Thema & Hintergründe

Georg Riedmann

Aktuelle News zum Thema Georg Riedmann: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Georg Riedmann. Der ehemalige Donaueschinger Kulturamtsleiter wurde 2013 zum Bürgermeister der Stadt Markdorf gewählt.
Neueste Artikel
Markdorf 300 Sportler strampeln beim Spinning-Marathon für den guten Zweck
Die 10. Auflage des Markdorfer Spinning-Marathons in der Mehrzweckhalle in Leimbach ist die letzte dieser Benefizveranstaltung gewesen. Dennoch haben Radsportler aus nah und fern noch einmal alles gegeben, damit möglichst viel Spendengeld zusammenkommt.
Insgesamt mehr als 300 Teilnehmer strampeln auf etwa 90 Spinning-Rädern als Einzelkämpfer oder im Team für den guten Zweck.
Markdorf Bauvorhaben am Säntisblick: Bürgermeister Riedmann greift in die Trickkiste
  • Technischer Ausschuss genehmigt Mehrfamilienhausprojekt in Markdorfer Höhenlage
  • Verwaltung empfahl aus Protest die Ablehnung des eigentlich genehmigungsfähigen Bauantrags
  • Georg Riedmann wollte damit ein Zeichen setzen gegen Vorwürfe, die Verwaltung würde generell mit gewerblichen Bauträgern gemeinsame Sache machen
Anstelle dieses Hauses am Säntisblick soll ein Mehrfamilienhaus entstehen. Die Verwaltung empfahl die Ablehnung des Antrags, obwohl sie dafür war. Der Technische Ausschuss stimmte dem Bauantrag dann dennoch zu.
Markdorf Nun startet das Rathaus den lange ersehnten Bürgerdialog mit den Markdorfern
  • Am Samstag, 23. März, Bürgerveranstaltung in der Stadthalle zur künftigen Stadtentwicklung
  • Der Bürgerentscheid, der den beschlossenen Umzug des Rathauses ins Bischofsschloss kippte, macht Neuplanungen für die Innenstadt nötig
  • Experte Wolfgang Himmel: Es gibt mehrere Wege, wie man Bürger in politische Entscheidungsprozesse einbinden kann
  • Gemeinderat und Verwaltung haben ihre "Trauerphase" wegen des verlorenen Bürgerentscheids offenbar hinter sich gelassen
Am 25. März 2017 hatte die Stadtverwaltung bereits eine Bürgerbeteiligung zu den Themen Rathausareal und Mobilitätskonzept veranstaltet. Rund 100 interessierte Bürger waren damals in die Stadthalle gekommen. Sie konnten an Stellwänden ihre Ideen anbringen und die Optionen der Verwaltung fürs Rathausareal bewerten. Auch am Samstag, 23. März, sollen sich die Besucher des Bürgerdialog-Auftakts nach den Vorträgen an Gruppentischen austauschen und an den vorbereiteten Ständen informieren.
Markdorf Bauvorhaben in Fitzenweiler sorgt für Ärger in der Nachbarschaft
  • Bauträger will ein Wohnhaus abreißen und ein Mehrfamilienhaus mit acht Wohneinheiten errichten lassen
  • Der Technische Ausschuss befindet am kommenden Dienstag in öffentlicher Sitzung über den Bauantrag
  • Zu viele Überschreitungen plus die Ergebnisse der Anwohneranhörung: Die Stadtverwaltung empfiehlt nun die Ablehnung des Bauvorhabens
Dieses bestehende Wohnhaus in der Straße Zum Säntisblick in Fitzenweiler möchte ein Bauträger abreißen lassen und an dessen Stelle ein Mehrfamilienhaus errichten. Dagegen wehren sich die Nachbarn.
Markdorf Jakob-Gretser-Schule soll für 23 Millionen Euro umgebaut und erweitert werden
Im Gemeinderat Markdorf wurde der Umbau der Jakob-Gretser-Grundschule vorberaten, ein Ratsbeschluss ist für Juni 2019 vorgesehen. Die Schule soll für 23 Millionen Euro erweitert werden und im Mai 2023 bezugsfertig sein. Die Gretser-Schule ist mit 400 Schülern größte Grundschule im Bodenseekreis. Mittelfristig ist in Markdorf auch der Bau einer dritten Grundschule im Gespräch.
Auch dieser Anbau aus den 1980er Jahren gehört zu den Gebäudeteilen der Jakob-Gretser-Grundschule, die abgerissen werden.
Markdorf Jetzt steht es fest: Der Wochenmarkt muss auf den Marktplatz umziehen
Der Markdorfer Gemeinderat hat über die Verlegung einiger Wochenmarktstände diskutiert. Laut Bürgermeister Georg Riedmann bleibt der Verwaltung keine andere Wahl. Die Feuerwehr brauche Platz, um im Brandfall mit dem Drehleiterfahrzeug durchzukommen.
Die Stände zwischen Untertor und kleiner Gasse werden künftig auf den Marktplatz ausweichen müssen. Das gilt künftig für die Wochen- und Jahrmärkte.
Markdorf Erneut großes Interesse an B31-Planungen
Ein zweiter Informationsabend über den Sachstand der Planungen für eine B31-neu, Abschnitt Meersburg-Immenstaad, in der Markdorfer Stadthalle ist erneut auf großes Interesse gestoßen. Die Veranstaltung des Regierungspräsidiums Tübingen wurde wiederholt, weil beim ersten Termin wegen der überfüllten Stadthalle mehr als 100 Teilnehmer draußen bleiben mussten.
Mehr als 400 Einwohner aus dem westlichen Bodenseekreis haben am Dienstagabend in der Stadthalle Markdorf an einer zweiten Informationsveranstaltung des Regierungspräsidiums Tübingen zum Thema B 31-neu teilgenommen. Am 12. Februar musste die Halle wegen Überfüllung vor Veranstaltungsbeginn geschlossen werden.
Markdorf Für die Umplanung des Markdorfer Rathausareals gelten strenge Bedingungen
Ins Blaue hinein neu planen dürfen Stadt und Gemeinderat nach dem Bürgerentscheid, der den Rathausumzug ins Bischofsschloss gekippt hat, nicht. Denn das neue Sanierungskonzept muss sich nach den Zielen des Förderantrags von 2013 richten. Am Dienstag wird sich der Gemeinderat mit dem weiteren Vorgehen befassen.
Bei der Umplanung von Rathausareal und Rathaus muss es nun zügig gehen. Am Dienstag wird das Thema im Gemeinderat behandelt.
Markdorf Die seit langem ersehnte Bahnhof-Lösung rückt näher
  • Denkmalamt lockert Vorgaben für Sanierung des maroden Markdorfer Bahnhofgebäudes
  • Stadtverwaltung befindet sich in intensivem Austausch mit einem potenziellen Investor für das leerstehende Gebäude
Der Markdorfer Bahnhof steht seit Jahren leer und ist dringend sanierungsbedürftig. Für eine Neunutzung strebt die Stadt eine Investorenlösung an.
Bodenseekreis Drei Stunden geballte B-31-Information in der Markdorfer Stadthalle
650 interessierte Bürger aus dem gesamten westlichen Bodenseekreis drängten sich am Dienstagabend in die Halle, gut 50 erst kurz vor Beginn gekommene mussten draußen bleiben: Der Bürgerinformationsabend des Regierungspräsidiums zu den Plänen um die Trassen für die B-31-Weiterführung zwischen Meersburg und Immenstaad stieß auf immenses Interesse. Sogar mit Bussen waren die Immenstaader und Meersburger nach Markdorf gekommen. Dort präsentierten die Planer den aktuellen Stand zur B 31-neu.
Markdorf Künftig klare Kommunikation statt Bürgerentscheid
Der gescheiterter Umzug ins Rathaus nach dem Bürgerentscheid vor einigen Wochen bleibt weiterhin Thema bei den Markdorfern. Ergebnisse einer Umfrage durch Studierende nach der Wahl zeigen Bürgermeister Georg Riedmann, dass es auch die allgemeine politische Unzufriedenheit war, die die Wähler beeinflusste.
Der Bürgerentscheid zum Umzug des Rathauses ins Bischhofsschloss Markdorf ist noch immer Gesprächsthema. Studenten der Universität Hohenheim haben den Entscheid anhand einer Umfrage nach der Wahl analysiert.
Markdorf Der Markdorfer Bauträger Betz und Weber zieht nach Ravensburg
  • Künftig soll der Fokus auf Bauprojekte im Schussental gelegt werden
  • Unternehmen hat viele Projekte in Markdorf realisiert
  • Vor einem Jahr sorgte der Streitfall um den Heggbacher Hof für Aufsehen
  • Geschäftsführer Drescher über das Ravensburger Großprojekt "Stadttor": "Uns ist auch die soziale Komponente wichtig"
An der Ecke Bruggergasse/Tulpenweg baut Betz und Weber derzeit ein Mehrfamilienhaus mit mehreren Eigentumswohnungen. Das Unternehmen verlegt seinen Sitz von Markdorf nach Ravensburg.