Thema & Hintergründe

Made in Singen

Aktuelle News zum Thema Made in Singen: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Made in Singen.
Neueste Artikel
Meinung Seit 20 Jahren gibt es den Mittagstisch der Singener Tafel für Bedürftige
Das Singener Tafelrestaurant am Heinrich-Weber-Platz hat einen Grund zum Feiern: Den Mittagstisch in der Tafel gibt es seit 20 Jahren. Gestartet ist er am 22. März 1999. Seit 20 Jahren wird an fünf Tagen die Woche ein Mittagsessen für jeweils rund 50 Bedürftige gekocht.

Wirtschaft Die Zeit nach Georg Fischer: Fondium wagt den Neustart
Die neu gegründete Firma Fondium führt das Singener Georg-Fischer-Werk weiter. Das Unternehmen, das von drei ehemaligen Georg-Fischer-Mitarbeitern geführt wird, will schon bald wieder Gewinne schreiben.
Blick in die Eisengießerei von Fondium in Singen. Das Unternehmen hat das Werk vom Schweizer Georg-Fischer-Konzern gekauft und will in der Stadt am Hohentwiel wieder schwarze Zahlen schreiben. Dabei setzt Fondium auf schlanke, mittelständische Strukturen. Bilder: Tesche
Singen Wo die Maloche eine Zukunft bekommen soll
Drei ehemalige Führungskräfte des Schweizer Konzerns Georg Fischer (GF) haben die Niederlassungen in Singen und Mettmann übernommen. Das Unternehmen heißt jetzt Fondium und soll zusammen mit den Mitarbeitern für den heiklen Markt der Automobilindustrie fit gemacht werden.
Es kocht, brodelt und zischt: Bei Fondium (ehemals Georg Fischer) wird Eisen auf rund 1450 Grad erhitzt und in Formen für die Automobilherstellung gegossen.
Radolfzell Rote SBG-Busse rollen zum Jahresende aus
Der Landkreis Konstanz hat das Beförderungsgeschäft im Regionalbusverkehr am westlichen Bodensee neu vergeben. Der bisherige Generalunternehmer, die Südbadenbus GmbH (SBG), ist ab Januar 2020 nicht mehr im Geschäft.
Noch rollen die roten Fahrzeuge der Südbadenbus GmbH durch den Landkreis Konstanz. Doch Ende 2019 ist Schluss. 2020 übernehmen zwei andere Verkehrsunternehmen den Regionalbusverkehr im Kreisgebiet.
Singen Brexit bringt auch Unsicherheit: So bereiten sich Unternehmen im Hegau vor
Der lange Arm Großbritanniens reicht auch in den Hegau, denn hiesige Unternehmen handeln direkt oder indirekt mit Betrieben auf der Insel. Vor dem Austritt der Briten aus der Europäischen Union befürchten Betroffene nun mehr Kosten durch Zölle und rüsten sich für Lieferschwierigkeiten.
Der lange Arm Großbritanniens reicht bis in die Industrieproduktionen im Hegau: Betriebe bereiten sich mit höheren Lagerkapazitäten und Notfallplänen auf den Austritt der Briten aus der Europäischen Union vor. Hier die Produktion von Georg Fischer, heute Fondium.
Singen/Berlin Unruhe beim Pharma-Hersteller Takeda
  • Neuausrichtung des größten deutschen Standorts in Singen könnte Jobs kosten
  • Betriebsrat und IGBCE in Verhandlungen mit Management
  • Arzneimittel-Fertigung soll zukunftsträchtiger werden – Produkte fallen weg
Gefriergetrocknetes magenmittel Pantozol, das Patienten als Lösung gespritzt werden kann ist die Spezialität des Takeda-Werks in Singen. In den letzten Jahren ist am Standort kräftig investiert worden. jetzt könnten aber sogar Jobs wegfallen.
Singen Rein in die Firmen-Praxis
Bei der 8. Internationalen Bodensee-Schülerfirmen-Messe in der Singener Stadthalle wurde auf einem simulierten Markt mit virtuellen Geldsummen hantiert.
Erfolgreiche Geschäftsabwicklung: Gina Kürzer und Roberta Barth konnten einige Tipp-Kick-Figuren an das Freiburger Reiseunternehmen von Baris Acar und Mertcan Caglayan (von links) absetzen.
Singen Fridays for future in Singen? Das Interesse ist noch gering
Wenn hunderte Schüler in Konstanz für eine bessere Klimapolitik demonstrieren, sind auch einige aus Singen dabei. Die Schulleiter bemerken aber kein großes Engagement an ihren weiterführenden Schulen. Teils würden sie die Aktion unterstützen, kollektiv Unterricht ausfallen lassen können sie aber nicht.
Bei den "Fridays for future"-Demonstrationen in Konstanz, hier vor einer Woche, laufen auch Singener Schüler mit. Bisher hält sich das Engagement laut den hiesigen Schulleitern aber in Grenzen.
Singen Wo Stadtkinder in Singen Tieren begegnen könnten
Die Psychologin, Reittherapeutin und Mutter Annette Gomolla möchte in Singen einen Pferdetherapiehof und eine Jugendfarm aufbauen. Dafür sucht sie ein stadtnahes Grundstück.
Kinder können im Umgang mit Tieren unter anderem entspannen, lernen Vertrauen und bauen Selbstvertrauen auf. Das vermittelt Psychologin und Reittherapeutin Annette Gomolla (links) mit Engagement und Herzblut.