Thema & Hintergründe

FC RW Weilheim

Logo FC RW Weilheim

In Rot-Weiß spielen die Weilheimer schon seit 1978, doch erst 2005 rückten die Farben in den Vereinsnamen. Vor 14 Jahren lösten sich die Fußballer vom TuS Weilheim. Zwei Jahre wurde mit der Rückkehr in die Bezirksliga ein Höhenflug eingeleitet, der im Bezirkspokalsieg 2010 und der Vizemeisterschaft 2011 mündete. Der Sprung in die Landesliga blieb gegen die Spvgg. Untermünstertal allerdings verwehrt. Zehn Jahre nach dem Aufstieg ging es 2017 für ein Jahr zurück in die Kreisliga A.

Neueste Artikel
Bezirksliga Hochrhein Ausgerechnet vom FC Wittlingen könnte es meisterliche Schützenhilfe für den SV 08 Laufenburg geben – mit Video-Tipp!
Spitzen-Quartett der Fußball-Bezirksliga ist unter sich. Punkten die Wittlinger beim FC Erzingen im Kampf um Platz zwei und gewinnen die Null-Achter gegen den FV Lörrach-Brombach II, sind sie Meister. Im Tabellenkeller geht‘s für den FC RW Weilheim und den FC Wehr um wichtige Punkte. Brisantes Wiesental-Derby beim FC Schönau gegen den FC Zell. Toni Mitkidis tippt den Spieltag
Finaler Jubel? Emanuel Esser, Sandro Knab und vielleicht auch der angeschlagene Fabian Frieling könnten sich bereits am Samstag mit einem Sieg über den FV Lörrach-Brombach II den Meistertitel sichern. Dazu darf aber der FC Erzingen das Verfolgerduell gegen den FC Wittlingen nicht gewinnen.
FC Wallbach Maximilian Stockkamp sieht den FC Wallbach wieder in der Spur
Bezirksliga-Interview der Woche mit dem 31-jährigen Stürmer, der als Jugendlicher auf den alpinen Skipisten für Furore gesorgt hat. Aus beruflichen Gründen macht sich Stockkamp in diesen Tagen viele Gedanken um seine sportliche Zukunft
Freude: Maximilian Stockkamp bejubelt seinen Treffer für den FC Wallbach beim wichtigen 2:1-Heimsieg im Abstiegskampf gegen den FC RW Weilheim.
Bezirksliga Hochrhein SV 08 Laufenburg nimmt über Ostern das "Double" ins Visier
Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga hat zwei Tage vor dem Pokal-Halbfinale den Verfolger FC Wittlingen zu Gast. FCW-Stürmer Salvatore Di Mattia kommt nach Zusammenprall im Spiel gegen den SV Buch relativ glimpflich davon. FC RW Weilheim nach Spieler-Revolte unter Zugzwang gegen den FC Zell. Bezirksliga-Vorschau mit Video-Tipps von Peter Grimm (SV Herten)
Brandgefährlich: Torjäger Alexander Herbst vom FC Wittlingen – hier eine Szene aus der vergangenen Saison – dürfen Christoph Mathis (links) und der Spitzenreiter SV 08 Laufenburg im Topspiel am Karsamstag nicht aus den Augen lassen.
Bezirksliga Hochrhein FC Erzingen will dem FC Zell die letzten Hoffnungen nehmen
Im Kampf um Platz zwei gastiert die Elf von Klaus Gallmann beim Widersacher im Wiesental. FC RW Weilheim muss zum "Duell der Sieglosen" beim FC Schönau. SV Buch will beim Angstgegner FC Wittlingen die Serie der Klatschen beenden. Klaus Vögele tippt den 23. Spieltag im Video-Interview
Verfolgerduell: Auf den noch verletzten Ralf Kiefer (Mitte) treffen Felix Uhl (links) und der FC Erzingen in Zell nicht. Dafür aber auf Daniel Philipp (rechts).
Bezirksliga Hochrhein FC RW Weilheim hat die 0:7-Klatsche beim SV Jestetten nicht vergessen
Aufsteiger der Fußball-Bezirksliga hat den SV Jestetten zu Gast. VfB Waldshut peilt mit einem Sieg bei der Spvgg. Brennet-Öflingen erstmals seit einem halben Jahr den Sprung über den „Strich“ an. Lars Müller tippt den 22. Spieltag im Video-Gespräch
Kaum zu halten: Routinier Marco Lohr (vorn) hängte Patrick Merz beim 7:0-Kantersieg des SV Jestetten im Hinspiel gegen den FC RW Weilheim nicht nur einmal ab, erzielte zwei Treffer. Merz wird zwar im Rückspiel nicht dabei sein, drückt seinen Teamkollegen aber die Daumen, dass die Revanche glückt.
Regiosport Hochrhein VfB Waldshut holt vier neue Spieler
Aufsteiger der Fußball-Bezirksliga, Hochrhein frischt in der Winterpause den Kader auf. Edmond Bektasi, Patrik Braun, Harun Zengin und Chris Stubenrauch kommen zur Rückrunde
Zurück in der Bezirksliga: Edmond Bektasi, hier im Trikot des FC Erzingen im Spiel gegen den FC Wehr im Frühjahr 2015, wechselt nach seinem Engagement in der Schweiz vom FC Klingnau zum VfB Waldshut.
Regiosport Hochrhein SV Herten hat sich den Druck gegen den FC Wehr selbst eingebrockt
  • Trainer Thorsten Szesniak muss nach dem 2:8 gegen den SV 08 Laufenburg mit zwei Platzverweisen seine Elf erneut umbauen
  • SV Buch hat das 0:2 beim TuS Efringen-Kirchen verarbeitet und ist nun heiß auf den FC Erzingen
  • SpVgg. Brennet-Öflingen erinnert den SV Jestetten an die verschenkten Punkte aus dem Hinspiel
<strong>Rückrundenauftakt:</strong> Während Marco Holzapfel (vorn) mit dem SV Buch zumindest einen Punkt gegen den FC Erzingen anstrebt, ist für Tunahan Kocer und den SV Herten ein Heimsieg über den FC Wehr fast schon Pflicht. Bild: Matthias Scheibengruber