Thema & Hintergründe

Helmut Kennerknecht

Aktuelle News zum Thema Helmut Kennerknecht: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Helmut Kennerknecht.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Konstanz Gleich drei frühere Kreisräte dürfen den Ehrenring tragen
Der Ehrenring ist die höchste Auszeichnung des Landkreises Konstanz. Bei der Verabschiedung der ausscheidenden Kreisräte wurde er an drei von ihnen vergeben: Helmut Kennerknecht, Artur Ostermeier und Jürgen Leipold. Eine Ausnahme, aber absolut verdient, wie Landrat Zeno Danner betont.
Alle zeigen ein Schmuckstück mit Symbolkraft vor: die neuen Ehrenringträger Artur Ostermaier (2. v. l.), Jürgen Leipold und Helmut Kennerknecht, flankiert von Alt-Landrat Frank Hämmerle (links), Franz Ziwey und Franz Moser (2. und 3. v. r.), die die Auszeichnung bereits bei früherer Gelegenheit erhalten haben.
Engen Engener CDU für Seehas-Verlängerung
Die Christdemokraten organisierten einen Ortstermin am Bahnhof. Kreisrat Helmut Kennerknecht lobte die Wiederbelebung des Themas. Der Zeitpunkt sei aufgrund der Finanzlage so günstig wie noch nie.
Beim Ortstermin auf dem Engener Bahnhof plädierten der Immendinger CDU Vorsitzende Christian Abert, der Engener Bürgermeister Johannes Moser, Kreisrat und Verkehrsexperte Helmut Kennerknecht sowie die Engener Gemeinderäte Siegfried Ellensohn, Bernhard Maier, Stefan Gebauer, Emil Veit und Jürgen Waldschütz (v.l.) für eine baldige Verlängerung der Seehasstrecke bis Immendingen. <em>Bild: Roland Ragg</em>
Allensbach Ticketautomat am Bahnsteig steht nun doch im Trockenen
Die Bahn wollte in Allensbach am sanierten nördlichen Bahnsteig den Fahrscheinautomaten neben das Wartehäuschen stellen. Der Bürger Manfred Füssinger schlug Alarm, weil die Bahn ihre Kunden beim Ticketkauf dann bei schlechtem Wetter buchstäblich im Regen stehen lassen würde. Bürgermeister Stefan Friedrich und andere intervenierten mit Erfolg beim Projektleiter.
Auf dem südlichen Allensbacher Bahnsteig Richtung in Konstanz hat die DB Station & Service den Fahrscheinautomaten schon gleich ins Wartehaus platziert. Dies sei aber eine Ausnahme, so der Projektleiter. <em>Bild: Thomas Zoch</em>
Allensbach Ein Kloster geht mit der Zeit
Warum das Hotel in Hegne ein wichtiger Zweig ist und warum der Anbau erst der Anfang einer Veränderungsserie ist.
Provinzoberin Schwester Benedicta-Maria Kramer und Hotelleiter Christoph Strobel (im Hintergrund Karl-Bernhard Ruppaner) sind glücklich über die Erweiterung des Hotels, das weltliche und spirituelle Angebote vereint. Bild: Aurelia Scherrer
Radolfzell Warum die Bahn ein Wahlkampfthema ist
Die Deutsche Bahn präsentiert sich gegenüber Kommunen gern vom Stamme Nimm. Der CDU-Abgeordnete Andreas Jung arbeitet daran, dass der Staatsbetrieb auch etwas gibt.
Hinten steht der Zug, vorne redet der CDU-Kandidat: Bundestagsabgeordneter Andreas Jung erörtet in Markelfingen vor der Seehas-Haltestelle die Herausforderungen, die der Bahnverkehr an die Kommunalpolitik stellt. Bild: Georg Becker
Allensbach Anrainer hoffen auf schnellen Ausbau der B 33
Viele an der B 33 lebenden und arbeitenden Allensbacher freuen sich über die komplette Finanzierung des Ausbaus, denn schon lange leiden sie unter dem Verkehrslärm. Doch äußern einige von ihnen auch Skepsis.
Carola Hespeler wartet schon zu lange auf den Lärmschutz, um sich richtig über den Ausbau der B 33 freuen zu können.
Konstanz Radweg Dettingen-Allensbach ist freigegeben
Radfahrer können die offizielle Eröffnung des Weges zwischen Dettingen und Allensbach als kleinen Feiertag verbuchen. Kritik gibt es jedoch an den Auflagen zum Umweltschutz.
Beim Durchschneiden des symbolischen Absperrbands am neuen Radweg gehen Schulkinder den Verantwortlichen zur Hand. Damit ist der neue Radweg zwischen Dettingen und Allensbach eröffnet. Auch die teilweise neu gebaute Straße ist wieder befahrbar.
Kreis Konstanz Kritik an Vollsperrung: Bahn rechtfertigt Terminplanung
Ausgerechnet zum Schulstart wird die Bahnstrecke zwischen Allensbach und Radolfzell für gute drei Wochen komplett gesperrt. Das dürfte viele Kunden nerven. Die Deutsche Bahn dagegen verteidigt ihre Terminplanung und sagt, warum die Sperrung nicht in der Ferienzeit erfolgen konnte: Die großen Gleisbauzüge hätten nicht zur Verfügung gestanden.
Seehas in Allensbach