Thema & Hintergründe

Eschbach

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu Eschbach.

Der Waldshut-Tiengener Ortsteil Eschbach liegt auf einer Höhe von 462 Metern und die erste namentliche Urkunde stammt aus dem Jahr 1150, womit Eschbach auch zu den älteren Ortsteilen zählt. In Eschbach lebten Ende 2015 469 Einwohner.

Neueste Artikel
Regionalsport Hochrhein Neue Video-Grüße aus der Corona-Zwangspause für die Hochrhein-Sportwelt
SÜDKURIER-Regiosport Hochrhein sammelt Videos von Aktiven, Trainern, Fans und Freunden des regionalen Sport. Unter dem Motto „Sportler grüßen Sportler“ melden sich heute Tommy Buschle (VfB Waldshut), Lina Brugger (SV Nollingen) und Lucas Eschbach (SV Herten)
Schickt uns euer Video „Sportler grüßen Sportler“ per whatsapp an 0170/5777016.
Waldshut-Tiengen Vereinswettbewerb zur Nachhaltigkeit: Die BUND-Ortsgruppe Waldshut-Tiengen wünscht sich einen Häcksler für den Baumschnitt (Startnummer W09)
Die BUND Ortsgruppe Waldshut-Tiengen kümmert betreut das ganze Jahr über Pflanzen und Bäume. Weil dabei viel Astschnitt anfällt, will sich er Verein einen eigenen Häcksler anschaffen. Mit diesem Projekt bewirbt sich der Verein beim großen Nachhaltigkeitswettbewerb von Sparkasse Hochrhein und SÜDKURIER Medienhaus.
Das Bild zeigt BUND-Mitglieder beim Familien-Apfelfest im Liederbachbiotop. Das Häckseln des Astschnittes wird bisher mit einem Leihgerät erledigt.
Waldshut-Tiengen Neuer Verein mit guter Bilanz: Nachbarschaftshilfe Waldshut-Tiengen hilft 20 Klienten in 278 Einsatzstunden
Der im vergangenen Jahr gegründete Verein „Nachbarschaftshilfe Waldshut-Tiengen e.V.“ kann eine gute Bilanz vorweisen. OB Phillip Frank lobte das Engagement bei der ersten Hauptversammlung. Inzwischen wurden 20 Helfer ausgebildet und etliche Hilfseinsätze für 20 Klienten (16 Frauen, vier Männer) während 278 Einsatzstunden eingebracht.
Während der ersten Hauptversammlung der Nachbarschaftshilfe Waldshut-Tiengen wurden die beiden Einsatzleiterinnen Anette Weiß (links) und Janette Matt (Mitte) von der Vorsitzenden Monika König für ihren wichtigen, ehrenamtlichen Dienst gewürdigt. Die Vorsitzende bezeichnete sie als Herz des Vereins und überreichte ihnen einen Blumenstrauß.
Waldshut-Tiengen Wie die Belagerung von Waldshut wirklich ablief, zeigt die Narro-Zunft bei den märchenhaften Kappenabenden (mit Videos)
Köstlich amüsiert haben sich die insgesamt rund 560 Besucher bei den beiden ausverkauften Kappenabenden der Narro-Zunft Waldshut. Unter dem Motto „Es war einmal...“ begeisterten unter anderem Steinzeitmenschen, Hänsel und Gretel und der Waldshuter Chilbibock auf der Bühne. Mit unseren Videos und Fotos können Sie die märchenhafte Veranstaltung Revue passieren lassen.
Chilbibock am Boden: Die Eidgenossen strecken das mit Pizza gemästete Tier mit Kanonenkugeln nieder.
Eschbach Bilder der Seniorenfastnacht in Eschbach
Mit Auftritten, Geschichten, Witzen und Musik feierten die Eschbacher Senioren die Fasnacht am Freitag in der Gemeindehalle Eschbach. Nachdem Kaffee und Kuchen angeboten wurden, haben mehrere Senioren für Unterhaltung gesorgt. Auch die Eschbacher Geltentrommler besuchten die Seniorenfasnacht mit einem kurzen Auftritt. Die feierliche Stimmung verbreitete sich schnell. Der Seniorennachmittag endete mit einem gemeinsamen Heringssalat-Essen, welcher vor Ort zubereitet wurde.
Waldshut-Tiengen BUND Waldshut-Tiengen sorgt sich um den Fischbestand in der Steina
Hinter dem BUND Waldshut-Tiengen liegt ein arbeitsreiches Jahr mit vielen Pflegeeinsätzen auf Streuobstwiesen und in Biotopen. Sorge bereitet den Mitgliedern die Trockenheit und die schwierigen Bedingungen für den Fischbestand in der Steina.
Die BUND Ortsgruppe Waldshut und Gäste (von links): OB Philipp Frank, Pirmin Tröndle, Markus Jäger, Josef Burkhard-Bergér, Hans-Jürgen Bannasch, Uli Faigle und Wolfgang Bär.
Waldshut Blutiges Hobby oder verantwortungsvolle Aufgabe? Jagdpächter Klaus Obrist aus Waldshut erklärt, wie wichtig seine Arbeit ist
Jäger übernehmen viele Aufgaben in Wald und Flur. Die Regulierung des Wildbestandes ist nur eine davon, denn durch den Klimawandel nimmt auch die Wildtierpopulation immer mehr zu. Ein weiterer Trend: Immer mehr Frauen absolvieren die Jagdausbildung. Wir waren gemeinsam mit Jagdpächter Klaus Obrist aus Waldshut unterwegs, dabei zeigte sich: Jäger zu sein ist mehr, als nur ein Gewehr auf ein Tier zu richten.
Klaus und Ulrike Obrist im Hochsitz: Hier werden viele Stunden verbracht, oft auch ohne dass irgendetwas passiert.
Waldshut-Tiengen Das hat Indlekofen 2019 bewegt und das steht 2020 an
Ortsvorsteher Stefan Senn hat seine erste Bürgerversammlung in Indlekofen gemeistert. Er blickte auf Erfolge und Geleistetes, aber auch Projekte, die künftig anstehen, wie der Ausbau des Obergeschosses im Mehrzweckgebäude.
Bürgerversammlung in Indlekofen (von links): Ortsvorsteher Stefan Senn, die Gemeinderäte und Ortsvorsteher Matthias Schupp, Armin Arzner, Lorenz Eschbach, rechts Bürgermeister Joachim Baumert und Gemeinderat Thomas Hilpert.
Waldshut-Tiengen Elf Neugeborene im Waldshut-Tiengener Ortsteil Eschbach
Bei der Bürgerversammlung von Eschbach wurde auch über einen Baby-Boom in dem Waldshut-Tiengener Ortsteil berichtet. Nicht weniger als elf Neugeborene wurden im vergangenen Jahr verzeichnet.
Gute Laune bei der Bürgerversammlung in Eschbach, von links Stadtrat Peter Kaiser, OB Philipp Frank mit Frau, Harald Würtenberger mit Tochter, rechts Christa Schupp, Frau des Ortsvorstehers.
Waldshut-Tiengen Bürgerversammlung in Gaiß: Gelungenes Debüt für Torsten Basler
Der neue Ortsvorsteher Torsten Basler meisterte seine erste Bürgerversammlung in Gaiß souverän. Im Ortsteil sind 2020 einige offene Baustellen anzugehen: So werden im neuen Jahr etwa Renovierungsarbeiten an der Kapelle fällig.
Bürgerversammlung in Gaiß (am Tisch, von links): Lorenz Eschbach, Armin Arzner, Raimund Walde, Oberbürgermeister Philipp Frank mit Frau, Peter Kaiser, Matthias Schupp und Silvia Schelb. Für die musikalische Umrahmung sorgte der Musikverein Gaiß-Waldkirch unter der Leitung von Daniel Zipfel.