Thema & Hintergründe

Günter Hornstein

Aktuelle News zum Thema Günter Hornstein: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Günter Hornstein.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Friedrichshafen/Überlingen Mit dem Tageslicht schwindet das Sicherheitsgefühl: Diese Orte werden in Friedrichshafen und Überlingen insbesondere nachts gemieden
Nach Angaben der Polizei ist die Region eine der sichersten in Deutschland. Dennoch gibt „Angstorte“ in Friedrichshafen und Überlingen. Wir zeigen Plätze in beiden Städten, um die viele Menschen vor allem mit Einsetzen der Dunkelheit einen Bogen machen.
Der Überlinger ZOB nach Einbruch der Dunkelheit mit Blick auf die Hitzlerstraße.
Überlingen, Salem, Meersburg Neuer Polizeichef auf dem Revier: Stephan Stitzenberger ist fast 30 Jahre jünger als sein Vorgänger Günter Hornstein
Günter Hornstein geht Ende Januar in Ruhestand. Der bisherige Polizeichef war 42 Jahre lang für die Polizei im Einsatz, und somit kannte keiner die menschlichen Unzulänglichkeiten im Revier besser als er. Seinem Nachfolger Stephan Stitzenberger ist die Region aber auch nicht fremd. Den 36-Jährigen verbindet mit seinem Vorgänger nicht nur die Lust an Kommunalpolitik. Im Gespräch berichten die beiden Beamten, wie sich Polizeiarbeit über die Jahrzehnte veränderte.
Sie geben sich quasi die Klinke in die Hand: Günter Hornstein (links) verlässt das Polizeirevier Überlingen und geht in Pension. Sein Nachfolger heißt Stephan Stitzenberger.
Überlingen Überlingen will künftig jeden Euro zweimal umdrehen
An die „Generationengerechtigkeit“ appellierte Oberbürgermeister Jan Zeitler während der Beratungen des städtischen Haushaltsplanes für 2021. Im vierten Jahr schloss der Gemeinderat die Kostenplanung noch im Dezember des alten Jahres ab.
Ein riesiger Kraftakt für die Stadt ist der neue Schulcampus. Auf die zweigeschossige Sporthalle folgt die Planung des Gymnasiums als nächste Herausforderung.
Überlingen Dafür gibt die Stadt Überlingen 2021 Geld aus
Mit kleineren Anpassungen hat der Gemeinderat den Entwurf des Haushalts 2021 und der mittelfristigen Finanzplanung bis zum Jahr 2024 beschlossen. Dabei hat sich der Fehlbetrag im Ergebnishaushalt noch einmal um rund 1 Million Euro verringert und beträgt noch 5,5 Millionen Euro. Vor dem Hintergrund der allgemeinen aktuellen Finanzlage sollte das Gremium den Etat am kommenden Mittwoch als Satzung beschließen und einigermaßen gelassen in die Zukunft blicken können.
Uhldingen-Mühlhofen Weniger Diebstähle, mehr Betrugsfälle: Polizei stellt Kriminalitätsstatistik vor
„Keine besorgniserregende Entwicklung“ weist die Kriminalitätsstatistik für 2019 in der Gemeinde Uhldingen-Mühlhofen nach Worten von Günter Hornstein auf. Der Leiter des Polizeireviers Überlingen stellte gemeinsam mit Egon Haak, Leiter des Polizeipostens Meersburg, die örtliche Sicherheitslage im Gemeinderat vor.
Eine Person, die Stoffhandschuhe trägt, betritt eine fremde Wohnung: In Uhldingen-Mühlhofen sind im Vorjahr weniger Diebstähle und Einbrüche, aber mehr Betrugsdelikte registriert worden.
Überlingen Streetworker, Klimaschutz, „Bunte Villa“: Welche Wünsche können angesichts eines Millionen-Defizits im Ergebnishaushalt doch noch wahr werden?
Die Stadt Überlingen will den Haushaltsbeschluss noch 2020 unter Dach und Fach kriegen: In seiner letzten Sitzung des Jahres soll der Gemeinderat darüber entscheiden. Zuvor müssen Oberbürgermeister und Kämmerer jedoch nach Tübingen fahren: Die Kommunalaufsicht des Regierungspräsidiums muss für den Haushalt grünes Licht geben, der im Ergebnishaushalt ein Defizit von 7 Millionen Euro aufweist. Daher ist noch offen, welche Wünsche der Fraktionen noch berücksichtigt werden können. Unter anderem stehen Klimaschutz, Streetwork und ein Ersatz für die „Bunte Villa“ der Wiestorschule auf der Wunschliste.
Nicht länger auf die lange Bank schieben will der Gemeinderat in Überlingen einen Ersatz für die „Bunte Villa“ bei der Wiestorschule.
Überlingen Disziplinarverfahren statt politische Diskussion: Überlinger Gemeinderat blickt auf Verhalten der BÜB+
Der Überlinger Gemeindeart blickte bei seiner jüngsten Sitzung auf das Verhalten von Roland Biniossek und der BÜB+. Diese reichten in den vergangenen Jahren Dienstaufsichtsbeschwerden, eine Androhung und etwa 75 Überprüfungen der Verwaltung ein.
Roland Biniossek (links) belegte Günter Hornstein dieses Jahr mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde.
Owingen Owingen bleibt ein sicheres Pflaster: Wenige Straftaten und hohe Aufklärungsquote
Günter Hornstein, Leiter des Polizeireviers Überlingen, stellte im Gemeinderat von Owingen die Kriminalstatistik für 2019 vor. Sein Fazit: Owingen ist ein sicheres Pflaster, die Zahl der Straftaten niedrig, die Aufklärungsquote hoch.
Die Zahl der Straftaten in Owingen liegt weiter auf niedrigem Niveau.
Überlingen Nach den Schreckensbildern aus Moria: Soll auch Überlingen ein sicherer Hafen werden?
Die Diskussion um die Aufnahme von Flüchtlingen aus dem Lager Moria auf Lesbos lässt auch Flüchtlings-Aktivisten aus der Region keine Ruhe. Sie haben sich mit dem Vorschlag an Stadtspitze und Gemeinderat gewandt, dass Überlingen sich dem Bündnis „Sichere Häfen“ anschließen soll – so wie das rund 175 andere Städte schon vorgemacht haben. Ein erstes Stimmungsbild zeigt: Die Idee trifft auf Zustimmung, aber auch auf Skepsis.
Nach der Brandnacht: Das Flüchtlingscamp Moria auf Lesbos ist keines mehr. Rund 13 000 Menschen fehlten in der ersten Tagen nach der Katastrophe ein Dach über dem Kopf.
Überlingen Pfosten in der Überlinger Münsterstraße: Galgenhölzle-Wirt streitet weiter
Die Pfosten-Aktion von Galgenhölzle-Wirt Michael Jeckel hat Debatten in den sozialen Netzwerken und im Gemeinderat bewirkt. Verschiedene Lösungen werden überlegt. Jeckel hat indes auch einen Anhörungsbogen von der Stadt erhalten.
Michael Jeckel polarisiert mit seiner Pfosten-Aktion, darüber ist er sich im Klaren. Er möchte gegenüber der Stadtverwaltung auf keinen Fall klein beigeben.
Überlingen Julia Sonntag ist 17 und hat genug von den anzüglichen Kommentaren am Überlinger ZOB
Die Jugendgemeinderätin bemängelte die Sicherheitslage am Zentralen Omnibusbahnhof. Im Gespräch mit Günter Hornstein, Leier des Polizeireviers Überlingen, und Streetworker Calos Göschel spricht sie über den Probleme. Alle drei sind sich einig, dass es um die Zivilcourage aller geht. Dafür sollen bald Plakate werben. Das Gespräch war auf Initiative des SÜDKURIER zustande gekommen.
Julia Sonntag (links) hatte darauf aufmerksam gemacht, wie unangenehm das Passieren des ZOB abends für Frauen ist. Bei einem Treffen dort tauschte sie sich mit Revierleiter Günter Hornstein und Streetworker Calos Göschel (von rechts) über die Problematik aus.
Hagnau So verfälscht ein einzelner Mitbürger die Kriminalstatistik von Hagnau
Die Zahl der Straftaten ist 2019 in Hagnau um 95 Prozent gestiegen. Der Leiter des Polizeireviers Überlingen, Günter Hornstein, sieht jedoch keinen Grund zur Sorge: Allein 16 Straftaten habe ein einzelner Bürger begangen.
Die Dorfidylle trügt nicht: Trotz der gestiegenen Zahl von Straftaten leben die Menschen in Hagnau weiterhin sicher.
Überlingen Viel Gemeinderats-Lob für die mobile Jugendarbeit des Überlinger Streetworkers
Carlos Göschel stellte im Ausschuss seine Arbeitsweise als Streetworker vor. Die Haushaltslage könnte die bereits beschlossene zweite Stelle gefährden
Streetworker Carlos Göschel macht jeden Dienstag mit seiner mobilen Fahrradwerkstatt am ZOB auf der Zimmerwiese Station.
Überlingen Kultureinrichtungen der Stadt legen ihr Sparprogramm vor
250 000 Euro wollen die Kultureinrichtungen der Stadt Überlingen einsparen, um eine Haushaltssperre zu vermeiden. Wo sie den Rotstift ansetzen wollen, konnten die Einrichtungen selbst bestimmen. Teils resultiert die Einsparung aus Veranstaltungen, die aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten, teils müssen die Einrichtungen auf Projekte und Anschaffungen verzichten.
Wie alle Kultureinrichtungen muss auch die Stadtbücherei sparen. Sie verzichtet auf 17 000 Euro.
Überlingen Kriminalität in Überlingen ist gegen den Trend gesunken
Laut Kriminalitätsstatistik 2019 gibt es positive Trends, was die Delikthäufigkeit bei Jugendlichen und Migranten in Überlingen betrifft. Polizeichef Hornstein: „Wir haben einen Rückgang bei nahezu allen Delikten.“ Die Vergleichszahlen im Land sind im gleichen Zeitraum gestiegen, was die Überlinger Zahlen in ein noch besseres Licht rückt. Auch die Prävention gegen Betrug zeigt langsam Wirkung.
Der Bahnhof von Überlingen, ein Kriminalitätsschwerpunkt? Mancher Passant fühlt sich nachts hier unsicher. Die Zahlen aus der aktuell vorgelegten Kriminalitätsstatistik geben dafür jedoch keinen Anhaltspunkt.
Überlingen Gemeinderat macht‘s spannend: Entscheidung zum Sommertheater auf Herbst vertagt
Wer veranstaltet künftig das Sommertheater in Überlingen? Die Entscheidung darüber hat der Gemeinderat auf Herbst 2020 vertagt. Favoriten sind Simon Blaesi und Reinhard Weigelt. Klar ist aber bereits, dass das Sommertheater erst nach der Landesgartenschau im Jahr 2022 neu starten wird.
Die beiden Bewerber um das Sommertheater, Reinhard Weigelt (links) und Simeon Blaesi, waren nicht traurig über die Vertagung der Entscheidung.
Überlingen Wie die alte B 31 zu einem funktionierenden Stadtring werden könnte
Die CDU Überlingen drängt auf eine neue Beschilderung. Noch fahren zu viele Autos durch Nußdorf und die Wohngebiete. Die Fraktion macht Vorschläge, wie dies bessert werden könnte. Auch für den Bereich Schillerstraße und Frohsinnstraße schlägt sie eine Entlastung vor.
Über die neue Brücke geht es in Richtung Burgerberg, nach Westen über Aufkirch Richtung Therme und nach Osten Richtung Friedrichshafen. Nach Ansicht der CDU Überlingen wird diese Möglichkeit noch nicht ausgiebig genug genutzt.
Markdorf Hohe Zahlen bei den Straftaten 2019: Mehr Diebstähle, mehr Körperverletzungen, mehr Betrugsdelikte
  • Polizei stellt Kriminal­itätsstatistik für 2019 vor
  • Straftaten in Markdorf sind auf dem Höchststand
  • Ein Tatverdächtiger verübt mehrere Einbrüche
  • Bermatingen und Deggenhausertal sicher und unauffällig
Günter Hornstein, Leiter des Polizeireviers Überlingen (links), hier mit Jörg Schirm, Leiter des Polizeipostens Markdorf, stellt die Kriminalitätsstatistik 2019 für die Stadt Markdorf sowie die beiden Gemeinden Bermatingen und Deggenhausertal vor.
Überlingen Überlinger CDU-Kreisräte fordern
schnelle Öffnung aller Bäder
Mit Blick auf den Sommer sehen es die Kreisräte Günter Hornstein und Volker Mayer-Lay als dringend notwendig an, die Gäste zu verteilen. Sie sind überzeugt, dass die Strandbadbetreiber die jeweils gültige Corona-Verordnung durchzusetzen in der Lage sind.
Die CDU-Kreisräte Volker Mayer-Lay (links) und Günter Hornstein (rechts) ließen sich überzeugen vom Konzept der Betreiber des Nußdorfer Strandbades Susanne Sinner und Uwe Gericke, „welches so auch in den anderen Schwimmbädern erwartet werden könne“, teilen beide mit.
Überlingen Vorwurf an die Überlinger BÜB+-Fraktion: „Fake News durch Weglassen“
Die Gemeinderäte von LBU/Die Grünen, CDU und SPD ziehen gegen die Wählervereinigung „Bürger für Überlingen“ an einem Strang – und kritisieren deren Pressemitteilung zum Thema „Dienstaufsichtsbeschwerden“. CDU-Fraktionssprecher Günter Hornstein, Leiter des Polizeireviers Überlingen, nennt die konkreten Daten, an denen BÜB+-Sprecher Roland Biniossek ihn beim Dienstherren anschwärzte – allerdings war Binossek damals noch Stadrat der „Linken“.
Erst seit der Gemeinderatswahl 2019 sitzt Roland Biniossek (links) für die damals neu ins Gremium eingezogene Wählervereinigung BÜB+ am Ratstisch. Vorher war er Stadtrat der „Linken“ und als solcher hatte er CDU-Fraktionschef Günter Hornstein (rechts) mit drei Dienstaufsichtsberschwerden angeschwärzt – die sich allesamt als haltlos herausstellten. Das Bild vom Handschlag entstand am Abend der Kommunalwahl im Mai 2019.
Überlingen Vergiftete Atmosphäre im Überlinger Gemeinderat
Neue Runde im Streit zum Thema Wasserkraftwerk. Aktuell entzündet sich ein Konflikt an rund 11 000 Euro für Beraterkosten. Die SPD hält die Fraktion BÜB+ um Roland Biniossek für populistisch, auf Anfrage beziehen nun auch LBU/Die Grünen Stellung. Die BÜB+ wiederum gibt sich weiter kämpferisch: „Unsere Anfragen an das RP hatten immer einen bedeutsamen Hintergrund hatten. Wir werden auch weiterhin welche stellen.“
Abstand schafft nicht unbedingt menschliche Nähe: Coronabedingt musste der Gemeinderat im April im Kursaal tagen, voneinander abgerückt. Damals gab OB Jan Zeitler die Kosten für eine Anwaltsberatung bekannt, die nach seiner Ansicht wegen der BÜB+ nötig wurden.
Überlingen Weigelt und Blaesi: Zwei Favoriten fürs Sommertheater
Der Gemeinderat entscheidet in nächster Zeit über die Vergabe eines jährlichen Zuschusses in Höhe von 30 000 Euro, mit dem Theatermacher und/oder Event-Veranstalter das Sommertheater der Jahre 2021 bis 23 veranstalten. Im Kulturausschuss wurde vorberaten. Unter vier Bewerbern schälten sich RAW Veranstaltungen von Reinhard A. Weigelt sowie Simeon Blaesis Bühne gGmbH in Kooperation mit dem Förderverein Sommertheater Überlingen als Favoriten heraus. Die beiden weiteren Bewerber waren das Theater Lindenhof aus Melchingen und der Kulturverein AffenArt aus Salem.
Beim Kulturpavillon 2018, als dieses Bild entstand, waren Reinhard A. Weigelt (links) und Simeon Blaesi (rechts) Partner. Ins Rennen als Veranstalter des Sommertheaters 2021 bis 2023 gehen beide nun als Favoriten – jedoch als Konkurrenten.
Überlingen Biniossek droht Polizist und Gemeinderat Wilkendorf mit Dienstaufsichtsbeschwerde bei der Polizei
Manuel Wilkendorf, SPD-Gemeinderat, wendet sich öffentlich mit einer Anfrage an die Stadt, mit der er den Tenor einer E-Mail von Roland Biniossek (BÜB+) widergibt. Demnach droht Biniossek, ihn, Wilkendorf, bei dessen Dienstvorgesetzten anzuschwärzen. Nun reicht‘s dem SPD-Gemeinderat, und er will von der Verwaltung wissen, wie viel Arbeit Biniossek mit diversen Anfragen mache.
Überlingen Marga Lenski fordert ein Ende der Öffnungs-Debatte für Teile des Gartenschaugeländes
Vorab-Öffnung von Teilen des Gartenschaugeländes? Die große Mehrheit erteilt dem Ansinnen der BÜB+ eine Abfuhr und stimmt mit Marga Lenski (LBU/Die Grünen) für ein Ende der Debatte. So bleiben die Parks bis April 2021 dicht. OB Jan Zeitler und Dirk Diestel lieferten sich ein Scharmützel zur alten Platanen-Debatte.
Zu Tisch bitte: Dieses Arrangement wurde im Villengarten bereits aufgebaut, doch findet die Landesgartenschau 2020 nicht statt, sondern erst mit einem Jahr Verzögerung.
Überlingen Wegen Abstandsregeln: Gaststätten in Überlingen können Außenflächen erweitern
  • Gastronomen dürfen ab Montag wieder öffnen
  • Stadt erhebt keine Sondernutzungsgebühren