Thema & Hintergründe

FSV Rheinfelden

Der FSV Rheinfelden ging 2012 aus einer Fusion der Vereine SC Rheinfelden 03 und VfR Rheinfelden hervor. Im Jahr 2014 gelang der Aufstieg in die Landesliga, in der man sich bis heute halten konnte. Zwar ging es fast immer gegen den Abstieg, aber jedesmal zogen die FSV-Fußballer im letzten Moment noch den Kopf aus der Schlinge. Der FSV Rheinfelden trägt seine Heimspiele im Stadion an der Richterwiese aus, wo sich auch das Vereinsheim befindet. Bei schlechter Witterung wird auf den Kunstrasenplatz im Europastadion in Warmbach ausgewichen.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Regionalsport Hochrhein Di Feo tritt Traineramt beim FSV Rheinfelden nicht an
Giovanni Di Feo zieht sich vor Trainingsbeginn noch als Trainer des FSV Rheinfelden zurück. Fußball-Landesligist will bis Wochenende die Neubesetzung bekannt geben. Vincent Kittel zum FV Lörrach-Brombach, Julien Tschira und Arben Gashi zum SV Weil
Absprung: Giovanni Di Feo tritt sein Traineramt beim FSV Rheinfelden nicht an.
Regionalsport Hochrhein Giovanni Di Feo: „Die Strukturen müssen stimmen“
Mit der Zusage beim Landesligisten FSV Rheinfelden hat sich der künftige Cheftrainer Giovanni Di Feo viel Zeit gelassen. Guter Kontakt zu Sportchef Dieter Maier war ausschlaggebend. Nur Julien Tschira verlässt den Verein berufsbedingt
Giovanni Di Feo, künftiger Trainer des FSV Rheinfelden: „Ich will, dass sich der FSV Rheinfelden in der Landesliga festsetzt und nicht jede Saison eine Zitterpartie gegen den Abstieg abliefern muss.“
Regionalsport Hochrhein Giovanni Di Feo wird Cheftrainer beim FSV Rheinfelden
Fußball-Landesligist FSV Rheinfelden hat einen Nachfolger für Giuseppe Stabile gefunden. Neuer Cheftrainer wird Giovanni Di Feo, Co-Trainer Giuseppe „Pippo“ Lanza. Dritter Mann im Team ist Gerardo Di Feo als Team-Manager
Absprung: Giovanni Di Feo tritt sein Traineramt beim FSV Rheinfelden nicht an.
SV Herten Francesco Alfarano wechselt vom FSV Rheinfelden zum SV Herten
Der SV Herten feilt am Kader für die kommende Saison. Wie Sportchef Matthias Tröndle mitteilte, wird sich der Verein mit Francesco Alfarano verstärken. Er spielte in der vergangenen Saison noch für den Landesligisten FSV Rheinfelden.
Mit Biss: Franceso Alfarano (Mitte) – hier im Trikot des FSV Rheinfelden in der Partie gegen den SV Weil – tankt sich gegen zwei Gegenspieler durch. In der neuen Saison wird Alfarano für den SV Herten spielen.
Bezirksliga Hochrhein Bezirksliga-Serie im SÜDKURIER: Vizemeister FSV Rheinfelden steigt im Sommer 2014 trotz des verlorenen Relegationsspiel gegen den SV Au-Wittnau in die Landesliga auf
Fußball-Bezirksliga 2013/14: Neuling schafft den Durchmarsch aus der Kreisliga A. SV Weil II bleibt trotz souveränem Meistertitel der Aufstieg verwehrt. Der Tabellendritte FC Schönau macht sich vergeblich Hoffnung auf eine Teilnahme an den Aufstiegsspielen. FC Grießen, SV BW Murg und SV Jestetten müssen absteigen
Durchmarsch geglückt: Aus der Kreisliga A stürmte der FSV Rheinfelden in der Saison 2013/14 geradewegs durch in die Landesliga.
Regionalsport Hochrhein FSV Rheinfelden prüft den Spitzenreiter SF Elzach-Yach
Fußball-Landesligist FSV Rheinfelden erwartet den Tabellenführer zu ungewohnter Zeit am Sonntag um 15 Uhr im Europastadion. Nico Szyszka fällt wegen einer Becken-OP für die komplette Rückrunde aus. SV 08 Laufenburg beim FSV RW Stegen wieder mit Felix Zölle
Zurück: Massimo De Franco (vorn), zuletzt beruflich verhindert, ist am Sonntag wieder einsatzbereit, wenn der FSV Rheinfelden Spitzenreiter SF Elzach-Yach erwartet.
Regionalsport Hochrhein Giuseppe Stabile hört zum Saisonende als Trainer des FSV Rheinfelden auf
Giuseppe Stabile gibt sein Traineramt beim FSV Rheinfelden zum Saisonende aus familiären Gründen ab. 40-jähriger Murger bestätigt Kontakte zu seinem Heimatverein SV BW Murg. Engagement in einem Trainer-Team ab der neuen Runde kann sich Stabile vorstellen
Rückzug im Sommer: Giuseppe Stabile ist nur noch bis Sommer Trainer des FSV Rheinfelden.
Regionalsport Hochrhein FSV Rheinfelden holt Abwehrspieler Julien Tschira vom SV Weil
Fußbal-Landesliga: Wichtige Verstärkung für die Defensive der vom Abstieg bedrohten Elf von Giuseppe Stabile. Drei weitere Neue rücken in den Aktivkader. Weitere Zugänge noch möglich
Verstärkung: Vorsitzender Patrick Da Rugna (rechts) begrüßt Neuzugang Julien Tschira, der vom SV Weil zum Landesligisten FSV Rheinfelden wechselt.