Thema & Hintergründe

Johannes Henne

Aktuelle News zum Thema Johannes Henne: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Johannes Henne.
Neueste Artikel
Immenstaad Jugendtreff rückt in Immenstaad in greifbare Nähe
Derzeit fehlt in Immenstaaad ein Angebote für die Altersgruppe zwischen zwölf und 17 Jahren. Das soll sich jetzt ändern. Jugendliche sollen sich dabei selbst an der Ausarbeitung der Konzeption für den Jugendtreff beteiligen können.
Unten der Winzerkär, darüber der Familientreff und unter dem Dach der Jugendtreff: So könnte das Bürgerhaus bereits im kommenden Winter genutzt werden.
Immenstaad Immenstaad: Gut für Kinder und Fachkräfte
  • Immenstaad punktet mit guten Betreuungsangeboten
  • Hightech-Unternehmen Spacetec in Kippenhausen stellt sich vor
  • Grünen-Abgeordneter Martin Hahn ist beeindruckt von Kindergarten und Firma
In der Küche des Kinderhauses erklärt Kindergartenleiterin Gabriele Schmelz-Beller der Delegation, wie im Kinderhaus ein Lebensumfeld gestaltet wird, das der Familiengemeinschaft ähnelt.
Immenstaad Gemeinde hat im neuen Kindergartenjahr für alle Kinder einen Betreuungsplatz
Wer zum neuen Kindergartenjahr 2018/2019 einen Betreuungsplatz für sein Kind in Immenstaad braucht, wird diesen Platz auch bekommen. Hauptamtsleiter Michael Haase sagte im Gemeinderat: "Wir schaffen es, die Kinder, von denen wir Anmeldungen haben, unterzubringen." 2019/2020 sei jedoch der Ausbau des Kindergartens Seegaddel nötig.
Der Kindergarten Seegaddel weicht einem neuen Gebäude für mehr Gruppen, das auch für den Ganztagsbetrieb ausgelegt ist.
Immenstaad Immenstaader Seestraße West: Besitzer darf Haus trotz Widerstand aufstocken
Das Friedrichshafener Bauordnungsamt kassiert ein Votum des Technischen Ausschusses des Immenstaader Gemeinderats: Die Räte hatten hatten das Vorhaben eines Hausbesitzers abgelehnt, der sein Haus in der Seestraße West in Immenstaad aufstocken will. Das Häfler Amt sagt: Er darf. Anwohner kündigen unterdessen eine Unterschriftenaktion an.
Blick von der Seestraße West nach Norden auf das Haus (Bildmitte), das seine Besitzer um ein Stockwerk erhöhen möchten. Nachbarn im Norden wollen sich ihre See- und Bergsicht nicht nehmen lassen.
Immenstaad SPD drängt in Immenstaad auf Lösung im B-31-Streit
Verkehr und Wohnraum in Immenstaad waren Thema bei einem Besuch der SPD-Kreistagsfraktion beim im Oktober 2017 neu gewählten Bürgermeister Johannes Henne. Dies teilt die Partei mit. Die geplanten Trassen der Bundesstraße 31 sorgten während der Zusammenkunft für umfassenden Gesprächsstoff.
Die B31 bei Immenstaad heute: Viel Verkehr und Wälle, um den Lärm abzuhalten. Würde die neue Trasse im Hinterland liegen, wäre ein Rückbau zur Ortsdurchfahrt möglich. In der Diskussion sind derzeit aber noch über ein Dutzend Trassenvarianten.
Immenstaad Drei Bürgermeister in der Familie: Die Henne-Dynastie
Familie Henne trägt das Bürgermeister-Gen in sich. Alois, Matthias und Johannes Henne entschieden sich für ein Leben in der Öffentlichkeit. Alle drei wurden Rathauschefs in der Region.
Familie Henne
Immenstaad Schulden steigen durch Großprojekte
Die Gemeinde Immenstaad steuert auf eine höhere Verschuldung zu. Unter anderem belasten die geplanten Neubauprojekte Kindergarten Seegaddel und Bauhof den Haushalt. Kämmerer Matthias Herrmann meinte: "Die geplanten Investitionen sind zu hoch." Auch Bürgermeister Johannes Henne sprach einen Sparkurs an. Er schlug eine Klausurtagung mit den Gemeinderäten vor, um die finanzielle Marschrichtung für die nächsten Jahre festzulegen.
Eine Kindertagesstätte mit sechs Gruppen soll anstelle des Kindergartens Seegaddel entstehen. Rund 5,5 Millionen Euro sind für dieses Projekt veranschlagt.
Immenstaad Prinzenhochzeit: Immenstaader feiern voller Fantasie
Wenn ist Immenstaad Prinzenhochzeit ist, läuft das närrische Volk zur Hochform auf. Pointierte Reden und ausgefallene Kostüme machten den Schmotzigen Dunschtig wieder zu einem Höhepunkt der Fasnacht am Bodensee.
Mäschkerle, mei Mäschkerle, schallte es auch nach dem Hemedglonker-Umzug durch die Linzgauhalle. Prinz und Prinzessin und viele andere schunkelten mit.
Immenstaad Diese Hennensuppe mundet bestens
Ein opulentes Fasnet-Programm gab es in Immenstaad bis nach Mitternacht. "Hennen first!": Neu-Bürgermeister Johannes Henne wurde von den Narren ordentlich auf die Schippe genommen.
Per Zusteller kommt in Immenstaad nur noch der SÜDKURIER – auch das war Thema bei den Knecht und Mägd. Bild: Gisela Keller
Immenstaad Toller Empfang für Bürgermeister Johannes Henne
Die Immenstaader freuen sich auf ihren neuen Bürgermeister. Das wurde bei zahlreichen Ansprachen und Gesprächen abseits der offiziellen Reden am Montagabend in der vollen Linzgauhalle deutlich.
Die begehrte Plakette zum Zugang in den Winzerkär am Schmotzigen Dunschtig bekamen Johannes Henne und Emma Heinz von Narrenvater Hoss.
Immenstaad Fasnet zieht durch Kippenhausen
Eineinhalb Stunden lang bummelte ein fröhlicher närrischer Umzug mitsamt Narrenbaum durch Kippenhausen. Unterwegs machten Hästräger und Musiker oft halt, um sich von den Kippenhausern mit Getränken und Leckerein verwöhnen zu lassen. Als Dank gab's immer ein Ständchen der Musiker.
Was die großen Hexen können, schaffen die kleinen auch: eine professionelle närrische Pyramide.
Immenstaad Johannes Henne freut sich auf Immenstaad
Johannes Henne wird am Montag offiziell in sein Amt als Immenstaader Bürgermeister eingeführt. Im Interview spricht er über neue Projekte, die Wohnungssuche am Bodensee und Wünsche der Bürger.
Johannes Henne hat die Arbeit im Rathaus aufgenommen. Er hofft, dass viele Immenstaader Bürger zur seiner öffentliche Amtseinsetzung als Bürgermeister am kommenden Montag um 18 Uhr in der Linzgauhalle kommen.
Friedrichshafen Immer weniger wollen Bürgermeister werden
Das Bewerberfeld schrumpfte in den vergangenen Jahren bedenklich. Teilweise gibt es bei Bürgermeisterwahlen wie beispielsweise in Immenstaad im Bodenseekreis nur noch einen Kandidaten aus einer der Kaderschmieden des Landes. Die Belastung durch das Amt ist oft ein KO-Kriterium für Absolventen der Verwaltungshochschulen.
Immenstaad 200 Immenstaader in der Wahlarena
Spannende Fragen rund um die Themen Kinder und Jugend, Tourismus, Landwirtschaft, Vereine und Gewerbe in Immenstaad stellten die Immenstaader Vertreter dem Bürgermeisterkandidaten Johannes Henne gestern Abend in der SÜDKURIER-Wahlarena in der Linzgauhalle.
Johannes Henne (zweiter v.r.) bei der Wahlarena in Immenstaad.