Thema & Hintergründe

Blick in die Schweiz

Von Grenzgänger bis Einkaufstourismus, von Basler Fasnacht bis Vignette: Hier erfahren Sie alle Nachrichten und Hintergründe, die die Grenzregion beschäftigen. 

Fast 50.000 Menschen aus den Landkreisen Konstanz, Waldshut und Lörrach arbeiten in der Schweiz. In den deutschen Nachbarkantonen leben circa zwei Millionen Menschen.

Ob täglich oder gelegentlich: Sie alle sind vom Zusammenleben entlang der Deutsch-Schweizer Grenze geprägt.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Leibstadt/Kreis Waldshut Atomkraftwerk Leibstadt: Wie kommt die Jahresrevision voran?
Das Kernkraftwerk Leibstadt befindet sich mitten in der fünfmonatigen Revision, während der die Anlage vom Netz genommen wird. Wie kompensiert der Schweizer Strommarkt die fünf Monate ohne sein leistungsstärkstes Atomkraftwerk?
Kein Wölkchen am strahlend blauen Himmel und kein Dampf über dem Kühlturm: Im Kernkraftwerk Leibstadt ist bis Ende Oktober Jahresrevision. (Die Aufnahme entstand im Juni 2021.)
Hochrhein/Schweiz Verschärfte Testpflicht: Was Kunden aus der Schweiz jetzt in Baden-Württemberg beachten müssen
Baden-Württemberg macht Druck im Kampf gegen Corona. Ungeimpfte müssen seit 16. August einen Negativtest vorlegen – unter anderem beim Besuch von Restaurants, Friseursalons oder Thermalbädern. Schreckt das die Schweizer Kunden ab? In Grenzstädten wie Bad Säckingen geht die Sorge um.
Rundgang am 17. August: Die Ortspolizeibehörde Bad Säckingen informiert die Wirte über die neue Corona-Verordnung.
Hochrhein/Kanton Aargau Sisslerfeld: Kartoffeln oder Pharma? Die Meinungen über den Landerwerb gehen weit auseinander.
Der Kanton Aargau will im Fricktal für 21,5 Millionen Industrieland kaufen, um dort wertschöpfungsintensive Firmen anzusiedeln. Doch die Grünen wollen dort lieber Gärten als Unternehmen. Auch andere Parteien sind vom Kaufvorhaben des Kantons nicht begeistert.
Auf dem Sissler Feld sollen 15.000 Arbeitsplätze entstehen. Das künftige Gewerbegebiet liegt zwischen Novartis, Syngenta und DSM, dort wo noch der Raps blüht. Im Vordergrund Bad Säckingen mit dem Münster. (Das Luftbild wurde im Mai 2021 aufgenommen.)
Kanton Schaffhausen Die Literaturboote legen wieder ab: Vier Autoren stellen ihre Werke vor
Am 29. August starten die Literaturboote an der Bootsanlegestelle beim Schlössli Wörth in Neuhausen am Rheinfall. Eine Fahrt dauert etwa 75 Minuten und führt stromabwärts in Richtung Rheinau. Tickets gibt es im Internet und vor Ort.
Sie machen die Literaturboote flott (von links): Christian Di Ronco, Präsident Ruedi Meier, Michael Streif und Sara Jucker.
Kreuzlingen/Konstanz Was Konstanz nicht hat, bekommt Kreuzlingen: In der Bodensee-Arena findet Anfang September ein Oktoberfest statt
Für das Oktoberfest hinter der Grenze sind große und bekannte Namen aus dem Who-is-Who der Mallorca- und Aprés-Ski-Party-Szene gebucht: Tim Toupet, Peter Wackel, DJ Düse und Matty Valentino werden auftreten. Bierzelt-Atmosphäre auf dem Eisfeld in Kreuzlingen.
Raphael Speck, Enzo Maiorana und Marcus Meloni (von links) veranstalten Anfang September an zwei Wochenenden das erste Kreuzlinger Oktoberfest – während das in Konstanz auch 2021 ausfällt.
Konstanz/Kreuzlingen Vor 15 Jahren fiel der alte Grenzzaun zwischen Kreuzlingen und Konstanz: Eine Zeitzeugin erinnert sich
Er war das Symbol für die Grenzschließungen zu Beginn der Corona-Pandemie: Der Doppel-Zaun auf Klein Venedig, der im Frühjahr 2020 Liebespaare, Familien und Freunde voneinander trennte. Groß war die Freude, als er im Mai vergangenen Jahres wieder verschwand. Dabei wird vergessen, dass schon einmal Zäune Kreuzlingen und Konstanz voneinander trennten – 66 Jahre lang. Am 16. August 2006 wurde der alte Grenzzaun auf Klein Venedig schließlich abgebaut – mit dabei war die Kreuzlingerin Edith Schweizer.
Edith Schweizer mit einem Stück des Maschendrahtzauns, der bis 2006 auf Klein Venedig Kreuzlingen und Konstanz voneinander trennte.
Einkaufstourismus Manches kostet das Doppelte: Warum sind selbst einheimische Lebensmittel in der Schweiz teurer als in Deutschland?
Ricola-Bonbons, Zweifel-Chips oder Lindt-Schokolade. Viele bekannte Schweizer Lebensmittel gibt es auch in Deutschland. Und sie sind dort teils deutlich günstiger als im Heimatland. Während sich die Einzelhändler und die Produzenten die Verantwortung zuschieben, wächst die Kritik von Schweizer Verbraucherschützern am Mehrpreis.
Ein Symbol für den Einkaufstourismus: Der bis oben mit Lebensmitteln gefüllte Einkaufswagen vor einem Kaufland-Supermarkt im Juli 2021. Beliebte Schweizer Produkte sind in Deutschland günstiger, die Kritik daran wächst.
Corona-Verordnung Spontanausflüge und private Feiern – was in den Sommerferien jetzt in welchem Umfang möglich ist
Baden-Württemberg hat seine Corona-Verordnung deutlich angepasst, ab Montag, 16. August gelten neue Regeln. Damit steht fest, was in den restlichen Sommerferien in Baden-Württemberg erlaubt ist und was nicht. Welche Aktivitäten kann man immer spontan angehen, wofür benötigt man einen Test, falls man nicht geimpft oder genesen ist? Ein Überblick der drängendsten Freizeitfragen.
Ein Zettel mit der Aufschrift ·Eintritt nur für geimpfte, genesene oder negativ getestete Gäste· hängt neben anderen Hinweisen an der Tür eines Restaurants in Suttgart Unabhängig von der Zahl der Corona-Neuinfektionen sollen die Menschen im Südwesten wieder am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können - vorausgesetzt, sie sind geimpft, genesen oder getestet.
Konstanz/Luzern „Der Löwe von Luzern ist das traurigste Stück Stein der Welt“, schrieb Mark Twain einst über das Monument, das vor 200 Jahren von einem Konstanzer geschaffen wurde
Bei der Grand Tour durch die Schweiz ist der Aufenthalt in der Altstadt von Luzern mit ihren Sehenswürdigkeiten wie der Kapellbrücke, dem Gletschergarten und dem Löwendenkmal einer der Höhepunkte. Weit über eine Million Touristen besuchen jährlich eines der bedeutendsten Monumente der Schweiz – geschaffen durch die Hand eines Konstanzers.
Millionenfach besucht und fotografiert: das Löwendenkmal von Luzern.
Grenzregion Schweizer Einkaufstourismus noch lange nicht auf Vor-Corona-Niveau: Das belegt die Anzahl der „Grünen Zettel“
Monate nach dem Ende des harten Lockdowns und der verschärften Einreisebestimmungen wirkt in Konstanz wieder vieles wie vor Beginn der Pandemie: In den Gassen und Einkaufszentren tummeln sich die Menschen, auf den Straßen stauen sich die Autos und „Schwiizerdütsch“ ist allerorten wieder zu hören. Doch der Schein trügt.
Einkaufen in Konstanz an einem Samstag im Sommer 2021.
Corona Seit zwei Wochen müssen Reiserückkehrer nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind – wie wird das an der Grenze kontrolliert? Und wie viele Verstöße gibt es?
Seit 1. August gilt die Nachweispflicht für Einreisende – geimpft, genesen oder getestet muss sein, wer nach einem Urlaub wieder nach Deutschland einreisen will, egal wo er zuvor war. Ein Besuch bei der Konstanzer Bundespolizei an der Grenze zur Schweiz zeigt, wie das kontrolliert wird – und die Statistik liefert deutliche Zahlen dazu, inwiefern die Regeln eingehalten werden.
Bundespolizisten kontrollieren Insassen eines Fahrzeugs.
Hochrhein Könnte der Landkreis Waldshut von zwei Atommüll-Endlagern eingekesselt werden? Oder wäre nicht sogar ein gemeinsames Endlager mit der Schweiz denkbar?
Sowohl Deutschland als auch die Schweiz befinden sich auf der Suche nach einem Endlager für ihren Atommüll. Nicht ausgeschlossen ist derzeit, dass beide Tiefenlager am Hochrhein gebaut werden. Wie realistisch ist das? Und: Könnte man nicht ein gemeinsames Atommüll-Lager für beide Länder bauen?
Könnte der Landkreis Waldshut von zwei Atommüll-Endlagern eingekesselt werden? Diese Karte zeigt mögliche Standorte auf deutscher und Schweizer Seite.
Waldshut-Tiengen Steigende Corona-Zahlen: Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion schließt erneute Grenzschließung nicht aus, hält sie aber für unwahrscheinlich
Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Rolf Mützenich besucht den Zollhof Waldshut und äußert sich im Gespräch mit dem SÜDKURIER zum Thema Grenzschließung und zum Thema Verkehr.
SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter und der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Rolf Mützenich, vor dem Zollamt Waldshut im Gewerbepark Hochrhein.
Kanton Schaffhausen Kurioser Held auf der Bühne: Sommertheater zeigt Don Quijote
Das Schaffhauser Sommertheater startet mit einem Schauspiel mit choreografischen Elementen. Die Premiere fand in einer zum Theater umgebauten Turnhalle statt. Wegen Corona sind die Sitzplätze begrenzt.
Don Quijote und Sancho Panza sind am Ende müde der vielen erlebten Abenteuer.
Corona Schweiz will vorerst nicht weiter lockern: Tests sollen ab Oktober kostenpflichtig werden
Die Schweiz tritt trotz steigender Infektions- und stagnierender Impfzahlen in die letzte Phase ihres Corona-Stufenplans ein: In der „Normalisierungsphase“ soll es aber trotzdem vorerst keine Aufhebung der Maskenpflicht und der Nachweispflicht geben. Was der Bundesrat plant.
Die Schweiz – hier ein Bild aus Locarno – tritt in die sogenannte Normalisierungsphase ein. Dennoch bleiben einige Maßnahmen erhalten.
Hochrhein Bahnstreik trifft den Hochrhein: Züge fallen aus, Pendler steigen auf Bus und Auto um
Zugverbindungen auf der Hochrheinstrecke wurden gestrichen. Neben den IR-Zügen sind auch Regionalbahnen betroffen. Im Wiesental fährt die S-Bahn allerdings planmäßig.
Die RB 17240 (im Bild die Bahnstation Murg) war am 11. August 2021 zwischen 7 und 8 Uhr die einzige Regionalbahn, die auf der Hochrheinstrecke Richtung Basel fuhr.
Überblick Bahnstreik trifft auch die Region: So ist die Lage zwischen Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein
Bundesweit stehen Hunderte Züge still. Auch die Region ist betroffen: Am Hochrhein fallen alle Zugverbindungen aus, am Bahnhof in Singen herrscht weitestgehend Stillstand, in Überlingen und Friedrichshafen stehen ratlose Reisende. Alle Informationen zum Bahnstreik im Überblick.
Nahezu verwaist zeigt sich der Bahnhof Waldshut am Morgen des 11. August. Wegen des Bahnstreiks fallen zahlreiche Verbindungen aus. Nicht betroffen ist der Zug in die benachbarte Schweiz.
Schweiz Migros diskutiert Aufgabe eines Grundsatzes: Verkauft der Schweizer Supermarkt künftig auch Alkohol und Zigaretten?
Bis heute verzichtet einer der größten Schweizer Einzelhändler zumindest in den Hauptfilialen auf den Verkauf von alkoholischen Getränken und Tabakwaren. Migros-Gründer Gottlieb Duttweiler wollte den Konsum nicht durch günstige Preise fördern. Fast 60 Jahre nach seinem Tod könnte die Tradition endgültig fallen.
In den Migros-Filialen wie hier in der Kreuzlinger Hauptstraße dürfen weder alkoholische Getränke noch Tabakwaren verkauft werden. Der Gründer Gottlieb Duttweiler wollte es vor fast 100 Jahren so. Das Alleinstellungsmerkmal könnte aber bald fallen.
Konstanz Kein Ende der Krise: Gastronomie hat nach langer Pause zwar wieder geöffnet – doch jetzt fehlt das Personal
Die Gastronomie ist geöffnet, der Andrang von Einheimischen und Touristen ist groß. Trotzdem müssen viele Wirte ihr Angebot einschränken. Grund ist der herrschende Personalmangel. Will jetzt niemand mehr im Gastgewerbe arbeiten?
„Mitarbeiter gesucht!“ steht auf dem Schild vor der Hafenhalle Konstanz.
Geschichte Mit ein paar Koffern und einem geliehenem Trabbi startete die Familie von Astrid Buntru 1989 in ein neues Leben
Nach der Maueröffnung reiste Astrid Buntru als 13-Jährige mit ihrer Familie in einem Trabi in den Westen. Über mehrere Stationen kam sie schließlich nach Stühlingen, wo sie heute mit ihrem Mann und zwei Kindern lebt. In unserer Serie Gedächtnis der Region erinnert sie sich an ihre Kindheit in der DDR und der BRD
Familie Buntru bei der Einschulung des Jüngsten 2020: Astrid Buntru mit Ehemann Alexander Buntru und den Kindern Linus (links) und Jannes (rechts).
Blumberg Züge mit Batterie-Betrieb? Warum die Bahnstrecke im Wutachal zwischen Blumberg und Waldshut ein hohes Entwicklungspotenzial hat
Wie die Wutachtalbahn zwischen Blumberg und Waldshut noch attraktiver werden kann, darüber tauschte sich eine Delegation der Grünen um Matthias Gastel, bahnpolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag, mit Christian Brinkmann aus, Geschäftsführer der Bahnbetriebe Blumberg, aus – dieser ist auch für die Strecke im Wutachtal zuständig.
Austausch am Bahnhhof Blumberg-Zollhaus, unser Bild zeigt von links Bundestagskandidat der Grünen Jan-Lukas Schmitt, Matthias Gastel, Bahnpolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag, Christian Brinkmann, Geschäftsführer der Bahnbetriebe Blumberg, und den grünen Landtagsabgeordneten Niklas Nüssle. Bild: Die Grünen
Schweiz Schweizer Verhandler werden für den Abbruch des EU-Abkommens heftig kritisiert, aber ändert sich auch etwas im Alltag der Menschen?
Fehlendes Fingerspitzengefühl, persönliche Befindlichkeiten und interne Machtkämpfe: Die Schweizer Regierung bekommt nach dem Abbruch der Gespräche mit der EU deutliche Worte zu hören. Die ersten Einschnitte für die Schweizer Pharmatechnik und Forscherinnen könnten nur der Anfang einer folgenschweren Zeit für die Menschen sein, besonders für Grenzgänger.
Aus und vorbei oder nur eine Denkpause? Nach sieben Jahren Verhandlungen hat die Schweiz die Gespräche mit der EU über ein Rahmenabkommen abgebrochen. (Symbolbild)
Hochrhein/Südschwarzwald Ein Hofbrand, ein weiterer Meilenstein beim Zentralkrankenhaus Lörrach und wachsende Unsicherheiten bei Kunden aus der Schweiz: So war die Woche am Hochrhein
Was ist in den vergangenen sieben Tagen zwischen Basel und Schaffhausen passiert? Eine ganze Menge! Wir bündeln hier für Sie die wichtigsten Ereignisse der Woche. Und wir wagen einen Blick nach vorne auf die richtigen Corona-Tests für Reisende und die aktuellen Regelungen an der Grenze.
Die Woche am Hochrhein in Bildern.
Schweiz Heiraten auch für homosexuelle Paare? Die Schweizer stimmen über die Ehe für alle ab – die wichtigsten Fragen und Antworten dazu
Am 26. September gibt es in der Schweiz eine Volksabstimmung über die Ehe für alle. Das Parlament hatte gleichgeschlechtlichen Partnern ermöglicht, heiraten zu dürfen. Damit könnten homosexuelle Paare Kinder adoptieren, lesbische Eheleute hätten Zugang zur Samenbank. Nach einem Referendum gegen die Gesetzesänderung entscheiden nun die Bürger. Hier beantworten wir die wichtigsten Fragen dazu.
In Deutschland ist die Ehe für alle seit 2017 Realität, wie dieses Bild der Hochzeitstorte für die erste gleichgeschlechtliche Ehe in Berlin zeigt. In der Schweiz entscheiden die Bürgerinnen und Bürger am 26. September, ob sie einer Gesetzesänderung zustimmen.
Corona Weltweit zweiterfolgreichstes Land in der Bewältigung der Corona-Pandemie? Die Schweiz glänzt in einer Rangliste – doch Experten haben ihre Zweifel
Die Infektionszahlen in der Schweiz sind deutlich höher als in Deutschland, die Ansteckungsrate ebenso. Trotzdem scheinen die Eidgenosse bei der Krisenbewältigung weniger Federn gelassen zu haben. Haben sich die großzügigen Lockerungen bewährt oder könnte sich die Öffnungsstrategie im Herbst rächen?
An Bahn-Haltestellen greift die Maskenpflicht in der Schweiz nur noch in manchen Fällen, etwa in Bahnhofshallen, hier ein Bild aus Lausanne. Der recht lockere Corona-Kurs der Schweiz wurde zuletzt von einer Studie gelobt. Doch daran gibt es in der Schweiz auch Kritik.