Thema & Hintergründe

Blick in die Schweiz

Von Grenzgänger bis Einkaufstourismus, von Basler Fasnacht bis Vignette: Hier erfahren Sie alle Nachrichten und Hintergründe, die die Grenzregion beschäftigen. 

Fast 50.000 Menschen aus den Landkreisen Konstanz, Waldshut und Lörrach arbeiten in der Schweiz. In den deutschen Nachbarkantonen leben circa zwei Millionen Menschen.

Ob täglich oder gelegentlich: Sie alle sind vom Zusammenleben entlang der Deutsch-Schweizer Grenze geprägt.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Newsticker Corona-Krise: Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald – Erstmals zwei bestätigte Infektionen mit der südafrikanischen Mutation im Kreis Waldshut
Mittlerweile gibt es im Landkreis Waldshut 142 bestätigte Virus-Mutationen, davon zwei Fälle der südafrikanische Virusvariante und 109 der britischen. Im Landkreis Lörrach steigt die Zahl der Mutationen auf 212.
Am 22. Februar hat der Präsenzunterricht in den Grundschulen wieder begonnen. Im Bild 12 Kinder, die Hälfte einer dritten Klasse der Hans-Thoma-Schule Tiengen, mit Schulleiter Henning Zillessen.
Schweiz Nach Burka-Verbot: Hat die Schweiz ein Toleranz-Problem? Ein Experte ordnet ein, warum es so einfach nicht ist
Das Verbot zur Gesichtsverhüllung in der Schweiz ist beschlossen. Mit knapper Mehrheit stimmten die Eidgenossen per Volksentscheid zu. Der Berner Politikwissenschaftler Adrian Vatter spricht darüber, wie es dazu kommen konnte, was den Schweizer Umgang mit Minderheiten prägt und warum ein solches Verbot in Deutschland unwahrscheinlich wäre.
Die Schweizer sagen Ja zum Verhüllungsverbot. Die Gründe dafür sollte man nicht zu sehr vereinfachen, sagt Experte Adrian Vatter.
Hochrhein/Schweiz Sie sollen in Schmuckgeschäften mehr als 100.000 Franken Beute gemacht haben: Zwei Männer kommen in Zürich nun vor Gericht
Sie sollen Schmuck und Gold im Wert von mehreren 100.000 Franken erbeutet haben: Nun hat die Staatsanwaltschaft Zürich hat die Ermittlungen gegen zwei Männer abgeschlossen. Sie müssen sich für verschiedene Einbruchdiebstähle in den Kantonen Zürich, Aargau, Schaffhausen, Solothurn und Basel-Landschaft vor Gericht verantworten.
Bei Einbruchdiebstählen in Schmuckgeschäfte in mehreren Kantonen sollen zwei Männer mehr als 100.000 Franken Beute gemacht haben (Symbolbild).
Kanton Schaffhausen Schweizer Schulen sind trotz zweiter Welle vollständig geöffnet, trotzdem sinken die Corona-Zahlen: Wie funktioniert das?
Die Schweiz hat die Schulen trotz hoher Inzidenzzahlen während des Lockdowns offen gelassen. Trotzdem sind die Neuinfektionen nach unten gegangen. Hat die Schweiz auf die bessere Strategie gesetzt? Ein Besuch an einer Schule in Neuhausen am Rheinfall.
Schüler der Abschlussklasse in Neuhausen am Rheinfall nehmen mit Maske am Unterricht teil. Anders als in Deutschland hat es hier keinen Lockdown gegeben während der zweiten Welle.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 5. März auf einen Blick
Die Neuinfektionen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach sowie in den grenznahen Kantonen steigen weiter an. Ein Blick auf die Zahlen vom 5. März 2021.
Die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Landkreis Waldshut steigt am Freitag, 5. März, auf 198.
Schweiz Vor der Abstimmung über ein Schweizer Burka-Verbot liegen Befürworter und Gegner gleichauf: Was Vertreter beider Lager sagen
Die einen sagen, ein schweizweites Verhüllungsverbot helfe gegen die Unterdrückung von Musliminnen und sorge für mehr Sicherheit. Die anderen befürchten eine Verdrängung der wenigen betroffenen Frauen aus der Öffentlichkeit und einen tiefen Eingriff in Grundrechte. Ein Blick auf die Argumente der Urheber der Volksinitiative, ihrer Unterstützer und Gegner.
Die Volksinitiative „Ja zum Verhüllungsverbot“ will, dass in der ganzen Schweiz niemand im öffentlichen Raum das Gesicht verhüllen darf. Am 7. März entscheiden die Schweizer Bürger über das sogenannte Burka-Verbot.
Basel/Schaffhausen Corona-Impfung: In Basel und Schaffhausen können sich nun alle Interessierten für einen Termin registrieren
Von Wartezeiten von einigen Wochen bis zu drei Monaten auf einen Impftermin geht der Kanton Basel-Stadt für jüngere und gesunde Menschen aus. Auch Schaffhausen bittet um Geduld.
Lina Arti hat am 3. März als 10.000. Baslerin im Impfzentrum die Zweitimpfung erhalten. Ehemann Giulio Arti ist der 10.001. Basler, welcher komplett mit einer Erst- und Zweitimpfung gegen das Coronavirus geimpft ist. Gesundheitsdirektor Lukas Engelberger (links) überreichte einen Blumenstrauß.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 4. März auf einen Blick
Die Neuinfektionen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach sowie in den grenznahen Kantonen steigen weiter an. Auch weitere Todesfälle wurden gemeldet. Ein Blick auf die Zahlen vom 4. März 2021.
Die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Landkreis Waldshut sinkt am Donnerstag, 4. März, auf 196.
Hochrhein/Südschwarzwald Ticker-Archiv (17): Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald vom 3. Februar bis 2. März 2021
Mitte Februar werden die in den Landkreisen Waldshut und Lörrach verhängten Ausgangssperren unwirksam, weil die 7-Tage-Inzidenz in den an drei Tagen in Folge unter 50 liegt. Zum Ende des Monats werden aber wieder mehr Neuinfektionen gemeldet und der Wert steigt wieder an.
Zwei Fläschchen mit Corona-Impfstoff stehen im Kreisimpfzentrum Lörrach. Der Impfstoff gegen Corona ist derzeit Mangelware, deswegen gibt es derzeit nur wenige Impftermine in den Kreisimpfzentren.
Newsticker Ticker-Archiv (16): Die aktuellen Entwicklungen am Hochrhein und im Südschwarzwald vom 9. Januar bis 3. Februar 2021
Am 22. Januar haben die Kreisimpfzentren in Tiengen (Landkreis Waldshut) und Lörrach (Landkreis Lörrach) ihren Betrieb aufgenommen. Am 27. Januar wurden die ersten Virus-Mutationen in den Landkreisen Lörrach und Waldshut bestätigt.
Impfstart am Kreisimpfzentrum des Landkreises Waldshut in der Stadthalle Tiengen am Freitag, 22. Januar. Olaf Boettcher reicht Werner Gottstein den gelben Impfpass. Der Senior aus Wehr-Brennet wurde als erster im Kreisimpfzentrum geimpft.
Baden-Württemberg/ Schweiz Was ist eigentlich ein Lööli genau? Wir erklären diesen und viele weitere Begriffe aus dem Schweizer Wortschatz
Was Müesli oder Rösti ist, weiß fast jeder. Den Samichlaus kennen zumindest Menschen aus der Grenzregion. Aber kennen Sie auch die Hintergründe zu bekannten Schweizer Worten und Begriffen? Zusammen mit den Experten des Schweizerdeutschen Wörterbuchs stellt der SÜDKURIER hier eine Auswahl vor: Vom Abwart bis zum Töff, vom Ausjassen bis zum Panaché.
Zwei Symbole vereint: Ein Fahnenschwinger wirft das Schweizerkreuz vor dem Gipfel des Matterhorns in die Höhe. Die Schweiz hat uns aber Symbole sprachlicher Art geschenkt. Hier schauen wir genauer auf die Besonderheiten des Schweizerdeutsch.
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 3. März auf einen Blick
Die 7-Tage-Inzidenz in den Landkreisen Waldshut und Lörrach steigt wieder an. Der Kanton Schaffhausen meldete am Mittwoch erneut keine weitere Corona-Infektion. Ein Blick auf die Zahlen vom 3. März 2021.
Die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Kreis Waldshut steigt am Mittwoch, 3. März auf 201.
Schweiz Die Schweizer entscheiden über ein Verbot der Burka: Die wichtigsten Fakten zur Volksinitiative gegen Verhüllung
Der Ausgang ist spannend bis zum Schluss: Am 7. März entscheidet die Schweizer Bevölkerung, ob die Vermummung des Gesichts landesweit verboten wird. Befürworter und Gegner liegen in letzten Umfragen nahezu gleichauf. Worum es beim „Burkaverbot“ geht, wer hinter der Initiative steht und wie beide Seiten argumentieren – hier gibt es die Hintergründe vor der Abstimmung.
16.02.2021, Schweiz, Buochs: Ein Plakat der Volksinitiative “Ja zum Verhüllungsverbot„ hängt in der Gemeinde Buochs im Kanton Nidwalden. Die Schweizer Bevölkerung entscheidet am 07.03. über drei Vorlagen.
Hochrhein Grenzgänger als Paket-Boten: Was man beim Transport über die Grenze beachten muss
Bei den Paketshops holen immer mehr Menschen, die in Deutschland leben, die Sendungen ab und bringen sie für die Empfänger in der Schweiz über den Zoll. Ganz ohne Fallstricke ist das aber nicht.
Aufgrund der Corona-Einreisebeschränkungen können viele Schweizer ihre Sendungen nicht selbst in Deutschland abholen. Oft werden Päckchen darum von Grenzgängern auf dem Weg zur Arbeitsstätte ins Nachbarland mitgenommen. Auf dem Bild: Simon Kühn, Inhaber von My Paketshop in Wallbach.
Meinung Abstimmung über Burka-Verbot in der Schweiz: Den Urhebern geht es nicht um Frauenrechte, sondern um das Schüren von Feindbildern
Burka, Niqab oder andere Formen vermeintlich religiöser Vollverschleierungen sind ein Symbol: Sie stehen – in den meisten Fällen zurecht – für die Unterdrückung von muslimischen Frauen. Die Schweizer Bürger sollten dennoch gegen das Verbot stimmen – und das hat vor allem mit den wahren Absichten der Volksinitiative zu tun.
Am 7. März 2021 entscheiden die Schweizer über ein Verhüllungsverbot. Mit Plakaten wie diesen in Buochs (Kanton Nidwalden) wirbt die Volksinitiative „Ja zum Verhüllungsverbot“ derzeit.
Hochrhein In der SÜDKURIER-Wahlarena erklären die Landtagskandidaten, wie sie Pflegekräfte im deutschen Grenzgebiet halten wollen
In der SÜDKURIER-Wahlarena thematisieren die Bewerber die Gesundheitsversorgung in der grenznahen Region. Die ganze Diskussion gibt es auf www.sk.de/podium
SÜDKURIER-Wahlarena zur Landtagswahl 2021 im Stadttheater Konstanz: Aufzeichnung der Debatte mit Kandidaten für den Wahlkreis 59 Waldshut. Auf der Bühne (von links) Niklas Nüssle (Grüne), Peter Schallmayer (SPD), Sabine Hartmann-Müller (CDU) und Bernhard Boll (AfD).
Kanton Aargau Leichenfund am Bruggerberg: Kantonspolizei und Staatsanwaltschaft Aargau gehen von Tötungsdelikt aus
Der am 5. April 2020 tot in einer Höhle am Bruggerberg aufgefundene junge Mann ist nach bisherigen Ermittlungsergebnissen Opfer eines Verbrechens geworden. Kantonspolizei und Staatsanwaltschaft Aargau bitten nun die Bevölkerung um Hinweise für die Aufklärung des Tötungsdelikts.
Eine Sonderkommission ermittelt im Fall des Leichenfunds bei Brugg im Kanton Aargau. (Symbolbild)
Kreis Waldshut/Kreis Lörrach/Schweiz Die Corona-Zahlen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach und den grenznahen Kantonen am 2. März auf einen Blick
Die Zahl der Neuinfektionen in den Landkreisen Waldshut und Lörrach steigt wieder. Einzig der Kanton Schaffhausen meldete am Dienstag keine weitere Corona-Infektion. Ein Blick auf die Zahlen vom 2. März 2021.
Am Dienstag, 2. März, gibt es im Landkreis Wadshut 186 aktive Fälle und 4880 Genesene.
Konstanz Warum ist die Schweiz so reich? Ein Konstanzer Dokumentarfilmer ist dieser Frage nachgegangen
„Bankgeheimnis“ und „Nazi-Gold“: Sind sie der Grund dafür, dass unsere Nachbarn deutlich mehr Franken im Portemonnaie haben als wir Euros im Geldbeutel? So einfach ist das Ganze nicht, wie ein neuer Dokumentarfilm zeigt. Denn unter anderem war und ist eine Banane für den Schweizer Reichtum verantwortlich.
Gold soweit das Auge reicht. Standbild aus dem neuen Dokumentarfilm des Konstanzers Dave Leins und seines Schweizer Kollegen Roger Brunner. Die beiden Filmemacher gehen darin der titelgebenden Frage nach: „Warum ist die Schweiz so reich?“
Hochrhein Spaziergang am Rhein ja – Zoobesuch nein: Was in der Schweiz weiterhin ohne Quarantäne möglich ist und was nicht
Die Schweiz hat am 1. März einige Freizeiteinrichtungen wieder geöffnet. Doch dürfen Grenzgänger nach der Arbeit noch einen Abstecher im Zoo machen? Es ist paradox: Während ein Spaziergang am wohnortnahen Rhein quarantänefrei erlaubt ist, bleibt bei einem Zoobesuch die Quarantäne zuhause nicht aus. Hier die sechs wichtigsten Antworten.
Der Basler Zoo ist wieder geöffnet – Besucher aus Deutschland dürfen ihn aber nur besuchen, wenn sie sich hinterher in Quarantäne begeben. Das gilt auch für Grenzgänger, die in der Schweiz arbeiten und damit einen triftigen Einreisegrund haben.
Daten-Story Trendwende: Die Infektionszahlen am Hochrhein steigen wieder
Im Aargau gehen laut Kanton bereits über die Hälfte der Neuinfektionen auf die gefährlicheren Virusvarianten zurück.
Kanton Aargau Massentests und weniger Quarantäne: Im Kanton Aargau startet ein Pilotprojekt
Ab 3. März werden rund 3.000 bis 4.000 Personen wöchentlich in Schulen und Heimen freiwillig und kostenlos auf das Coronavirus getestet. Damit sollen vor allem symptomfreie Virusträger gefunden werden.
Eine Mitarbeiterin schraubt in einem Labor Teströhrchen auf. (Symbolbild)
Stuttgart Strobl will massenhafte Tests an Grenzen zu Frankreich und Schweiz
Deutschland erschwert die Einreise aus der französischen Region Moselle. Grund ist die Sorge vor einer schnelleren Ausbreitung der Corona-Varianten. Baden-Württemberg will ebenfalls vorsorgen – mit massenhaften Tests.
Thomas Strobl (CDU), Innenminister von Baden-Württemberg, möchte mit massenhaften Schnelltest Kontrollen an Grenzen zu Frankreich und Schweiz vermeiden.