Thema & Hintergründe

Färberstraße

Färberstraße

Aktuelle News und Hintergründe zur Villinger Kneipenmeile Färberstraße finden Sie auf dieser Themenseite.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Villingen-Schwenningen Clan-Kriminalität? Freie Wähler fühlen dem Bürgeramt auf den Zahn
Eine brisante Anfrage zur möglichen Clan-Kriminalität in Villingen hat jetzt die Fraktion der Freien Wähler an die Stadtverwaltung formuliert. Im Kern geht es um die Frage, ob das Bürgeramt illegales Treiben zwei Gaststätten in der Färberstraße duldet.
Zwei Gaststätten in der Färberstraße sehen sich Vorwürfen von Anliegern ausgesetzt. Macht sich hier Clan-Kriminalität breit? Das wollen jetzt die Stadträte der Freien Wähler von der Stadtverwaltung wissen.
Villingen-Schwenningen Der Mann, der Dennis Seidenberg den Kopf gewaschen hat
Der bekannte Eishockey-Star hat sich mit seinem Bruder Yannic früher von Werner Bonners die Haare schneiden lassen, kleiner Eishockey-Schrein mit Originalschlägern im Friseursalon in der Färberstraße.
Friseurmeister Werner Bonners vor einer Vitrine in seinem Salon: Hier stehen zwei Eishockeyschläger der Brüder Seidenberg, die ihm der Vater besorgt hat. Besonders stolz ist Bonners auf den Schläger von Dennis Seidenberg aus Amerika.
Villingen-Schwenningen Rietstraße: Die Pflasterer schaffen durch
Von wegen Sommerferien: Die Pflasterarbeiten in der Villinger Rietstraße gehen ohne Pause weiter. Bis September soll der erste Bauabschnitt bei der Erneuerung der Fußgängerzone vom Marktplatz bis zur Färberstraße fertig sein.
Pflastersteine, Baustelle Rietstrasse
Villingen-Schwenningen Hilfe an Fasnet für die Jugend in Villingen
Fachstelle Sucht zeigt in der Färberstraße am Schmotzige Dunschtig erneut Flagge: Zuspruch, Beratung und Wärme warten auf die jungen Narren.
Am Schmotzige Dunschtig voll im Einsatz sind diese und weitere Mitarbeiter der Fachstelle Sucht, die dazu von Ehemaligen und ehrenamtlichen Helfern bei ihrer Aufgabe unterstützt werden. Von links Marvin Czech, Annika Isank, Steffen Helbig, Andreas Menge-Altenburger, Pia Wenzler und Inge Häßler. Bilder: Rüdiger Fein