Thema & Hintergründe

Heidenhofen

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu Heidenhofen.

Nordöstlich gelegen von Donaueschingen bietet der Stadtteil Heidenhofen einen schönen Blick zur Schwäbischen Alb im Osten, zur Alpenkette im Süden und zum Hochschwarzwald im Westen.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Donaueschingen Große Nachfrage nach Plätzen: Der Kindergarten in Aasen wächst und gedeiht
Die Kindertagesstätte St. Bernhard im Ortsteil Aasen betreut jetzt schon 74 Kinder in vier Gruppen. Und wahrscheinlich steigt die Nachfrage nach Plätzen. Umso wichtiger sind die laufenden Arbeiten zur Erweiterung, die voraussichtlich Anfang 2022 abgeschlossen sein sollen.
Kita-Leiterin Julia Doser mit Bauunternehmer Alexander Maus, der die Erdarbeiten für den Ausbau der Aasener Kindertagesstätte St. Bernhard in der Käppelestraße ausführt.
Donaueschingen, Stadt Detail-Ergebnisse Landtagswahl Donaueschingen und Ortsteile: FDP gewinnt in Neudingen vor CDU und Grüne, AfD in Kernstadt stark
Hier erfahren Sie alle Detail-Ergebnisse der Landtagswahl in der Stadt Donaueschingen und den Ortsteilen
Landtagswahl 2021
Heidenhofen Heidenhofens neue Mitte ist fertig: Neu gestalteter Kirchplatz soll sobald wie möglich eingeweiht und gefeiert werden
Baumaßnahmen kosten rund 410.000 Euro. 119.400 Euro kommen aus dem ELR-Programm des Landes, die Erzdiözese Freiburg beteiligt sich mit 4000 Euro.
Pfarrer Erich Loks (von links), OB Erik Pauly, Ramona Börnert (Tiefbauamt), Martin Bader (Firma Schellhammer), Dirk Monien (Amtsleiter Tiefbau), Marius Weisshaupt (Landschaftsarchitekturbüro Weisshaupt) und Reinhard Merkle (Ortsvorsteher) auf dem neu gestalteten Kirchplatz in Heidenhofen.
Tuttlingen/Donaueschingen Sie wollen alle in den Landtag: Diese Kandidaten stellen sich im Wahlkreis Tuttlingen-Donaueschingen zur Wahl
Wir für Stuttgart: Bei der Landtagswahl am 14. März stehen den Wählern im Wahlkreis Tuttlingen-Donaueschingen 20 Wahlvorschläge zur Verfügung
Jens Metzger, Guido Wolf, Rüdiger Klos, Christine Treublut und Niko Reith treten im Wahlkreis 55 für die im Landtag vertretenen Parteien an.
Heidenhofen Heidenhofens Ortsvorsteher Reiner Merkle blickt auf ein ergebnisreiches Jahr zurück
Reiner Merkle zieht ein Resümee für Heidenhofen. Das Dorf hat trotz der Corona-Pandemie mehrere Projekte umgesetzt.
Die Arbeiten am Kirchplatz verändern die Ortsmitte von Heidenhofen. Allerdings ruhten die Arbeiten im vergangenen Jahr, weil eine neue Baufirma für das Projekt gefunden werden musste.
Donaueschingen Aasener Zukunftswerkstatt möchte Tradition der Hausnamen wiederbeleben
Namen für Häuser sollen wieder Mode werden und die Dorfgemeinschaft stärken. Ein Hausschild aus Alu gibt es bereits zu kaufen.
Die Macher von der AG Dorfkultur (von links): Karl Happle, Michael Hepting und Konrad Oberdörfer. Die AG hat für die Darstellung alter wie neuer Häusernamen bereits ein Hausschild-Format entwickelt, eine ovale hellblaue Scheibe. Bilder: Elisabeth Winkelmann-Klingsporn
Bad Dürrheim Jahrhundertelanger Weg zur Ökumene
Politische Grenzen zwischen Baden und Württemberg teilten im 16. Jahrhundert Dörfer auf der Baar. Der Baar-Verein beleuchtet die ökumenische Geschichte in einem Büchlein.
In den Fenstern des katholischen Pfarrhauses in Unterbaldingen ist bis zum 6. Januar eine ökumenisch gestaltete Krippen- und Weihnachtsgeschichtsausstellung zu sehen.  Bilder: Jörg-Dieter Klatt
Aasen/Heidenhofen Ein Naturparadies ist das Ziel der Biotopvernetzung am Übriggraben
Das Maßnahmenbündel soll die Artenvielfalt fördern. Zustande gekommen ist das Projekt auf Anregung des Ortschaftsrates Heidenhofen.
Unser Bild zeigt die Entnahme von Sohlschalen aus dem Aasener Teil des Übriggrabens. Diese und andere Maßnahmen sind die Fortsetzung eines schon in den 90er Jahren begonnen Projekts.
Donaueschingen Erst Pizza, dann ab in die Disco
SÜDKURIER-Serie: Jürgen Erndle, Autohaus-Inhaber aus Donaueschingen, denkt gern an seinen Mitsubishi Colt zurück. Welche Erinnerungen er mit seinem ersten Wagen verbindet, lesen Sie in diesem Artikel
Daumen hoch für den allerersten eigenen Wagen: Jürgen Erndle aus Donaueschingen und sein Mitsubishi Colt.
Donaueschingen Kita in Aasen schafft Platz für eine dringend erforderliche Erweiterung
Der Pfarrgemeinde in Aasen plant den Ausbau der Kindertagesstätte. Dafür muss allerdings eine große Tanne auf der Spielfläche weichen.
Es ist geschafft, die Holzfäller der Firma Hausmann und die Aasener Kita-Leiterin Julia Doser sitzen nach dem Fällen der großen Tanne entspannt auf dem dicken Stamm. Die Tanne musste der geplanten Erweiterung der Kita weichen.
Heidenhofen Stillstand in Heidenhofen: Neue Firma soll Arbeiten am Kirchplatz beenden
Eigentlich sollten die Arbeiten am Kirchplatz in Heidenhofen ja schon abgeschlossen sein. Zumindest war zu Beginn der Maßnahme einmal davon die Rede, dass Ende Oktober alles abgeschlossen sein wird. Doch seit Wochen steht die Baustelle still und nichts ging mehr.
Aktuell steht die Baustelle in Heidenhofen still. Das soll sich mit einer neuen Baufirma bald ändern.
Donaueschingen Drei junge Mitglieder ergreifen in der Seelsorgeeinheit die Initiative
Der Pfarrgemeinderat der Seelsorgeeinheit Donaueschingen freut sich über Pläne junger Mitglieder, den Jugendausschuss wieder ins Leben rufen.
Die jungen Pfarrgemeinderäte Pascal Kamer, Ann-Kathrin Mattes und Julian Willmann (von links) wollen zur Freude des Pfarrgemeinderats den Jugendausschuss der Seelsorgeeinheit Donaueschingen wieder ins Leben rufen.
Donaueschingen Insektenautobahn für den Übriggraben: Experten treiben in Heidnehofen die Biotopvernetzung voran. Unter Landwirten gibt es dazu unterschiedliche Standpunkte
Um Biotope zu vernetzen, kultivieren Umweltbehörden den Wiesenweg am Übriggraben als natürlichen Gewässerrandstreifen. Das betrifft Landwirte mit angrenzenden Äckern. Aus ihren Reihen gibt es sowohl Kritik als auch guten Willen.
Kathrin Schwab und Reinhard Merkle beim Treffen mit den Landwirten. Elisabeth Winkelmann-Klingsporn
Donaueschingen 2200 Meter zwischen Donaueschingen und Pfohren sind frisch asphaltiert: Die Hälfte der Kreisstraßen-Erneuerung ist geschafft
Am Montag wird die Sperrung aufgehoben und der zweite Ausbauabschnitt folgt. Hier ist die Umleitung aber weniger aufwendig.
Etliche schwere Fahrzeuge sind im Einsatz, als am Pfohrener Ortseingang der Asphalt ausgebracht wird. Mit einem neuen Belag versehen wurde eine Fläche von 34000 Quadratmeter.
Heidenhofen Kirchplatz in Heidenhofen wird runderneuert
Die geplante Sanierung soll die Dorfmitte aufwerten. Mittel aus dem Fördertopf „Entwicklung ländlicher Raum“ stehen zur Verfügung.
Sozusagen als erste Baumaßnahme am Kirchplatz in Heidenhofen wurde die 350 Jahre alte Winterlinde mit einer dicken Strohmasse vor möglichen Beschädigungen in Zuge der anstehenden Straßenbauarbeiten geschützt. Dabei engagierten sich (von links) Stadtbaumeister Christian Unkel, der Bauleiter von Correale Tiefbau, Ortsvorsteher Reinhard Merkle, OB Erik Pauly, die Landtagsabgeordnete Doris Senger, Planer Marius Weisshaupt, Bürgermeister Severin Graf, Pfarrer Erich Loks und Tiefbauamtsleiter Dirk Monien.
Donaueschingen Ostbaarstraße ist wieder durchgängig befahrbar
Vertreter von Behörden und politischen Gremien feiern mit Anwohnern und Bauarbeitern das Ende der Sanierung.
Es ist geschafft: Nach mehrwöchiger Sanierung ist die Kreisstraße 5701 mit einem offiziellen Akt in Heidenhofen wieder freigegeben worden. Mit dabei waren (von links): Anliegerin Petra Höfler, die Ortschaftsräte Horst Hall (Aasen) und Reinhard Merkle (Heidenhofen), Kreisrat Hans-Peter Huonker, Landrat Sven Hinterseh, Oberbürgermeister Erik Pauly, Kreisrat Roland Erndle, Ortschaftsrat Ralf Rösch, Kreisrat Niko Reith, Straßenbauamtsleiter Gerold Günzer mit einigen Mitarbeitern und Bauleiter Florian Bode von der Firma Bantle (2. von rechts).
Oberes Bregtal Er sorgt bald fürs Seelenheil im Oberen Bregtal: Pfarrer Harald Bethäuser übernimmt die Leitung der Seelsorgeeinheit
Offizieller Dienstbeginn für den neuen Geistlichen ist am 20. November, doch er will auch schon in den kommenden Wochen und Monaten immer wieder vor Ort präsent sein.
Pfarrer Harald Bethäuser freut sich auf seine Tätigkeit als neuer Leiter der katholischen Seelsorgeeinheit. Am heutigen Montag wird er 45 Jahre alt. Bild: Stefan Heimpel
Heidenhofen Wo einst Kühe standen, entsteht in Heidenhofen nun Töpferkunst
Julia Romer-Friedrich hat das Anwesen des „Hofbure“ übernommen. Sie ist die Ur-Ur-Enkelin und hat ihre eigene Werkstatt in dem ehemaligen Ökonomiegebäude eingerichtet.
So sieht der Arbeitsalltag von Julia Romer-Friedrich an der Töpferscheibe aus: Hier sitzt sie in dem Ökonomiegebäude des einst landwirtschaftlichen Anwesens.
Bad Dürrheim Der Bedarf an Schulzsozialarbeit steigt
Cybermobbing ist schon bei Grundschülern Thema. Die Schulsozialarbeiter wünschen sich mehr Stellen.
Die Schulsozialarbeiter haben an der Grund- und Werkrealschule in Bad Dürrheim und an der Realschule am Salinensee alle Hände voll zu tun, mit steigender Tendenz. Bild: Hans-Jürgen Götz
Donaueschingen Weniger Kirchensteuer und weniger Gläubige: So stellen sich die Pfarrgemeinden auf die Situation ein
Wenn in Freiburg und Karlsruhe die Verfügungsmittel fehlen, macht sich auch die Basis Gedanken. Der Spielraum liegt bei den Immobilien. Theoretisch.
Johannes Förschner, Urlauber aus Wörth, steckt in der Stadtkirche St. Johann dem Heiligen Antonius eine Münze zu. Das Spendenaufkommen geht mangels Gottesdienstbesucher zurück, wichtiger sind aber die Zuweisungen aus der Kirchensteuer.
Aasen/Heidenhofen Kreisstraße zwischen Aasen und Heidenhofen: Halbzeit bei der Fahrbahnerneuerung
Die Kreisstraße K 5701 erhält derzeit einen neuen Fahrbahnbelag. Dieser wird in zwei Bauabschnitten eingebaut. Jetzt ist die Hälfte geschafft.
Donaueschingen Die Kreisstraße zwischen Donaueschingen-Aasen und Heidenhofen wird saniert
Die Verkehrsteilnehmer müssen sich über mehrere Wochen auf Umleitungen einstellen.
2. Juni hat die Firma Bantle aus Öschbronn mit der Sanierung der Kreisstraße 5701 bei Aasen/Heidenhofen begonnen.
Donaueschingen Zwei Bauplätze sind im Gebiet Alpenblick bereits vergeben
Die Erschließung des Baugebiets im Stadtteil Heidenhofen ist beendet. Und die gute Nachricht für Bauherren und Interessierte: Die Arbeiten liegen im Zeitplan.
Oberbürgermeister Erik Pauly (von links), Heidenhofens Ortsvorsteher Reinhard Merkle, Tiefbauamtsleiter Dirk Monien und Ramona Börnert (Tiefbau, Stadt Donaueschingen) freuen sich, dass die Erschließungsarbeiten im Baugebiet „Alpenblick“ abgeschlossen sind.