Thema & Hintergründe

Johannes Henne

Aktuelle News zum Thema Johannes Henne: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Johannes Henne.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Friedrichshafen/Bodenseekreis Wo werden Promenaden gesperrt? Und wo ist Sonne tanken am Seeufer trotz Corona-Pandemie noch erlaubt? Wir haben bei Städten und Gemeinden nachgefragt
In Friedrichshafen ist es schon seit zwei Wochen an stark frequentierten Punkten der Promenade verboten, sich auf Parkbänke zu setzen. Immenstaad, Kressbronn und Langenargen hingegen sehen Aufenthaltsbeschränkungen als „letztes Mittel“, wollen im Uferbereich am Wochenende aber auch verstärkt kontrollieren, ob die Regeln der Corona-Verordnung eingehalten werden.
Immenstaad sieht ein Betretungsverbot der Uferanlagen „als letztes Mittel“. Am Freitagnachmittag waren Parkbänke gut genutzt.
Immenstaad Vorkehrungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie lassen Stillstand einkehren
Abgesagt, verschoben, geschlossen: Diese drei Begriffe prägen das öffentliche Leben in diesen Tagen auch in Immenstaad. Ein Überblick zu den Vorkehrungen.
Geschlossen bis zum Ende der Osterferien: das Aquastaad-Hallenbad in Immenstaad.
Immenstaad Bund zahlt 45 Prozent Zuschuss zur Sanierung der Linzgauhalle
Freude in Immenstaad: Gerader erst hatte die Gemeinde einen zweiten Förderantrag für die Sanierung der Linzgauhalle gestellt, da kam auch schon die Zusage. Der Bund unterstützt die Maßnahme, die rund 1,7 Millionen Euro kosten wird, mit einem Zuschuss von 45 Prozent. Im Turn- und Sportverein sieht man die Maßnahme aber auch kritisch: Der Vorstand fürchtet, dass sich durch die Sanierung der gewünschte Neubau einer Sporthalle weiter nach hinten verschiebt.
Die Linzgauhalle in Immenstaad wird saniert. Der Bund trägt rund 45 Prozent der Gesamtkosten von geschätzt 1,7 Millionen Euro.
Immenstaad Rückblick auf glückselige Fasnet
Viele Ehrungen bei Hauptversammlung der Narrengesellschaft Hennenschlitter
Rüdiger Dube und Wolfgang Haas (hinten) verliehen die höchste Auszeichnung der Hennenschlitter, den blauen Stern, an (vorn, von links) Christian Rebstein, Kuno Rebstein und Werner Haas.
Immenstaad Narren feiern Prinzenhochzeit wie im Märchen
Nathalie I. und Jonas I. geben sich auf dem Immenstaader Rathausplatz da Jawort und feiern mit ihrem gut gelaunten Volk.
In Immenstaad ist alles besonders groß oder besonders toll, die Hochzeitstorte der „Ratschkacheln“ war sowohl als auch, eine einzigartige Schwarzwälder-Kirschtorte inklusive reizenden Sahnehäubchen und Tortenheber.
Immenstaad Chance für Häuslebauer: Neuer Bebauungsplan für Hardt-Horn schafft Platz für 21 kleinere Häuser
Mit seiner Zustimmung zum neuen Bebauungsplan Hardt-Horn hat der Gemeinderat von Immenstaad den Startschuss für Bauwillige gegeben: Hier können 21 kleinere Häuser auf kleineren Grundstücken entstehen. Der alte Bebauungsplan sah auf der Fläche elf Baufenster vor, von denen erst drei bebaut sind. Bei einer Info-Veranstaltung im Dezember hatten bereits Interessierte konkrete Bauwünsche geäußert.
Auch seeseitig der südlichen Hardtstraße gehören einige Grundstücke zum Gebiet des neuen Bebauungsplans Hardt-Horn in Immenstaad.
Immenstaad Bürgermeister Johannes Henne über Bauprojekte, Sparmaßnahmen und Optimierungsbedarf bei der Trassenvariante B 1
Immenstaads Gemeindeoberhaupt spricht im SÜDKURIER-Interview über wichtige Themen, die die Linzgaugemeinde in den kommenden Jahren bewegen werden.
Johannes Henne im Februar 2019 beim SÜDKURIER-Interview.
Immenstaad/Bodenseekreis Warum soll die B 31-neu direkt vor ihrer Haustür gebaut werden? Eine neue Interessengemeinschaft fordert Antworten
In Immenstaad haben sich Bürger zur Interessengemeinschaft B 31 Immenstaad-Nord zusammengeschlossen. Sie wehren sich gegen die Vorzugsvariante des Regierungspräsidiums und wollen von den Planern wissen, warum die Entscheidung auf die B1-Trasse gefallen ist.
Anwohner aus Immenstaad wehren sich gegen die Trasse B1 und fordern, dass die Streckenführung der B 31-neu wieder in den Bereich Speckholz auf die ursprünglich vorgeschlagene Variante C1 verschoben wird.
Immenstaad Neues „Schiff“ ist fast startklar: Anstelle der ehemaligen Immenstaader Gastronomie sollen Wohnhäuser und ein neues Gasthaus entstehen
Der Entwurf für das Seestraßen-Grundstück in Immenstaad liegt vor und wurde im Gemeinderat diskutiert. Das zuständige Bauunternehmen plant auf dem Gelände zwei Wohnhäuser mit 13 Wohnungen sowie ein Gasthaus für 360 Gäste mit überdachter Terrasse und einer Gartenwirtschaft.
Auf dem rot markierten Grundstück sollen zwei Wohnhäuser mit 13 Wohnungen und eine Gastronomie mit Terrasse und Gartenwirtschaft entstehen. Derzeit steht dort noch das Gasthaus Schiff.
Immenstaad Planung der B 31-neu wird zentrales Thema bleiben: Immenstaader Bürgermeister sieht in der Vorzugsvariante eine Verhandlungsgrundlage
„Gemeinsam Zukunft gestalten“ lautete das Motto des Immenstaader Neujahrsempfangs, bei dem es am Sonntag im Bürgersaal einmal mehr eng wurde. Ein zentrales Thema der gemeinsam zu gestaltenden Zukunft wird die Planung der B 31-neu zwischen Immenstaad und Meersburg bleiben.
Die Besucher des Immenstaader Neujahrsempfangs freuten sich über das kurzweilige Programm. Der Bürgersaal des Rathauses platzte aus allen Nähten.
Bodenseekreis Regierungspräsidium legt sich auf Trassenvariante B1 fest: Gründe dafür soll Öffentlichkeit erst 2020 erfahren
Das Regierungspräsidium Tübingen präsentierte am Freitag die Vorzugsvariante für die B 31-neu zwischen Meersburg und Immenstaad. Die Behörde spricht sich für die B1 aus. Gründe für die Entscheidung werden allerdings nicht genannt. Der SÜDKURIER befragte die Bürgermeister der betroffenen Gemeinden zu der Trassenvariante.
Das Regierungspräsidium Tübingen favorisiert die B1 für die Weiterführung der B 31 zwischen Meersburg und Immenstaad.
Immenstaad Glückliche Preisträger und Geschenke vom Nikolaus: So war die Stimmung beim Immenstaader Weihnachtsmarkt
  • Nikolausbesuch für viele Kinder der Höhepunkt
  • Sieger des Bilderwettbewerbs erhalten Preise
  • Stände und Buden locken zahlreiche Besucher an
Kinder und Eltern erwarteten den Nikolaus schon sehnsüchtig, als er dem Weihnachtsmarkt am Samstagnachmittag einen Besuch abstattete.
Immenstaad Vorfreude auf ein stimmungsvolles Wochenende: Das erwartet die Besucher beim Immenstaader Weihnachtsmarkt
  • Markt wird am Samstag um 15 Uhr eröffnet
  • Nikolaus verteilt Geschenke und Schüler führen Theaterstück auf
  • Öffnungszeiten: Samstag von 15 bis 20 Uhr und Sonntag von 15 bis 19 Uhr
Ursula van Endert vom Lädinenverein, Charlotte Hepp vom Eine-Welt-Laden, Christiane Hirt vom Förderverein für Sanitätsdienste, Bürgermeister Johannes Henne, Simone Reiser-Hiß vom Handels- und Gewerbeverein und Franziska Buckreus von der Tourist Information (von links) freuen sich auf den Weihnachtsmarkt.
Friedrichshafen Aus einer Auswahl von über 12 000 Bildern entsteht eine „b‘sundrige“ Liebeserklärung
Auf über 12 000 Bildern hielt der Fotograf Thomas Gredler das Leben und die Menschen in Immenstaad im 925. Jubiläumsjahr fest. 108 Bilder schafften es in den Jubiläumsbildband „Seelig am See“. Er zeigt die Gemeinde in vielen neuen Perspektiven.
Wer das Buch in Händen hielt war begeistert: Es ist wirklich „b‘sundrig“ geworden.
Immenstaad Winzerkär strahlt nach Renovierung in neuem Licht
Die Gemeinde Immenstaad hat 100 000 Euro in die Renovierung des Winzerkärs investiert. Größter Posten der Sanierung war neue Beleuchtungstechnik. Allein dafür gab die Gemeinde 35 000 Euro aus.
Irene Blania-Nützel und Silke Schlude (Mitte, von links) freuen sich drauf, mit den Kindern vom Familientreff als erste den frisch renovierten Kär zu nutzen. Ortsbaumeister Ulrich Kohler, Bürgermeister Johannes Henne und Projektleiter Walter Gruber freuen sich über das tolle Ambiente und die neuen Möglichkeiten im Kär.
Friedrichshafen Viele Helfer beim Spatenstich auf der Baustelle der Kindertagesstätte Seegaddel
Die neue Kindertagesstätte Seegaddel in Immenstaad soll im August 2021 bezugsfertig sein. Beim Spatenstich packten jetzt auch die Vorschulkinder kräftig mit an. Der Baustart hatte sich verzögert, da die erheblich gestiegenen Baukosten Umplanungen erforderlich gemacht hatten.
Zum offiziellen Baustart der neuen Kindertagesstätte Seegaddel in Immenstaad griffen auch die Vorschulkinder begeistert zum Spaten.
Immenstaad Leitlinie für Ortskern kommt gut an: Das Immenstaader Projekt „Mitte gestalten“ steht kurz vor dem Abschluss
  • Interesse der Immenstaader am Beteiligungsprozess ist groß
  • Bürgermeister Henne: Es geht um das Herzstück der Gemeinde
  • Das haben die Planer aus den Anregungen der Bürger gemacht
Bürgermeister Johannes Henne (links, stehend) freut sich über das große Interesse der Immenstaader an der Gestaltung des Ortskerns.
Immenstaad Anwohner fragen bei Bürgermeister nach: Was wussten Verwaltung und Gemeinderat über die geänderten B-31-Pläne in Immenstaad?
  • Protest gegen Trassenverlauf unmittelbar vor ihren Häusern
  • Bürger hoffen auf Unterstützung der Gemeinde
Viele Anwohner der Siedlung kamen zur Bürgerfragestunde.
Immenstaad Leitlinie für den Ortskern nimmt Form an
Im Projekt „Mitte gestalten“ entwickelt die Gemeinde Immenstaad mit Beteiligung ihrer Bürger eine städtebauliche Leitlinie für den Ortskern.
Parkende Autos, wenig Raum für Fußgänger, Trennung von Fahrbahn und Gehweg: Es gibt viel zu verbessern, damit man in der Bachstraße gern promeniert.
Immenstaad Gremium fordert erneut B-31-neu-Trasse C1.1
  • Gemeinderat spricht sich mehrheitlich für seeferne Variante aus
  • Grünen-Fraktion lehnt Positionierung ab
Immenstaad Gemeinde will im Regionalplan eine Option für Gewerbe und Wohnbau schaffen
Änderungswünsche zum Regionalplan meldete der Gemeinderat Immenstaad an. Ein Grünzug Richtung Kippenhausen soll wegfallen, damit der Gemeinde die Möglichkeit bleibt, öffentliche Infrastruktur auszubauen oder Wohnraum zu schaffen. Außerdem soll ein Gewerbegebiet Am Kniebach möglich sein.
Statt eines Grünzugs möchte Immenstaad an der Straße nach Kippenhausen Fläche für öffentliche Infrastruktur oder Siedlungsentwicklung.
Immenstaad Immenstaader Bauhof beim Richtfest in Zeitplan und Kostenrahmen
Der neue Bauhof im Herrenweiherweg soll wie geplant im August 2020 bezugsfertig sein. Am Donnerstag wurde Richtfest gefeiert.
Architekt Alexander Mohr (Dritter von links) führte die Gäste beim Richtfest über die Baustelle und erklärte, welche Funktion die einzelnen Gebäudeteile haben werden.
Friedrichshafen Touristiker fürchten um ihre Existenz: B 31-neu soll auf die Hinterlandtrasse C1.1
Touristiker in den Seegemeinden Hagnau und Immenstaad fürchten um ihre Existenz, wenn die B 31-neu auf einer seenahen Trasse kommt. Das vertreibe die Touristen und vernichte Lebensgrundlagen von Beherbergungs- und Gastronomiebetrieben. Die Touristiker übergaben daher einen Brief an die beiden Bürgermeister Volker Frede und Johannes Henne, mit dem Auftrag, diese an politische Entscheidungsträger in Bund und Land weiterzuleiten.
Lautstark setzten sich diese Immenstaader bei einer Demonstration am 21. Juli in Hagnau für die Hinterlandtrasse C1.1. ein. Jetzt positionierten sich auch Touristiker klar gegen einen Ausbau.
Immenstaad Neues Angebot: Elektrofahrräder können nun kostenlos aufgeladen werden
Am Landesteg der Gemeinde steht die erste Ladestation für E-Fahrräder, Handys Laptops und andere Geräte. Die Akkus können während dem Aufladen auch eingeschlossen werden.
Immenstaads Bürgermeister Johannes Henne (von links), Ortsbaumeister Ulrich Kohler, Mark Kreuscher, Bereichsleiter Netze beim Stadtwerk am See, und Stadtwerk-Pressesprecher Sebastian Dix unterhalten sich über die Vorzüge der neuen Ladestation für E-Fahrräder.