Thema & Hintergründe

Hoorige Mess

Aktuelle News und Hintergründe zur Hoorige Mess'

Die Hoorige Mess' lockt jedes Jahr zum Fasnachts-Samstag Tausende bunt kostümierte Besucher in Scharen nach Tiengen am Hochrhein. Sie läutet den Auftakt der beliebten Straßen-Fasnacht ein.

Neueste Artikel
Murg Murger Rheinsberg-Hexen haben Zuwachs
Der Murger Narrenverein Rheinsberg-Hexen freut sich über fünf Neuzugänge im vergangenen Jahr. Bei den anstehenden Veranstaltungen ist unter anderem ein Hüttenwochenende vom 29. bis 30. Juni in Bernau geplant.
Bei der Mitgliederversammlung der Rheinsberg-Hexen, die am Mittwochabend im Vereinsheim von Murg stattfand, konnte ihr Vorsitzender, Pascal Beutel (links) fünf neue Hexen begrüßen: Tanja Bellert, Nadja Schellin, Jasmina Bellal, Thomas Koppen und Mike Schrumpf (von links).
Tiengen Akkordeon-Orchester Tiengen auf gutem Weg
Kontinuität ist beim Akkordeon-Orchester Trumpf: Marlene Adam ist seit nahezu 15 Jahren Dirigentin des Tiengener Orchesters. Auf der jüngsten Hauptversammlung freute sie sich darüber, dass die Jugendspieler beim Jahreskonzert sich hervorragend präsentierten. bei den Wahlen wurde der Vorstand wiedergewählt. Neuer Beisitzer ist Markus Milvich.
Wahlen bei der Hauptversammlung des Akkordeon-Orchesters (stehend, von links): Renate Dörflinger (Kassiererin), Markus Milvich (Beisitzer). Sitzend, von links: Iris Strittmatter (Kassenprüferin), Antonia Gremmelspacher (Vorsitzende).
Waldshut-Tiengen Fasnacht feiern ohne K.O. durch Alkohol oder Tropfen: Dafür wirbt eine neue Kampagne des Kinder- und Jugendreferats
Eine Präventionskampagne des Kinder- und Jugendreferats der Stadt Waldshut-Tiengen will für das Thema Alkoholmissbrauch und K.O.-Tropfen an der Fasnacht sensibilieren. In Geschäften, die Alkohol verkaufen, an den Wänden der Räume von Narrenvereinen, an den Ständen kommender Fasnachtsveranstaltungen werden daher künftig Plakate mit der Aufschrift „Narri Narro – Viel Spaß ohne K.O. – Passt aufeinander auf“ hängen. Warum Prävention so wichtig ist, erfahren Sie hier.
Sie stehen hinter der Kampagne gegen Drogenmissbrauch an der Fasnacht (von links): Heidi Maier (Narrenzunft Tiengen), Nikola Rupp (städtisches Kinder- und Jugendreferat), Peter Grimm (Fachstelle Sucht), OB Philipp Frank, Marlies Sonntag (Frauenschutzhaus), Joe Keller (Narro-Zunft Waldshut), Hans-Werner Schlett (DRK), Anette Klaas (Gleichstellungsbeauftragte), Markus Wesner (Aktionsgemeinschaft Tiengen), Karl Maier und Silke Padova (Kinder- und Jugendreferat) in der Zunftstube der Narro-Zunft Waldshut.
Detzeln Neue Mitglieder bei der Detzelner Guggenmusik
Die Tezzilnheimer Schtudehägler sind vielfältig aktiv – nicht nur in Detzeln. Bei der Hauptversammlung wurde der Vorstand bei den Wahlen bestätigt. Besonders freut sich der Verein über zehn Neuzugänge.
Bianca Stehle, Claudia Boll und Clarissa Ringgeler (von links) wurden bei den Wahlen in ihren Ämtern bestätigt. Beste Probenbesucher waren bei 14 Gesamtproben Marco Bleicher und Sebastian Gäng.
Waldshut-Tiengen Konzept in Arbeit: So will die Stadt Veranstaltungen sicherer machen
Die Stadtverwaltung arbeitet derzeit an einem Sicherheitskonzept für Veranstaltungen. Dabei geht es aber weniger um Maßnahmen gegen terroristische Angriffe sondern vielmehr darum, die Veranstaltungen sicherer zu machen. Vor allem kleine Veranstalter wie Vereine sollen mit dem Sicherheitskonzept eine Hilfestellung bekommen. Was dahinter steckt, erfahren Sie hier.
Filmnächte in der Kaiserstraße
Waldshut-Tiengen Aktionsgemeinschaft Tiengen richtet sich neu aus
Die Aktionsgemeinschaft Tiengen hat an ihrer Hauptversammlung neun neue Beiräte gewählt. Sie sollen im Verein neue Aufgaben übernehmen und die Vorsitzende Christa Bader sowie Geschäftsführer Kurt Reckermann entlasten. Beide haben ihren Rückzug angekündigt. Was sich bei der Aktionsgemeinschaft noch ändert, erfahren Sie hier.
Kassiererin Inge Nowas, Vorsitzende Christa Bader und Pressesprecherin Nikola Kögel (von links) wurden wiedergewählt.
Waldshut-Tiengen DRK Tiengen blickt auf aktives Jahr zurück
Der Posten des stellvertretenden Vorsitzenden ist weiterhin vakant. Für 40 Jahre Tätigkeit wurde Ines Schwind zum Ehrenmitglied ernannt, Eleonore Kammerer wurde für ihre 50 Jahre im Bereitschaftsdient die DRK-Ehrennadel in Gold verliehen.
Der Vorstand des DRK Tiengen (v.l.): Manfred Krause (Vorsitzender), Rosemarie Nopper (stellvertretende Bereitschaftsleiterin), Sven Tiefert (Bereitschaftsleiter), Maria-Sophie Bertrams (Schriftführerin), Silas Schubert (stellvertretender Bereitschaftsleiter), Sabrina Exner (Bereitschaftsleiterin und Kassiererin), Annette Schmidt (Schulsanitätsdienst) und Renate Reinhart (Kreisbereitschaftsleiterin). Bild: Peter Rosa