Thema & Hintergründe

Krenkingen

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu Krenkingen.

259 Einwohner hat der Waldshut-Tiengener Ortsteil Krenkingen. Geschichtlich ist Krenkingen eng verbunden mit der Geschichte der Freiherrn von Krenkingen, die 1090 erstmals in Urkunden schriftlich erwähnt wurden.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Weihnachten Von Matthias Reim und Max Mutzke bis Gaby Hauptmann: Promis aus der Region verraten, wie sie im Corona-Jahr 2020 Weihnachten feiern
Kein Fest wie jedes andere: Auch die Promis im SÜDKURIER-Land müssen wegen der Corona-Vorgaben in diesem Jahr an Weihnachten auf viele liebgewonnene Rituale verzichten. Wir haben uns bei bekannten Persönlichkeiten aus unserer Region umgehört und stellen ihre Pläne für ein Weihnachtsfest vor, das sie unter solch besonderen Umständen auch noch nie erlebt haben.
Regionalsport Hochrhein Funktionäre und Trainer äußern sich zur geplanten Saison-Fortsetzung im Frühjahr: „Eine faire Lösung für alle gibt‘s nicht“
Überwiegend sind die Befragten gegen einen sofortigen Abbruch der aktuell unterbrochenenen Saison in der großen SÜDKURIER-Umfrage bei Vertretern aller Ligen des Bezirks Hochrhein
Re-Start: Spätestens am zweiten Wochenende im Mai soll wieder Leben auf den Fußballplätzen einkehren.
Klettgau Wie tickt das Leben in Weisweil? Karl Landwehr, Adlerwirt im Ruhestand und Weisweiler durch und durch, weiß es
Gerne erinnert sich Karl Landwehr an die goldenen Adler-Zeiten, als die Belegschaften der Bucher und der Eral Metall abends zum Feierabendbier kamen und als jeder noch jeden auf der Straße kannte. Und seine Nachbarin Lousia Villano hat in Weisweil ihr Glück gefunden.
Im Winter ist es im kleinen, nur rund 230 Einwohner zählenden Weisweil ganz besonders still.
Waldshut-Tiengen Die Krenkinger Guggenmusik Moschtpressband ist seit Jahrzehnten in den närrischen Tagen das Aushängeschild
Mit Guggenmusik im Clownskostüm bringt die Moschtpressband gute Laune nach Krenkingen und Umgebung. In unserer Serie „Fasnachtsgruppen in den Ortsteilen“ stellen wir die Guggenmusik vor.
Die Moschtpressband aus Krenkingen steht für lässige Guggenmusik und jede Menge Spaß.
Regionalsport Hochrhein Youngster Luis Weber vom SV Jestetten empfiehlt jedem Talent: „Mach es, wenn du die Chance bekommst, ein richtig guter Fußballer zu werden!“
Der 17-jährige Gymnasiast aus Balterweil bei Dettighofen ließ sein Talent in den Nachwuchsleistungszentren des FC Schaffhausen/CH SC Freiburg fördern. Hoffnung auf baldiges Ende des Corona-Lockdowns. Im Sommer steht der Wechsel zum Oberligisten 1. FC Rielasingen-Arlen an
Nachwuchstalent: Luis Weber (17) vom SV Jestetten genoss eine professionelle Fußballausbildung in den Leistungszentren des FC Schaffhausen/CH und SC Freiburg. Im Sommer plant er den Wechsel zum Oberligisten 1. FC Rielasingen-Arlen.
SG Mettingen/Krenkingen Georg Isele und Björn Winter verlängern beim Neuling bis Sommer 2022
Fußball-Bezirksliga: SG Mettingen-Krenkingen geht mit dem bewährten Trainer-Duo in die vierte gemeinsame Saison
Dritte Saison: Cheftrainer Georg Isele (links) und sein langjähriger Torwarttrainer Björn Winter haben der SG Mettingen/Krenkingen bis Sommer 2022 zugesagt.
Waldshut-Tiengen Krenkingen wünscht sich als Ersatz für die Bürgerversammlung ein kleines Fest mit geselligem Beisammensein vor der Gemeindehalle
Frank Kaiser, Ortsvorsteher vom Krenkingen, bleibt trotz Corona positiv und macht „seinem“ Dorf Mut. Er ist überzeugt, dass Krenkingen trotz Pandemie einen Schritt nach vorne machen wird. In unserer Serie Ortsteile zum Jahreswechsel blicken wir zurück und nach vorne.
Blick auf das winterliche, idyllisch gelegene Krenkingen, das dieses Jahr noch viel vorhat.
Waldshut-Tiengen Diskussionen um den Steinbruch wieder entfacht. Kritiker sorgen sich wegen des Gesteinsabbaus um das Ökosystem im Steinatal
Wegen der Fortschreibung des Teilregionalplans für den Abbau von oberflächennahen Rohstoffen für zwei Areale nördlich des Ostbruchs werden wieder Stimmen laut. Fischereipächter befürchtet Fischsterben, Anwohner wollen keinen Schmutz und Staub
Bereichsleiter Hansruedi Reinli vor dem Porphyrwerk Detzeln mit den Brecheranlagen und der Abbruchwand im Ostbruch.
Hochrhein Herr Mutzke, Sie moderieren demnächst Ihre eigene Fernsehsendung und spuren die Loipen im Schwarzwald. Wie passt das zusammen?
Der Waldshut-Tiengener Sänger und Musiker Max Mutzke feiert am 26. Januar sein Debüt als Fernsehmoderator. Im exklusiven SÜDKURIER-Interview spricht er unter anderem über seine Sendung „Lebenslieder“, warum er in die Nähe von Todtmoos gezogen ist und warum die ehrenamtliche Arbeit für den Loipenverein Bernau ihm große Freude bereitet.
In seiner Show „Lebenslieder“ spricht Max Mutzke mit Prominenten über Lieder, die sie geprägt haben. Er selbst würde Titelmelodien aus Lindgren-Filmen wählen.
Bezirksliga Hochrhein Online-Fans von SÜDKURIER-Regiosport Hochrhein wählen den Treffer des Erzingers Hannes Linke zum Bezirksliga-Tor des Jahres 2020
Fußball-Bezirksliga: Mittelfeldspieler des FC Erzingen sahnt fast die Hälfte aller abgegeben Stimmen ab. Platz zwei geht an Alberto Di Girolamo vom VfB Waldshut. Stefano Fornino vom SV Jestetten kommt auf Rang drei. 189 Stimmen werden abgegeben
Tor des Jahres 2020: Hannes Linke bejubelt hier seinen Treffer für den FC Erzingen zum 4:1-Endstand gegen den FC Schlüchttal. Seinen Schlenzer wählten die meisten Online-User zum schönsten Tor des vergangenen Jahres.
Kreis Waldshut Den Segen der Sternsinger gibt es 2021 am Hochrhein zum Mitnehmen und im Internet
Corona verhindern das Umherziehen und Singen: So laufen die Sternsingeraktionen in Waldshut-Tiengen, Bad Säckingen und der Region unter Corona-Bedingungen ab. Statt Hausbesuchen gibt es zum Teil Aufkleber und Kreide, um den Segensspruch selbst an der Tür anzubringen. Die Organisatoren hoffen trotzdem auf Spenden für Kinder in Not.
Coronakonform gekleidet und per Video grüßen dieses Jahr die Öflinger Sternsinger die Gläubigen, wie auf diesem Bild zu sehen ist. Die Seelsorgeeinheit Wehr hat uns dieses Foto von sich aus dankenswerterweise zugesandt.
Bezirksliga Hochrhein SÜDKURIER-Regiosport Hochrhein präsentiert elf tolle Treffer auf Video und Sie wählen jetzt das „Bezirksliga-Tor des Jahres 2020“
Stimmen Sie ab über das schönsten Treffer in der Fußball-Bezirksliga Hochrhein im Corona-Fußballjahr 2020. Teilnahme per Mail, via Facebook oder Instagram bis 10. Januar 2021
Tor das Jahres 2020: Unsere Video-Filmer waren auch im Corona-Spieljahr auf zahlreichen Sportplätzen unterwegs. Aus unserem Fundus haben wir elf Treffer herausgesucht. Nun sind Sie an der Reihe: Machen Sie mit bei unserer Online-Wahl „Bezirksliga-Tor des Jahres 2020“ und schicken Sie uns Ihren Favoriten bis 10. Januar per Mail oder via Facebook bzw. Instagram.
Bezirksliga Hochrhein Die Trainer haben abgestimmt und wir präsentieren die „Top-Elf der Bezirksliga Hochrhein 2020“
FC Erzingen räumt mit 28 Punkten für zehn Akteure ordentlich ab. Trainer Klaus Gallmann und Musa Musliu sind punktgleich. Regiosport-Redaktion entscheidet bei der vierten Stürmer-Position in der Top-Elf
Stimmenkönig: Bei der Wahl für die Top-Elf der Bezirksliga Hochrhein räumte Torjäger Shaban Limani vom FC Erzingen bei den 17 Trainern satte zehn Stimmen ab.
Bezirksliga Hochrhein Klaus Gallmann und Musa Musliu werden von ihren Kollegen zu den besten Trainern der Bezirksliga, Hochrhein gekürt
Top-Elf der Bezirksliga, Teil 5: Der Trend, zwei gleichberechtigte Trainer für eine Mannschaft zu rekrutieren, schlägt sich im fünften und letzten Teil unserer Serie nieder. Je vier Trainer der Bezirksliga Hochrhein stimmten für ihre Kollegen Musa Musliu (SV Herten) und Klaus Gallmann (FC Erzingen), die mit ihren Teams die Bezirksliga anführen. Drei Stimmen vereinigte Georg Isele (SG Mettingen/Krenkingen) auf sich. Die Bezirksliga-Trainer wählten für den SÜDKURIER nicht nur die besten Spieler des Jahres 2020 sondern auch den besten Vertreter ihrer eigenen Gilde.
Die Gewinner: Klaus Gallmann (links) vom FC Erzingen und Musa Musliu vom Tabellenführer SV Herten haben die Ehre die „Top-Elf der Bezirksliga, Hochrhein“ zu betreuen. Beide Trainer wurden von jeweils vier ihrer 16 Kollegen bei unserer Wahl genannt.
Bezirksliga Hochrhein Torjäger Shaban Limani vom FC Erzingen stürmt vornweg in der „Top-Elf der Bezirksliga Hochrhein 2020“
Top-Elf der Bezirksliga, Teil 4: Ohne Stürmer (fast) keine Tore. Im vierten Teil unserer Serie sind die Angreifer der Bezirksliga Hochrhein am Zug. Als Stimmenkönig der kompletten Abstimmung entpuppt sich Shaban Limani vom FC Erzingen. Ihn hatten zehn Trainer auf der Liste. Sechs Mal war Rückkehrer Nexhdet Gusturanaj vom FC Tiengen 08 benannt worden. Je drei Stimmen gingen an Julian Bächle vom Aufsteiger SG Mettingen/Krenkingen und Stjepan Kovacevic vom VfB Waldshut. Die Bezirksliga-Trainer haben für den SÜDKURIER die besten Spieler des Jahres 2020 gewählt
Feines Füßchen: Shaban Limani (Nr. 7) vom FC Erzingen gewann nicht nur die Stürmer-Wertung bei der Wahl der Trainer in der Bezirksliga. Der 25-jährige Torjäger wurde mit zehn Stimmen sogar Stimmenkönig aller Kategorien.
Bezirksliga Hochrhein Romano Males vom SV Herten zieht die Fäden im Mittelfeld unserer „Top-Elf der Bezirksliga Hochrhein 2020“
Top-Elf der Bezirksliga, Teil 3 (Mittelfeld): Der dritte Teil unserer Serie ist den Mittelfeldspielern der Bezirksliga Hochrhein gewidmet. Die meisten Stimmen erhielt Romano Males vom SV Herten, der acht Trainer begeistert hat. Fünf Stimmen gingen an Routinier Fabio Muto vom FC Zell. Die weiteren Plätze in der Top-Elf sicherten sich Youngster Nikita Maul vom FC Tiengen 08 sowie Marjan Jelec vom VfB Waldshut mit je drei Stimmen. Die Bezirksliga-Trainer haben für den SÜDKURIER die besten Spieler des Jahres 2020 gewählt
Jubelpose: Romano Males (Nr. 7) wurde von den Trainern zum besten Mittelfeldspieler der Bezirksliga gewählt. Hier bejubelt er einen Treffer, gemeinsam mit Sturmpartner Robin Wiessmer (rechts) und Remo Laisa, der beste Abwehrspieler des Jahres 2020.
Bezirksliga Hochrhein Remo Laisa vom SV Herten ist der Abwehrchef der „Top-Elf der Bezirksliga Hochrhein“
Top-Elf der Bezirksliga, Teil 2 (Abwehr): In unserer Serie küren wir heute die aus Sicht der Trainer besten Abwehrspieler der Bezirksliga Hochrhein. Die meisten Stimmen, nämlich vier, erhielt Routinier Remo Laisa vom SV Herten. Je drei Trainer votierten für Nico Ködel vom FC Erzingen und Steffen Hönig vom FC RW Weilheim. Die Bezirksliga-Trainer haben für den SÜDKURIER die besten Spieler des Jahres 2020 gewählt
Sieger für die Trainer: Remo Laisa holte bei der Wahl der Abwehrspieler die meisten Stimmen.
Bezirksliga Hochrhein Jannik Strittmatter vom SV Buch hütet das Tor der „Top-Elf der Bezirksliga Hochrhein 2020“
Top-Elf der Bezirksliga, Teil 1 (Torhüter): Zum Auftakt unserer Serie geht es um die besten Torhüter der Bezirksliga Hochrhein. Die Trainer aller Clubs haben für den SÜDKURIER die besten Spieler des Jahres 2020 gewählt. Die Nummer 1 zwischen den Pfosten ist der 19-jährige Schlussmann des SV Buch.
Platz 1: Jannik Strittmatter vom SV Buch mit 5 Stimmen.
Waldshut-Tiengen Schrott in Waldshut-Tiengen: Wer kein Auto hat, hat ein Problem
Weil Schrott nicht zum Sperrmüll zählt, gibt es in Waldshut-Tiengen eine Entsorgungslücke beim Altmetall. Wer mangels eigenem Auto oder bei zu großen Gegenständen nicht selbst einen der öffentlichen Recyclinghöfe beliefern kann, ist auf private Dienstleister oder Nachbarschaftshilfe angewiesen. Lediglich in drei Ortsteilen gibt es Vereinssammlungen.
Auf den Recyclinghöfen des Landkreises, hier in Küssaberg-Ettikon, können Bürger Schrott anliefern. Vereinssammlungen als Alternative gibt es nicht flächendeckend. In Waldshut und Tiengen etwa sind Haushalte ohne Auto beim Altmetall auf private Entsorgungsdienste oder Nachbarschaftshilfe angewiesen.
Waldshut-Tiengen Mit großem Engagement planen die Katholiken in der Seelsorgeeinheit ein Weihnachtsfest unter Corona-Bedingungen
Not macht erfinderisch: So viele Gemeindemitglieder wie nie bringen sich in der Seelsorgeeinheit St. Verena in die Planungen für die Weihnachtsgottesdienste und andere Veranstaltungen ein, die wegen Corona anders ausfallen werden. Für sämtliche Gottesdienste ist eine Anmeldung erforderlich.
In der Seelsorgeeinheit St. Verena wird dieses Jahr wegen Corona Weihnachten anders gefeiert. Kantor Oliver Schwarz-Roosmann, Gemeindereferentin Regina Bausch-Isele und Pater Bernhard Fuhrmann (von links) haben das Programm vorgestellt.
Regionalsport Hochrhein Stimmen zum Länderspiel Spanien – Deutschland: „Das war glatte Arbeitsverweigerung“
Zwei Trainer unserer Region zur 0:6-Schlappe der deutschen Nationalmannschaft in Spanien. Giuseppe Stabile vom SV BW Murg und Georg Isele von der SG Mettingen/Krenkingen nehmen Stellung
Bedient: Mit Ruhm bekleckert haben sich (von links) Leon Goretzka, Niklas Süle und Matthias Ginter bei der 0:6-Niederlage der deutschen Nationalmannschaft in Spanien nicht.
Bezirksliga Hochrhein An guten Tagen ist in der Fußball-Bezirksliga nach der Corona-Zwangspause noch einiges möglich
Zwischenbilanz nach zehn Spieltagen mit interessanten Erkenntnissen. Titelfavoriten setzen sich an der Spitze schon etwas ab. Einige unerwartete Gäste fühlen sich im Tabellenkeller etwas unwohl
Corona stoppt den Amateurfußball: Nach dem Anstieg der Fallzahlen unterbrach der Südbadische Fußballverband den Spielbetrieb vorerst bis Jahresende.
SG Mettingen/Krenkingen Routinier Daniel Albicker von der SG Mettingen/Krenkingen betont: „Nein – das war kein ‚Aufstieg 2. Klasse‘!“
Das Bezirksliga-Interview der Woche: Der älteste Spieler ist Daniel Albicker (32) beim Aufsteiger keineswegs, aber doch jener mit der größten Erfahrung. Der Lehrer spielte einige Jahre beim FC Tiengen 08 in der Landesliga
Übersicht: Routinier Daniel Albicker (32) ist beim Aufsteiger SG Mettingen/Krenkingen eine feste Größe.
Regionalsport Hochrhein Fußballer sind skeptisch: „Dieses Jahr rollt der Ball vermutlich nicht mehr“
Stimmen aus dem Bezirk Hochrhein zur neuerlichen Corona-Zwangspause. Ersatztermine im Frühling werden richtig knapp
Corona-Zwangspause: Die Fußballverbände haben ein sofortiges Spielverbot im Amateurfußball ausgesprochen.
SG Mettingen/Krenkingen - Bosporus FC Friedlingen SG Mettingen/Krenkingen dreht das 0:2 zur Pause gegen Bosporus FC Friedlingen und gewinnt noch mit 4:3
Fußball-Bezirksliga: Trainer Georg Isele wechselt die „Joker“ Moritz Erne und Marius Thoma ein. Frederik Happle trifft erstmals nach sieben Wochen wieder. Doppelschlag der Gäste im ersten Abschnitt durch Pajtim Ademaj
Torflaute beendet: Erstmals nach sieben Wochen trifft Frederik Happle wieder für die SG Mettingen/Krenkingen. Der Stürmer erzielt beim 3:2-Erfolg gegen Bosporus FC Friedlingen den wichtigen Ausgleich zum 2:2.