Thema & Hintergründe

Klosterstadt Messkirch

Aktuelle News zum Thema Klosterstadt Messkirch: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Klosterstadt Messkirch. Nach dem weltberühmten Klosterplan von St. Gallen lassen der Verein Karolingische Klosterstadt und die Stadt Meßkirch eine frühmittelalterliche Klosterstadt entstehen.
Neueste Artikel
Wandermönch Angus (links, Michael Skuppin) geht auf einer grenzüberschreitenden Pilgerwanderung zu Fuß von der Meßkircher Mittelalterbaustelle Campus Galli über die Reichenau nach St. Gallen. Begleitet wird er von Tagesgeästen. Esel sollen auch dabei sein.
Meßkirch Mit dem Wandermönch vom Campus Galli nach St. Gallen
Wie könnte der St. Galler Klosterplan, der von Mönchen auf der Reichenau gezeichnet wurde, nach St. Gallen gekommen sein? Bei einer Eselwanderung will Wandermönch Angus, dargestellt von Schauspieler Michael Skuppin, diesen quasi mit 1200 Jahren Verspätung auf der Reichenau abholen und an den Zielort, die Stiftsbibliothek St. Gallen, bringen. Derzeit entsteht bei Meßkirch mit den Mitteln des 9. Jahrhunderts ein Kloster auf Grundlage des St. Galler Klosterplans.
Roland Specker (von links), Mitglied des wissenschaftlichen Beirats von Campus Galli, überreichte Anton Oschwald, Vorsitzender des Trägervereins Karolingische Klosterstadt, und Hannes Napierala, Geschäftsführer von Campus Galli, in der Kapelle auf der Klosterbaustelle zwei Faksimile für die zukünftige Klosterbibliothek. Bild: Isabell Michelberger
Meßkirch Roland Specker überreicht zwei Faksimile für die zukünftige Klosterbibliothek auf dem Campus Galli
Der Trägerverein Karolingische Klosterstadt erhielt zwei weitere wertvolle Faksimile von Roland Specker überreicht. Es handelt sich um die Apokalypse von Cambrai, die zu Beginn des 10. Jahrhunderts entstand, sowie um die Trierer Apokalypse, deren Handschrift 100 Jahre früher angefertigt wurde. Sie sollen den Grundstock für die Klosterbibliothek bilden, die auf der Karolingischen Klosterbaustelle Campus Galli entstehen wird. Davor werden sie an besonderen Tagen in der bereits bestehenden Kapelle für Besucher zu sehen sein.