Thema & Hintergründe

Georg Riedmann

Aktuelle News zum Thema Georg Riedmann: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Georg Riedmann.

Der ehemalige Donaueschinger Kulturamtsleiter wurde 2013 zum Bürgermeister der Stadt Markdorf gewählt.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Markdorf Von Online-Terminbuchung bis Download von Formularen: Diese digitalen Angebote wünschen sich die Markdorfer im Rathaus
Das Rathaus wird neu gestaltet – das Gebäude wird saniert und die Verwaltung soll digital aufgerüstet werden. Doch was genau bedeutet das? Und welche Angebote wünschen sich die Bürger? Um der Diskussion einen inhaltlich greifbaren Input zu geben, hat die CDU Markdorf eine Online-Umfrage „Rathaus goes digital“ initiiert, die Ergebnisse wurden nun an Bürgermeister Georg Riedmann überreicht.
Simon Pfluger, Kerstin Mock, Susanne Schwaderer und Hauke Frenzel (von links) von der Markdorfer CDU bei der Übergabe der Umfrage-Ergebnisse an Bürgermeister Georg Riedmann.
Markdorf Rathaus-Umzug erfolgreich abgeschlossen: In der Schlossscheuer nimmt die Verwaltung nun den Betrieb auf
Das alte Rathaus in Markdorf ist ausgeräumt, in der Schlossscheuer hat für einige Abteilungen bereits der Büroalltag begonnen. Der Umzug sei erfolgreich verlaufen, so der einstimmige Tenor der Beteiligten.
Mit einem Umzugslift werden die letzten Kartons sowie Tische und Stühle über den Rathausbalkon zum Lastwagen transportiert.
Markdorf Das Rathaus zieht um: Aus Hotelzimmern werden Büroräume für die Stadtverwaltung
Das Rathaus in Markdorf wird saniert. Für die knapp zweijährige Sanierungszeit muss die Stadtverwaltung das Rathaus verlassen und wird in Räumen der Schlossscheuer untergebracht. Fünf Tage sind für den Umzug angesetzt. Der SÜDKURIER hat sich am ersten Umzugstag zwischen vielen Kartons im alten Rathaus und in der provisorischen Unterkunft umgesehen.
Die Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung Sandra Engler, Ruth Andris und Beate Geng (von links) sitzen auf gepackten Kartons und freuen sich auf die Übergangslösung in der Schlossscheuer.
Bodenseekreis Der Bodenseekreis bewirbt sich als Modellregion – so sollen Öffnungsschritte möglich werden
Die Menschen brauchen eine Perspektive: Da sind sich alle 23 Bürgermeister im Landkreis einig. Gemeinsam haben sie ein Konzept für eine Test- und Öffnungsstrategie erarbeitet und dieses am Sonntag beim Sozialministerium eingereicht. Ihr Ziel: Der Bodenseekreis soll Modellregion werden.
Der Bodenseekreis will Modellregion werden. Bringt das der Gastronomie und dem Handel die erhoffte Perspektive?
Markdorf Bauarbeiten am Bahnhof kommen gut voran – Bäckerei Baader zieht nach Pfingsten ein
Am Bahnhof Markdorf gehen die Bauarbeiten voran. In das seit Jahren leerstehende denkmalgeschützte Gebäude ziehen die Bäckerei Baader und das Architekturbüro Daschmann. Die Investoren, die das Gebäude von der Stadt gekauft haben, haben Bürgermeister Georg Riedmann und die Fraktionsvorsitzenden zu einem Rundgang eingeladen und informierten über den Fortschritt.
Architekt Sascha Daschmann (links) zeigt Bürgermeister Georg Riedmann, Vertretern des Gemeinderates sowie den Investoren den aktuellen Stand der Bauarbeiten im Bahnhofsgebäude, hier im Bild befindet sich die Gruppe im neuen Verkaufsraum der Bäckerei Baader.
Markdorf So ist der erste Tag in der öffentlichen Corona-Schnellteststelle angelaufen
Rotes Kreuz, Feuerwehr und Mehrgenerationenhaus stellen die Helfer für die Schnellteststation in Leimbach. Am Samstag hielt sich der Andrang noch in Grenzen. Die Kapazität der Teststelle ist bei Bedarf aber ausbaufähig.
Die Corona-Schnellteststelle in Leimbach hat ihre Arbeit aufgenommen.
Markdorf Markdorf bekommt einen Seniorenbeauftragten
Der Gemeinderat hat sich einstimmig für eine neue Stelle für einen städtischen Seniorenbeauftragten ausgesprochen. Da die Bedarfsanalyse völlig offen ist, ist die Stelle vorläufig ehrenamtlich. Das Mehrgenerationenhaus unterstützt bei der Konzeptionierung.
Angebote für Senioren wie die Adventsfeier, hier ein Archivbild aus dem Jahr 2018, gibt es schon länger – nun sollen die Älteren einen ständigen Ansprechpartner bekommen.
Markldorf Aus Leimbacher Mehrzweckhalle wird ein Testzentrum: Am Samstag können sich Markdorfer kostenlos testen lassen
Die Vorarbeiten sind abgeschlossen, die Stationen aufgebaut, die Helfer eingewiesen: Die Stadt Markdorf bietet gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz an zwei Samstagen im März ein Corona-Schnelltest-Zentrum an. Der SÜDKURIER hat sich vor dem Start in der Mehrzweckhalle Leimbach umgesehen.
Jürgen Hess, Elisabeth Eckert-von Landenberg, Daniel Kneule und Georg Riedmann lassen sich von DRK-Bereitschaftsarzt Florian Sattler den Umgang mit den Corona Schnelltests erklären (von links).
Markdorf Was die Initiatoren der Resolution zur Südumfahrung Markdorf wirklich wollen, was Bürgermeister Riedmann sagt und wie das Landratsamt dazu steht
Umweltgruppe und SPD haben im Markdorfer Gemeinderat eine Mehrheit für ihre Resolution zur Südumfahrung an den Kreistag bekommen. Darin fordern sie eine „gleichberechtigte Beteiligung“ der Stadt an allen weiteren Entscheidungen zur Südumfahrung im Kreistag. Doch was verstehen die Initiatoren tatsächlich darunter? Im Interview mit dem SÜDKURIER nehmen sie Stellung und erklären konkret, was sie mit ihrer Resolution bezwecken.
Am Ortsschild Markdorf vor der Esso-Tankstelle am östlichen Stadteingang beginnt die B-33-Ortsdurchfahrt Markdorf. Sie ist stark vom Verkehr belastet, vor allem auch vom Transit-Lkw-Verkehr. Die Südumfahrung, die fertig geplant ist, soll die Ortsdurchfahrt vom Verkehr entlasten.
Markdorf So geht es mit der Resolution zur Südumfahrung weiter: Das sagt Bürgermeister Georg Riedmann zur Entscheidung
Nachdem sich der Gemeinderat Markdorf dazu entschieden hat, per Resolution beim Kreistag des Bodenseekreises eine gleichberechtigte Beteiligung bei weiteren Entscheidungen zur Südumfahrung einzufordern, erklärt Bürgermeister Georg Riedmann den weiteren Ablauf.
Markdorfs Bürgermeister Georg Riedmann hat für die Resolution gestimmt, da er es für wichtig hält, dass die Stadt vor einem Beschluss des Kreistages zum weiteren Vorgehen in Sachen Südumfahrung zumindest noch gehört werde.
Markdorf Nun ist es offiziell: Stadt Markdorf sagt Stadtfest im Juni ab
Nach 2020 muss die Stadt auch 2021 das beliebte Stadtfest im Juni absagen. Ein Fest in dieser Größenordnung kann aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden, so die Organisatoren. Den Vereinen fehlt damit erneut eine wichtige Einnahmequelle.
Das Markdorfer Stadtfest, hier ein Archivbild aus dem Jahr 2018, kann auch 2021 nicht stattfinden. Nach 2020 zwingt die Corona-Pandemie die Organisatoren zu einer erneuten Absage.
Markdorf Stadt Markdorf fordert Mitsprache bei Südumfahrung
Der Gemeinderat hat dem Antrag der Umweltgruppe und der SPD mehrheitlich zugestimmt, beim Kreistag eine „gleichberechtigte Beteiligung“ bei weiteren Entscheidungen zur Südumfahrung einzufordern. Der Kreistag soll diese Möglichkeit durch einen Beschluss herbeiführen. Im Gemeinderat gab es dazu eine einstündige Debatte.
Mehrere dieser Infotafeln, wie hier an der Ecke Heggelinstraße/Storchenblick, hatte die Initiative gegen die Südumfahrung im Naherholungsgebiet im Süden der Stadt im Dezember angebracht.
Markdorf Debatte um geplante Südumfahrung geht weiter: Befürworter wenden sich mit offenem Brief an den Gemeinderat
Der Gemeinderat entscheidet am Dienstagabend über eine Mitentscheidung der Stadt Markdorf über den Bau der Südumfahrung. UWG und SPD hatten den Antrag gegen die Entscheidungshoheit des Kreistages eingereicht. Nun wendet sich Rainer Zanker, Vorsitzender der Interessengemeinschaft pro Südumfahrung, in einem offenen Brief an das Gremium und Bürgermeister Georg Riedmann.
Autokolonnen, Sattelzüge, Lastwagen, Transporter sind für Anwohner der Markdorfer Ortsdurchfahrt B 33/Ravensburger Straße seit zig Jahren Alltagsbelastung.
Markdorf Offener Brief zum Lockdown: Ministerpräsident Kretschmann wird Markdorfs Bürgermeister Riedmann nicht antworten
Am Montag hatte Markdorfs Bürgermeister Georg Riedmann einen offenen Brief an Ministerpräsident Winfried Kretschmann gesendet, als gemeinsame Aktion und unterzeichnet von weiteren 15 badischen Amtskollegen. Darin forderten die Bürgermeister eine Lockerungsperspektive für die Innenstädte. Auf diesen Brief wird Riedmann nun keine Antwort vom Regierungschef bekommen. Warum dies so ist, sagte ein Regierungssprecher am Freitagabend auf Anfrage des SÜDKURIER.
Verzweifelt machen die Einzelhändler in den Innenstädten auf ihre Lage aufmerksam. Bei fortgesetztem hartem Lockdown drohe den Innenstädten ein Händlersterben, hatten Markdorfs Bürgermeister Georg Riedmann und seine 15 Amtskollegen in ihrem Brief an den Ministerpräsidenten argumentiert.
Markdorf Per Video abgestimmt: Wie die erste Hybrid-Sitzung des Markdorfer Gemeinderates verlief
Die öffentliche Februar-Sitzung des Gemeinderates war die erste in Markdorf, die hybrid abgehalten wurde. Das heißt, dass Stadträte sowohl wie gewohnt persönlich in der Stadthalle teilnehmen, sich aber auch von zuhause aus per Video zuschalten lassen konnten. Von dieser Möglichkeit hatten die Freie-Wähler-Räte Sandra Steffelin und Markus Heimgartner Gebrauch gemacht. Wie die Premiere verlief und ob dieser Weg auch für nichtöffentliche Sitzungen eingeschlagen werden könnte, dazu nimmt Hauptamtsleiter Klaus Schiele Stellung.
Ein Bild aus vergangenen Zeiten, das es so bald auch nicht wieder geben wird: Der Markdorfer Gemeinderat im Februar 2019 dicht an dicht im Sitzungssaal des Rathauses. Seit Beginn der Pandemie tagt das Gremium in der Stadthalle, mit großen Abständen und Mund-Nasenschutz. Inzwischen werden die öffentlichen Sitzungen auch als hybride Veranstaltungen abgehalten. Das heißt, Stadträte können sich auch per Video zuschalten lassen.
Überlingen Warum Überlingens OB den Brief seines Amtskollegen Riedmann an Kretschmann nicht unterschrieben hat
16 Bürgermeister von kleineren Kommunen haben an Ministerpräsident Winfried Kretschmann in einem Brandbrief auf die Folgen der Corona-Krise aufmerksam gemacht, die sie besonders in ihren Gemeinden spüren. Überlingens Oberbürgermeister Jan Zeitler begründet, warum seine Unterschrift nicht unter dem Brief steht, und warum er auch einen Brief von Tübingens OB Palmer nicht unterschrieben hat.
Oberbürgermeister Jan Zeitler, hier bei einem Pressegespräch im Sommer 2020 im Museumsgarten, spricht sich für landesweit abgestimmte Wege aus dem Lockdown aus.
Markdorf „Politisch getrieben“: Freie Wähler kritisieren „Häuslebauer“-Vorgehen der Markdorfer Stadtverwaltung
Mehrheitlich hatte der Gemeinderat am vergangenen Dienstag dem Wunsch der Verwaltung entsprochen, Bauherren, die städtische Grundstücke erwerben, künftig für den Hausbau auf den hohen Effizienzstandard KfW 40+ zu verpflichten. Dagegen war unter anderem die Fraktion der Freien Wähler. Nun ergreift deren Ortsverbandsvorsitzende Irene Holstein das Wort und wirft der Rathausspitze Wahlkampfkalkül und die Missachtung ihrer sozialen Verantwortung vor. Dagegen verwahrt sich Bürgermeister Georg Riedmann.
Neue Mehrfamilienhäuser in der Markdorfer Gutenbergstraße. Nach modernsten Standards errichtet, sind sie auch ein Beispiel für die städtische Nachverdichtung von Wohnraum.
Markdorf Eine Chance auf weitere Förderungen? Die Stadt Markdorf bekommt vom Bund eine Studie fürs Bischofschloss finanziert
Die Stadt Markdorf wurde für eine vom Bund finanzierte Machbarkeitsstudie ausgewählt. Dabei geht es um die künftige Nutzung des leerstehenden Bischofschlosses. Im Juni soll das Konzept abgegeben werden, eine Arbeitsgruppe beschäftigt sich bereits damit. Bürgermeister Georg Riedmann hofft, dass die Studie eventuell weitere Fördertöpfe für das Schloss erschließen könnte. Die braucht die Stadt auch, denn sie selbst hat kein Geld.
Seit drei Jahren steht das Bischofschloss leer, rund 50 000 Euro jährlich kostet die Stadt der Unterhalt. Nun öffnet sich eventuell die Tür zu neuen Förderchancen: Der Bund finanziert der Stadt eine Machbarkeitsstudie.
Corona-Lockdown Bürgermeister von Markdorf, Meersburg, Blumberg und weiteren Südwest-Städten schreiben Brandbrief an Kretschmann
16 Bürgermeister kleinerer Städte in Baden-Württemberg berichten von zunehmender Verzweiflung im Einzelhandel und beklagen Ungerechtigkeiten bei der Öffnung. Jetzt haben sie einen offenen Brief an Ministerpräsident Winfried Kretschmann geschrieben.
Friseurläden dürfen wieder öffnen – Mode- oder Schuhläden und Buchhandlungen aber nicht. Auch die Gastronomie bleibt geschlossen.
Markdorf Häuslebauer werden in Markdorf künftig zum Effizienzhaus verpflichtet
Kontroverse im Gemeinderat: Rechtfertigt der Klimawandel weitere Auflagen für den Hausbau? Am Ende entscheidet das Gremium knapp: Für ihre eigenen Grundstücke, die sie an private Bauherren verkauft, darf die Stadt nun für die Bebauung die Verpflichtung zum Effizienzhaus-Standard verfügen.
Auch Immobilien schädigen die Umwelt, je nachdem, wie klimafreundlich sie gebaut sind.
Markdorf Schritt für Schritt wird das Markdorfer Rathaus digitaler
Bürgermeister Georg Riedmann stellt im Gemeinderat das Konzept vor. Künftig sollen die Bürger immer mehr Dienste auch auf elektronischem Wege nutzen können. Noch wird in den Amtsstuben aber viel mit Papier gearbeitet. Von den Stadträten gab es Zustimmung, aber auch Kritik.
Schrittweise in die modernen Zeiten: Bei ihren digitalen Angeboten für die Bürger ist die Rathausverwaltung von den Angeboten auf dem baden-württembergischen Landes-Server abhängig.
Markdorf Spitalfonds-Misswirtschaft in 2017: Freie-Wähler-Stadtrat Arnold Holstein nimmt Markdorfs Bürgermeister Georg Riedmann in die Pflicht
Harte Kritik im Gemeinderat: Bürgermeister Riedmann sei mitverantwortlich dafür, dass die verhagelten Bilanzen aus dem Pflegeheim der vergangenen Jahre heute noch aufgearbeitet werden müssen, sagte Arnold Holstein. Riedmann sei damals seinen Aufsichtspflichten nicht nachgekommen, so der FW-Rat. Als Folge müsse die Stadt heute zusätzliche Kosten für externe Prüfer tragen.
Misswirtschaft im Markdorfer Pflegeheim St. Franziskus ließ vor rund vier Jahren die Bilanz des Spitalfonds in den Keller stürzen. Die Folgen werden heute noch aufgearbeitet. Im Gemeinderat machte Arnold Holstein, Stadtrat der Freien Wähler, Bürgermeister Georg Riedmann dafür mitverantwortlich. Er habe seinerzeit als Siftungratsvorsitzender seine Aufsichtspflichten verletzt, kritisierte Holstein.
Markdorf Altlasten und Corona belasten den Markdorfer Spitalfonds
Der erste Bericht des neuen Geschäftsführers Ralf Scharbach im Gemeinderat: Noch immer müssen die chaotischen Jahre 2016 und 2017 aufgearbeitet werden, und das Pflegeheim hat eben erst einen gravierenden Corona-Ausbruch überstanden. Doch es gibt auch gute Nachrichten und einen ermutigenden Ausblick in die Zukunft
Der Spitalfonds als Träger des Pflegeheims St. Franziskus kämpft nach wie vor mit den Folgen der Misswirtschaft in den Jahren 2016 und 2017. Im Heim selbst war es im Frühjahr zu einem Corona-Ausbruch gekommen. Der ist inzwischen aber überwunden.
Markdorf Markdorfer Stadträte fordern Mitsprache vor dem Baubeschluss zur Südumfahrung
Die Debatte um die Südumfahrung Markdorf wird wieder befeuert: Nun fordern die Fraktionen der UWG und der SPD den Kreistag dazu auf, dem Markdorfer Gemeinderat eine „gleichberechtigte Beteiligung“ an der Entscheidung über den Bau des umstrittenen Straßenprojektes zu gewähren. Am Dienstagabend haben die beiden Fraktionen im Gemeinderat den Antrag eingebracht, darüber abgestimmt werden soll in der März-Sitzung.
Ungefähr 100 Meter südlich der Einmündung der Zeppelinstraße in die Otto-Lilienthal-Straße, bei der Firma Wagner zwischen Markdorf und Lipbach, soll die Südumfahrung angebunden werden und von dort Richtung Westen führen.
Markdorf Kehraus im Rathaus: Stadtverwaltung zieht ins Übergangsquartier in der Schlossscheuer
Ab dem 1. April ist die Stadtverwaltung für die nächsten 24 Monate im Übergangsquartier in der Schlossscheuer zu finden. Der Grund ist die Sanierung des Gebäudes, was wiederum Grund genug ist, richtig auszumisten.
Schwer schleppt Wolfgang Bucher am Jahresabschluss aus dem Jahr 2000. Ob‘s ein ebenso schwergewichtiges Haushaltsjahr war? Auf jeden Fall ist‘s längst verjährt.