Thema & Hintergründe

Hoorige Mess Tiengen

Aktuelle News und Hintergründe zur Hoorige Mess'.

Die Hoorige Mess' lockt jedes Jahr zum Fasnachts-Samstag Tausende bunt kostümierte Besucher in Scharen nach Tiengen am Hochrhein. Sie läutet den Auftakt der beliebten Straßen-Fasnacht ein.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Waldshut-Tiengen Fasnacht feiern ohne K.O. durch Alkohol oder Tropfen: Dafür wirbt eine neue Kampagne des Kinder- und Jugendreferats
Eine Präventionskampagne des Kinder- und Jugendreferats der Stadt Waldshut-Tiengen will für das Thema Alkoholmissbrauch und K.O.-Tropfen an der Fasnacht sensibilieren. In Geschäften, die Alkohol verkaufen, an den Wänden der Räume von Narrenvereinen, an den Ständen kommender Fasnachtsveranstaltungen werden daher künftig Plakate mit der Aufschrift „Narri Narro – Viel Spaß ohne K.O. – Passt aufeinander auf“ hängen. Warum Prävention so wichtig ist, erfahren Sie hier.
Sie stehen hinter der Kampagne gegen Drogenmissbrauch an der Fasnacht (von links): Heidi Maier (Narrenzunft Tiengen), Nikola Rupp (städtisches Kinder- und Jugendreferat), Peter Grimm (Fachstelle Sucht), OB Philipp Frank, Marlies Sonntag (Frauenschutzhaus), Joe Keller (Narro-Zunft Waldshut), Hans-Werner Schlett (DRK), Anette Klaas (Gleichstellungsbeauftragte), Markus Wesner (Aktionsgemeinschaft Tiengen), Karl Maier und Silke Padova (Kinder- und Jugendreferat) in der Zunftstube der Narro-Zunft Waldshut.
Detzeln Neue Mitglieder bei der Detzelner Guggenmusik
Die Tezzilnheimer Schtudehägler sind vielfältig aktiv – nicht nur in Detzeln. Bei der Hauptversammlung wurde der Vorstand bei den Wahlen bestätigt. Besonders freut sich der Verein über zehn Neuzugänge.
Bianca Stehle, Claudia Boll und Clarissa Ringgeler (von links) wurden bei den Wahlen in ihren Ämtern bestätigt. Beste Probenbesucher waren bei 14 Gesamtproben Marco Bleicher und Sebastian Gäng.
Waldshut-Tiengen Konzept in Arbeit: So will die Stadt Veranstaltungen sicherer machen
Die Stadtverwaltung arbeitet derzeit an einem Sicherheitskonzept für Veranstaltungen. Dabei geht es aber weniger um Maßnahmen gegen terroristische Angriffe sondern vielmehr darum, die Veranstaltungen sicherer zu machen. Vor allem kleine Veranstalter wie Vereine sollen mit dem Sicherheitskonzept eine Hilfestellung bekommen. Was dahinter steckt, erfahren Sie hier.
Filmnächte in der Kaiserstraße
Waldshut-Tiengen Aktionsgemeinschaft Tiengen richtet sich neu aus
Die Aktionsgemeinschaft Tiengen hat an ihrer Hauptversammlung neun neue Beiräte gewählt. Sie sollen im Verein neue Aufgaben übernehmen und die Vorsitzende Christa Bader sowie Geschäftsführer Kurt Reckermann entlasten. Beide haben ihren Rückzug angekündigt. Was sich bei der Aktionsgemeinschaft noch ändert, erfahren Sie hier.
Kassiererin Inge Nowas, Vorsitzende Christa Bader und Pressesprecherin Nikola Kögel (von links) wurden wiedergewählt.
Waldshut-Tiengen DRK Tiengen blickt auf aktives Jahr zurück
Der Posten des stellvertretenden Vorsitzenden ist weiterhin vakant. Für 40 Jahre Tätigkeit wurde Ines Schwind zum Ehrenmitglied ernannt, Eleonore Kammerer wurde für ihre 50 Jahre im Bereitschaftsdient die DRK-Ehrennadel in Gold verliehen.
Annette Schmidt, Leiterin des Schulsanitätsdienstes (links), zusammen mit den neu aufgenommenen Schulsanitätern: (v. l.) Jonas Volks, Isabel Groten, Lena Markeleit, Vincent Jünger, Rieke Zerfass, Torben Grötzinger, Sebastian Eichkorn, Lena Nägele und Svea Saskia Matt. Bild: Peter Rosa
Waldshut-Tiengen Wenn Helfer zu Opfern werden: Gewalt gegen Rettungskräfte nimmt zu
Auch ein Waldshut-Tiengen spiegelt sich die bundesweite Entwicklung wieder: Rettungskräfte stehen immer öfter Aggressionen und Gewalt gegenüber. Heiko Zimmermann, DRK-Rettungsdienstleiter in Waldshut, sieht Alkohol und fehlender Respekt als Gründe und fordert Strafen.
Heiko Zimmermann ist als Rettungsdienstleiter für den Dienstbetrieb verantwortlich. Die Gewalt gegen Rettungskräfte ist immer öfter ein Problem. Bild: Dana Coordes
Wehr Geballte Frauenpower an Fasnacht
Blitzgi-Schrätteli ziehen positive Bilanz und freuen sich über die steigende Mitgliederzahl. Bald sind die 100 erreicht. Außerdem arbeitet die Zunft an einem neuem Konzept für den Hemdglunkiball.
Der auf zwei Jahre gewählte Vorstand der Blitzgi-Schrätteli mit der Vorsitzenden Andrea Hauf (rechts).