Thema & Hintergründe

Hans-Peter Storz

Aktuelle News zum Thema Hans-Peter Storz: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Hans-Peter Storz.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Singen Singen braucht mehr Sporthallen: Es fehlen alleine in der Kernstadt für den Schulsport mindestens fünf Ein-Feld-Hallen
Laut dem Sportentwicklungsplan zeigt die Stadt auch im Vereinssport eine Unterversorgung auf. Deshalb wurde im Ausschuss für Schule und Sport der Wunsch nach einer großen Drei-Feld-Halle lauter
Dunkle Wolken über der Münchriedhalle: Laut dem Sportentwicklungsplan, der jüngst im Ausschuss für Schule und Sport vorgestellt wurde, fehlt es in Singen – vor allem in der Kernstadt – an Turn- und Sporthallen.
Singen Virtuelle Sprechstunde mit einem Landtagskandidaten
Hans-Peter Storz, SPD-Kandidat für den Landtag, versucht sich im Wahlkampf zu Corona-Zeiten mit Gesprächsrunden im Internet.
Der SPD-Landtagskandidat Hans-Peter Storz.
Singen Wir für Stuttgart: Theologie-Professor Franz Segbers zieht für die Linkspartei in den Landtagswahlkampf
Kandidat zwischen Sozialismus und Seelenheil will auch bei AfD-Wählern punkten. Die Corona-Krise hat er als Initialzündung für sein regionales Engagement erkannt.
Franz Segbers wurde von den Mitgliedern der Linkspartei als Kandidat für den Wahlkreis Singen/Stockach zur kommenden Landtagswahl bestimmt.
Stockach Harald Karge nimmt Abschied vom Gemeinderat
Die Entscheidung für den zweiten Operationssaal am Stockacher Krankenhaus war für Karge die denkwürdigste in seiner Ratszeit. In der SPD-Fraktion rückt nun Bernhard „Barni“ Deufel für ihn nach.
Urkundenübergabe mit Corona-Sicherheitsabstand: Stockachs Bürgermeister Rainer Stolz (links) verleiht Harald Karge die Bürgermedaille.
Singen Einstimmig für den Landtagskandidaten: SPD Singen/Stockach wählt Hans-Peter Storz
Der Singener Stadt- und Kreisrat Hans-Peter Storz tritt 2021 erneut zur Landtagswahl an und will für die SPD nach 2011 zum zweiten Mal ein Mandat erringen. Der Engener Stadtrat Tim Strobel wurde fast einstimmig als Ersatzkandidat gewählt.
Hans-Peter Storz (links) wurde ohne Gegenkandidat einstimmig zum Landtagskandidaten der SPD im Wahlkreis Singen/Stockach gewählt. Tim Strobel (rechts) bekam volle Unterstützung als Ersatzkandidat. Mit den Kandidaten freuen sich Storz‘ Familie, Sandra und Felix Storz, und Kreisvorsitzender Tobias Volz (Mitte von links).
Engen Der Verkehr und und Asphaltmischanlage in Welschingen: Engener nutzen die Chance zur Diskussion mit ihrem Bürgermeister
Engen wählt: Auf Einladung der SPD-Fraktion und der UWV-Fraktion fanden im Vorfeld der Engener Bürgermeisterwahl zwei Diskussionsabende statt. Obwohl Johannes Moser bereits zum vierten Mal kandidiert – und das zum zweiten Mal ohne Gegenkandidat – nutzten die Besucher die Möglichkeit, mit dem Bürgermeister zu diskutieren.
Im Foyer der neuen Stadthalle gab es auf Einladung der UWV eine rege Diskussion zwischen Bürgermeisterkandidat Johannes Moser und den Besuchern zu den Themen, die die Stadt Engen heute und in Zukunft beschäftigen.
Singen Auf den Spuren der Landesgartenschau vor 20 Jahren: Die Stadt Singen möchte die Aach durch Sitzstufen am Ufer erlebbarer gestalten
Bei einem Rundgang auf Einladung der SPD-Fraktion durch das Gelände der Landesgartenschau 2000 zeigt Michael Schneider von der Abteilung „Grün und Gewässer“ den Teilnehmern, was sich dort seither verändert hat.
SPD-Gemeinderat Hans-Peter Storz (Mitte) erläutert den Teilnehmern der Sommertour der SPD-Fraktion Details über die Entstehung des Gartens der Schöpfung.
Singen SPD-Kandidat zur Landtagswahl: Hans-Peter Storz will‘s nochmal wissen
Die Sozialdemokraten wollen auf den ehemaligen Landtagsabgeordneten setzen. Tim Strobel ist als Ersatzkandidat dabei.
Die SPD startet den Landtagswahlkampf. Kandidat Hans-Peter Storz mit Ersatzkandidat Tim Strobel (links) und dem Kreisvorsitzenden Tobias Volz (rechts).
Singen Landtagswahl 2021: Hans-Peter Storz will es als SPD-Kandidat nochmal wissen
Singens SPD-Vize kündigt zur Mitgliederversammlung des Ortsvereins seine Kandidatur an. Nominierungsveranstaltung soll am 17. September stattfinden
Hans-Peter Storz (Mitte) verkündete bei der Hauptversammlung des SPD Ortsverein Singen, dass er für die Landtagswahl im Wahlkreis Singen/Stockach kandidieren möchte.
Singen Erst alle Hallen auf, dann einige wieder zu: Warum die Stadt sich umentschieden hat
SPD-Gemeinderat Hans-Peter Storz fragte jüngst nach der Hallenöffnung in der Stadt Singen: Auf einmal seien nur noch drei Hallen geöffnet. Fachbereichsleiter Bernd Walz erklärte den Grund und das weitere Vorgehen.
Kreis Konstanz Beim Ausbau der Bodenseegürtelbahn droht eine Kostenexplosion – trotzdem wird weiter geplant
Schlechte Nachrichten: Der Ausbau und die Elektrifizierung der Bodenseegürtelbahn sollen 350 Millionen Euro kosten, eine Referenzvariante würde etwa 100 Millionen Euro weniger benötigen. Die Kreisräte stehen trotzdem hinter dem Projekt.
Die elektrifizierte Bodenseegürtelbahn zwischen Radolfzell und Friedrichshafen wird kommen. Aktuell schätzt der Interessenverband Bodenseegürtelbahn die Kosten für die Vorzugsvariante auf 350 Millionen Euro.
Singen Auch vor 75 Jahren feierten die Menschen im Hegau ein Osterfest mit ganz besonderen Fürbitten
Singen 1945: In Nordbaden beginnt die Befreiung, im Hegau das Beten für baldigen Frieden. Aber immerhin, vor 75 Jahren konnten sich die Gläubigen zum Gottesdienst treffen
So präsentierte sich das Gotteshaus der Peter-und-Paul-Kirche in Singen im Frühjahr 1945. Bilder der Ostermessen gibt es im Stadtarchiv nicht.
Engen Vereinssport im Hegau steht still: Öffentliche Hallen und Sportstätten bleiben zunächst ebenso wie die Schulen bis 19. April geschlossen
Der Spiel- und Trainingsbetrieb ist wegen des Coronavirus überall untersagt. Die Reaktionen der Vereinsmitglieder auf die Anordnung sind gemischt. Für aktive Sportler könnte das Training zuhause oder in der Natur weitergehen.
Blick in eine leere Sporthalle: Auch im Hegau ist der Spiel- und Trainingsbetrieb der Vereinewegen des Coronavirus überall eingestellt worden.
Engen Generalsekretär Sascha Binder: „SPD schafft gute Startchancen für jeden im Land“
Landesgeneralsekretär Sascha Binder war Gastredner beim Neujahrsempfang des SPD-Kreisverbands Konstanz. Bei der Veranstaltung erhielt Reinhard Ebeling aus Mühlhausen-Ehingen die Willy-Brandt-Medaille.
Sascha Binder (SPD-Generalsekretär), Tim Strobel (Ortsvereinsvorsitzender aus Engen) und Tobias Volz (Kreisvorsitzender, von links) freuen sich beim SPD-Neujahrsempfang in Engen gut gelaunt auf die Herausforderungen des neuen Jahrzehnts.
Meinung Was alles fehlt unterm Vulkan: Der Singener SPD sagt ein Festredner ab und der Singener Handel erkennt die Grenzen des Ehrenamts
Ein Fluch scheint über dem Bürgersaal im Singener Rathaus zu liegen: Wie unlängst Alice Schwarzer hat nun Sigmar Gabriel kurzfristig einen Auftritt abgesagt.
Sigmar Gabriel, einst SPD-Vorsitzender, ist nicht nach Singen gekommen. Er sollte eigentlich beim Festakt zum 125-jährigen Jubiläum der SPD in Singen auftreten. Jetzt wurde der Termin verschoben.
Singen Abschied nach insgesamt 70 Dienstjahren: Drei SPD-Stadträte verabschieden sich aus dem Gremium
Die SPD-Fraktion verabschiedet Christel Höpfner, Monika Leible-Karcher und Manfred Bassler. Sie hatten nicht mehr für einen Sitz am Ratstisch kandidiert.
Drei SPD-Stadträte verabschieden sich in den Ruhestand. Mit dabei sind Hans-Peter Storz (von links), Christel Höpfner, Monika Leible-Karcher, Manfred Bassler, Walafried Schrott, Christa Bartuschek, Benedikt Oexle, Gabi Eckert und Regina Brütsch.
Singen Singener SPD-Gemeinderäte informieren Mitglieder über Kandidatenpaare für die Wahl der neuen Parteispitze
Beim Infoabend in der Waldeckhalle in Singen zeigt sich: die Mehrheit der anwesenden Parteimitglieder hat sich noch nicht entschieden
Unterstützung bei der Entscheidung zur Wahl der SPD-Bundesvorsitzenden boten die beiden Singener Gemeinderatsmitglieder Walafried Schrott (l.) und Hans-Peter Storz am Infoabend in der Waldeckhalle.
Singen Am Montag starten die Sicherungsarbeiten am Hohentwiel: Trotzdem kritisiert der Gemeinderat die Mauertaktik der Eigentümer
Nachdem die obere Festung wegen Steinschlaggefahr geschlossen wurde, beginnen am Hohentwiel die Sicherungsmaßnahmen. Ab Montag werden ein 50 Quadratmeter großes Drahtgeflecht und ein Geröllzaun installiert. Trotz dieser Nachricht kritisiert der Singener Gemeinderat den zuständigen Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg.
Seit einem Steinschlag im April ist die obere Festung für Besucher gesperrt. Jetzt lässt Vermögen und Bau Baden-Württemberg ein 50-Quadratmeter-Drahtgeflecht und einen Geröllfangzaun an der Westseite des Hohentwiel installieren.
Singen Drachenfest des Förderverein Stadtpark Singen ist auch ohne Wind ein Erfolg
Das schöne Herbstwetter lockt Familien auf die Aktionswiese des Stadtparks. Flugdrachen-Bastler, Kinder, Eltern und Großeltern haben viel Spaß mit ihren bunten Drachen.
Peter Ternes zeigt seinen Enkelkindern Lillith und Wolf Kwiatkowski, wie man einen Drachen in die Höhe bekommt. Mangels genügend Wind allerdings ohne allzu großen Erfolg.
Singen Tut sich da was am Hohentwiel?
Nach einem Steinschlag Ende April ist die Festungsruine am Hohentwiel in Singen für Besucher gesperrt. Der SPD-Gemeinderat Hans-Peter Storz wollte vom Land wissen, wie das Gelände gesichert wird und wann die Besucher wieder auf den Berg können.
Die Festungsruine des Hohentwiel: Die Steinschlagzone soll noch in diesem Jahr gesichert werden.
Singen In der konstituierenden Sitzung wird schon diskutiert: Das ist Singens neuer Gemeinderat
Handschlag im Akkord: Der neue Gemeinderat Singen wurde im Rathaus vereidigt. Dabei gab es einige Neuerungen wie erstmals fünf Oberbürgermeister-Stellvertreter. Dabei begann die Sitzung mit einem kurzen Aufreger und der Frage, warum Neue Linie und FDP sich eigentlich zu einer Zählgemeinschaft zusammen tun.
Der neue Gemeinderat Singens für die nächsten fünf Jahre mit Oberbürgermeister Bernd Häusler (rechts) und Bürgermeisterin Ute Seifried (zweite von rechts, Mitte). Bild: Sabine Tesche
Singen Stadt-Turnverein träumt von Anbau an Waldeckhalle
Der größte Singener Verein merkt nach dem Aufstieg in die 1. Bundesliga, dass dort mehr Ellenbogendenken spürbar ist. Dabei sind die Sportler auch mit anderen Dingen beschäftigt: Dem Wunsch eines Anbaus, in dem Turngeräte dauerhaft stehen bleiben können, und dem gesellschaftlichen Wandel.
Turnvater Jahn hätte seine Freude an den vielen für ihre langjährigen Mitgliedschaften Geehrten gehabt. Diese Sportler halten seit vielen Jahren dem Stadt-Turnverein Singen die Treue. Bilder: Sandra Bossenmaier
Raum Stockach Wolfgang Reuther, Johannes von Bodman und Rainer Stolz hören auf, Matthias Weckbach tritt für CDU statt Freie Wähler an: Karussell bei den Kreistagskandidaten
Vor der Kommunalwahl zeichnen sich schon erste Personalien beim Kreistag ab. Drei bekannte Gesichter aus dem Raum Stockach wollen nicht mehr in das Gremium – Reuther, von Bodman (beide CDU) und Stolz (Freie Wähler) nehmen Abschied. Und Matthias Weckbach will für die CDU in den Kreistag, nachdem er zuletzt für die Freien Wähler angetreten war.
Auch er will nicht mehr in den Kreistag: Wolfgang Reuther (CDU), Stimmenkönig von 2014.
Singen Kirche im Aachtal steht für Solidarität
Der Neujahrsempfang der Seelsorgeeinheit stieß allerdings nur auf verhaltenes Publikumsinteresse. Der Theologe und ehemalige SPD-Landtagsabgeordnete Hans-Peter Storz plädierte in seinem Vortrag für eine starkes Europa.
Das Seelsorgeteam der Kirchengemeinde Aachtal: Vordere Reihe von links Verena Kreutter (Pastoralreferentin), Petra Kirchhoff (Gemeindereferentin), Arthur Steidle (Pfarrer) und Wilfried Ehinger (Diakon).