Thema & Hintergründe

Frank Amann

Aktuelle News zum Thema Frank Amann: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Frank Amann.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Heiligenberg/Donaueschingen Haus Fürstenberg reicht Klageschrift im Streit mit der Gemeinde um die Kosten für Baumfällarbeiten ein
Es geht um 200 000 Euro für Baumfällarbeiten in Heiligenberg und die Frage, wer diese Summe bezahlen muss: Das Haus Fürstenberg ist daher vor das Verwaltungsgericht Sigmaringen gezogen. Beklagter ist die Gemeinde Heiligenberg. Diese lässt nun die 70-seitige Begründung des Klägers prüfen. Ein Verhandlungstermin steht noch nicht fest.
Die Baumfällaktion war spektakulär – die Rechnung dafür ist aber auch beträchtlich. Wer muss die 200.000 Euro bezahlen? Die Frage soll das Verwaltungsgericht in Sigmaringen klären. Bild: Karlheinz Fahlbusch
Überlingen Die Karikatur der Woche:
Die Fasnet 2021, die keine richtige Fasnet war, wird den Narren sicher in Erinnerung bleiben – vor allem dem Überlinger Hänselevater Harry Kirchmaier und Narrenmutter Wolfgang Lechler. Sie kassierten fürs Einschnellen an Dreikönig bekanntlich eine Anzeige, wegen eines Verstoßes gegen die Corona-Verordnung. Das Ende ist noch offen. Regelmäßig betrachtet Stefan Roth das Geschehen in der Region Überlingen aus einem anderen Blickwinkel, hier sammeln wir die Karikaturen für Sie.
#FreeHarry – Freiheit für Harry Kirchmaier! Nach empfundener Kränkung durch das Ordnungsamt Überlingen sieht der Überlinger Hänselevater angesichts der vielen Sympathiebekundungen von kleinen und großen Überlinger Fasnetsfreunden dem weltlichen Urteil gelassen entgegen.
Heiligenberg Ex-Schulleiterin Gabriele Heidenreich schenkt der Grundschule Wintersulgen eine Chronik zum 50. Geburtstag
Zum 50. Geburtstag der Schule in Wintersulgen im Jahr 2020 hat die ehemalige Schulleiterin Gabriele Heidenreich „ihrer“ Schule ein besonderes Geschenk gemacht: Sie stellte eine Chronik der fünf Jahrzehnte zusammen. Weil das Werk aufgrund der Pandemie nicht im Rahmen einer Veranstaltung öffentlich vorgestellt werden kann, lässt Bürgermeister Frank Amann die Chronik jetzt kostenlos an alle Haushalte verteilen.
Gabriele Heidenreich mit den Druckvorlagen für die Chronik der Schule in Wintersulgen – ein Werk, dessen Zusammenstellung ihr ganz offensichtlich viel Freude gemacht hat.
Heiligenberg Nach brutaler Attacke auf 80-jährige Nonne: Mutterhaus würde beide Eremitinnen gerne in ihren Kreis aufnehmen
Obwohl die zwei Trappistinnen das Kloster Maria Frieden in der Nordeifel vor 50 Jahren gegen den ausdrücklichen Wunsch des Ordens verlassen hatten, um in der Heiligenberger Klause Egg einsam zu leben, seien sie im Mutterhaus willkommen, erklärt Äbtissin Schwester Gratia Adler. Die Nachricht von den dramatischen Ereignissen in Süddeutschland hat sie erschüttert. In der Gemeinde nehmen die Menschen viel Anteil am Schicksal der beiden Ordensfrauen.
Der Konvent der Trappistinnen in der Klosteranlage Maria Frieden in der Südeifel ist von überschaubarer Größe. Zwei Mitschwestern mehr wären kein Problem. Platz sei genug, erklärt Äbtissin Schwester Gratia.
Heiligenberg Von Hagnau nach Heiligenberg: Denis Lehmann wird Nachfolger von Gerhard Sing als Leiter des Hauptamtes
Veränderungen gibt es an der Spitze der Gemeindeverwaltung: Denis Lehmann wechselte zum Jahresbeginn von Hagnau nach Heiligenberg. Am Bodensee war er für das Bau-, Planungs- und Ordnungsamt verantwortlich, im Linzgau ist er nun der neue Leiter des Hauptamtes.
Heiligenberg Langlauffan Joachim Maurer bahnt sich im Dunkeln selbst eine Loipe, weil die Gemeinde Heiligenberg wegen Corona nicht spurt
Seit Jahren ist Heiligenberg für Langläufer aus der weiten Region ein beliebtes Ziel. Weil Bürgermeister Frank Amann Sorgen hat, insbesondere auf überfüllten Parkplätzen könnten seinen Ort zum Corona-Hotspot werden, hat die Kommune das maschinelle Spuren untersagt. Drei Langläufer um den Frickinger Joachim Maurer habe jetzt mit Stirnlampen die Eigeninitiative ergriffen.
Joachim Maurer begeistert sich seit Jahren fürs Langlaufen rund um Heiligenberg. Weil die Gemeinde keine Loipen mehr mit dem Snowmobil spurt, um in Coronazeiten nicht zu viele Wintersportfans anzuziehen, ergriff er mit zwei Sportsfreunden die Eigeninitiative. Sie spurten nach Einbruch der Dunkelheit selbst. Dieses Foto entstand einige Tage später.
Heiligenberg Bürgermeister Amann: Rechtsstreit wird das gute Verhältnis zum Haus Fürstenberg nicht beeinträchtigen
Die Gemeinde Heiligenberg zwang die Fürstlich Fürstenbergische Forstverwaltung per Polizeiverfügung, in deren Wald abgestorbene Bäume fällen zu lassen. Weil sie die 200 000 Euro für Hubschraubereinsätze aber nicht zahlen will, klagt die FF-Forstverwaltung nun vor dem Verwaltungsgericht. Heiligenbergs Bürgermeister Frank Amann glaubt aber nicht, dass der Rechtsstreit das in den vergangenen Jahren deutlich verbesserte Verhältnis zum Donaueschinger Fürstenhaus wieder abkühlt.
„Der anhängige Rechtsstreit wird unser gutes, enges Verhältnis in keiner Weise beeinträchtigen“, sagt Bürgermeister Frank Amann.
Heiligenberg Heiligenberger Gemeinderat gewährt Künstlergemeinschaft AllerArt Mieterlass, wirft aber auch kritische Fragen auf
Der Heiligenberger Gemeinderat stimmte mehrheitlich gegen den Vorschlag der Verwaltung und verschaffte der Künstlergemeinschaft AllerArt Kunst & Werk so etwas finanzielle Luft in Corona-Zeiten. Zwei Monatsmieten werden den Künstlern erlassen. Doch die Not ist damit nur verschoben. Die Künstler brauchen neue Aussteller. Denn davon lebt ihr Betriebskonzept.
Claudia Nassal und Franz Pfaff (von links) von AllerArt waren nach der Gemeinderatssitzung voll des Lobes für die Volksvertreter. Diese hatten zum einen ihre Wertschätzung für die Künstlergemeinschaft ausgedrückt, zum anderen einem Antrag auf Mieterlass zugestimmt.
Heiligenberg Bürgermeister Frank Amann blickt zufrieden zurück und optimistisch nach vorne
Der Heiligenberger Rathauschef Frank Amann, der 2021 in sein 22. Amtsjahr geht, ist entspannt – obwohl in der Gemeindekasse 1,2 Millionen Euro aus dem Verkauf des Postareals fehlen. Geld, das für den Baubeginn des Projekts „Neues Soziales Wohnen“ eingeplant ist, kommenden März sollen die Bagger an der Betenbrunner Straße anrücken. Einen Baustopp werde es nicht geben, sagt er im SÜDKURIER-Interview zum Jahreswechsel. Notfalls leihe sich die Gemeinde das Geld bei der Bank.
Bürgermeister Frank Amann kann sich freuen. Es wurden neue Projekte auf den Weg gebracht und finanziell steht die Gemeinde gut da.
Heiligenberg Wie viel darf das vorerst letzte Gewerbeland kosten, das Heiligenberg anzubieten hat?
Die Verwaltung nannte 79 Euro pro Quadratmeter, der Gemeinderat setzte dem eigene Vorstellungen entgegen.
Das Gewerbegebier Further Öschle III wird wohl vorerst das letzte sein, was die Gemeinde zur Verfügung stellen kann.
Überlingen Silvester in Überlingen, Meersburg, Heiligenberg und Owingen: Diese Regeln gelten für das Neujahrsfest
Aufgrund von Corona-Pandemie und Lockdown fällt das Silvesterfest in diesem Jahr deutlich schmaler aus. Es gelten Versammlungs- und Ausgangsbeschränkungen. Wie auch in den Vorjahren ist zudem das Böllern in den Altstadt-Bereichen von Überlingen und Meersburg verboten. Aber wie wollen Städte und Gemeinden mögliche Ansammlungen vermeiden? Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Silvester-Regelungen.
Das Corona-Jahr 2020 geht zu Ende, für das kommende Jahr wünschen sich viele Menschen ein Ende der Pandemie. Hier zu sehen: Das Silvesterfeuerwerk zum Jahresbeginn 2019 vom Überlinger Münsterturm aus.
Heiligenberg Deckungsgrad liegt bei 80 Prozent: So geht es beim Breitbandausbau in Heiligenberg weiter
  • Unversorgte Gebiete sollen angeschlossen werden
  • Warum 2021 jedoch noch keine Bagger rollen werden
Kabel für den Anschluss von Breitbandinternetverbindungen sind auf einer Baustelle zu sehen. Symbolbild:
Heiligenberg Abgelehnt: Bedenken gegen einen 5G-Funkmast in Hattenweiler
Der Gemeinderat Heiligenberg hat ein Baugesuch für einen Funkmast der Telekom in Hattenweiler abgelehnt. Es werden gesundheitliche Folgen befürchtet. Nun will man erst die Ergebnisse eins beauftragten Mobilfunkkonzepts abwarten und mit den Bürgern diskutieren. Der Besitzer des von der Telekom favorisierten Grundstücks signalisierte, dass er den Dorffrieden wahren will.
Zwischen Hattenweiler und Neuhaus soll neben der Biogasanlage ein Funkmast gebaut werden.
Heiligenberg Gemeinde Heiligenberg mit mehr Rücklagen als Verbindlichkeiten
Der von Kämmerer Andreas Irmler im Gemeinderat vorgelegte Rechnungsabschluss 2019 lieferte positive Zahlen für Heiligenberg. „Wir waren also stets liquide“, freute sich der Kämmerer.
Hier ist Schloss Heiligenberg von Steigen aus betrachtet zu sehen. Die Gemeinde konnte jetzt für 2019 einen positiven Rechnungsabschluss vorlegen. Alleine durch den Verkauf von Grundstücken wurden 1,4 Millionen Euro eingenommen.
Heiligenberg 100 Unterschriften gegen Baugebiet: Anwohner in Steigen wehren sich gegen Anschlussbebauung
  • Gemeinderat einstimmig für vorgelegte Planung
  • Ortstermin mit Anwohnern und Einsprechern geplant
Noch kann man auf dieser Wiese sitzen. Doch hier sollen drei Bauplätze entstehen. Georg Fischer, Egon Hall, Johnannes Heinzmann, Marianne Lerch, Beate Nash, Pedro Campos (stehend von links), Claudia Hall, Franziska Lerch und Patrick Heinzmann (sitzend von links) wollen sich wehren.
Überlingen Ex-Oberbürgermeisterin Sabine Becker bewältigt Alpen-Trail auf dem Pferderücken
Gemeinsam mit drei Freundinnen hat Überlingens Ex-Oberbürgermeisterin Sabine Becker 200 Reitkilometer und 6444 Höhenmeter in den Alpen zurückgelegt. Auf den Gruppenritt, bei dem 14 Reiter dabei waren, bereitete sie sich ein Jahr lang vor.
Die Freundinnen um Überlinges Ex-Oberbürgermeisterin Sabine Becker (hoch zu Ross), die mit ihr auf dem Alpentrail waren: Carmen Amann, Silvia Sulger und Eva Maien (von links) und Beckers Hund Baghira.
Heiligenberg Schlussabnahme für neues Gewerbegebiet in Hattenweiler
Die Erschließung des Gewerbegebiets Further Öschle III in Heiligenberg ist abgeschlossen. Zwei Besonderheiten sind, dass aufgrund der örtlichen Gegebenheiten ein Löschwasser- und ein Sickerbecken eingebaut werden mussten, um zum einen den Feuerschutz und zum anderen den problemlosen Abfluss von Oberflächenwasser zu gewährleisten.
Ortsreferent Hubert Nadler, Planer Olaf Reckmann, Markus Unger (Rohrleitungsbau), Bürgermeister Frank Amann, Norbert Ott (Landratsamt), Bauhofchef Thomas Haupter, Michael Nothnagel (Büro Reckmann), Josef Villieber (Tiefbau), Bürgermeisterstellvertreter Michael Moser (stehend von links) und Bürgermeisterstellvertreterin Maria Morgen (sitzend), hier am Sickerbecken, sind überzeugt, dass man zukunftsorientiert investiert hat.
Heiligenberg Postareal: Gemeinderat bringt Großprojekt mit fünf Bauten auf dem ehemaligen Hotelgelände auf den Weg
Dieses Projekt wird das Gesicht Heiligenbergs deutlich verändern: Der Gemeinderat hat die Bebauung des Areals des früheren Hotels „Post“ auf den Weg gebracht. Hier sollen fünf Bauten entstehen. Eine Voraussetzung: Sie müssen kleiner als das benachbarte Schloss sein. Entstehen sollen neben Wohnraum eine Bäckerei-Bistro, ein Gastraum, ein Hotel und eine Skybar. Zusätzlich gibt es Möglichkeiten für eine gewerbliche Nutzung.
So soll die Bebauung des ehemaligen Postareals aussehen. Diese dreidimensionale Visualisierung präsentierte der Stuttgarter Architekt Jörg Aldinger jetzt der Öffentlichkeit.
Heiligenberg Fotovoltaikprojekt nimmt Hürde im Rat: Landwirt kann Pläne für Solarpark bei Rickertsreute vorantreiben
  • Gremium votiert für Einleitung des Planverfahrens
  • So begründen die Ratsmitglieder die Entscheidung
  • Die Hintergründe und wie es jetzt weitergeht, lesen Sie hier
Edith, Fanny und Hubert Bechinger sowie dessen Onkel, Landwirt Johann Restle (rechts), freuen sich, dass die Fotovoltaikanlage nun in die Planungsphase gehen kann.
Heiligenberg Biolandwirt will Solarpark bei Rickertsreute bauen
Ein Biolandwirt will in Rickersreute bei Heiligenberg einen Solarpark bauen, der erste seiner Art im Bodenseekreis. Die Anlage könnte 30 Jahre genutzt werden und bis zu 6000 Menschen mit Strom versorgen. Der Regionalverband hat keine Einwände, die Entscheidung liegt bei der Gemeinde. Am 21. Juli will der Gemeinderat über das Projekt abstimmen.
In Rickertsreute bei Heiligenberg soll die erste Solaranlage auf einer Freifläche im Bodenseekreis entstehen. Ein Biolandwirt plant auf seiner Fläche eine Anlage, die 6000 Menschen mit Strom versorgen könnte.
Heiligenberg Gemeinderat macht drei neue Baugrundstücke in Hattenweiler möglich
Der Gemeinderat von Heiligenberg hat Grundstücke in einem Gewerbegebiet in Hattenweiler in ein Mischgebiet umgewidmet. Der geänderte Bebauungsplan, der noch nicht rechtskräftig ist, soll neue Perspektiven für die Ortsmitte schaffen. In einem Mischgebiet ist auch Wohnbebauung möglich.
Auf dieser Fläche soll ein Mischgebiet ausgewiesen werden. Die Vorgaben für den Lärmschutz sind dann geringer als bei einem Wohngebiet. Man will so Probleme wegen dem bestehenden landwirtschaftlichen Betrieb vermeiden.
Heiligenberg Konkrete Pläne für Heiligenberger Postareal werden im Juli vorgestellt
Das wohl ehrgeizigste Bauprojekt in der Gemeinde geht seiner Verwirklichung entgegen. Wie Bürgermeister Frank Amann im Rat ankündigte, sollen in der Sitzung am 21. Juli die konkreten Pläne für die Bebauung des Postareals durch das Stuttgarter Architekturbüro Aldinger vorgestellt werden.
Die Betz & Weber Baupartner GmbH stößt mit ihrer Planung für das Areal des ehemaligen Hotels Post auf großes Interesse. In den fünf Gebäuden sollen Wohnen und Hotellerie stattfinden.
Heiligenberg Sanierung von Hallenbad in Luisen-Residenz erfordert umfangreiche Maßnahmen
Wegen baulicher Mängel ist das Hallenbad in der Luisen-Residenz schon seit einiger Zeit geschlossen, was in der Bevölkerung bedauert wird, da das Bad auch öffentlich genutzt werden konnte.
Heiligenberg Land bewilligt Zuschuss für Kindergarten „Zum Guten Hirten“ in Heiligenberg
Die Gemeinde Heiligenberg erhält aus dem Ausgleichsstock des Landes Baden-Württemberg einen Zuschuss in Höhe von 70 000 Euro für die Erweiterung und den Ausbau des Kindergartens „Zum Guten Hirten“ im Kernort.