Thema & Hintergründe

Klimanotstand Konstanz

Klimanotstand Konstanz

Der Gemeinderat der Stadt Konstanz hat als bundesweit erste Kommune am 2. Mai 2019 einstimmig den Klimanotstand ausgerufen. Konstanz will mit dieser Maßnahme unter anderem alle Vorhaben und Beschlüsse des Gemeinderats auf deren Klimarelevanz prüfen.

Hintergrund für diese Maßnahme waren vor allem die Demonstrationen der Bewegung „Fridays-for-Future“, die seit Februar 2019 auch in Konstanz deutlich mehr Einsatz zur Bekämpfung des Klimawandels fordert.

Viele weitere Gemeinden in Deutschland haben daraufhin ebenfalls den Klimanotstand ausgerufen.

Aktuelle News und Hintergründe zum Thema finden Sie auf dieser Themenseite.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Meinung Der Klimawandel wartet nicht.
Im Konstanzer Gemeinderat sind die Debatten rund um das Thema Klimaschutz in den Hintergrund gerückt. Grund dafür ist die Corona-Pandemie. Unsere Autorin findet aber, dass die Stadt die Ziele, die vor dem Lockdown verfolgt wurden, nun nicht aus den Augen verlieren darf.
Konstanz Als in Konstanz ein Stück Geschichte geschrieben wurde: Was hat sich ein Jahr nach Ausrufung des Klimanotstands getan?
Zum Jahrestag am 2. Mai 2020 blicken die Stadt Konstanz und Fridays for Future, die eine entsprechende Resolution auf den Weg brachten, auf die seither erfolgten Maßnahmen. Während sich die Stadtverwaltung insgesamt auf einem guten Weg sieht, fällt die Bilanz der jungen Klimaschützer durchwachsen aus. Sie haben daher eine neue Resolution erstellt.
Klimanotstand abgehakt, was fehlt ist ein klarer Plan, wie man zum Ziel einer klimapoisitiven Stadt im Jahr 2030 kommen will. Das mahnen Cyra Mehrer (links) und Jannis Krüßmann von Fridays for Future Konstanz vor dem Rathaus an.
Überlingen/Bodenseekreis Bodensee-Friedensweg appelliert im Internet für neue Wege zum Frieden
Die Corona-Krise hat auch den Bodensee-Friedensweg am Ostermontag unmöglich gemacht. Daher setzt die Initiative rund um den Bodensee ein Zeichen, indem sie Peace-Flaggen in der Öffentlichkeit zeigt. Außerdem werden die Positionen der Redner ins Internet gestellt, unter anderem des Theologen Theodor Ziegler und der jungen Schweizer Klima-Aktivistin Miriam Rizvi.
Der Abschluss des Internationalen Bodensee-Friedenswegs 2019 in Konstanz: Dieses Jahr wurde die gemeinsame Aktion ebenso wie die ganze Veranstaltung ein Opfer der Corona-Pandemie.
Konstanz Getränkehersteller warten auf Leergut
Trotz der Coronakrise braucht niemand Angst vor einem Versiegen der Getränkeproduktion zu haben. Die Lager der Hersteller stehen voller gut gefüllter Kisten. Sie haben ein ganz anderes Problem: In den Kellern vieler Verbraucher stapeln sich leere Getränkekisten. Und die werden bei den Produzenten dringend für den Nachschub benötigt.
Die Getränkelager sind gut gefüllt, wie hier bei der Brauerei Ruppaner mit Brauerei-Chef Karl-Bernhard Ruppaner (links) und Mitarbeiter Ralf Ehrlich. Aber: Die Leergutrückgabe durch die Kunden ist dringend erforderlich. Noch stärker als die Brauereien sind die Produzenten von Mineralwasser betroffen.
Konstanz Felix Müller tritt für die Oberbürgermeister-Wahl in Konstanz an und setzt als 44-Jähriger auf seine Nähe zu Fridays for Future
Felix Müller lebt seit 20 Jahren in Konstanz. Der gebürtige Hamburger ist Architekt und für seinen Einsatz für unterschiedliche Konstanzer Klimainitiativen bekannt. Unter anderem gehört er zu den Mitbegründern der örtlichen Fridays-for-Future-Gruppe. Von einer Partei wird der 44-Jährige bislang nicht unterstützt.
Felix Müller will Oberbürgermeister von Konstanz werden und setzt dabei auf das Netzwerk unterschiedlicher Klimaschutz-Initiativen, für die er sich engagiert. Darunter auch die örtliche Fridays-for-Future-Gruppe, die er mit aufgebaut hat.
Markdorf BUND-Ortsgruppe plant mehr Zusammenarbeit mit anderen Gruppierungen
Die BUND-Ortsgruppe Markdorf ist im Umweltschutz sehr aktiv. Bei der Hauptversammlung meinte Sprecher Heiner Bühler jedoch, es fehle an jungen Mitgliedern. Einig waren sich die Mitglieder, dass man künftig verstärkt auf die Zusammenarbeit mit anderen Gruppen setzen wolle. Der Blick ging hier auf erfolgreiche Kooperationen in den vergangenen Monaten.
Der BUND Markdorf hat sich im Sommer auch an der Klima-Demo beteiligt. Aktuell engagiert er sich mit VCD und ADVC für Fahrradstraßen im Bereich Markdorf.
Konstanz Konstanz räumt auf: Eine neue Aktion im Frühjahr soll die Stadt sauberer machen
Es soll sauberer werden! Präventionsrat und Arbeitskreis Müll haben die Aktion „Konstanz räumt auf“ ins Leben gerufen. Am Samstag, 14. März, wollen die Organisatoren und verschiedene Gruppen dafür sorgen, dass es in den Stadtteilen sauberer wird. Bürger sind eingeladen, sich anzuschließen.
Sie packen für ein sauberes Konstanz an: Julia Schuhwerk (von links), Gabriele Weiner, Evelyn Spillmann und Christine Agorastos setzten sich für die große Stadtputzete „Konstanz räumt auf“ ein. Sie benötigten nur wenige Minuten, um entlang der Gleise von Petershausen die Abfälle aufzusammeln, die auf der Bank zu sehen sind.