Thema & Hintergründe

Hänselezunft Überlingen

Aktuelle News zum Thema Hänselezunft Überlingen: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Hänselezunft Überlingen.
Neueste Artikel
Überlingen Diehl-Steuern für den Wohlstand der Stadt: OB Zeitler und Konzernsprecher äußern sich in der Debatte um rüstungskritisches Theater
Nach dem Nein der Überlinger Hänselezunft, die sich an dem rüstungskritischen Theaterstück „Am Wasser“ nicht beteiligt, gehen Oberbürgermeister Jan Zeitler und der Unternehmenssprecher von Diehl Defence auf Fragen ein: Findet ein Diskurs mit Friedensinitiativen statt? Wie bewertet der OB die Existenz einer Rüstungsfirma in Bezug auf Wohlstand und Steuereinnahmen? Während beide verteidigungspolitisch antworten, gab Diehl Defence in anderem Zusammenhang bekannt, dass ihre Kurzstreckenrakete Iris-T auch an Saudi-Arabien geliefert werde.
Im Bild eine Iris-T-Rakete der Firma Diehl.
Überlingen Überlinger Hänsele spielt bei Theaterstück zur Rüstungsindustrie nicht mit
Das Konstanzer Theater spielt ein Stück, das sich mit der Rüstungsindustrie am Bodensee beschäftigt. Das Traditionshäs der Überlinger Hänsele sollte eine Rolle spielen, doch Hänselevater Harry Kirchmaier lehnt ab. Er argumentiert nicht mit der Fastnachtstradition, die einen Auftritt in Konstanz verbieten würde. Vielmehr vertritt er seinen Standpunkt als Mitarbeiter beim Rüstungskonzern Diehl.
Dieser Vorhang bleibt zu: Harry Kirchmaier, Chef der Hänselezunft, lehnt es strikt ab, dass das Hänsele-Häs auf die Bühne eines Konstanzer Theaterstücks und damit in eine Debatte um Rüstung gestellt wird.
Überlingen Hänseleversammlung stimmt auf den Narrentag 2020 ein
Ein Imagefilm zum Viererbundtreffen begeistert bei der Hänseleversammlung die Narren. Neue Details zum Narrentag 2020 stehen fest. Eine Narrentag-App geht Ende November an den Start.
Zur Vorbereitung auf den Narrentag 2020 trafen sich die Figuren des Viererbundes (Überlinger Hänsele, Rottweiler Federahannes, Elzacher Schuttig und Oberndorfer Hansel) in Überlingen zum Fotoshooting.
Überlingen Narrenzunft plant schmuckes Metallrelief zur Abdeckung des Narrenbaumlochs
Das Loch für den Narrenbaum auf der Hofstatt in Überlingen bleibt unterm Jahr unbeachtet. Es fristet sein Dasein unter einem Deckel aus Metall. Die Narrenzunft Überlingen will das nun ändern: Sie will den vierteiligen Metalldeckel ersetzen durch vier neue Platten. Jede soll von einer Narrenfigur des Viererbunds geziert werden, der die Überlinger angehören. Die Kosten wollen die Überlingen Narren selbst tragen und dabei auch die anderen Vereine des Viererbunds ins Boot holen.
So groß ist das Narrenbaumloch auf der Hofstatt in Überlingen. Zur Abdeckung will die Narrenzunft jetzt vier Larven der Viererbundstädte auf Metallplatten fräsen lassen.
Überlingen Schwerttänzer soll als Bronzefigur auf den Sockel des Olberbrunnens
Mit einer Skulptur am Olberbrunnen soll nun auch der Schwerttänzer in Überlingen zu Ehren kommen. Anlass bietet das 375-jährige Bestehen der Zunft im Jahr 2021. Dann soll die Bronzefigur offiziell enthüllt werden. Der SÜDKURIER erklärt, wie die Wahl auf den Olberbrunnen fiel, und zeigt, welche Brunnen es auch hätten werden können.
Statt des Pinienzapfens soll die Bronzeskulptur eines Schwerttänzers auf die Säule des Brunnens am Olberplatz. Wie sie genau aussehen wird, soll ein Fachgremium entscheiden. Auf der Landesgartenschau soll die Figur schon mal ausgestellt werden. An Ort und Stelle enthüllt werden soll sie erst 2021 beim Internationalen Schwerttanztreffen zum 375-jährigen Bestehen der Überlinger Kompanie.
Überlingen Von der Geburt eines Dinosauriers: Wie ein Neuling seinen ersten Hänselejuck erlebte
Der Hänselejuck ist der Höhepunkt der Überlinger Fastnacht. Wenn am Samstagabend wieder rund 1500 Hästräger durch die Altstadt ziehen, werden auch wieder einige Neulinge dabei sein. Doch wie fühlt es sich eigentlich an, als Teil einer großen Masse durch die Gassen zu jucken? Ein Hänsele erzählt von seinem ersten Mal.
Durch das Franziskanertor zieht der Hänselejuck. Als Hänsele ist man Teil eines Organismus’, zugleich aber auch nur für die Begegnung mit dem Gegenüber da.
Überlingen Narrenkonzert mit Enthüllungen, aufwändiger Technik und brillantem Schauspiel
Das Narrenkonzert 2019 kommt als wahres Bühnenspektakel daher. Stadtjubiläum, Narrentag, Hänsele am Teufelstisch, Kommunalpolitik, der neue Stadtpfarrer und selbst die Eisbahn erwiesen sich als Ideengeber für die kreativen Köpfe der Zunft. Hier die Auftritte des Narrenkonzerts in der Einzelbetrachtung.
Der neurotische Präfekt von Iburinga (Tankret Kauf), flankiert vom kämpferischen Zenturio (Peter Graubach, links) und dem eher statischen Statix (Jens Fräntzki) waren einer der Höhepunkte beim Narrenkonzert.
Überlingen Wie ein vorgezogener Narrentag: Viererbund bei Fotoshooting in Überlingen
In Überlingen sind am Freitag alle vier Zünfte vereint. Auf dem See und in der Stadt sind ein Elzacher Schuttig, ein Oberndorfer Hansel (mit Schirm), ein Federahannes aus Rottweil und ein Überlinger Hänsele zu sehen. Was hat es damit bloß auf sich? Jetzt mit weiteren Bildern.
Ein Federahannes aus Rottweil in Überlingen vor den Seeschulen am Mantelhafen.
Überlingen Film von Siegfried Lauterwasser von 1938 zeigt Narrentreiben in dunklen Zeiten
1938 hatten sich 50 Zünfte der schwäbisch-alemannischen Fasnet in Überlingen zum Narrentreffen versammelt, vor dem Zweiten Weltkrieg. Siegfried Lauterwasser hielt das Treffen damals im Film fest. Dieser Film sollte 2020 im Rahmen der Ausstellung 550 Jahre Fasnacht in Überlingen erstmals wieder gezeigt werden. Jetzt stellte Foto Lauterwasser dem SÜDKURIER diesen Film zur Verfügung: Sehen Sie das Narrentreffen 1938 mit Zünften aus der Region, von Markdorf über Konstanz bis Donaueschingen.
Peter Graubach und Thomas Pross zeigen Dokumente vom Narrentreffen vor 81 Jahren. In die alte Narrenstadt Überlingen kamen damals 50 Zünfte. Bild: Stef Manzini
Überlingen Leon Madlener gewinnt Preiskarbatschenschnellen
46 Teilnehmer gab es beim Karbatschenwettbewerb, dem lautstarken Wettstreit vor dem Überlinger Hänselejuck. In der Gruppe der 17- bis 99-Jährigen siegte Leon Madlener. Die Kleinsten (4 bis 7 Jahre) wurden von Jan Ermler ehrenhaft vertreten.
Eine Minute lang das beste zeigen. Das war am Samstag für 46 kleine und große Hänsele das ehrgeizige Ziel. Dabei spielte auch die Standfestigkeit eine große Bewertungsrolle, erklärte Hänselevater Harald Kirchmaier (links), im Bild mit Hänseleschreiber Richard Beurer und Hänselerat Uwe Wolfensperger. Bild: Christian Filip Bicanic