Thema & Hintergründe

Fest der Pferde

Aktuelle News und Hintergründe zum Fest der Pferde in Donaueschingen finden Sie auf dieser Themenseite.


2020 findet das Fest der Pferde aufgrund der Corona-Krise nicht statt.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Donaueschingen Was kann stattfinden, was ist abgesagt – und was noch unklar? So ist der Stand der Dinge für die Veranstaltungen in Donaueschingen 2021
Was sich mit Beginn der Corona-Pandemie schnell verabschiedete, das war die Planungssicherheit. Was heute noch als gesetzter Termin galt, ist schon morgen nicht mehr einhaltbar. So sieht es aktuell in Donaueschingen aus.
Alleine weit über 1000 Besucher waren es beim Eröffnungskonzert der Donaueschinger Musiknacht 2019 auf dem Alten Festhallenplatz. Ob die 2021 wieder stattfinden kann, das wird erst noch entschieden.
Donaueschingen „Ein toller Zugewinn für das Turnier“ – Fest der Pferde mit Riders Tour
Hochkarätiger Wettbewerb beim Turnier auf den Immenhöfen vom 29. Juli bis 1. August
In früheren Jahren ritt Publikumsliebling Hans-Dieter Dreher aus Eimeldingen auf den Immenhöfen vor voll besetzten Publikumsrängen. Wie viele Besucher in diesem Jahr beim Fest der Pferde erlaubt sein werden, steht aktuell noch in den Sternen. Bild: Roger Müller
Donaueschingen „Wir wollen weitermachen, nicht einfach aufgeben“: Familie Frese plant auch in diesem Jahr ein Fest der Pferde
Die Familie Frese lässt sich nicht entmutigen und will ihr Reitturnier vom 29. Juli bis 1. August veranstalten – mit städtischer Hilfe.
Das Fest der Pferde ist über die Jahrzehnte immer mehr gewachsen wie hier im Jahr 2019, als die Veranstaltung noch in gewohnter Form stattgefunden hat. Doch auch in diesem Jahr will die Familie Frese wieder ein Turnier auf die Beine stellen. Archivbild: Roger Müller
Reiten Etliche Turniere noch nicht sicher
Reiter kämpfen mit ungewisser Zukunft. RZ Frese und RV Villingen zuversichtlich
Auch Dreifach-Olympiasieger Michael Jung sattelte 2020 auf den Immenhöfen beim abgespeckten Fest der Pferde.
Reiten Fest der Pferde in Immenhöfen: Dieses Jahr ohne Publikum
In diesem Jahr gibt es zwar kein klassisches „Fest der Pferde“, ein Reitturnier findet auf den Immenhöfen dennoch statt. Von Mittwoch bis Sonntag wird es eine abgespeckte Version mit einem Mix aus Dressur und Springen geben. Allerdings wird es aufgrund der Corona-Verordnungen diesmal keine Zuschauer rund um das Turniergelände geben.
Auch für den dreifachen Olympiasieger in der Vielseitigkeit, Michael Jung aus Horb, ist es aktuell nicht ganz leicht, auf Turnieren zu starten. Umso mehr freut er sich auf die Starts auf dem Reitzentrum Frese.
Donaueschingen Reiter bleiben beim Turnier auf den Immenhöfen diesmal unter sich
Auch in Zeiten der Corona-Pandemie ist eine Absage des Reitturniers auf den Immenhöfen für die Veranstalter keine Option. Allerdings muss das Publikum draußen bleiben. Für die Zukunft hat die Familie Frese aber schon große Pläne.
Die Organisatoren und Sponsoren freuen sich trotz verschärfter Bedingungen auf das Reitturnier auf den Immenhöfen vom 29. Juli bis 2. August: Michael Neuenhagen, Uschi und Tim Frese, Ulrich Lössl und Christian Frese.
Donaueschingen Fest der Pferde findet dieses Mal nur in sportlicher Form statt
Kein Showabend, kein Sponsorenempfang, dafür ein Dressur-Sichtungsturnier: Die Freses haben in kurzer Zeit ein Turnier organisiert.
Ein Bild aus der Vor-Corona-Zeit: Sieger Max Weishaupt (von links) Brauereigeschäftsführer Georg Schwende und Marketingleiterin Regina Gerschermann beim Fest der Pferde.
Auf den Immenhöfen In diesem Jahr kein Fest der Pferde
Turnier auf den Immenhöfen findet nicht in gewohnter Form statt. Zweitägiger Wettbewerb ohne Show im September geplant
Jahr für Jahr lockt das Fest der Pferde tausende von Zuschauern auf die Immenhöfe. In diesem Sommer wird das Reitturnier auf der Baar nicht in gewohnter Form stattfinden. Bild: Roger Müller
Pferdesport Reiten in Corona-Zeiten – Einige Turniere bereits abgesagt
Zwei Reitertage in Donaueschingen und Frühjahrsturnier auf dem Reitzentrum Frese betroffen. „Fest der Pferde“ könnte diesmal kleiner ausfallen. Veranstalter warten weitere Entwicklung ab
Ob Vorjahressieger Max Weishaupt (RV Jettingen) beim Fest der Pferde auf den Immenhöfen seinen Titel im Sommer verteidigen kann, ist momentan noch offen. Bild: Roger Müller
Donaueschingen Der Erfolg hat viele Väter: Doch in der DJK-Familie zählt mehr als nur der sportliche Erfolg
  • Allmendshofner Verein ist wie eine große Familie
  • Ohne eine gute Jugendarbeit funktioniert es nicht
  • Verantwortung und Arbeit lasten auf viele Schultern
Der Erfolg der DJK hat viele Väter und ohne die Jugendarbeit wären auch die Akiven nicht so erfolgreich (von links): Patrick Fritschi (Jugendkoordinator Sport), Michael Jäckle (Jugendleiter), Thomas Wild (Spielausschussvorsitzender) und Walter Fürderer (Abteilungsleiter Fußball).
Regionalsport Schwarzwald Fest der Pferde: Ihre königliche Hoheit schießt prächtig
Erster Reitbiathlon auf den Immenhöfen entpuppt sich als interessantes Spektakel. Katarina Sever und Tina Deurer feiern Premierensieg
Stark im Sattel und zielsicher am Lasergewehr: Ihre königliche Hoheit, Sheikha Latifa Al Maktoum. Bild: Roger Müller
Regionalsport Schwarzwald Fest der Pferde: Max Weishaupt gewinnt Großen Preis
Starker Abschluss beim viertägigen Reitturnier auf den Immenhöfen. Anspruchsvoller Parcours beim Höhepunkt
Was für ein Sprung! Max Weishaupt vom RV Jettingen überwindet den mächtigen Burger-Oxer im Stechen. Weishaupt war einer der vier Teilnehmer am Stechen und blieb als Einziger fehlerfrei. Bild: Roger Müller
Donaueschingen Alles was das Reiterherz begehrt: Über 20 000 Besucher beim Fest der Pferde
Immenhöfe und Reitsport: Das Fest der Pferde ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Baaremer Veranstaltungskalender.
Volles Haus an allen vier Tagen des Fests der Pferde auf den Immenhöfen.
Donaueschingen Das Fest der Pferde auf den Immenhöfen zeigt sich zur Halbzeit in Bestform
Nach einem rundherum erfolgreichen Auftakt stehen noch zwei spannende und unterhaltsame Turniertage bevor
Glänzen beim Showprogramm mit ihrer Mannschafsdressur (von links): Diana Weißer, Charlotte Mrosek, Tinett-Janin Müller und Joycie Ann Käfer.
Donaueschingen Gelungener Auftakt des Pferdefestes auf den Immenhöfen
Perfektes Wetter zum Start der Veranstaltung des Reitzentrums Frese. Zur Showtime platzt Stadion aus allen Nähten.
Großer Bahnhof beim Sponsorenempfang am gestrigen Abend zum Auftakt des Fests der Pferde des Reitzentrums Frese auf den Immenhöfen.
Regionalsport Schwarzwald Patrick Bäurer: Der mit dem Ball tanzt
Fußball-Freestyler aus Hondingen tritt am Donnerstagabend beim Fest der Pferde auf
Egal, in welcher Position sich Patrick Bäurer auch befindet: Er beherrscht den Ball perfekt. Bild: Roger Müller
Donaueschingen Alles bereit für das Fest der Pferde: Familie Frese setzt auf nachhaltigen Erfolg
  • Fest der Pferde findet am Wochenende statt
  • Turnier hat soziale und ökologische Bedeutung
Das Fest der Pferde ist über die Jahrzehnte immer mehr gewachsen wie hier im Jahr 2019, als die Veranstaltung noch in gewohnter Form stattgefunden hat. Doch auch in diesem Jahr will die Familie Frese wieder ein Turnier auf die Beine stellen. Archivbild: Roger Müller
Reitsport Turnierchef Christian Frese: „Wir bieten optimale Bedingungen“
Sofern das Wetter mitspielt, dürfte das Fest der Pferde 1. bis 4. August) auch in diesem Jahr wieder bis zu 20.000 Besucher auf die Immenhöfe locken. Bei dem internationalen CSI2* Springturnier wird hervorragender Sport und beste Unterhaltung geboten. Turnierchef Christian Frese gibt Einblick in die Vorbereitungen
Alles im Griff: Turnierchef Christian Frese (links) und sein Sohn Tim.
Donaueschingen Abschied von einem Donaueschinger Urgestein: Walter Hauger ist gestorben
Im Alter von 85 Jahre ist Walter Hauger am Montag, 3. Juni, gestorben. Er war fast 20 Jahre das Gesicht hinter der Fleischtheke des Kaiser‘s Kaffee-Geschäfts.
Walter Hauger.
Villingen-Schwenningen Obereschacher Reiter haben einen guten Lauf
Der Verein zur Förderung des heilpädagogischen Reitens bietet viele Reitnachmittage und beteiligt sich aktiv am Dorfleben. Sogar der Neubau einer Halle ist im Gespräch.
Mit Helena Schwager, Miriam Doering, Arnold Schütz, Anja Blattert und Petra Bönisch im Vorstand wird der Verein zur Förderung des heilpädagogischen Reitens die kommenden Aufgaben angehen.
Donaueschingen Das Donaueschinger Urgestein, das Berliner Leberwurst liebt: "Megsermeister" Walter Hauger wird heute 85
Das Donaueschinger Urgestein und der umgangsssprachlich so bekannte "Megsermeister" Walter Hauger feiert heute, Montag, seinen 85. Geburtstag. Fast 20 Jahre war er bis 1997 das Gesicht hinter der Fleischtheke des Kaiser's Kaffee-Geschäft an der Karlstraße. Er stammt aus einer wahren Metzger-Familie.
Walter Hauger mit dem Familienwappen von 1323.
Regionalsport Schwarzwald Titel, Tränen und Triumphe: Rückblick auf das Sportjahr im Schwarzwald
  • Etliche Vereine müssen bittere Pillen schlucken
  • Schwenninger Basketballer sorgen für Furore
  • Domenic Weinsteins großartiger EM-Coup in Glasgow
Was für ein Erfolg: Bahnradfahrer Domenic Weinstein aus Unterbaldingen freut sich über seinen EM-Titel in Glasgow. Bild: AFP