Thema & Hintergründe

Johannes Henne

Aktuelle News zum Thema Johannes Henne: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Johannes Henne.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Immenstaad Bürgermeister Johannes Henne fordert einen Paradigmenwechsel: „Wir müssen raus aus der Perspektivlosigkeit des Dauerlockdowns“
Johannes Henne ist Bürgermeister in Immenstaad und Familienvater. Mit dem SÜDKURIER spricht er über die einseitig starke Belastung von Familien, Inzidenzen als Maßstab für Kita- und Schulschließungen – und Betriebe und Branchen seiner Gemeinde, die seit Monaten Stillstand erleben. Die Verbotsmentalität mache die Menschen mürbe, sagt er und fordert stattdessen mutige Schritte in Richtung Öffnung.
Johannes Henne ist Bürgermeister von Immenstaad
Immenstaad Bäume für Ortsbild und Klima: Gemeinde plant Pflanzaktion im Herbst
Auf den Friedhöfen, an der Landesstraße 207 nach Kluftern, bei den Rathäusern in Immenstaad und Kippenhausen sowie in Parks und Wohngebieten soll es grüner werden. Die Gemeinde Immenstaad plant eine Baumpflanzaktion im Herbst.
Auf diese Wiese neben dem Rathaus sollen drei Amberbäume gepflanzt werden.
Bodenseekreis Der Bodenseekreis bewirbt sich als Modellregion – so sollen Öffnungsschritte möglich werden
Die Menschen brauchen eine Perspektive: Da sind sich alle 23 Bürgermeister im Landkreis einig. Gemeinsam haben sie ein Konzept für eine Test- und Öffnungsstrategie erarbeitet und dieses am Sonntag beim Sozialministerium eingereicht. Ihr Ziel: Der Bodenseekreis soll Modellregion werden.
Der Bodenseekreis will Modellregion werden. Bringt das der Gastronomie und dem Handel die erhoffte Perspektive?
Immenstaad Arbeit im Immenstaader Corona-Testzentrum wird fortgesetzt: Das sollten Sie über Anmeldung und Ablauf wissen
Weil die Nachfrage groß ist, wird die Testkapazität ab der kommenden Woche erhöht. Wer sich testen lassen will, sollte sich rechtzeitig anmelden – vor allem kurz vor Ostern.
Ufersperrung Überlingen sieht „Notwendigkeit“ für Sperrung der Uferpromenade an den Wochenenden: Was planen andere Gemeinden am See?
Die Stadt will Menschenansammlungen vermeiden und dafür stark frequentierte Uferbereiche sperren lassen. Die meisten anderen Gemeinden am Bodensee planen hingegen keine Sperrung. Ein Überblick.
Das war einer der ersten Vorfrühlingstage in Überlingen, aufgeommen am 21. Februar um 15:54 Uhr.
Immenstaad „Es bleibt spannend“: Das sagen Bürgermeister und Gemeinderäte aus Immenstaad zum Ausgang der Wahl
Sie wünschen sich von der neuen Landesregierung mehr Unterstützung für die Kommunen – so reagieren Immenstaader auf die Ergebnisse der Landtagswahl.
Baden-Württemberg hat einen neuen Landtag gewählt.
Immenstaad Glücklich zu viert: Bürgermeister Johannes Henne und seine Frau Emma freuen sich über ihr zweites Kind
Seit fünfeinhalb Wochen ist Familie Henne zu viert. Töchterchen Paulina hat den Start leicht gemacht, schildert Emma Henne.
Gut in das Leben zu vier gestartet: (von links) Johannes, Maximilian, Emma und Paulina Henne.
Friedrichshafen/Immenstaad So sehr sie sich sonst gegen die eigene Entmachtung wehren: Am Donnerstag wird den Rathauschefs etwas fehlen
Normalerweise wappnen sich Bürgermeister und Ortsvorsteher am Gumpigen respektive Schmotzigen Donnerstag für den närrischen Ausnahmezustand. Schließlich werden ihnen an diesem Tag doch eigentlich Rathaus-Schlüssel, Kasse und Macht entrissen. Aus bekannten Gründen ist nun aber alles anders. Jubel über grenzenlose Macht also? Oder Wehmut über die ausbleibende Auszeit von den Amtsgeschäften? Die ausnahmsweise sicheren Rathauschefs, die wir außerdem um närrische Lieblingsbilder gebeten haben, und die in diesem Jahr machtlosen Narren finden nachdenkliche Worte.
In diesem Jahr kommt hier wirklich keiner rein. Pandemiebedingt muss sich Oberbürgermeister Andreas Brand keine Gedanken um die Verteidigung des Häfler Rathauses machen.
Immenstaad Weihnachtsgruß per Video: Kirchen, Narren und Vereine aus Immenstaad beteiligen sich mit kreativen Ideen
Um den Zusammenhalt im Ort trotz Corona zu fördern, hat die Gemeinde eine Weihnachtspost auf YouTube gestellt. Bürgermeister Johannes Henne wollte dabei auch die Vereine mit kreativen Grußbotschaften einbinden und heraus kam eine Weihnachtspost von Immenstaadern für Immenstaader.
Die Gemeinde Immenstaad grüßt ihre Bürger zu Weihnachten per Video.
Immenstaad Gemeinderat setzt Rotstift im Haushaltsplan 2021 an und beschließt Kürzungen von mehr als 100 000 Euro
Die Corona-Krise zwingt viele Kommunen zum Sparen. In Immenstaad macht der Gemeinderat mit seinen Sparansagen nun ernst und beschließt Kürzungen von mehr als 100 000 Euro aus dem Haushaltsplan 2021. Hier sieht das Gremium Einsparmöglichkeiten – ein Überblick.
Die Neugestaltung des Landestegs hat für den Gemeinderat keine Priorität.
Immenstaad Ab 2022 wird es in Immenstaad finanziell eng
Im Gemeinderat wurde der Haushaltsplan für 2021 vorgestellt. Es sind einige Investitionen im kommenden Jahr vorgesehen, allen voran für das Rathaus sowie die Spiel- und Sportplätze.
Mit veranschlagten Kosten von 700 000 Euro ist der Umbau des Rathauses der größte Investitionsposten im Haushalt 2021.
Immenstaad Stilles Gedenken am Volkstrauertag
Vertreter von Kirchen und Verwaltung legen auf dem Friedhof in Kippenhausen einen Kranz nieder. Aufgrund der Corona-Pandemie findet keine Gedenkfeier statt.
Ortsvorsteher Martin Frank, Pfarrer Matthias Schneider, Bürgermeister Johannes Henne und Pfarrer Martin Egervari gedachten auf dem Friedhof in Kippenhausen der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft.
Immenstaad Wunsch nach Signalwirkung: Gemeinde nimmt mehr Flüchtlinge auf, als die Quote dies vorsieht
Bis zum Jahresende 2020 wird Immenstaad fünf Flüchtlinge mehr aufnehmen, als die Verteilquote dies erfordert. Die Gemeinde hat dafür zusätzlich zu eigenen Wohnungen drei Häuser und sechs Wohnungen angemietet. Der Gemeinderat wird in seiner nächsten Sitzung beraten, ob Immenstaad dem Aktionsbündnis „Sichere Häfen“ beitritt. Damit will die kleine Gemeinde Immenstaad ein Zeichen setzen – und hofft auf Nachahmer.
Immenstaad Viel Platz für Gäste: Gemeinde eröffnet neue Tourist-Info
Die neue Tourist-Info in Immenstaad wurde jetzt offiziell eröffnet. Sie bietet mehr Platz und moderne Technik für Mitarbeiter und Gäste. Auch spätabends noch können sich Ankommende auf Infoschirmen noch informieren. Das Projekt kostete 820 000 Euro, 490 000 Euro schoss das Land zu.
Mit dem Schnitt durchs rote Band ist die Tourist-Info offiziell eröffnet: (von links) FDP-Landtagsabgeordneter Klaus Hoher, Bürgermeister Johannes Henne, Tourist-Info-Leiterin Ruth Höft, Minister Guido Wolf und Ortsbaumeister Ulrich Kohler.
Friedrichshafen Reinhard König gibt Leitung des Heimatvereins an Thomas Schmidt ab
Der Verein will sich verjüngen: Daher gaben Vorsitzender Reinhard König und Schatzmeister Otto Riegger bei der Hauptversammlung ihre Ämter im Vorstand des Heimatvereins Immenstaad ab. Bürgermeister Johannes Henne zeichnete beide Männer für ihr ehrenamtliches Engagement mit der Bürgermedaille in Gold aus.
Bürgermeister Johannes Henne zeichnete Otto Riegger und Reinhard König (von links) für ihr ehrenamtliches Engagement im Heimatverein und in der Gemeinde mit der Bürgermedaille in Gold aus.
Immenstaad Schluss mit lahmer Leitung: So unterstützt der Bund den Anschluss von 120 Adressen an das Glasfasernetz und damit an das schnelle Internet
Die Gemeinde Immenstaad schließt rund 120 Adressen an das Glasfasernetz an, um ihnen einen Zugang zum schnellen Internet zu ermöglichen. Der Bund bezuschusst das Projekt mit 800 000 Euro.
Für den Anschluss „weißer Flecken“ an schnelles Internet bekommt die Gemeinde Immenstaad einen Zuschuss vom Bund: (von links) Martin Boos vom Projektträger Atenekom, CDU-Bundestagsabgeordneter Lothar Riebsamen, Bürgermeister Johannes Henne und Ortsbaumeister Ulrich Kohler.
Immenstaad Der Rohbau steht: Richtfest bei der Kita Seegaddel
Der Rohbau des neuen Kinderhauses Seegaddel in Immenstaad ist fertig. Mitte 2021 sollen Kinder und Erzieherinnen einziehen können, wie Bürgermeister Johannes Henne beim Richtfest sagte.
Die Zimmerleute sprechen den Richtspruch für die Kindertagesstätte Seegaddel in Immenstaad vom Dach.
Immenstaad Gemeinderat bewilligt Zuschüsse für Fahrrinne und Fahrradständer
Der Immenstaader Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Montag beschlossen, zwei Vereine finanziell zu unterstützen.
Kaum eine Redaktion bietet einen schöneren Spaziergang in der Mittagspause: Der Blick auf den See vom Yachtclub Immenstaad
Immenstaad Corona-Krise hat andere Themen überlagert: Wie Immenstaads Bürgermeister Johannes Henne in die Zukunft investieren will
Optimierungen bei der B 31, Digitalpakt für die Schule und Perspektiven für den Umwelt- und Klimaschutz – Immenstaads Bürgermeister Johannes Henne spricht im zweiten Teil unseres SÜDKURIER-Sommerinterviews über die Perspektiven der Gemeinde.
Für die Zeit des Rathausumbaus ist das Einwohnermeldeamt in das Gebäude gegenüber gezogen. Im SÜDKURIER-Interview spricht Bürgermeister Johannes Henne über die Perspektiven der Gemeinde.
Immenstaad Immenstaads Bürgermeister Johannes Henne über die Corona-Krise: „Herbst und Winter werden eine Herausforderung“
Weniger Geld in der Kasse, nach keinen Touristen im Frühjahr sehr viele Gäste im Sommer und die Sorgen zu mehr Infektionen im Herbst – im Sommerinterview spricht Immenstaads Bürgermeister Johannes Henne über die Folgen der Corona-Krise für die Gemeinde.
Immenstaads Bürgermeister Johannes Henne im Gespräch mit SÜDKURIER-Redakteurin Fabiane Wieland im Aquastaad.
Immenstaad Hauptversammlung unter Corona-Auflagen: Turn- und Sportverein Immenstaad blickt auf ein bewegtes Jahr zurück
Es läuft recht gut beim Turn- und Sportverein (TuS) Immenstaad: Die Mitgliederzahl ist stabil, der Trainingsbetrieb nach der Coronapause wieder angelaufen und das Vereinsheim neu aufgerüstet.
Ehrungen mit Corona-Abstand: Wolfgang Haas, Erich Hund, Ernstbert Mohr, Reinhold Mayer, Leo Karg, Edith Benz, Ilse Weber (hinten von links), Max Rauber, Reinhard König, Alex Schmider, Harald Buckemaier, Eugen Hörmann (kniend von links) und Clemens Müller (vorn).
Bodenseekreis Kreistag bekennt sich zu vier Streifen für B 31 zwischen Immenstaad und Meersburg
  • Grüne finden keine Mitstreiter für kleinere Lösung
  • Große Mehrheit bekennt sich zu Vorzugstrasse B1
  • Verzicht auf Standspur soll Flächenfraß reduzieren
Die B 31-neu soll zwischen Meersburg (hier im Bild) und Immenstaad auf der Vorzugsvariante B1 realisiert werden. Mehrere Gemeinden haben zu den Plänen Resolutionen eingereicht.
Immenstaad Neues zum Austoben: Spielgerät im Wert von 36 000 Euro für Kindergärten Seegaddel und Kippenhausen
Die Kinder der Kindergärten Seegaddel und Kippenhausen haben Grund zur Freude: Am Dienstag haben Bürgermeister Johannes Henne, Ortsbaumeister Ulrich Kohler und Janine Gnannt, die im Ortsbauamt für die Spielplätze in der Gemeinde verantwortlich ist, neues Spielgerät im Wert von knapp 36 000 Euro eingeweiht.
Gleich einmal ausprobieren, wieviele Kinder eigentlich in das neue Spielhaus passen. Bürgermeister Johannes Henne (hinten links) und Ortsbaumeister Ulrich Kohler haben es am Dienstag freigegeben.
Immenstaad Bürgermeister Johannes Henne: „Schmuckstück für den Ort“
In der Seegemeinde Immenstaad ist der neue Bauhof am neuen Standort im Herrenweiherweg offiziell eröffnet worden.
Der neue Bauhof ist offiziell eingeweiht (von links): Ortsbaumeister Ulrich Kohler, Kämmerer Matthias Herrmann, Hubert Langenstein (FWI), Sonja Hess (Grüne), Ernst Deisenberger (SPD), Bürgermeister Johannes Henne, Architekt Alexander Mohr, Bürgermeister a.D. Jürgen Beisswenger, Martin Frank (CDU), Hauptamtsleiter Michael Haase und Bauhofleiter Jürgen Hund.
Immenstaad B 31-neu: Kippenhauser Ortschaftsräte fordern Verbesserungen für Lärm- und Umweltschutz
Als Planungsgrundlage sei die Trassenvariante B1 zu akzeptieren, sagte der Immenstaader Bürgermeister Johannes Henne am Mittwochabend im Ortschaftsrat Kippenhausen. Aus Gemeindesicht gebe es aber Nachbesserungsbedarf.
Das Interesse an der öffentlichen Beratung zur B-31-Planung im Ortschaftsrat Kippenhausen war groß.