Thema & Hintergründe

Fischbach

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu Fischbach.

Im Jahr 1911 bildete Fischbach zusammen mit Schnetzenhausen und Spaltenstein eine eigenständige Gemeinde. Mit der Eingemeindung 1937 durch die Stadt Friedrichshafen endete die Selbstständigkeit von Fischbach.

Neueste Artikel
Bodenseekreis Unser Corona-Alltag: Gute und schlechte Gschmäckle
Die Corona-Krise wirbelt unser aller Leben durcheinander. Ob lustige, spezielle, seltsame Erlebnisse im Homeoffice oder kuriose Beobachtungen: Schicken Sie uns Ihre Bilder und Geschichten an friedrichshafen.redaktion@suedkurier.de oder über das Feld „Rückmeldung an den Autor“ ganz unten, wir sammeln und lassen Sie auch an unserem etwas veränderten (Arbeits)leben teilhaben.
Bodenseekreis Gemeinsames Gebet geht auch online: So reagieren die Pfarrer im Bodenseekreis auf die Absage der Gottesdienste
Vielen Menschen gibt ihr Glaube in der Krise Halt: Doch die Kirchen dürfen, nicht nur im Bodenseekreis, nicht mehr für Gottesdienste öffnen. Die Pfarrer in der Region suchen daher Wege, dennoch mit den Gläubigen verbunden zu bleiben. Sie bieten Gottesdienste und geistige Impulse im Internet, rufen durch regelmäßiges Glockenläuten zum Innehalten in der Krise auf, legen gedruckte Anregungen zum Gebet aus.
Kirche in Zeiten des Coronavirus: Pfarrer Peter Steinle von der evangelischen Kirchengemeinde Meckenbeuren zeichnet für die Gläubigen einen Online-Gottesdienst auf.
Friedrichshafen Coronakrise: Welche Veranstaltungen in Friedrichshafen abgesagt und welche Einrichtungen geschlossen sind
Längst sind es nicht mehr nur große Veranstaltungen wie Messen, die wegen der Ausbreitung des Coronavirus abgesagt oder verschoben werden. Aktuell sind in Friedrichshafen jene mit mehr als 100 Personen untersagt, doch auch viele kleinere Veranstaltungen werden abgesagt oder verschoben. Einen immer wieder aktualisierten Überblick zu den Absagen und Schließungen in Friedrichshafen finden Sie hier.
Aushang an der Tür zum Medienhaus am See. Wegen des Coronavirus ist es ab sofort geschlossen.
Friedrichshafen-Kluftern Ostermarkt schlechter besucht als üblich, Händler aber dennoch zufrieden
Beim Ostermarkt des Fördervereins der Narrenzunft Kluftern boten in der Brunnisachhalle 68 Händler Selbstgefertigtes zum nahenden Frühling an. Aufgrund der Furch vor dem Coronavirus hatten vier Händler kurzfristig abgesagt, auch die Zahl der Besucher war geringer als in anderen Jahren.
Kreatives Angebot in Kluftern: Beim Ostermarkt des Fördervereins der Narrenzunft boten 68 Händler Selbstgefertigtes an.
Friedrichshafen/Markdorf Hier brennen in und um Friedrichshafen und Markdorf am Wochenende die Funken
Am Wochenende werden im Bodenseekreis wieder etliche Funkenfeuer entzündet. Bis zum Funkensonntag stecken Narrenvereine und Funkenbuben reihum noch in den Vorbereitungen. Einen Überblick zu den Feuern, die am Samstag und Sonntag, 29. Februar und 1. März, in Friedrichshafen, Markdorf und der Umgebung entzündet werden, finden Sie hier.
Dieses Wochenende ist es wieder soweit: Überall in der Region werden Funken entzündet, wie hier 2019 in Immenstaad.
Friedrichshafen Platz für ein wenig Straßenbahn wäre da. Warum die S1 ab Fischbach dennoch Utopie bleiben dürfte
Pendeln eines Tages Fahrzeuge der ersten Straßenbahnlinie in Friedrichshafen zwischen Fischbach und der Friedrichshafener Jugendherberge? Zumindest nordwestlich von Fischbach gäbe es für ein solches Projekt sogar ein wenig Platz, der obendrein inzwischen der Stadt gehört. Ein bis zwei andere Optionen für genau diese Fläche sind allerdings deutlich realistischer.
Gleise, fotografiert im September vergangenen Jahres, zeugen bei Fischbach von der Zeit, in der das heutige Airbus-Werksgelände in Immenstaad noch einen entsprechenden Anschluss hatte.
Fischbach Bilder vom Fischbacher Samstag
Mit einem Umzug und dem traditionellen Narrenbaumstellen feierten die Fischbacher ihren närrischen Samstag, Wir haben die Bilder:
Friedrichshafen Warum sich in Fischbach Protest regt
Noch einmal Jahre wollen die Bürger im Friedrichshafener Westen nicht auf die Unterführung am Bahnhof warten. Sie sammeln Unterschriften, um Druck bei der Stadt zu machen.
Rund 500 Fischbacher haben bereits für die Bahnunterführung unterschrieben.