat Martin Kistler, der CDU-Landtagsabgeordnete Felix Schreiner und die Stühlinger Bürgermeisterin Isolde Schäfer gaben am Samstag in Stühlingen mit dem Spatenstich den Startschuss für den Bau des landkreiseigenen Backbone-Netzes. Thomas Strobl übergab zudem noch Förderbescheide im Gesamtwert von 27 Millionen Euro.
<strong>Mit dem Backbone:</strong> Die Bürgermeister Jürgen Link (Lottstetten), Christian Behringer (Grafenhausen), Jürgen Kaiser (Schluchsee), Ulrich Krieger (Laufenburg), Martin Benz (Hohentengen), Georg Villinger (Bürgermeisterstellvertreter Höchenschwand), CDU-Bundestagsabgeordneter Thomas Dörflinger, Philipp Frank (OB Waldshut-Tiengen), Landrat Martin Kistler, Innenminister Thomas Strobl, CDU-Landtagsabgeordneter Felix Schreiner, Isolde Schäfer (Stühlingen), Ira Sattler (Jestetten), Helmut Kaiser (Dachsberg), Christian Mauch (Wutach), Thomas Schäuble (Lauchringen), Marion Frei (Dettighofen), Janette Fuchs (Todtmoos), Rolf Schmidt (Bernau) und Adrian Probst (St.&nbsp;Blasien) beim Spatenstich zur Backbone-Verlegung (von links).