Thema & Hintergründe

Fischbach

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu Fischbach.

Im Jahr 1911 bildete Fischbach zusammen mit Schnetzenhausen und Spaltenstein eine eigenständige Gemeinde.

Mit der Eingemeindung 1937 durch die Stadt Friedrichshafen endete die Selbstständigkeit von Fischbach.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Friedrichshafen Knapp einen Monat nach der Teilfreigabe der B 31-neu: Konnte die Fischbacher Ortsdurchfahrt damit entlastet werden?
Seit 5. August können Autofahrer zwischen Fischbach und Schnetzenhausen die B 31-neu nutzen. Fischbach sollte die Teilfreigabe der Strecke laut Prognosen zumindest eine geringfügige Verkehrsentlastung bringen. Fahren hier inzwischen tatsächlich weniger Autos? Welche Auswirkungen hat die Ampel am Ortsausgang? Und wo können die Verkehrsplaner noch nachjustieren? Wir haben nachgefragt.
Auf der Fischbacher Ortsdurchfahrt in Richtung Immenstaad staut sich der Verkehr.
Friedrichshafen Beim Jazz&More-Festival stehen diesmal Frauen im Mittelpunkt
Vom 30. September bis 5. Oktober stehen in Friedrichshafen die Zeichen auf Jazz. Vier Konzerte, zwei Filme und ein Künstlerinnengespräch bringt das siebte Jazz&More-Festival auf die Bühne und hat sich dabei starken Frauen verschrieben.
Den Auftakt zum Festival in Friedrichshafen macht die norwegische Singer-Songwriterin Rebekka Bakken.
Friedrichshafen Radverband legt Konzept vor: Wie der Verkehr auf der alten B 31 deutlich reduziert werden könnte
Wenn die B 31-neu im nächsten Jahr auf ganzer Strecke freigegeben wird, sollen so viele Autos und Laster wie möglich raus aus Friedrichshafen. Geht es nach den Vorstellungen des ADFC, so soll die alte Bundesstraße für den Autoverkehr möglichst unattraktiv werden. Neue Radstreifen könnten dort entstehen, wo die B 31-alt heute dreispurig ist. Dazu fordert der Radverband Tempo 30 auf der gesamten Ortsdurchfahrt.
Geht es nach dem ADFC so sollte die Zeppelinstraße in Fischbach für Autos nur noch zwei Spuren haben und an beiden Seiten Radfahrstreifen.
Friedrichshafen „Bahngipfel“ im Herbst geplant: Viele Grundstücke für die Stadtentwicklung sind im Besitz der Deutschen Bahn
Ob Sanierung des Bahnhofs, Überplanung des RAB-Geländes mit Busbetriebshof oder Radschnellweg: Bei vielen Themen, die die Stadtentwicklung in Friedrichshafen betreffen, kommt das Rathaus an der Deutschen Bahn nicht vorbei. Denn ihr gehören Grundstücke, die für die Umsetzung neuer Projekte nötig sind. Nun ist ein Spitzentreffen geplant, ein „Bahngipfel“.
Der Stadtbahnhof in Friedrichshafen soll seit Jahren modernisiert werden. Drei Mal hat Bahn-AG das Projekt schon verschoben, das nun 2021 beginnen soll.
Friedrichshafen Alltag wie in Vor-Corona-Zeiten? Familie Sticca hat andere Ziele und schließt die Pizzeria „La Taverna“ in Fischbach
Zum Monatsende schließt die Pizzeria „La Taverna“ in Fischbach. Familie Sticca bietet in den Räumen künftig Geschenke, Deko- und Wohnideen an. Der Pizza-Ofen zieht ins Vereinsheim „Zum Sportler“ um, das die Familie ebenfalls betreibt. Tiziana und Enzo Sticca erzählen, warum die Erfahrungen im Lockdown sie zum Umdenken brachten.
Enzo und Tiziana Sticca haben durch Corona zu einem neuen Lebenskonzept gefunden, in dem mehr Platz für ihre Familie ist.
Friedrichshafen Fahrradclub kritisiert Kreuzung an B 31-neu: „Für diesen Teil des Bodenseeradwegs müsste man eine Reisewarnung für Radfahrer aussprechen“
Radfahrer müssen an der neuen Anschlussstelle der B 31-neu bei Fischbach an einer Kreuzung zunächst die vierspurige Bundesstraße überqueren und nur wenige Meter weiter erneut an einer Ampel anhalten. Der Fahrradclub im Bodenseekreis befürchtet gefährliche Situationen und kritisiert lange Wartezeiten für Radfahrer. Das Landratsamt hält die Grünphasen hingegen für ausreichend. Wir haben uns vor Ort umgesehen.
Radfahrer wollen die B 31-neu an der Anschlussstelle Fischbach passieren – unter ihnen auch Bernhard Glatthaar und Willy Schuster vom ADFC.
Friedrichshafen Kontrastprogramm in Bahn und Bus: Hier wird die Schutzmaske getragen, dort wird die Maskenpflicht meist ignoriert
Wer im öffentlichen Nahverkehr, in Bus und Bahn, keine Schutzmaske trägt, muss ab sofort ein Bußgeld von mindestens 100 Euro zahlen, die Spanne reicht bis 250 Euro. Jetzt wurden striktere Kontrollen angekündigt. Halten sich die Menschen jetzt an die Maskenpflicht – und wird tatsächlich kontrolliert? So ist die Situation in und um Friedrichshafen.
Manche Buslinien sind deutlich weniger genutzt als üblich. Auch hier hängen nach wie vor große Hinweisschilder zur Maskenpflicht.
Friedrichshafen Weder männlich noch weiblich: Hauke Lenk aus Fischbach wünscht sich ein größeres Bewusstsein für nichtbinäre Geschlechtsidentitäten
Hauke Lenk ist 20 Jahre alt und hieß eigentlich einmal anders. Im vergangenen Jahr hat Hauke einen neuen Namen eintragen lassen, der nicht eindeutig einem Geschlecht zuzuordnen ist. Im selben Zuge wurde Haukes Geschlechtseintrag aus dem Personenstandsregister entfernt. Diese Option besteht in Deutschland neben den Eintragungen männlich, weiblich und divers.
Dass sich soziales und biologisches Geschlecht in der aktuellen Gesellschaft kaum trennen lassen, merkt Hauke auch in anderem Kontext als bei Kleidung und Nagellack: „Auch wenn ich aktuell Testosteron nehme, möchte ich nie wie ein Mann wirken. Es gibt für mich nichts Schlimmeres als die Vorstellung, dass ich in einer dunklen Straße hinter einer Frau gehe und sie sich dann wegen mir unwohl fühlen könnte.“
Friedrichshafen Wer ist schneller am Ziel? Wir haben die neue und alte Strecke der B 31 getestet
Auf welcher Strecke gelangen Autofahrer schneller in die Stadt? Wie viel ist auf den Straßen los? Und wo gibt es Stau? Wir haben die B 31-neu und den alten Streckenabschnitt durch Fischbach getestet und unsere Fahrten in Videos und Bildern festgehalten.
Auf welcher Strecke kommt man schneller in die Stadt? Wir haben es getestet.
Friedrichshafen Als erster Autofahrer auf der B 31-neu unterwegs: Für den Häfler Thomas Wurst geht ein Traum in Erfüllung
Thomas Wurst aus Friedrichshafen hat die Arbeiten am Streckenabschnitt der neuen Bundesstraße zwischen Fischbach und Schnetzenhausen in den vergangenen Jahren genau beobachtet. Vor der Teilfreigabe inspizierte er die Strecke mit dem Fahrrad und zu Fuß – am Mittwoch war er dann der erste Autofahrer auf dem Abschnitt der B 31-neu. Wir haben mit ihm gesprochen.
Auf diesen Moment hat Familie Wurst aus Friedrichshafen lange gewartet. Thomas Wurst, seine Frau, seine Tochter und der zukünftige Schwiegersohn sind die Ersten, die mit ihrem Auto aus Richtung Schnetzenhausen auf der neuen Bundesstraße Richtung Immenstaad fahren.
Friedrichshafen Am Mittwoch werden 5,8 Kilometer der neuen Bundesstraße eröffnet: Wir blicken zurück auf 57 Jahre B 31-Geschichte
Es ist soweit: Der Abschnitt der B 31-neu zwischen Fischbach und Friedrichshafen-West wird im Laufe des Mittwochs für den Verkehr – ausgeschlossen Lastwagen – freigegeben. Die Chronik des Projekts reicht bis in die 60-er Jahre zurück. Wir haben alle wichtigen Ereignisse zusammengefasst.
Die Strecke der B 31-neu zwischen Fischbach und Friedrichshafen-West ist fertig und wird heute für den Verkehr – ausgeschlossen Lastwagen – freigegeben.
Friedrichshafen Warum es an der B 31-neu eine Brücke nur für Fledermäuse gibt
1,6 Millionen Euro kostet eine Brücke an der B 31-neu, die nicht für Fußgänger oder Radfahrer konzipiert wurde, sondern für Fledermäuse. Denn die Tiere brauchen Strukturen, um sich zu orientieren. Sie können so den Weg in ihre Jagdreviere finden.
Das ist eine Brücke, die speziell Fledermäusen den Weg über die neue Bundesstraße 31 weisen soll.
Friedrichshafen Wirtschaften nach Gemeinwohlökonomie: Hier haben Unternehmen die sozialen und ökologischen Auswirkungen im Blick
Die Corona-Verordnung hat nicht nur die Kaufkraft beschränkt, sie bringt auch die Menschen zum Nachdenken, was sie wirklich unterstützen möchten. Eine Chance, die aktuelle Form des Wirtschaftens zu überdenken? Befürworter der Gemeinwohlökonomie sind vorsichtig optimistisch. Doch was passiert konkret in den Unternehmen in Friedrichshafen?
Mit dem Wunsch nach naturnäherer Bepflanzung fing es an: So kam Hendrik Fennel vom Hotel Maier in Fischbach auf die Gemeinwohlökonomie.