Thema & Hintergründe

Eschbach

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu Eschbach.

Der Waldshut-Tiengener Ortsteil Eschbach liegt auf einer Höhe von 462 Metern und die erste namentliche Urkunde stammt aus dem Jahr 1150, womit Eschbach auch zu den älteren Ortsteilen zählt. In Eschbach lebten Ende 2015 469 Einwohner.

Neueste Artikel
Waldshut-Tiengen Elf Neugeborene im Waldshut-Tiengener Ortsteil Eschbach
Bei der Bürgerversammlung von Eschbach wurde auch über einen Baby-Boom in dem Waldshut-Tiengener Ortsteil berichtet. Nicht weniger als elf Neugeborene wurden im vergangenen Jahr verzeichnet.
Gute Laune bei der Bürgerversammlung in Eschbach, von links Stadtrat Peter Kaiser, OB Philipp Frank mit Frau, Harald Würtenberger mit Tochter, rechts Christa Schupp, Frau des Ortsvorstehers.
Waldshut-Tiengen Bürgerversammlung in Gaiß: Gelungenes Debüt für Torsten Basler
Der neue Ortsvorsteher Torsten Basler meisterte seine erste Bürgerversammlung in Gaiß souverän. Im Ortsteil sind 2020 einige offene Baustellen anzugehen: So werden im neuen Jahr etwa Renovierungsarbeiten an der Kapelle fällig.
Bürgerversammlung in Gaiß (am Tisch, von links): Lorenz Eschbach, Armin Arzner, Raimund Walde, Oberbürgermeister Philipp Frank mit Frau, Peter Kaiser, Matthias Schupp und Silvia Schelb. Für die musikalische Umrahmung sorgte der Musikverein Gaiß-Waldkirch unter der Leitung von Daniel Zipfel.
Waldshut-Tiengen Der Musikverein Gaiß-Waldkirch freut sich über seine 50 neuen Uniformen
Die Mitglieder des Musikvereins Gaiß-Waldkirch haben ihre neuen Uniformen bereits getragen, offiziell geweiht werden sie beim Gottesdienst am 29. März. In der Hauptversammlung haben die Mitglieder Nadine Hilbert (Pressewart) und Andreas Birkenberger (Gerätewart) neu in den Vorstand gewählt.
Der Vorstand (von links): Jochen Basler (Kameradschaft), Melanie Amann (Notenwart), Andreas Birkenberger (Gerätewart), Marina Reichmann (Dirigentin), Daniel Eschbach (Festwirt), Tamara Tröndle (Vize-Vorsitzende), Angelika Ganzmann-Bindert (Kassiererin), Nadine Hilbert (Pressewart), Daniel Tröndle (Vorsitzender) und Elvira Rapp (Jugendwart).
Waldshut-Tiengen 2019 endet kontrovers. Der Jahresrückblick für Waldshut-Tiengen (Teil 2)
Zwölf ereignisreiche Monate liegen hinter den Waldshut-Tiengenern. Erinnern Sie sich noch an die wichtigsten Momente? Unsere Redakteurin Juliane Schlichter hat einen Jahresrückblick zusammengestellt. Im ersten Teil lesen Sie, was von Juli bis Dezember passiert ist.
Kreis Waldshut Menschen mit Handicap auf dem Weg in den ersten Arbeitsmarkt: Das Projekt Kompass dient der Inklusion
Das Inklusionsprojekt Kompass der Lebenshilfe Südschwarzwald ermöglicht Menschen mit körperlicher, geistiger oder psychischer Beeinträchtigung eine Berufstätigkeit abseits von Werkstätten. 33 teilnehmende Firmen werden aktuell im Kreis Waldshut gefördert. Gleich drei sind es auf dem Behringer Hof in Hänner. Die Erfahrungen sind durchweg positiv.
Johannes Eschbach mit seinem E-Bike. Jeden Morgen fährt er selbständig zur Arbeit und wieder nach Hause – ein echter Zugewinn an Freiheit für ihn.
Kreis Waldshut Sie wollen einen Weihnachtsbaum aus der Region? Wir geben Ihnen Tipps zum Baumkauf
Der Weihnachtsbaum ist der Star der Weihnachtszeit. Große Anbieter beziehen ihre Bäume aus Dänemark, dem Sauerland oder aus Bayern. Aber auch im Landkreis Waldshut werden Nordmanntanne und Blaufichte angebaut. Wir haben Bernd Grießer auf seiner Plantage in Klettgau-Geißlingen besucht.
Weihnachtsbaum-Anbauer Bernd Grießer sägt die Tanne ab.
Waldshut-Tiengen Detzeln bekommt schnelles Internet
Mit einem symbolischen Spatenstich wurde der Startschuss für den Breitbandausbau in Detzeln gegeben. Rund 85 Prozent der Haushalte sollen so in den Genuss von mindestens 100 Mbit/Sekunde Bandbreite kommen. Bei den restlichen Anschlüssen werden noch Bandbreiten von mindestens 50 Mbit/s erreicht.
Symbolischer Startschuss für das Breitband in Detzeln (von links): Norbert Bodmer (Stadtverwaltung), Markus Müller (Ortschaftsrat), Philipp Heck (Deutsche Telekom), Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD-Bundestagsabgeordnete), Christopher Beußel (Regionalmanager Deutsche Telekom), Sabine Hartmann-Müller (CDU-Landtagsabgeordnete), Gerhard Albicker (Stadtverwaltung), Philipp Frank (Oberbürgermeister), Esther Koch (Ortsvorsteherin) und Felix Schreiner (CDU-Bundestagsabgeordneter).
Waldshut-Tiengen „Als Biologe ist mir das Thema nah“ – Mitgründer der BUND-Ortsgruppe Waldshut, Hans-Jürgen Bannasch, über die Forderung, Beznau abzuschalten
Hans-Jürgen Bannasch ist 82 Jahre alt und wohnt in Eschbach. Er ist Biologe und Gymnasiallehrer im Ruhestand sowie Mitbegründer der BUND-Ortsgruppe Waldshut. 2016 erhielt Bannasch für sein Engagement das Bundesverdienstkreuz am Bande. Im Interview spricht er über sein politisches Engagement im Umweltschutz.
Hans-Jürgen Bannasch.
Waldshut-Tiengen Vogelsterben am Buswartehäuschen in Eschbach
Stolz ist der Eschbacher Ortschaftsrat auf sein neues Buswartehäuschen, das in eigener Regie konstruiert und aufgebaut wurde. Allerdings gibt es damit jetzt ein Problem.
Eine Schar Vögel zieht an der Sonne vorbei, die hinter einem Dach aufgeht. (Symbolbild)