Thema & Hintergründe

Helmut Kaiser

Aktuelle News zum Thema Helmut Kaiser: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Helmut Kaiser.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Bonndorf Kreismedaille für politisches Engagement: Bürgermeister Michael Scharf ausgezeichnet
In Bonndorf fand die Kreisversammlung des Gemeindetags Baden-Württemberg statt. Bürgermeister Michael Scharf erhielt für sein Engagement im Kreisverband des Gemeindetags die Kreismedaille von Landrat Martin Kistler.
Für sein segensreiches Wirken als Vorsitzender des Kreisverbands Waldshut des Gemeindetags Baden-Württemberg zeichnete Landrat Martin Kistler (rechts) Michael Scharf mit der Kreismedaille des Landkreises Waldshut in Silber aus.
Ibach Der Gemeinderat macht den Weg frei für den Umbau der Ibacher Säge
Der Gemeinderat Ibach bringt zwei Bauvorhaben einen Schritt weiter. Freude herrscht über eine Spende für die Feuerwehr. Auf dem Weidfeld wird gekalkt.
Der Bebauungsplan für die Ibacher Säge ist beschlossen. Das Unternehmen Lignotrend aus Weilheim will das Gelände zu einem Weißtannenzentrum ausbauen.
Ibach Ibach profitiert finanziell von der Fläche der Gemeinde
Ibach profitiert bei den Schlüsselzuweisungen auch von der Fläche der Gemeinde, was ein Plus von 20.000 Euro ausmacht. Für die Erschließung des geplanten Baugebietes „Mittlerer Berg“ wurden im Haushalt 2021 rund 25.000 Euro veranschlagt.
Schwarzwaldidylle: Nicht verwunderlich, dass es für das geplante Baugebiet „Mittlerer Berg“ in Ibach schon etliche Interessenten gibt.
Ibach Ibacher müssen bald mehr für Wasser bezahlen
Der Gemeinderat Ibach erhöht die Gebühren für die Wasserversorgung, um das Defizit auszugleichen. Fördermöglichkeiten für künftige Projekte gibt es laut Bürgermeister nur, wenn Kostendeckung erreicht wird.
Der Preis pro Kubikmeter Wasser steigt in Ibach um 40 Cent.
Ibach Gemeinderat befürwortet Einrichtung eines Holzlagerplatzes für die Ibacher Säge
Ein vom Gemeinderat einstimmig befürworteter Bauantrag betrifft die Anlegung eines befestigten Holzlagerplatzes sowie den Neubau von Sammelbehältern für die Nassholzkonservierung. Bürgermeister Helmut Kaiser betonte die Wichtigkeit einer solchen Anlage.
Weißtannen sollen in der Ibacher Säge verarbeitet werden. Das Unternehmen hat noch vor Abschluss des Bebauungsplanverfahrens die ersten Bauanträge eingereicht.
Ühlingen-Birkendorf Gegen das Vergessen: Birkendorfer Hausnamen und ihre Geschichte nun auf Tafeln festgehalten
Die Tafeln an Birkendorfer Häusern sollen an die Historie der Häuser erinnern. Der Chronist Josef Kaiser sammelte für die Texttafeln die notwendigen die Informationen. Die ersten Beschilderungen an den Häusern erfolgten.
Initiator für die Beschilderung der historischen Gebäude Josef Kaiser (links) und Ortsvorsteher Norbert Schwarz vor dem ehemaligen Rathaus, das 1795 erbaut wurde.
Kreis Waldshut Wie Alexej Nawalny auf Instagram die Werbetrommel für den Südschwarzwald rührt
Redaktionsgeflüster: Der Kreml-Kritiker Alexej Nawalny, der sich derzeit in Ibach von den Folgen des auf ihn verübten Giftanschlags erholt, scheint seinen Aufenthalt im Südschwarzwald zu genießen. Fotos auf seinem Instagram-Account zeigen ihn und seine Familie vor Sehenswürdigkeiten der Region. Eine Kolumne von Juliane Schlichter.
Auf Instagram posiert Alexej Nawalny mit seiner Frau Yulia vor den Todtnauer Wasserfällen.
Ibach Der Erholungsurlaub des russischen Regimekritikers Alexej Nawalny sorgt für ein Großaufgebot an Sicherheitskräften in Ibach
Es ist ein offenes Geheimnis, dass sich der russische Oppostionspolitiker Alexej Nawalny derzeit in Ibach von einem Giftanschlag erholt. Die 356 Einwohner leben deshalb mit ständiger Polizeipräsenz, aber der erwartete Medienrummel bleibt aus.
Nichts los in Ibach. Dafür, dass das so bleibt, sorgen derzeit viele Einsatzkräfte.
Alexej Nawalny Ein außergewöhnlicher Gast im Ferienort Ibach: Kremlkritiker Nawalny erholt sich im Schwarzwaldidyll
Ibach, ein Dorf im tiefsten Schwarzwald, wird zum Erholungsort für Alexej Nawalny. Der SÜDKURIER hat das Dorf besucht, wo sich derzeit der Kremlkritiker aufhält.
Ibach im südlichen Hochschwarzwald, genauer dem oberen Hotzenwald, ist als Erholungsort bekannt.
Ibach Auch Ibach beteiligt sich am Förderverein Hospiz für den Landkreis Waldshut
Der Gemeinderat Ibach spricht sich einstimmig für den Beitritt zum Förderverein Hospiz für den Landkreis Waldshut aus. Warnschilder für Weiden und die Beleuchtung an der Bushaltestelle Unteribach waren ebenfalls Thema im Gemeinderat.
Kreis Waldshut/Ibach Ibach ist die Gemeinde mit dem höchsten Altersdurchschnitt in Baden-Württemberg. Woran liegt das?
Die 356 Einwohnerinnen und Einwohner sind im Schnitt 53,1 Jahre alt. Der ehrenamtliche Bürgermeister Helmut Kaiser erläutert die Statistik, erklärt die Hintergründe und gibt einen Ausblick, warum Ibach künftig auch für junge Menschen wieder attraktiver werden könnte.
Der ehrenamtliche Bürgermeister von Ibach im Schwarzwald: Helmut Kaiser.
Ibach „So etwas hat kaum jemand erlebt“ – Ibachs Bürgermeister Helmut Kaiser über Herausforderungen der Corona-Zeit
Verwaltungen und Bürgermeister mussten seit Beginn der Coronavirus-Krise viele zusätzliche Aufgaben erledigen. Wie das geht, wenn man das Amt ehrenamtlich ausübt, erklärt Bürgermeister Helmut Kaiser im Interview
Der ehrenamtliche Bürgermeister von Ibach im Schwarzwald: Helmut Kaiser.
Ibach Beitritt zur „Initiative Motorradlärm“: Auch Ibach hat genug vom Krach
Der Gemeinderat Ibach hat für einen Beitritt zur „Initiative Motorradlärm“ des Landes Baden-Württemberg gestimmt. Die Forderungen richten sich vor allem an die Hersteller, leisere Maschinen zu bauen aber auch daran, härtere Strafen durchzusetzen.
Auch die Gemeinde Ibach schließt sich der Initiative Motorradlärm an.
St. Blasien Ein Jahr nach dem Tod von „Uriella“: Um Fiat Lux wird es immer stiller, die Stimmung ist gedrückt
Was treibt die Gruppe heute, nachdem ihr Oberhaupt gestorben ist? Ein Besuch in der Gemeinde Ibach mit merkwürdigen Eindrücken zwischen Grabkreuzen und Getreidekaffee.
Unverkennbar: Ein Porträt der 2019 verstorbenen Uriella ziert das weiße Holzkreuz, das von weißen Seidenblumen geschmückt wird. Das Grab liegt auf dem Friedhof von Ibach.
Ibach Die Gräber auf dem Friedhof in Ibach sollen nach den Wünschen einiger Gemeinderäte in Zukunft weniger üppig ausfallen
Der Gemeinderat Ibach hat den Platz für eine neue Urnengräberreihe auf dem Friedhof festgelegt. Positiv wurde vermerkt, dass in der Gemeinde ein Gewerbebetrieb mit 17 Mitarbeitern entsteht.
Der Ibacher Gemeinderat diskutierte auf dem Friedhof, wo in naher Zukunft weitere Erdurnengräber angelegt werden sollen.
Waldshut-Tiengen Biotopflächen: Bauern fühlen sich vom Naturschutz gegängelt
Die Kreisräte haben die neue Kartenerfassung der Biotopflächen kritisiert. Die Kreisbehörde bietet Informationsveranstaltungen zum Thema an
Ein geschütztes Biotop im harten Kontrast zum asphaltierten Verkehrsraum: der Geländestreifen nordwestlich der Ortszufahrt Eschbach direkt an der Bundesstraße 500, dessen Feldgehölze und Hecken den Vorschriften des Naturschutzes unterliegen.
Ibach Die Trachtenkapelle Ibach-Wittenschwand ist mit gut spielbaren Stücken erfolgreich
Positive Rückmeldungen auf das Jahreskonzert bestärken Michael Schlegel, Dirigent der Trachtenkapelle Ibach-Wittenschwand, in seinem eingeschlagenen Weg.
Die Trachtenkapelle Ibach-Wittenschwand blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2019 zurück.
Stühlingen Musikverein Lausheim zieht Bilanz
Der Musikverein Lausheim blickt zufrieden auf das Vorjahr zurück; besonders stolz ist der Verein auf seine Jugendarbeit.
Der Vorsitzende Torsten Maier (links) vom Musikverein Lausheim und Stellvertreter Jakob Boma (rechts) zeigten sich zufrieden mit dem abgelaufenen Vereinsjahr.
Dachsberg Dachsberger Musiker vielfältig aktiv für die Gemeinde
Der Musikverein Urberg bilanziert 83 Anlässe. Bürgermeister Stephan Bücheler lobt das Engagement der Musiker für die Gemeinde. Nikolas Haselwander ist neuer Instrumentenwart.
Auch bei der Wahl von Bürgermeister Stefan Büchele im Januar 2019 beteiligte sich der Musikverein Urberg mit einem Ständchen.
Dachsberg Bürgermeister Stephan Bücheler besteht sein Debüt vor großer Kulisse
  • Erster Neujahrsempfang für Bürgermeister Stephan Bücheler
  • Rathauschef beginnt Rückblick mit seiner Wahl vor einem Jahr
Großer Andrang herrschte im Dachsberger Rathaus beim ersten Neujahrsempfang der Gemeinde.
Dachsberg Die Ära von Bürgermeister Helmut Kaiser endet 2019 in Dachsberg
Einiges hat die Bürger in Dachsberg im vergangenen Jahr bewegt. Wir blicken auf die herausragenden Ereignisse des Jahres 2019 zurück.
Stephan Bücheler wurde zum Dachsberber Bürgermeister gewählt (hier bei der Vereidigung durch Bürgermeisterstellvertreterin Gaby Stich. Bild: Karin Steinebrunner
Ibach/Tübingen Der Wissenschaftler Bernhard Schölkopf besitzt ein Ferienhaus in Ibach – eine Woche Auszeit dort verhalf ihm zum Durchbruch
Der Wissenschaftler Bernhard Schölkopf hat den mit einer Million Euro dotierten Körber-Preis erhalten. Der Durchbruch für seine Erforschung der Künstliche Intelligenz gelang ihm in seinem Ferienhaus in Ibach. Dort genießt der Forscher die Ruhe und den freien Blick in den Himmel.
In Hamburg wurde die Verleihung des Körber-Preises an Bernhard Schölkopf sogar auf Plakaten angekündigt.
Dachsberg Alt-Bürgermeister Helmut Kaiser übernimmt Vorsitz des CDU-Ortsverbands
Friedrich Bücheler hört nach 21 Jahren als Vorsitzender des Ortsverbands Dachsberg-Ibach auf. Als erste Amtshandlung ernennt Helmut Kaiser seinen Vorgänger zum Ehrenvorsitzenden des Ortsverbands.
Der Vorsitzende des CDU-Ortsverbands Dachsberg-Ibach, Helmut Kaiser (links), ernennt seinen Vorgängers Friedrich Bücheler zum Ehrenvorsitzenden.
Ibach Kindergarten Ibach ist in allen drei Gruppen ausgelastet
Der Kindergarten in Ibach-Wittenschwand ist derzeit in allen drei Gruppen gut ausgelastet, trotz der sinkenden Einwohnerzahl. Darüber informierte Bürgermeister Helmut Kaiser bei der jüngsten Gemeinderatssitzung. Die Förderung seitens des Ausgleichstocks für Straßensanierungen in Oberibach fällt derweil kleiner aus, als ursprünglich beantragt.
Der Kindergarten in Ibach-Wittenschwand ist derzeit in allen drei Gruppen gut ausgelastet. Darüber informierte Bürgermeister Helmut Kaiser bei der jüngsten Gemeinderatssitzung.