Thema & Hintergründe

Landgerichtsbezirk Konstanz

Landgerichtsbezirk Konstanz

Der Bezirk des Landgerichts Konstanz (Bild) umfasst die Amtsgerichte in Konstanz, Singen, Radolfzell, Stockach, Überlingen, Donaueschingen und Villingen-Schwenningen.

Auf dieser Themenseite bündeln wir fortlaufend die wichtigsten Prozesse, Urteile und Ereignisse des Bezirks.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Stockach Wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort: Streit auf dem Supermarktparkplatz landet vor Gericht
Vor dem Amtsgericht Stockach wurde wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort verhandelt. Der Angeklagte zahlt nun 750 Euro Geldauflage, allerdings für ein anderes Vergehen.
Am Amtsgericht Stockach wurde wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort verhandelt.
Konstanz Schüsse in Konstanzer Wettbüro und eine Anklage wegen besonders schweren Raubes – doch vor Gericht bleibt die Frage: Wer sagt die Wahrheit?
Wer war an einem Raub im Juni 2019 beteiligt? Was wurde gestohlen? Und wie hängen die darauffolgenden Ereignisse mit einer Schießerei in einem Wettbüro im November 2019 zusammen? Nach dem ersten Verhandlungstag am Amtsgericht Konstanz wegen eines besonders schweren Raubes stehen mehr Fragen im Raum, als beantwortet werden konnten.
Symbolbild
Gottmadingen Mit elf Kilogramm Drogen am Zoll: Amtsgericht bestraft Niederländer
Nicht so einfach wie gedacht war ein Fall am Singener Amtsgericht: Ein 56-jähriger Niederländer wurde am Zoll in Bietingen mit Drogen erwischt. Doch die waren laut seiner Erklärung für sogenannte CBD-Produkte gedacht und sollten wenig berauschenden Extrakt enthalten.
Eine Pflanze, diverse Extrakte: Ein Niederländer transportierte Material der Hanfpflanze mit vermeintlich geringer berauschender Wirkung und musste sich deshalb vor dem Amtsgericht Singen verantworten.
Konstanz Mann wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes zu knapp drei Jahren Haft verurteilt
Vor dem Amtsgericht Konstanz gestand der Täter, das Kind vom Spielplatz in einen Keller gelockt zu haben. Bisher war er polizeilich nicht aufgefallen, ein normaler Bürger.
Symbolfoto.
Radolfzell Prozess wegen häuslicher Gewalt: Beide Eheleute hatten zur Eskalation beigetragen
Ein anhaltender Ehestreit endet vor dem Radolfzeller Amtsgericht mit einer Strafzahlung für den Ehemann. Seine Frau will sich von ihm trennen und beide Kinder mitnehmen. Doch auch sie hatte den Konflikt befeuert.
Ein Mann hält auf diesem Symbolbild mit Gewalt die Arme einer Frau fest. Bei einem Prozess wegen häuslicher Gewalt einigten sich die Parteien vor dem Amtsgericht in Radolfzell auf eine Verfahrensabsprache. Beide Eheleute hatten nach Erkenntnis des Gerichts zu der Eskalation beigetragen.
Singen Zwei Macheten und 148 Gramm Koks: Ein Prozess zeigt die erstaunliche kriminelle Energie eines Singeners
Eigenbedarf oder doch gewerblicher Handel? Und welche Rolle spielen zwei Macheten, die in der Couch versteckt waren? Um diese Fragen ging es vor dem Landgericht Konstanz im Fall eines 28-Jährigen aus Singen. So richtig glauben konnte der vorsitzende Richter den Schilderungen des Angeklagten dabei nicht.
Symbolbild für Kokain-Konsum.
Markdorf Markdorfer ZIM Flugsitz GmbH: Insolvenzverfahren ist beendet
Das Amtsgericht Konstanz hat das Insolvenzverfahren um den ins Trudeln geratenen Markdorfer Luftfahrt-Zulieferer aufgehoben. Der Insolvenzplan sei rechtskräftig, die Sanierung des Unternehmens erfolgreich abgeschlossen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens vom Dienstag
Im Sommer 2020 musste die Markdorfer ZIM Flugsitz GmbH den Gang in die Insolvenz antreten. Nun wurde das Verfahren nach einem halben Jahr beendet. Der Insolvenzplan ist angenommen, die Sanierung kann nun ohne die insolvenzrechtlichen Beschränkungen fortgeführt werden.
Radolfzell/Konstanz Von Brandstiftung und dreisten Tätern: Fünf spektakuläre und kuriose Gerichtsfälle seit 2016
Glühwein, der mit zu wenig Alkoholgehalt verkauft wurde, eine Attacke mit einer Fliegenklatsche auf Polizisten, ein Mann, der sexuelle Belästigung beging, weil er angeblich nur helfen wollte – die Fälle, mit denen sich Amts- und Landgerichte auseinander setzen müssen, sind mitunter ziemlich kurios. Und zum Teil auch erschreckend, wie etwa beim Brand auf dem Hof Balisheim in Gaienhofen.
Der Angeklagte im Fall des Brandes auf dem Hofgut Balisheim in Gaienhofen am Konstanzer Landgericht.
Stockach Plötzlich war eine Schreckschusspistole im Rückspiegel zu sehen: Drängler muss Geldstrafe zahlen und kassiert Fahrverbot
Das Amtsgericht Stockach hat einen 20-jährigen Stockacher wegen Nötigung auf B 31-neu verteilt. Er zog im Mai 2020 beim Überholen eine Schreckschusswaffe. Außerdem gab es noch einen weiteren Vorfall.
Auf der Bundesstraße 31-neu zwischen Stockach und Überlingen (Blickrichtung) geschahen die Vorfällt, die vor Gericht verhandelt wurden. Das Foto entstand auf der ersten Grünbrücke nach Stockach.
Konstanz Sechs Überfälle auf Konstanzer Geschäfte im Sommer: Traumatisierte Opfer sagen in Prozess gegen Feierabend-Räuber aus
Ein Imbiss, ein Baumarkt und vier Supermärkte soll der 38-jährige Angeklagte zwischen Anfang Mai und Anfang Juni 2020 mit einer Pistole überfallen haben. Jetzt hat der Prozess gegen den mutmaßlichen Verbrecher begonnen. Fakt ist heute schon: Die Opfer sind schwer traumatisiert. Der mutmaßliche Täter führt seine Taten auch auf die Corona-Krise zurück.
Rechtsanwalt Gerhard Zahner (links) und sein Mandant Michael K. im Konstanzer Landgericht.Der Angeklagte
Stockach/Konstanz Bleibt es bei 18 Monaten auf Bewährung? In einem Fall wegen sexueller Nötigung wurde Berufung eingelegt
Amtsgericht Stockach, Amtsgericht Konstanz und nun bald Landgericht Konstanz: Ein Fall, in dem es um die sexuelle Nötigung einer zum Tatzeitpunkt 15-Jährigen geht, beschäftigt weiter die Gerichte, weil es eine Berufung gibt.
Das Amtsgericht in Konstanz. Dort fand die zweite Verhandlung statt. gegen das Urteil wurde Berufung eingelegt. Bild: Oliver Hanser
Stockach Geldauflagen und Fahrverbot für 19-Jährigen, der im vergangenen Sommer nach einem Unfall geflüchtet ist
Ein junger Mann fuhr im Sommer nach Unfall in Stockach davon und hinterließ großen Sachschaden – damals war er 18 Jahre alt. Vor Gericht hat er nun verschiedenen Geldauflagen und ein viermonatiges Fahrverbot bekommen. Die Richterin wendete Jugendstrafrecht an.
Das Amtsgericht Stockach. Der Gerichtssaal befindet sich links, wo die großen Rundfenster sind.
Region Zwölf turbulente Monate, zwölf bewegende Geschichten: Diese Artikel haben unsere Nutzer 2020 besonders gern gelesen
Was hat die SÜDKURIER-Leser 2020 am meisten bewegt? Die Corona-Pandemie, natürlich. Aber gerade in diesem außergewöhnlichen Jahr sind auch ungewöhnliche Geschichten entstanden, die unsere Leser besonders interessiert verfolgt haben. Lesen Sie hier die erfolgreichsten SÜDKURIER-Artikel 2020.
Konstanz Gerichtsprozesse bald per Videokonferenz? Neuer Landgerichtspräsident will Konstanzer Gerichte fit für die digitale Zukunft machen
Christoph Reichert ist offiziell als neuer Konstanzer Landgerichtspräsident eingesetzt worden. Doch Reichert lenkt die Geschicke des obersten Gerichts im Landkreis bereits seit drei Monaten. Bei seiner Amtseinsetzung konnte er daher eine erste Zwischenbilanz ziehen. Gleichzeitig erklärte er, was unter ihm alles neu und digitaler werden soll.
Gewisse Zivilverfahren sollen am Landgericht Konstanz künftig per Videotelefonie möglich sein. Vielleicht könnten bereits im Sommer die ersten Prozesse per Bildschirm abgehalten werden, so der neue Landgerichtspräsident.
Überlingen Ein Mann bedroht seine Ehefrau am Salemer Affenberg mit einem Messer – dafür stand er nun vor Gericht
Nach Ende der Ehe und psychischer Krise hatte ein Göppinger im September seine Ehefrau und ihr Kind am Affenberg in Salem mit einem Messer bedroht. Dabei verstieß er auch gegen ein Kontaktverbot, das gegen ihn verhängt worden war. Nun wurde er vom Amtsgericht Überlingen verurteilt.
Das Überlinger Amtsgericht: Hier werden Strafrechtsfälle verhandelt.
Höri Drogen, Drohungen und Gewalt im Dorf – im Frühjahr spielten sich in einer kleinen Gemeinde am Bodensee Szenen wie aus einem Kinofilm ab
Es geht um harte Drogen, Erpressung, Gewalt und Waffen – vor dem Landgericht Konstanz fand eine Verhandlung statt, bei dem zwei Männer im Mittelpunkt standen. Sie wurden für mehrere Jahre ins Gefängnis geschickt.
Überlingen/Markdorf Nach Körperverletzung und Handel mit Betäubungsmitteln: Mann zu 100 Arbeitsstunden verurteilt worden
Nach einem Streit verletzte ein Mann aus Gambia einen Nigerianer in der Gemeinschaftsunterkunft in Markdorf. Nun ist er für dieses Delikt sowie unerlaubten Handelns mit Betäubungsmitteln vom Amtsgericht Überlingen verurteilt worden.
Hier kam es zur Messerstecherei Anfang April: Die Gemeinschaftsunterkunft in der Rudolf-Diesel-Straße in Markdorf.
Konstanz „Das ist ein Höllenhaus“ – Gericht befasst sich mit Psychoterror in Seniorenwohnanlage
Eine Frau soll einen Mann soweit getrieben haben, dass er einen Herzinfarkt erlitt. Doch die Geschichte, die die Frau auf der Anklagebank erzählt, ist eine völlig andere. Wer ist Täter und wer Opfer?
Vor dem Bad Säckinger Amtsgericht erhielt ein Angeklagter wegen Online-Betrugs jetzt Gefängnis. Er war zuvor mehrfach einschlägig straffällig geworden, hatte jedoch bislang immer Bewährung erhalten.
Überlingen Strom von Nachbar Landratsamt abgezwackt: Mann aus westlichem Bodenseekreis zu Bußgeld verurteilt
Vom leer stehenden Nachbargrundstück hat ein 38-Jähriger aus dem westlichen Bodenseekreis ein Kabel gelegt und diesen Strom für Arbeiten in der eigenen Autogarage genutzt. Dies blieb so lange unentdeckt, bis der Mieter des Nachbargrundstücks wechselte. Unglücklich nur, dass dieser das Landratsamt Bodenseekreis war und den hohen Zahlen auf den Stromzählern auf den Grund ging.
Die Türen von Saal 108 im Überlinger Amtsgericht. Hier finden in der Regel die Strafprozesse statt.
Salem/Kreis Sigmaringen Nach gefährlicher Körperverletzung und Diebstahl in Salem: Mann und Frau zu Bewährungsstrafe verurteilt
Da er Schulden nicht zurückzahlen wollte, schlugen ein Mann und eine Frau aus dem Landkreis Sigmaringen einen Mann aus Salem in seiner eigenen Wohnung zusammen. Sie filmten die Tat mit dem Handy und bestahlen ihn anschließend. Nun erhielten sie vor dem Amtsgericht Überlingen eine mehrmonatige Bewährungsstrafe.
Das Amtsgericht in Überlingen in der Bahnhofstraße. In Saal 108 finden in der Regel die Strafprozesse statt.
Konstanz 31-Jähriger Konstanzer wegen Besitzes und Handels mit Drogen sowie einer betrunkenen Rollerfahrt zu Bewährungsstrafe verurteilt
Das Urteil wurde zur Bewährung ausgesetzt, obwohl der Angeklagte zwölf Vorstrafen hat und bereits eine Haftstrafe absitzen musste. Ausschlaggebend dafür war eine gute Sozialprognose. Dennoch sprach der Richter davon, dieses Urteil nur mit Bauchschmerzen sprechen zu können.
Jede Menge Drogen: Sie haben einen jungen Mann in die Kriminalität geführt.
Konstanz Eine tragische Geschichte: Kioskbetreiber Zeynal Agir droht Gerichts-Schlappe und er muss mit Kostenlawine rechnen
Landgericht will der Stadt Villingen-Schwenningen Recht geben, die auf einem Abriss des Gebäudes aus den 50er Jahren besteht
Zeynar Agir und sein Freund und juristischer Berater Rudi Erdel vor dem Brigachkiosk, der Agir so viel Ärger beschert, jetzt muss er wahrscheinlich 40000 Euro aufbringen, um den Kiosk abzureißen.
Villingen-Schwenningen Deutlich mehr Arbeit für zu wenig Personal: Was Corona und Politik gerade mit dem Amtsgericht Villingen-Schwenningen machen
Die Pandemie hat auch die örtliche Justiz kräftig ausgebremst: Seit Monaten arbeitet das Amtsgericht Villingen-Schwenningen hart an der Belastungsgrenze. Wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung und der unklaren Straßenverkehrsordnung gibt es derzeit etwa doppelt so viele Ordnungswidrigkeiten wie normal. Hinzu kommen noch immer nicht aufgearbeitete Verfahren aus dem Lockdown-Frühjahr sowie eine unter dem Landesziel von 100 Prozent liegende Personalbesetzung.
Geht es nach dem berechneten Bedarf, hat das Amtsgericht in Villingen-Schwenningen zu wenig Personal. Die Coronakrise hat sich dabei nicht entlastend auf das Pensum der Justizmitarbeiter ausgewirkt.