Thema & Hintergründe

Landgericht Ravensburg

Landgericht Ravensburg

Hier finden Sie aktuelle News und Hintergründe zum Landgericht Ravensburg.

Der Landgerichtsbezirk des Landgerichts Ravensburg erstreckt sich räumlich von Laupheim im Norden bis zum Bodensee im Süden und von Scheer im Westen bis Isny im Allgäu im Osten.

Der Landgerichtsbezirk ist in acht Amtsgerichtsbezirke untergliedert.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Ravensburg/Friedrichshafen Zweiter Prozess um vergifteten Babybrei erneut vertagt
Der zweite Prozess gegen den Babybrei-Erpresser wird erneut vertagt. Der für den heutigen Donnerstag angesetzte zweite Verhandlungstermin wurde wegen der Corona-Krise abgesagt, wie das Ravensburger Landgericht auf Nachfrage mitteilte.
Ravensburg/Markdorf Drei Männer müssen wegen 18 Wohnungseinbrüchen in der Region für sechs Jahre ins Gefängnis
  • Urteil im Einbrecherprozess nach zehn Stunden Verhandlung
  • 18 Taten und Beute von über 130 000 Euro in der Region Bodensee-Oberschwaben
  • Verteidiger verwahren sich gegen Vorwurf der Prozessverzögerung
Das Landgericht Ravensburg.
Friedrichshafen Auftakt im neuen Prozess um vergifteten Babybrei nach nur fünf Minuten beendet
Die Anwältin des wegen vergifteter Babynahrung verurteilten Supermarkt-Erpressers meldete sich krank – die Fortsetzung findet nun am Donnerstag, 26. März statt.
Auftakt des neuen Prozesses gegen den Babybrei-Erpresser am Landgericht Ravensburg.
Ravensburg/Markdorf Finale im Einbrecherprozess: Zwei von drei Angeklagten mutmaßlich Mitglieder internationaler Einbrecherbanden
Der Markdorfer Einbrecherprozess könnte noch im März sein Ende finden – denn am Donnerstag wurden die letzten der mehr als 60 Zeugen gehört. Drei Männer sind wegen Diebstahl in 34 Fällen mit einer Beute von 143 000 Euro angeklagt.
Der Prozess gegen die drei mutmaßlichen Einbrecher wird im Landgericht Ravensburg verhandelt.
Ravensburg/Friedrichshafen Weshalb konnte ungefiltertes Abwasser in den See gelangen? Das ist der derzeitige Stand der Ermittlungen
Abwasser, das ungefiltert in den Bodensee gelangt war, machte im Sommer 2019 mehr als 200 Menschen krank und sorgte für ein rund eineinhalbwöchiges Badeverbot. Welche Rolle eine Glasfasermatte dabei spielte und welche Frage weiter offen ist, erklärte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Dienstag. Und der Fäkalienfluss in den See war längst nicht der einzige aufsehenerregende Fall, der die Ravensburger Behörde im vergangenen Jahr beschäftigte.
Über Tage gelangte ungefiltertes Abwasser im Sommer 2019 über den Buchenbach bei Fischbach in den Bodensee. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Ravensburg dauern noch an.
Ravensburg Jahresbilanz des Landgerichts: Immer mehr Gewalttaten mit Messern und immer längere Prozesse
Bei seiner Jahresbilanz 2019 berichtete Thomas Dörr, Präsident am Landgericht Ravensburg, unter anderem von einer massiven Zunahme versuchter Tötungsdelikte und on Hunderten neuer Verfahren gegen Volkswagen aufgrund des Dieselskandals. Außerdem gab er bekannt, dass ab 10. März neu gegen den Babybrei-Erpresser verhandelt wird.
Am 10. März beginnt ein neues Verfahren gegen den Babybrei-Erpresser. Hier ein Bild aus dem ersten Prozess.
Ravensburg Verhandlungstag 24 im Einbrecherprozess: Verbaler Schlagabtausch zwischen Verteidigern und Staatsanwältin
Gegenseitige Schuldzuweisungen zwischen Verteidigern und Staatsanwaltschaft bestimmten den 24. Verhandlungstag im langen Einbrecherprozess vor dem Ravensburger Landgericht. 23 weitere Verhandlungstage stehen noch auf dem Plan.
Der 24. Verhandlungstag ist vorbei, weitere 23 sind im Einbrecherprozess noch angesetzt.
Ravensburg/Hoßkirch Prozess um Falschaussage im Hoßkircher Mordprozess: Bürgermeister legt Revision ein
Die Stuttgarter Richter sollen das Landgerichtsurteil zu uneidlicher Falschaussage überprüfen. Dies bestätigte der Ravensburger Pressesprecher Matthias Mages.
Dieses Bild wurde zum Symbol für den Hoßkircher Mordprozess. Weil Bürgermeister Roland Haug im Prozess die Unwahrheit gesagt haben soll, war er wegen uneidlicher Falschaussage zur Zahlung einer Geldstrafe verurteilt worden. Nachdem er auch im Berufungsverfahren schuldig gesprochen worden war, legt er nun Revision ein.
Ravensburg/Hoßkirch Falschaussage im Hoßkircher Mordprozess: Bürgermeister Roland Haug erneut verurteilt
Das Landgericht Ravensburg hat den Hoßkircher Bürgermeister Roland Haug im Berufungsprozess zur Zahlung von 45.000 Euro verurteilt. Damit wurde das Strafmaß aus der ersten Instanz sogar verdoppelt.
Dieses Bild wurde zum Symbol für den Hoßkircher Mordprozess. Weil Bürgermeister Roland Haug im Prozess die Unwahrheit gesagt haben soll, war er wegen uneidlicher Falschaussage zur Zahlung einer Geldstrafe verurteilt worden. Jetzt wurde er auch im Berufungsverfahren schuldig gesprochen.
Friedrichshafen Warum der Urenkel des legendären Grafen Zeppelin die Stadt Friedrichshafen wegen „Sittenwidrigkeit“ verklagt
Mit einer Zivilklage vor dem Landgericht Ravensburg – Streitwert 4 Millionen Euro – will Albrecht Graf von Brandenstein-Zeppelin einen Vertrag mit der Stadt von 1990 über den Verkauf von ZF-Aktien für nichtig erklären lassen. „Der Denver-Clan ist harmlos dagegen“, sagt er.
Albrecht Graf von Brandenstein-Zeppelin, hier vor seinem Schloss in Mittelbiberach.
Ravensburg/Markdorf 21 Verhandlungstage und kein Ende in Sicht: Strafprozess der Superlative gegen mutmaßliche Serieneinbrecher geht 2020 weiter
Seit vergangenem September wird am Landgericht Ravensburg gegen drei mutmaßliche Serieneinbrecher wegen schwerem Bandendiebstahl verhandelt. Ein Ende ist auch nach 21 Verhandlungstagen nicht in Sicht. Weshalb dieser Prozess der seit 20 Jahren längste und kostenintensivste am Ravensburger Landgericht werden könnte.
Verhandlung am Landgericht Ravensburg.
Ravensburg Angeklagte räumen Beteiligung an erpresserischem Menschenraub ein
Am Landgericht Ravensburg wurde der Prozess um erpresserischen Menschenraub fortgesetzt. Die beiden Angeklagten räumten die Beteiligung an der Tat ein und entschuldigten sich beim Opfer. Unklar blieb jedoch noch die Rolle 47-jährigen Angeklagten: Wie tief ist er verstrickt?
Friedrichshafen/Ravensburg Staatsanwaltschaft fordert lange Haftstrafe für mutmaßlichen Messerstecher
Im Prozess gegen den 22-Jährigen, der seiner Ex-Freundin Anfang März im Fallenbrunnen lebensgefährliche Verletzungen zugefügt haben soll, sind am Dienstag am Landgericht Ravensburg die Plädoyers gesprochen worden. Der Mann ist wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung angeklagt.
Der Eingang des Landgerichts Ravensburg. (Archivbild)
Ravensburg Mutmaßliche Helfer wegen erpresserischen Menschenraubs vor Gericht
Zwei weitere mutmaßlich Beteiligte im sogenannten Uhrenprozess müssen sich vor dem Landgericht Ravensburg verantworten. Die Haupttäter wurden im Juli zu Freiheitstrafen verurteilt. Bei der Tat wurde ein unseriöser Uhrenhändler aus Friedrichshafen nach Frankfurt gelockt, um den Kaufpreis für angebliche Luxusuhren zurückzuerhalten.
Ein 63-Jähriger muss sich wegen versuchten Mordes an seiner Frau vor Gericht verantworten. Bild: Georg Wex
Friedrichshafen Bundesgerichtshof hebt Urteil gegen Babybrei-Erpresser in Teilen auf
Er wollte erpressen. Und er wusste, dass sein Vorgehen tödliche Folgen haben könnte. Töten wollte er nach Auffassung des Bundesgerichtshofes aber nicht. Das Urteil gegen den Mann, der im September 2017 vergiftete Babygläschen in fünf Geschäften in Friedrichshafen deponiert hat, ist vom BGH in Teilen aufgehoben worden. Was das bedeutet und wie es nun weitergeht.
Die Polizei zeigte bei einer Pressekonferenz beispielhaft eine Plastikflasche, um die Menge des Giftes zu zeigen. (Archivbild)
Friedrichshafen Streit um Vertragsende: Keine Aussicht auf Erfolg für Jürgen Knepper vor Gericht
Für das Oberlandesgericht Stuttgart ist die vorzeitige Abberufung des früheren Geschäftsführers der Zeppelin GmbH rechtswirksam
Bei der 50-Jahr-Feier der Zeppelin-Niederlassung Hamm war zwischen Oberbürgermeister Andreas Brand (2.v.r.) und Geschäftsführer Jürgen Knepper (links) die Welt noch in Ordnung. 2015 kam es zum folgenschweren Zerwürfnis.
Ravensburg Falschaussage im Hoßkircher Mordprozess: Am 22. Januar 2020 beginnt das Berufungsverfahren vor dem Landgericht Ravensburg
Hoßkirchs Bürgermeister Roland Haug will im Berufungsverfahren vor dem Landgericht erreichen, dass das Urteil des Amtsgerichts Ravensburg wegen uneidlicher Falschaussage revidiert wird.
Am Landgericht Ravensburg wurde Untersuchungshaft gegen einen 17-Jährigen angeordnet, der in Weingarten einen 37-jährigen Mann getötet haben soll.
Friedrichshafen/Ravensburg Das war Tag fünf im Messerstecher-Prozess: Verteidiger fordert Aussetzung des Verfahrens
Ein 22-jähriger Mann muss sich wegen versuchten Mordes und schwerer Körperverletzung vor dem Landgericht Ravensburg verantworten. Am fünften Verhandlungstag äußerte sich die psychiatrische Sachverständige vor Gericht. Der Verteidiger gab sich vom Inhalt des Gutachtens überrascht und forderte einen Neubeginn des Verfahrens.
Ravensburg/Friedrichshafen Prozess um Messerattacke: „Stichverletzungen am ganzen Körper“
Im Prozess vor dem Ravensburger Landgericht gegen einen 22-jährigen Mann aus Friedrichshafen wegen versuchten Mordes und schwerer Körperverletzung schilderte ein Mediziner vom Bundeswehrkrankenhaus in Ulm am vierten Verhandlungstag die Verletzungen des 17-jährigen Opfers.
Vor dem Landgericht in Ravensburg muss das Strafmaß gegen den Babybrei-Erpresser festgelegt werden.
Friedrichshafen Warum Messerstechereien immer mehr zunehmen
Am Landgericht Ravensburg steht ein 22-jähriger Häfler vor Gericht, weil er 46 Mal auf seine Freundin einstach. Das ist ein Trend, da sind sich die Experten sicher. Denn die Gewaltbereitschaft nimmt immer weiter zu.
2018 lag die Zahl der Messerattacken allein in Baden-Württemberg bei 1757 Fällen.
Ravensburg/Bodenseekreis „Sehr schlechte Ermittlungsarbeit“: Anwälte kritisieren Arbeit der Spurensucher im Prozess um 34 Einbrüche
Rund zwei Stunden lang befragten die fünf Anwälte der Angeklagten im Prozess wegen schweren Bandendiebstahls vor dem Landgericht Ravensburg einen Spurensucher der Polizei. Mit dessen Antworten waren sie nicht zufrieden: „Sehr schlechte Ermittlungsarbeit“ warfen die Anwälte der Polizei vor.
Ein Spurensicherer der Polizei sagte am Dienstag im Einbrecherprozess vor dem Landgericht in Ravensburg aus.
Ravensburg/Bodenseekreis Drei Männer wegen schwerem Bandendiebstahl vor Gericht: Gereizte Stimmung am zweiten Prozesstag
Ein Angeklagter klagt über zu enge Fußfesseln. Ein Anwalt fordert eine Erklärung zu Ermittlungsakten. Dann werden zwei zusätzliche Vertrauensdolmetscher gefordert. Das war der zweite Prozesstag im Einbrecherprozess vor dem Landgericht Ravensburg.
Bodenseekreis/Ravensburg Spezialeinsatzkommando der Polizei nahm 2018 in Markdorf drei Männer fest – jetzt stehen die mutmaßlichen Serieneinbrecher vor Gericht
Mehr als 20 Minuten dauerte die Anklageverlesung von Staatsanwältin Silke Bruder gegen drei Männer wegen schweren Bandendiebstahls.
Vor dem Landgericht Ravensburg hat am Dienstag ein Strafprozess gegen drei Angeklagte wegen schweren Bandendiebstahls begonnen.
Friedrichshafen/Ravensburg Die Anklage wirft 22-jährigem Mann versuchten Mord an seiner Freundin vor. Er soll 46 Mal mit einem Küchenmesser zugestochen haben
Ein Friedrichshafener soll seine 16-jährige Freundin nach der Trennung mit 46 Messerstichen malträtiert haben. Seit Freitag steht der Mann wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung vor dem Ravensburger Landgericht.
Seit gestern steht ein 22-jähriger Mann aus Friedrichshafen wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung vor dem Ravensburger Landgericht.
Ravensburg Urteil am Landgericht Ravensburg: Lebenslänglich für Mord mit Bajonett
Das Landgericht Ravensburg hat einen 35-jährigen Angeklagten wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt.