Thema & Hintergründe

Hegau-Bodensee-Klinikum

Hegau-Bodensee-Klinikum

Aktuelle News und Hintergründe zum Hegau-Bodensee-Klinikum.

Das Hegau-Bodensee-Klinikum in Singen ist mit 448 Betten der größte Standort des kommunalen Gesundheitsverbunds im Kreis Konstanz.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Kreis Konstanz Ausgangssperre wird wahrscheinlicher: Klinikärzte des Gesundheitsverbunds warnen vor Überlastung des Systems
„Bei uns im Landratsamt ist Alarmstimmung“, sagt Landrat Zeno Danner in der wöchentlichen Coronakonferenz. Der Inzidenzwert steigt weiter, das Landratsamt will auf zwei Strategien setzen: Testen und Impfen. Laut Landes- und Bundesverordnung wird vermutlich auch die Ausgangssperre aktuell.
Testen wird wichtiger: hier testet Benjamin Hoch im Club Berry‘s. Am 23. bis 25. April sind Testtage geplant.
Singen Wenn Kinder bei den Sternen sind: Eine Betroffene über ihren Sohn, den sie nie kennenlernen durfte
160 Kinder sterben durchschnittlich pro Jahr im Hegau-Bodensee-Klinikum Singen vor oder kurz nach der Geburt, dennoch sind stille Geburten weiterhin ein Tabuthema. Eine Betroffene berichtet von ihrem Sohn Nils, dessen Herz noch im Mutterleib aufhörte zu schlagen. Und Klinikseelsorger sowie eine Hebamme geben Tipps, wie Betroffene und ihr Umfeld damit umgehen können.
Auf dem Singener Waldfriedhof werden zweimal im Jahr sogenannte Sternenkinder bestattet: Kinder, die nicht das Licht der Welt erblickt haben, sondern direkt in den Himmel kommen. Bei der Gedenkfeier können Eltern sehen, dass sie nicht alleine sind.
Kreis Konstanz Wie schützt man sich vor der dritten Welle? Inzidenzen liegen über 100 – und die Astrazeneca-Impfungen sind vorerst gestoppt
Auch der Kreis Konstanz musste die Astrazeneca-Impfungen vorerst stoppen. Dafür will das Landratsamt jetzt andere Termine vorziehen
Vorerst aussortiert: der Impfstoff Astrazeneca.
Singen/Hegau Trauern ohne die gewohnte Nähe: Wie die Pandemie das Trauern verändert hat und ein Netzwerk dem kreative Angebote entgegen setzt
Trauerarbeit ist durch die Pandemie-Regelungen eingeschränkt, aber uneingeschränkt wichtig. Das betonen Menschen, die es wissen müssen: Ein neugegründetes Netzwerk will Trauer wieder mehr Raum geben und plant nach einem Jahr mit dem Coronavirus verschiedene Angebote rund um den 22. März.
Gemeinsam am Grab stehen? Das geht in Corona-Zeiten nur bedingt. Wie sich die Trauer – nicht nur um einen Menschen – verändert hat, schildern Beteiligte aus Singen und dem Hegau.
Konstanz Inzidenz über 100: Dem Landkreis Konstanz drohen wieder strengere Regeln
Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Konstanz liegt über 100. Sollte dieser Wert so bleiben oder steigen, werden alle aktuellen Lockerungen wieder zurückgenommen
Schnelltstes sind im Moment auch in Apotheken möglich.
Singen Leben mit Demenz: Wenn bei Menschen vor oder um das 60. Lebensjahr Symptome der Krankheit auftreten, dann ist rasches Handeln wichtig
Christof Klötzsch, Leiter der Klinik für Neurologie am Hegau-Bodensee-Klinikum Singen, beantwortet Fragen zur Demenz und erklärt, warum die genaue Ursache möglichst früh abgeklärt werden sollte.
Der Geldbeutel im Kühlschrank? Ständig Gegenstände zu verlieren und dann an ungewöhnlichen Orten wiederzufinden – dies kann auf eine Demenz hinweisen und sollte daher möglichst frühzeitig näher abgeklärt werden.
Kreis Konstanz Klinikpersonal erhält eine Atempause: Die Zahl der Covid-19-Infizierten im Kreis Konstanz sinkt
Möglich ist aber, dass sich die mutierten Varianten schon stärker verbreitet haben als angenommen.
Nicht in jedem Labor können Proben sequenziert werden.
Singen/Stockach Schleppender Impfbeginn, sperrige Terminvergabe – Sozialminister Manfred Lucha gerät bei Video-Wahlkampf unter Rechtfertigungsdruck
Bei einem Termin von Dorothea Wehinger (Grüne) mit dem Landesminister gab es viel Kritik am Start der Corona-Impfungen. Lucha benannte die Impfstoffknappheit als zentrales Problem.
Wahlkampf in Corona-Zeiten: Die Grünen-Landtagsabgeordnete Dorothea Wehinger (oben links) lädt zur Videokonferenz. Kürzlich mit dabei: Landessozialminister Manfred „Manne“ Lucha (linke Spalte, mittleres Bild).
Kreis Konstanz Zickzack-Kurs bei der Corona-Verordnung: Kein Impfstoff für Klinik-Mitarbeiter und Chaos beim Zutritt für Besucher
Seit Ende 2020 wird den Kliniken des Gesundheitsverbundes Landkreis Konstanz (GLKN) versprochen, dass sie Impfstoff gegen das Coronavirus erhalten sollen. Bisher ist noch nichts angekommen. Der Frust in den Kliniken wächst.
Symbolbild
Konstanz Mehr Covid-19-Fälle mit schwerem Verlauf: Die Lage in den Krankenhäusern im Kreis ist angespannt
Das Kreisimpfzentrum nimmt am Freitag den Betrieb auf. In den Kliniken des Gesundheitsverbunds bleibt die Lage ernst
Beatmungsgeräte werden auch in Konstanz und Singen für Corona-Patienten eingesetzt. Symbolbild: dpa
Singen Feuerwerk und Ausgangssperre: Silvester fällt in diesem Jahr in Singen und dem Hegau kleiner aus
Diese Regeln gelten beim diesjährigen Jahreswechsel von 2020 auf 2021. Böllern im öffentlichen Raum ist verboten und auch der Aufenthalt im Freien von 20 bis 5 Uhr bleibt bestehen
Zum Jahreswechsel 2020 ist das Zünden von Böllern und Feuerwerk in der Öffentlichkeit verboten, es besteht auch ein Verkaufsverbot. Kleinstfeuerwerk der Kategorie F1, wie dieser Goldregen, dürfen aber weiterhin verkauft werden.
Kreis Konstanz Der Kampf gegen die Ausbreitung des Virus: Die Lage im Kreis Konstanz bleibt angespannt
Vor allem die Klinikmitarbeiter bekommen die gestiegenen Fallzahlen zu spüren. Das Wochenende sei „sehr anstrengend“ gewesen, sagt Frank Hinder, ärztlicher Direktor am Klinikum Singen, mit Hinweis darauf, dass die Klinik kurzfristig an ihre Kapazitätsgrenze kam.
Am Konstanzer Klinikum werden 23 Covid-19-Patienten behandelt.
Kreis Konstanz Was tun gegen die Finanzmisere des Gesundheitsverbunds Landkreis Konstanz?
Der Gesundheitsverbund ist in schweren Finanznöten, für die Jahre 2020 und 2021 wird das voraussichtliche Defizit bei 22 Millionen Euro liegen. Damit der Kreis nicht weiterhin extrem hohe Zuschüsse zahlen muss, um die Gesundheitsversorgung sicher zu stellen, sind Strukturveränderungen nötig.
Das Klinikum Konstanz ist einer der Standorte der Hegau-Bodensee-Kliniken des Gesundheitsverbunds Kreis Konstanz. Dieser ist in schwere Finanznöte geraten, nicht nur wegen Corona, aber auch.
Kreis Konstanz Herr Sieber, wieso braucht der GLKN 22 Millionen Euro?
Gesundheitsverbund kämpft mit größeren Verlusten. Deshalb hab er nun eine Finanzspritze von 22 Millionen Euro vom Landkreis Konstanz. Ein grund für die missliche Lage ist unter anderem Corona, aber nicht nur. Der SÜDKURIER hat bei Geschäftsführer Bernd Sieber mal nachgefragt, wie sich der Fehlbetrag zusammensetzt
Kreisreporterin Kerstin Steinert möchte von Bernd Sieber, Geschäftsführer des Gesundheitsverbundes Landkreis Konstanz (GLKN), wissen, warum der GLKN eine Finanzspritze von 22 Millionen Euro braucht.
Kreis Konstanz Corona fordert im Kreis Konstanz zehn weitere Opfer
Im Kreis Konstanz steigt die Zahl der an Covid-19 Verstorbenen schlagartig an. Vor allem Senioren sind betroffen.
Das Corona-virus unter dem Mikroskop.
Singen Klinikum Singen schafft ein Frühwarnsystem gegen Kindesmissbrauch in Familien
Das Hegau-Bodensee-Klinikum baut zusammen mit dem Jugendamt eine sogenannte Kinderschutzgruppe auf: Experten diverser Fachrichtungen sollen schnell reagieren können, wenn es bei jungen Patienten den Verdacht auf Gewalt oder Vernachlässigung in der Familie gibt. Singen ist neben Freiburg das zweite Klinikum Südbadens mit diesem Modell.
Bringen das neue Team der gemeinsamen Kinderschutzgruppe auf den Weg (von links): Oberärztin Ricarda Schreiber, Kinderklinik-Leiter Andreas Trotter, Sozialreferatsleiterin Simone Scholz und Jugendamtsleiter Thomas Geiger. Ihr Ziel: ein möglichst effektives Frühwarnsystem, wenn es bei jungen Patienten den Verdacht auf Gewalt oder Vernachlässigung in Familien gibt.
Singen Die Abstrichstelle in Singen zieht eine positive Zwischenbilanz: Aber jetzt ändert sich das Testgeschehen
750 Abstriche sind am Hegau-Bodensee-Klinikum in den vergangenen Tagen genommen worden. Vor allem Reiserückkehrende wurden auf Corona getestet. Nach anfänglichen Schwierigkeiten laufe alles reibungslos, freuen sich die Verantwortlichen. Für die nächsten Tage erwarten sie allerdings eine Veränderung des Testgeschehens.
SIngen Autoaufbrecher auf frischer Tat ertappt: Tatverdächtiger wird in Spezialklinik eingeliefert
Er schlug auf die hintere Scheibe von zwei Autos ein, zerschnitt das Verdeck eines Cabrios und richtete im Innenraum der Fahrzeuge Schaden an. Die Polizei stellte den Tatverdächtigen noch vor Ort.
Kreis Konstanz Sprungbrett in die Pflegeberufe: Bei der generalistischen Pflegeausbildung lernt man gleich drei Berufe
Seit diesem Jahr kann man sich im Landkreis Konstanz zur Pflegefachkraft ausbilden lassen. Die generalistische Ausbildung bietet viele Einblicke in die Berufe Kranken-, Alten- und Kinderpfleger. Diese Art der Ausbildung soll einen Job in der Gesundheitsbranche Attraktiver machen. Welche Vor- und Nachteile diese Ausbildung bietet, haben wir mal nachgefragt
Bei der generalistischen Pflegeausbildung lernen Auszubildende jeden Bereich von Alten-, Kranken- und Kinderpflege. Sie werden zu Pflegefachkräften ausgebildet.
Kreis Konstanz Ein kleiner Sieg nach rund 16 Wochen: Im Landkreis Konstanz gibt es keine Corona-Infizierten mehr
Am 6. März war der erste Infektionsfall im Landkreis Konstanz bekannt geworden, mittlerweile gibt es keinen bekannten Patienten mehr. Das Landratsamt mahnt aber dennoch zur Vorsicht, die Gefahr, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren, besteht noch immer. Sollte es zu einem erneuten Ausbruch kommen, wollen die Kliniken in Konstanz und Singen schnell reagieren.
Das Hegau-Bodensee-Klinikum in Singen. Im Landkreis Konstanz gibt es keine bekannten Corona-Erkrankten mehr.
Singen Hegau-Bodensee-Klinikum zählt zu den besten Krankenhäusern Deutschlands
Freude am Singener Krankenhaus: Das F.A.Z.-Institut verleiht dem Klinikum ein entsprechendes Zertifikat. Grundlage für die Auszeichnung waren unter anderem Patientenbewertungen.
Das Singener Krankenhaus von oben.
Kreis Konstanz Sind FFP-Masken gut oder verbreiten sie das Coronavirus noch mehr? 10 Fragen und 10 Antworten rund um das Thema Mundschutz
Die Verunsicherung ist groß, welche Masken ausreichend Schutz vor dem Coronavirus bieten. Warum genau schützen FFP-Masken mit Ventil den Träger, aber nicht die Umstehenden? Können Baumwollmasken Asthma auslösen? Wie kann ich selbstgenähte Masken desinfizieren? Auf all diese Fragen kennt Hygieneexperte Stefan Bushuven die Antworten
Zurzeit gilt Maskenpflicht. Welche Maske man trägt, ist jedem selbst überlassen.
Singen Mit Schutzanzug am Patienten: Physiotherapeuten sind bei Corona gefordert
21 Menschen sorgen am Klinikum für Bewegung und die richtige Atemtechnik bei Patienten, die am Coronavirus erkrankt sind. Angst haben sie bei ihrer Arbeit mit Infizierten nicht, aber Respekt.
Ausrüstung beim Schichtwechsel: Eine FFP-Maske mit eingebautem Filter ist für die Physiotherapeuten des Hegau-Bodensee-Klinikums in Singen unabdingbar, wenn sie mit Corona-Patienten arbeiten.
Singen Atemmasken, die Viren verteilen: Warum man FFP-Masken mit Ventil in der Corona-Krise nicht tragen sollte
Wer FFP-Masken mit Ventil und Einmalhandschuhe trägt, schützt seine Umwelt nicht vor Keimen, sagt ein Singener Gesundheitsexperte. Warum ein kleines Ventil sogar eher zur Gefahr wird, erklärt Oberarzt Stefan Bushuven
Stefan Bushuven, Oberarzt am Hegau-Bodensee-Klinikum in Singen, erklärt bei einem Videogespräch, warum man keine FFP-Maske tragen sollte.
thema-gesundheit Herzinfarkt-Patienten trauen sich nicht zum Arzt
Immer mehr Menschen verschleppen Herzkrankheiten. Klinikum Singen verzeichnet auch weniger Schlaganfälle. Leitung vermutet dahinter Angst vor einer Corona-Infektion
Auch in Zeiten von Corona sollten die Menschen auf ihr Herz achten und nicht zögern, medizinische Hilfe anzunehmen. Wenn Patienten einen Herzinfarkt ohne ärztlichen Beistand überstehen, können trotzdem gefährliche und Folgeerkrankungen drohen – wie zum Beispiel eine Herzinsuffienz.