Thema & Hintergründe

Jan Zeitler

Aktuelle News zum Thema Jan Zeitler: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Jan Zeitler. Der gebürtige Dortmunder ist in Ludwigsburg bei Stuttgart aufgewachsen und hat Verwaltungswissenschaften studiert. Nach acht Jahren in einem Wirtschaftsprüfungsunternehmen zog es ihn in die Kommunalpolitik. 2016 wurde er zum Überlinger Oberbürgermeister gewählt. Im Februar 2017 trat er sein Amt an.
Neueste Artikel
Überlingen So sehr freut sich der Überlinger OB aufs neue ÜB-Schild
Positive Reaktion auf Freigabe der Altkennzeichen TT und ÜB. Autofahrer müssen sich jedoch noch ein paar Wochen gedulden. Der Landkreis nimmt noch keine Reservierungen an und Registrierungen auf irgendwelchen Internetportalen seien zwecklos.
Freut sich über die neue Autonummer, die sich Oberbürgermeister Jan Zeitler an den Dienstwagen schrauben wird: ÜB-OB-1250. Die Zahl steht für das Stadtjubiläum im nächsten Jahr. Bild: Stefan Hilser
Überlingen Sie hat die 100 vollgemacht: Melitta Anita Braun spendet zum 100. Mal Blut
Weil sie ihrer an Leukämie erkrankten Schwester und anderen Krebskranken helfen wollte, ging Melitta Anita Braun 1978 zum ersten Mal zu einer Blutspende. Inzwischen hat sie auch ihre Kinder ermuntert, regelmäßig zur Blutspende zu gehen. Zusammen mit anderen langjährigen Spendern wurde Melitta Anita Braun im Rathaus geehrt.
Melitta Anita Brauns Blutspendeausweise, rechts der älteste.
Überlingen „Man erfährt schlimme Dinge“: BÜB+ will Alternative zu Standort Ottomühle
Die Obdachlosenunterkunft der Stadt Überlingen ist sanierungsbedürftig. Darüber hinaus seien die Zustände, was den Bauzustand und die sanitären Anlagen betrifft, Besorgnis erregend. Die Ratsfraktion von BÜB+ fordert Aufklärung und Besserung, OB Jen Zeitler sieht sich indes von Roland Biniossek vor sich „hergetrieben“.
Meinung Radverkehr: Überlingen ist ein gefährliches Pflaster – nicht nur für Franzosen
Ein Ehepaar aus Frankreich wurde bereits zu Hause von den dortigen Tourenexperten bei der Planung ihrer Bodensee-Radreise vor dem gefährlichen Überlingen gewarnt. Diese wenig schmeichelhafte Bezeichnung wollten zwei einheimische Radler nicht auf ihrer Heimatstadt sitzen lassen, erlebten dabei aber selbst eine Überraschung.
Gefährliches Pflaster für Radfahrer.
Überlingen Strahlkraft über Überlingen hinaus? Bürgermeister aus den Nachbargemeinden erzählen, wie sich ihre Orte an der Landesgartenschau beteiligen
Nicht nur für die Gastgeberstadt der Landesgartenschau (LGS) 2020 wird es im kommenden Jahr spannend. Die 176 Tage währende Veranstaltung zieht ihre Kreise auch über Überlingen hinaus. Nachbargemeinden vom Bodensee und im Hinterland nutzen die Möglichkeit, sich auf dem LGS-Gelände zu präsentieren.
Ausstellungsbereiche der Landesgartenschau in den Menzinger Gärten: Auch die Stadt Meersburg möchte sich hier präsentieren.
Überlingen Option auf Wasserkraft aus dem Andelshofer Weiher weiter ungewiss
In einer interfraktionellen Anfrage forderten die Gemeinderäte von Überlingen erneut, dass die alte Druckrohrleitung vom Andelshofer Weiher zum Turbinenhaus am Bodensee erhalten werden soll. Die Räte wollen der Stadt die Option sichern, die Wasserkraft des Andelshofer Weihers irgendwann wieder nutzen zu können. Im Stadtwerk am See sieht man das kritisch: Die Leitung habe schon lange ihre technische Nutzungsdauer erreicht und sei teilweise massiv beschädigt.
Der Andelshofer Weiher war durch Aufschüttung eines Dammes ab 1922 angelegt worden. Im Jahr 1924 war das Wasserkraftwerk am Mantelhafen mit zwei Turbinen ans Netz gegangen.
Überlingen Werner Obser mit Anbauverbot für Mais belegt: Er sieht sich als Buhmann nach dem Gewittersturm von Mitte Juni
Ackerboden wurde am 15. Juni auf teure Wohnstraßen geschwemmt, die Anwohner machen den Landwirt oberhalb ihrer Grundstücke dafür verantwortlich. Mittlerweile untersagte die Stadt den Maisanbau auf ihren Flächen. Landwirt Werner Obser räumt Fehler beim Anbau ein, der Mais als solcher sei aber nicht verboten. Vielmehr mache man mal wieder einen Landwirt verantwortlich für die Folgen von Naturkatastrophen und einer in seinen Augen „fehlgeleiteten Agrarpolitik“.
Werner Obser, Landwirt vom Weiherhof in Überlingen. Seinen Mais (im Hintergrund der Ertrag aus einem Hektar) verfüttert er samt Blättern und Stängeln an seine Rinder.
Überlingen Stadt lehnt Reschs Unterstützung für Elektrifizierung der Bodenseegürtelbahn dankend ab
Widerspruch aus dem Rathaus. Jürgen Resch behauptete im SÜDKURIER-Interview zwar nie, dass die Stadt bei der Elektrifizierung der Bodenseegürtelbahn komplett untätig sei. Dennoch fühlt sich Oberbürgermeister Jan Zeitler zur Abgabe einer Stellungnahme motiviert, in der er betont, dass „erste Schritte“ zur Elektrifizierung schon unternommen und der Gemeinderat auch Planungskosten in Höhe von 167 000 Euro bereits bewilligt habe.
Dieselbetrieben: Ein Zug der DB Regio bei der Einfahrt in das Tunnelportal in Überlingen West.
Überlingen Jürgen Resch zur städtischen Verkehrspolitik: „Überlingen muss die Autozentrierung aufgeben“
Er ist ein Star unter den Umweltschützern und wird von der Autoindustrie gehasst: Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe (DUH). Er wohnt seit 30 Jahren in Überlingen und kennt somit die seit Jahrzehnten andauernde Verkehrsdebatte. Dazu ein Interview mit ihm. Im Video sagt Resch, was er von der Bewegung „Fridays for Future“ lernen konnte.
Jürgen Resch von der Deutschen Umwelthilfe, hier als Teilnehmer einer Demonstration von „Fridays for future“ in Überlingen.
Überlingen Fridays-for-Future: So erlebt ein Überlinger Arzt die Demonstrationen
Immer mehr Menschen solidarisieren sich mit den Überlinger Fridays-for-Future-Demonstranten. Dem Beispiel des Arztes Rainer Röver, der seine Praxis freitags schließt, um für das Klima zu demonstrieren, folgten auch andere Berufstätige. Die Überlinger Kirchen planen ebenfalls eine Aktion für den Klimaschutz. Enttäuscht ist das Überlinger Organisationsteam dagegen von OB Jan Zeitler.
Junge Klimastreiker demonstrieren mit Megafon und Plakaten für mehr Umweltschutz in Überlingen.