Thema & Hintergründe

Blick in die Schweiz

Von Grenzgänger bis Einkaufstourismus, von Basler Fasnacht bis Vignette: Hier erfahren Sie alle Nachrichten und Hintergründe, die die Grenzregion beschäftigen. 

Fast 50.000 Menschen aus den Landkreisen Konstanz, Waldshut und Lörrach arbeiten in der Schweiz. In den deutschen Nachbarkantonen leben circa zwei Millionen Menschen.

Ob täglich oder gelegentlich: Sie alle sind vom Zusammenleben entlang der Deutsch-Schweizer Grenze geprägt.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Öhningen Öhningen will das Klima besser schützen – ein Experte rät zu mehr Bussen auf dem Land
Öhningen tritt dem Klimaschutzpakt mit dem Land Baden-Württemberg bei. Was aber bedeutet das nun konkret? Im Gemeinderat kommen Ideen wie E-Mobilität für Mitarbeite und, Klima-Regeln für Grundstücksverkäufe zur Sprach – und eine Zukunftsvision für mehr Busse in Landgemeinden.
Er bezeichnet Klimaschutz als Daseinsvorsorge, die Kommunen zu leisten haben: Gerd Burkert, Geschäftsführer der Energieagentur Kreis Konstanz. Im Gemeinderat entwarf er nun auch Zukunftsvisionen für eine neuartige Mobilität im ländlichen Raum.
Gailingen Jenseits der Schweizer Grenze entsteht eine Cannabis-Plantage
Die Canexis Pharma AG will eine Hanfproduktion für medizinische Zwecke südwestlich von Schlattingen starten. Deutschland hat hierfür einen großen Absatzmarkt.
Peter Mathys (rechts), Gemeindepräsident von Basadingen-Schlattingen, zeigte sich erfreut über die Ansiedlung der Canexis Pharma AG, von der er sich auch neue Arbeitsplätze erhofft.
Newsticker Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald: Gesundheitsamt appelliert, Kontakte vollständig zu erfassen
Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Waldshut liegt am Mittwoch laut RKI bei 17,5, im Kreis Lörrach bei 27,5. Das Gesundheitsamt erklärt, warum die Kontaktnachverfolgung in der Gastronomie so wichtig ist.
Im August ist im Kreis Waldshut ein Impfbus unterwegs, der die Impfung-Termine in die Städte und Gemeinden bringt. Auftakt der Aktion war am Montag, 2. August, in Herrischried (Bild).
Hochrhein/Schweiz Einkauf, Zahnarzttermin und Friseurbesuch: Das gilt neu beim Grenzübertritt aus der Schweiz nach Deutschland
Deutschland hat die Einreisebestimmungen einmal mehr verschärft. Grenzgänger und Einkaufstouristen sind aktuell davon nicht betroffen. Die neun wichtigsten Fragen und Antworten zu den neuen Regeln an der Grenze.
In Bad Säckingen und Laufenburg erwacht der Einkaufstourismus der Schweizer von neuem. (Aufnahme vom 14. Mai 2021)
Schweizer Fernsehen Die Schweizer Streaming-Plattform Play Suisse gibt es jetzt auch in der EU – aber nur für einen ausgewählten Zuschauer-Kreis
Kostenlos Schweizer Filme und Serien schauen ist jetzt dank einer Erweiterung der SRG-Mediathek in die EU-Mitgliedsländer möglich. Der Haken für Zuschauer aus Deutschland: Man benötigt einen Wohnsitz in der Schweiz für die Freischaltung. Abgeordnete aus der Region wollen sich dafür einsetzen, dass sich dies ändert.
Die Schweizerische Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG) stellt ihre Mediathek Play Suisse seit Mitte Juli 2021 auch Nutzerinnen und Nutzern aus dem EU-Raum zur Verfügung. (Symbolbild)
Basel Corona-Tests am Flughafen: Was Urlauber über die Testangebote in Basel und Zürich wissen müssen
PCR-Tests, PCR-Schnelltests oder Antigentests: Am Euroairport Basel-Mulhouse und dem Flughafen Zürich gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich auf Corona testen zu lassen. Doch was sollten Reisende beachten, um möglichst unkompliziert eine nötige Bescheinigung zu bekommen? Und was kostet ein Test am Flughafen überhaupt? Hier die wichtigsten Antworten.
Urlauber haben die Möglichkeit einen Corona-Test am Euroairport Basel-Mulhouse zu machen. Das Bild entstand im Corona-Testzentrum des Flughafens im Sommer 2020.
Konstanz Ein Leben, zwei Versionen: War der Schweizer Otto Raggenbass der „Retter von Konstanz“? Oder ein Fremdenfeind und Judenhasser?
In Konstanz gibt es sechs Straßen, die an Menschen erinnern, die heute umstritten sind. Eine dieser Personen ist Otto Raggenbass. Zu Ehren des Schweizers, der zum unblutigen Ende des Zweiten Weltkriegs in Konstanz beigetragen haben soll, wurde eine Straße nahe der Grenze zu Kreuzlingen nach ihm benannt. Aber welche Rolle spielte Raggenbass wirklich? Von seiner Lebensgeschichte existieren jedenfalls zwei Versionen.
Die Otto-Raggenbass-Straße in Stadelhofen. Ihr Namensgeber (1905 bis 1965) vertrat als ehemaliger Kreuzlinger Bezirksstatthalter ab 1938 eine äußerst restriktive Politik gegenüber Flüchtlingen aus NS-Deutschland. Unter anderem verfügte er 1944 die Rückschaffung eines von der Gestapo verfolgten Halbjuden, der nach Ermatingen geschwommen war.
Corona Tagesausflug nach Österreich, Frankreich oder in die Schweiz: Was gilt bei Einreise und Rückreise und welche Regeln gelten vor Ort?
Der Sommerurlaub im Süden ist wegen immer neuer Corona-Auflagen kompliziert, dennoch muss man in den Ferien nicht nur in Deutschland bleiben: Ausflüge ins benachbarte Ausland, also in die Schweiz oder nach Österreich etwa, sind reizvoll. Doch ist das so einfach möglich? Ein Überblick darüber, was man in welchem Land beachten muss.
Ein Tagesausflug zum Wandern in den Alpen, etwa an den hier abgebildeten Seealpsee in Appenzell Innerrhoden? Das ist meist problemlos möglich – allerdings macht es bei der Anreise einen deutlichen Unterschied, ob das Ziel in Österreich oder in der Schweiz liegt.
Meinung Warum es dem Nachbarschaftsverhältnis zur Schweiz guttut, dass ihr Nationalfeiertag dieses Jahr auf einen Sonntag fällt
In unserem Brief zum Wochenende schreibt ein Redakteur unserer Zeitung an einen Adressaten, der in den Schlagzeilen ist, der Diskussionen auslöst, über den man den Kopf schüttelt – meist an eine Person des öffentlichen Lebens, an eine Institution oder an ein Unternehmen. Zur Bundesfeiert am 1. August an unsere eidgenössischen Nachbarn.
Seit 2015 ziert zur Bundesfeier am 1. August eine 80 mal 80 Meter große Schweizer Flagge den Nordhang des Säntis. Auch während der Corona-Jahre findet die Aktion statt. Jedes Jahr müssen nach dem Transport über den Fels Risse geflickt werden.
Corona Bundesregierung beschließt Testpflicht bei der Einreise: Was sich jetzt für die Menschen in der Grenzregion ändert
Einreisen nicht mehr ohne Nachweis über Test, Genesung oder Impfung: Das hat die Bundesregierung beschlossen. Seit 1. August gilt die neue Regelung. Was man dazu wissen muss und was das für Grenzgänger und Einkaufstourismus bedeutet.
Einreisekontrollen werden nach wie vor stichprobenartig vorgenommen, daran soll sich auch nichts ändern. Wer ab Sonntag aus einem Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet nach Deutschland einreisen will, muss aber einen Nachweis über Impfung, Test oder Genesung bei sich haben, will er eine Quarantäne vermeiden.
Waldshut-Tiengen Droht jetzt Motorenlärm? Tuning-Szene will sich am Wochenende in Waldshut treffen
Nachdem zwischen Schwarzwald und Bodensee Treffen von Mitgliedern der Tuning-Szene für Unmut gesorgt haben, sollen die Motoren nun auch in Waldshut-Tiengen heulen. Laut Organisatoren könnten am Wochenende bis zu 300 Autos ins Kaitle kommen. Die Polizei bereitet sich auf einen möglichen Einsatz vor
Die Tuning-Szene wollte ein Treffen im Kaitle organisieren. Doch daraus wurde nichts.
Baden-Württemberg/ Schweiz In der Schweiz warnen noch mehr als 7000 Sirenen bei Gefahr: Wie informieren unsere Nachbarn im Katastrophenfall die Menschen?
Einmal im Jahr testet die Schweiz ihr Alarm-System. Im deutschen Grenzgebiet ist der Probelauf vor allem wegen der aufheulenden Sirenen bekannt. Während die Schweiz nie auf sie verzichtet hat und diese mittlerweile elektronisch funktionieren, wurden sie hierzulande seit den 90er-Jahren zurück gebaut. Ein Nachteil bei Katastrophen wie zuletzt?
Alarmsirenen wie diese in Lassahn (Mecklenburg-Vorpommern) sind in Deutschland kaum noch in Betrieb. Nach der Unwetter-Katastrophe im Westen Deutschlands wurde dieses Fehlen bemängelt. (Symbolbild)
Waldshut-Tiengen Bis die zweite Rheinbrücke bei Waldshut kommt, müssen viele Hürden überwunden werden
Eine zusätzliche Rheinquerung für den Straßenverkehr von Waldshut ins Schweizerische Koblenz könnte die B 34 entlasten. Bis es soweit ist, sind aber noch viele einzelne Schritte erforderlich.
Täglich rollen Tausende von Autos und Lastwagen über die Rheinbrücke zwischen Waldshut und Koblenz. Wann die zweite Verbindung in die Schweiz gebaut wird, steht noch nicht fest. (Archivbild)
Corona-Verordnung Grillfeste, Kindergeburtstage, Volksfeste – was in den Sommerferien in welchem Umfang erlaubt ist
Das Land hat seine Corona-Verordnung leicht angepasst und bis Ende August verlängert – damit steht fest, was in den Sommerferien in Baden-Württemberg erlaubt ist und was nicht. Welche Aktivitäten kann man spontan angehen? Ein Überblick der drängendsten Freizeitfragen.
Feste sind erlaubt – auch in größerem Ausmaß.
Konstanz Wie lebt es sich in Konstanz? Vor Ort im Altparadies – hier herrscht noch ländliches Flair, das jedoch von einer klaffenden Wunde durchzogen wird
Im Altparadies tummeln sich Badefreunde an der „Rutsch“. Hier lebt der letzte Fischer von Konstanz. Dass hier einst alles aus Bauernhöfen bestand, lässt sich noch an vielen Ecken des Quartiers erahnen. Ein Paradies, wie der Name schon sagt – obwohl die Europastraße diese Idylle in der Mitte teilt. Wie lebt es sich dort? Was sind die Vor- und die Nachteile?
Am „Rutsch“ steht das Fischerhus – eines der ältesten Gebäude im Altparadies.
Bodensee „Matrose ist nicht nur ein Beruf, sondern eine Lebensweise“: An Bord eines Kursschiffes auf dem Bodensee
Während des Studiums hat unser Autor als Matrose gearbeitet. Heute ist er Journalist in der Schweiz. Nach sechs Jahren Pause hat er sich erneut als Teil der arbeitenden Mannschaft an Bord gewagt. Ein Selbstversuch von Kreuzlingen nach Schaffhausen, der nicht ganz frei von einem mulmigen Gefühl blieb.
Samuel Koch hat während des Studiums als Matrose auf dem Bodensee gejobbt. Heute arbeitet er als Redakteur bei der „Thurgauer Zeitung“ in der Schweiz. Anfang Juli 2021 hat er auf der MS Schaffhausen den erneuten Selbstversuch Bord gewagt. Hier berichtet er von der Arbeit an Bord.
Waldshut-Tiengen Ein zweiter Vorstauraum soll die Verkehrssituation auf der B 34 bei Waldshut-Tiengen entschärfen, aber die Planung verzögert sich
Ein zweiter Vorstauraum soll den Waldshuter Zollhof entlasten und somit vor allem den Verkehrskollaps an Montagen rund um die B 34 und den Grenzübergang in die Schweiz abwenden. Doch weiterhin befindet sich das Projekt in der Warteschleife – warum, lesen Sie hier.
Lastwagen an Lastwagen reiht sich auf der Zufahrt zum Waldshuter Zollhof im Gewerbepark Hochrhein zwischen Waldshut und Tiengen. Der Rückstau reicht meistens bis in den Obi-Kreisverkehr und auf die überlastete Bundesstraße 34.
Unwetter 99 Prozent aller Schweizer Gebäude sind gegen Starkregen oder Hochwasser versichert: Schützen sich unsere Nachbarn besser gegen Naturgefahren?
Unwetter-Katastrophen wie zuletzt machen deutlich: Mehr als die Hälfte der deutschen Häuser sind nicht gegen Hochwasser, Starkregen oder andere Naturereignisse versichert. Ganz anders ist das in der Schweiz. Dort herrscht laut Branche gar ein weltweit einzigartiges System beim Schutz vor Elementarschäden. Es beruht auf dem Prinzip: Einer für alle, alle für einen.
Ein Feuerwehrmann geht im Dorf Mayschoß (Rheinland-Pfalz) an vor völlig zerstörten Häusern entlang. Zahlreiche Häuser in dem Ort wurden von der Flutwelle stark in Mitleidenschaft gezogen oder ganz fortgerissen.
Schweiz Moskau ist näher als man denkt: Ein kurioser Ortsname und seine Geschichte
Im Schweizer Ort Ramsen sind zwei Ortsteile nach russischen Metropolen benannt – Petersburg und Moskau. Die Einheimischen erzählen spannende Geschichten über den Ort an der deutsch-schweizerischen Grenze.
Das ist Moskau in der Schweiz. Die Straße in der Gemeinde Ramsen (Kanton Schaffhausen) heißt seit den napoleonischen Kriegen so.
Kreis Waldshut Wie leben Schweizer im deutschen Grenzgebiet und welche Rolle spielt der Schweizer-Verein Helvetia Jestetten und Umgebung?
Der 1946 gegründete Verein hat heute 85 Mitglieder, vorwiegend Auslandsschweizer. In der Nachkriegszeit half er bedürftigen, im Jestetter Zipfel sesshaften Landsleuten unter französischer Kommandantur. Drei Vorstände erzählen von früher und darüber, was sie heute tun.
Sehnsucht? Präsident Bruno Auf der Maur, Webmaster Josef Eisenlohr und Vizepräsident Hans-Ulrich Keller (von links) vom Schweizer-Verein Helvetia blicken hinüber und zeigen, wo die Schweiz beginnt.
Hochrhein/Südschwarzwald Starkes Hochwasser, Erinnerungen an Momente mit Jogi Löw und eine überraschende neue A98-Autobahntrasse: So war die Woche am Hochrhein
Was ist in den vergangenen sieben Tagen zwischen Basel und Schaffhausen passiert? Eine ganze Menge! Wir bündeln hier für Sie die wichtigsten Ereignisse der Woche. Und wir wagen einen Blick nach vorne.
Die Woche am Hochrhein in Bildern.
Schweiz Unwetter haben auch die Schweiz im Griff: Luzern sperrt Brücken, höchste Gefahrenstufe für Seen, auch Bern stark betroffen
Der anhaltende Regen verschärft in der Schweiz die Hochwassersituation. Für die Aare, den Vierwaldstätter-, Thuner- und Bielersee gelten seit 16. Juli die höchsten Gefahrenstufen. Besonders angespannt ist die Lage in Luzern, Fußgängerbrücken wurden gesperrt. Im Kanton Schaffhausen wurden Dörfer durch übers Ufer tretende Bäche überschwemmt. Ein Überblick.
In Luzern sind am 15. Juli 2021 Feuerwehrleute an der Reuss im Einsatz, nachdem der Fluss über die Ufer getreten ist. Die Stadt ist besonders stark von den aktuellen Unwettern betroffen und ließ Fußgängerbrücken sperren. Der Vierwaldstättersee hat eine kritische Marke erreicht, die zu Überschwemmungen führen kann.
Hochrhein Keine Bewerbung – kein Anruf: Der Gastronomie am Hochrhein mangelt es an Personal
Möchte jetzt wirklich niemand mehr in der Gastronomie arbeiten aus Ungewissheit, wann die Lokale das nächste Mal geschlossen wird? Die Vermutung liegt nahe. Gastronomen vom Hochrhein erzählen von ihren Personalsorgen und dass sie auf ihre Stellenanzeigen kaum Bewerbungen erhalten. Wir haben uns umgehört.
Angelo de Rosa vom Restaurant „Rhybrugg“ in Bad Säckingen leidet unter dem Personalmangel. „Keiner will mehr in der Gastronomie arbeiten“, sagt er.
Hilzingen Hegauer Bauern sind besorgt über weiter zunehmenden Schweizer Landerwerb
Landwirte aus dem Nachbarland bewirtschaften immer mehr deutsche Flächen. Hegauer Bauern sehen durch stark unterschiedliche wirtschaftliche Bedingungen einen eklatanten Nachteil.
Die Felder liegen auf der Gemarkung des Tengener Stadtteils Wiechs am Randen. Sie werden aber von einem Schweizer Hof landwirtschaftlich bewirtschaftet. Er gehört zu Altdorf (Bildmitte).
Einkaufstourismus Eine Erhebung aus der Schweiz legt nahe, dass der Einkaufstourismus voll zurück ist – was sagen Händler aus der Grenzregion dazu?
Zweimal wurde die Verbindung zwischen Deutschland und der Schweiz seit März 2020 weitgehend gekappt. Allen voran der Einzelhandel wurde durch das Fernbleiben der Schweizer Kunden hart getroffen. Jetzt sagt eine neue Auswertung: Schweizer kaufen hierzulande wieder so viel ein wie vor Beginn der Corona-Krise. Doch ist das wirklich der Fall?
Volle Innensadt auch unter der Woche: Ein ganz normaler Vormittag in der Konstanzer Innenstadt, hier in der Kanzleistraße nahe dem Rathaus am 12. Juli 2021.