Thema & Hintergründe

Erik Pauly

Aktuelle News zum Thema Erik Pauly: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Erik Pauly. Aufgewachsen im Schwarzwald und in Stuttgart, zog es den Anwalt in die Kommunalpolitik. Als Oberbürgermeister verantwortet er die lokalpolitschen Entscheidungen der Stadt Donaueschingen.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Donaueschingen Bund plant ein neues Quartier: 177 neue Wohnungen sollen gebaut werden
Die Hans-Thoma-Höfe sollen zu einem modernen Quartier entwickelt werden. Geplant ist eine Bebauung mit zehn Wohnblocks auf dem 1,7 Hektar großen Gelände. Doch wenn der Bund baut, baut er erst einmal für seine eigenen Bediensteten.
Die Hans-Thoma Höfe mit ihrer aktuellen Bebauung (links) sollen sich zu einem modernen Quartier wandeln.
Schwarzwald-Baar Wie der Landkreis zum Risikogebiet wurde – Verwaltung appelliert an alle Bürger, Kontakte zu reduzieren
Steigen die Infektionszahlen weiter an, drohen weitere Einschnitte. Der Landrat rechnet damit, dass der Inzidenz-Wert am Wochenende über 60 steigt. Die Wirksamkeit der Maßnahmen wird sich erst in einigen Tagen zeigen. Entscheidend wird sein, ob Bürger ihre Sozialkontakte freiwillig einschränken.
Von Links: Jochen Früh, Leiter des Gesundheitsamtes, Landrat Sven Hinterseh, die Oberbürgermeister Jürgen Roth und Erik Pauly sowie Ordnungsamtsleiter Ralf Glück informieren am Mittwoch über den steigenden Infektionszahlen im Landkreis und welche Maßnahmen jetzt getroffen werden. Bilder: Jens Fröhlich
Schwarzwald-Baar Live ab 12.30 Uhr: Pressekonferenz zur aktuelle Corona-Lage im Schwarzwald-Baar-Kreis
Die Region hat bei der Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 50 erreicht. Am Donnerstagabend erreichte er 56. Damit ist die Region ein Corona-Risikogebiet. In einer Pressekonferenz im Landratsamt informieren heute ab 12.30 Uhr der Landrat, zwei Oberbürgermeister und der Leiter des Gesundheitsamtes über die aktuelle Entwicklung im Kreis.
Donaueschingen Vier jüdische Frauen und ein französischer Kommandant
  • Die Stadträte setzen ein bedeutendes Zeichen
  • Wege werden nach vier Donaueschingerinnen benannt
  • Sie waren Jüdinnen und haben den Progrom hier erlebt
Mit dem Kindergarten ist das erste Gebäude im neuen Stadtviertel „Am Buchberg“ fertig. Nun hat der Gemeinderat die ersten Straßennamen festgelegt.
Villingen-Schwenningen Mittwochabend: Corona-Alarm von OB Roth und Landrat Hinterseh
Verwaltungschefs kündigen Einschnitte ins öffentliche Leben an. Inzidenzwert steigt deutlich an und soll weiter anwachsen.
Sperren Stadt und kreis jetzt das öffentliche Leben ab? OB Roth und Landrat Hinterseh äußeren sich Mittwochabend zu steigenden Corona-Zahlen. Bild: Norbert Trippl
Donaueschingen Die Stadt wird sich nicht alles leisten können, was geplant war: Jetzt geht es an die Millionen-Projekte
Den ersten Entwurf hat der Kämmerer gleich weggeworfen und auch beim zweiten Versuch erweist sich der Investitionsplan unrealistisch, denn die Stadt müsste dafür 34,1 Millionen Euro Kredite aufnehmen.
Im Rathaus ist schon kräftig gespart worden. Zwei Millionen wurden durch schmerzhafte Einschnitte eingespart, nun sind die Stadträte dran und sie müssen sich überlegen, was die Stadt sich überhaupt leisten kann. Bild: Franz Krickl
Donaueschingen Barrierefrei und modern: Neuer Glanz am Bahnhof Donaueschingen
Für rund 11,4 Millionen Euro wurde der Bahnhof in Donaueschingen saniert. Drei neue Aufzüge stehen den Reisenden künftig zur Verfügung. Noch nicht fertig ist dagegen eine ansprechend gestaltete Unterführung
Freuen sich bei der Einweihung über den neu gestalteten Bahnhof in Donaueschingen (von links): Andrea Xander (Ministerium für Verkehr), Michael Groh (Deutsche Bahn), OB Erik Pauly, Minister Guido Wolf und Landtagsabgeordnete Doris Senger.
Donaueschingen Warum das Donauquellfest erst 2022 stattfindet. Und was die Fußball-EM mit der Entscheidung zu tun hat
Die Stadt Donaueschingen und die Fürstenberg-Brauerei verschieben die Großveranstaltung, welche eigentlich im kommenden Sommer über die Bühne gehen sollte
Eine Aufnahme aus Vor-Corona-Zeiten: Die Donauquelle wird im Rahmen des Donauquellfests in großem Stil gefeiert – allerdings wurde die nächste Veranstaltung nun von 2021 auf 2022 verschoben.
Donaueschingen Sarah Werzinger ist neue Integrations- und Flüchtlingsbeauftragte der Stadt
Oberbürgermeister Erik Pauly begrüßt die neue Mitarbeiterin im Rathaus. Mit dem Projekt „Stadt, Land, PASS“ macht sie sich bereits für die Einbürgerung stark.
Sarah Werzinger (vorne links) ist die neue Integrationsbeauftrage der Stadt Donaueschingen. Oberbürgermeister Erik Pauly (vorne rechts), Andreas Dereck (Amtsleiter Öffentliche Ordnung) und Ilona Knöpfle (Sachgebietsleiterin Ausländerangelegenheiten) heißen sie im Rathaus willkommen.
Donaueschingen Sommerleseclub „lesbaar!“ begeistert 150 Kinder für Bücher
Sommeraktion der Stadtbibliothek endet mit der Preisverleihung an die Gewinner. Auch die anderen Teilnehmer gingen nicht leer aus.
Die Gewinnerinnen und Gewinner der Hauptpreise beim Sommerleseclub mit Oberbürgermeister Erik Pauly und der Bibliotheksleiterin Christiane Lange.
Pfohren Pfohrener Kreisstraße ist wieder auf: Jetzt ist der Weg zwischen Aldi-Kreisverkehr und Teilhof wieder frei
Der Verkehr zwischen Aldi-Kreisverkehr und Teilhof kann wieder rollen, denn die Sanierungsarbeiten sind eine Woche früher abgeschlossen.
Verkehr frei: Martin Lienhard (von links), Uwe Kaminski, Gottfried Vetter, Hermann Widmann, Gerhard Feucht, Irmtraud Wesle, OB Erik Pauly, Patrick Bossert, Landrat Sven Hinterseh, Christian Kaiser, Niko Reith, Peter Rögele und Franz Wild freuen sich, dass die Kreisstraße 5756 schon fertig saniert ist. Bild: Stephanie Jakober
Donaueschingen OB Pauly zeichnet diese vier Bürger mit der Landesehrennadel aus
Wer diese Ehrung erhält, der hat sich für das Gemeinwohl in besonderem Maße eingesetzt. Und ohne die vier jetzt ausgezeichnete, wäre das Vereinsleben so nicht möglich, erklärte Oberbürgermeister Erik Pauly.
Von links: Oberbürgermeister Erik Pauly mit den vier Preisträgern Otto Maier, Hans-Peter Rolle, Bernd Matt und Ulrike Bräuer-Higel.
Donaueschingen Das sagen regionale Politiker zur Katastrophe im Flüchtlingslager von Moria
Wie Erik Pauly, Donaueschingens Oberbürgermeister, sowie die beiden Bundestagsabgeordneten Thorsten Frei und Marcel Klinge die Situation auf der griechischen Insel einschätzen. Und wie jeder Einzelne aus der Ferne helfen kann
Das Feuer im griechischen Flüchtlingscamp Moria beschäftigt die ganze Welt. Auch Donaueschingens Oberbürgermeister Erik Pauly (von links) sowie die beiden Bundestagsabgeordneten Thorsten Frei (CDU) und Marcel Klinge (FDP) haben eine Meinung dazu.
Donaueschingen Haselbuckhalle wird später fertig, die Mieten stehen aber schon mal fest
Der Ortschaftsrat von Grüningen hat die künftigen Mietpreise für die neue Haselbuckhalle festgelegt. Außerdem plant das Gremium einen Testlauf zur Vermietung der Rebberghütte.
Die neue Haselbuckhalle in Grüningen passt sich in die Umgebung ein. Mitgliedern verschiedenster Vereine haben die Holz-Außenfassade in Eigenregie angebracht. Die Halle soll im März 2021 eingeweiht werden.
Donaueschingen Ein einsamer Erik unter lauter M&Ms: Warum OB Pauly so einsam auf weiter Bürgermeisterflur ist
Der arme Erik. Gemeint ist in diesem Fall der Oberbürgermeister von Donaueschingen. Eigentlich schreiben wir ja an dieser Stelle meist vom Pauly, doch in diesem Falle geht es um den Vornamen. Der arme Erik ist nämlich ganz einsam auf weiter Bürgermeisterflur.
Donaueschingen Die fast 100 Jahre alte Magirus-Motorspritze ist eine Attraktion: Sie war das erste Feuerwehrauto der Donaueschinger Wehr
Christian Wollenberg und Markus Jauch haben in den vergangenen acht Jahren viel Freizeit geopfert, um aus dem Oldtimer wieder ein fahrtüchtiges Schmuckstück zu machen.
Liebevoll instand gesetzt: Die fast 100 Jahre alte Magirus-Motorspritze der Feuerwehr Donaueschingen. Die Ersatzteile für das Fahrzeug wurden von Sponsoren und Spendern finanziert.
Wolterdingen Der Spielplatz „Auf Hardt“ in Wolterdingen ist nach einer umfassenden Umgestaltung wieder geöffnet
Rund 47.000 Euro hat die Stadt für Planung, Konzeption und Umsetzung ausgegeben. Auf die Kinder warten neue Attraktionen – unter anderem ein neues Trampolin, eine Hangrutsche, ein Sandbagger, eine Doppelschaukel und ein Wackelsteg.
Mara und Lea testeten die neue Wippe auf dem Spielplatz „Auf Hardt“ in Wolterdingen, der nach Umbaumaßnahmen nun wieder geöffnet ist. Auch Sabine Schiefelbein (von links), Oberbürgermeister Erik Pauly, Christina Suppanz vom Wolterdinger Ortschaftsrat, Klaus Schiefelbein, Armin Börnert (Leiter der Technischen Dienste) und Wolterdingens Ortsvorsteherin Angela Giesin freuen sich, dass der Spielplatz ab sofort wieder von den Kindern genutzt werden kann.
Donaueschingen 273 Donaueschinger machen beim Stadtradeln mit
Eine positive Bilanz zieht die Donaueschinger Stadtverwaltung zum Abschluss der Aktion Stadtradeln. Mit 273 Radelnden in 22 Teams sei die Beteiligung deutlich höher als im letzten Jahr.
Heidenhofen Kirchplatz in Heidenhofen wird runderneuert
Die geplante Sanierung soll die Dorfmitte aufwerten. Mittel aus dem Fördertopf „Entwicklung ländlicher Raum“ stehen zur Verfügung.
Sozusagen als erste Baumaßnahme am Kirchplatz in Heidenhofen wurde die 350 Jahre alte Winterlinde mit einer dicken Strohmasse vor möglichen Beschädigungen in Zuge der anstehenden Straßenbauarbeiten geschützt. Dabei engagierten sich (von links) Stadtbaumeister Christian Unkel, der Bauleiter von Correale Tiefbau, Ortsvorsteher Reinhard Merkle, OB Erik Pauly, die Landtagsabgeordnete Doris Senger, Planer Marius Weisshaupt, Bürgermeister Severin Graf, Pfarrer Erich Loks und Tiefbauamtsleiter Dirk Monien.
Donaueschingen Die Tage am bisherigen Standort scheinen für das Cinema gezählt: Wie geht es für das Kino weiter?
Die Vertragsregelungen auf dem Konversionsgelände sehen eigentlich einen Abriss in spätestens vier Jahren vor. Betreiber Henry Probst ist in Sorge, OB Pauly ist aber zuversichtlich, eine Lösung zu finden.
Im Oktober 2017 freuen sich Henry Probst (von links), Leopold Winterhalder, Sophia Winterhalder, Oberbürgermeister Erik Pauly und Kerstin Rüllke, dass im Cinema auch aktuelle Kinofilme gezeigt werden. Nun geht es um die Zukunft des Kinos.
Donaueschingen Energiedienst zieht um: Große Chance für Donaueschinger Stadtentwicklung
  • Der Energiedienstleister baut im Gewerbegebiet Breitelen Strangen neu
  • OB Pauly hofft auf Wohnbebauung beim Schlosspark
Sie erläuterten die Umzugspläne von ED Netze beziehungsweise stellten sie in einen städtebaulichen Zusammenhang (von links): Andreas Binczyk, Projektleiter des Neubaus, Joachim Pfister, technischer Geschäftsführer der ED Netze GmbH, OB Erik Pauly, Bürgermeister Severin Graf und Jörg Reichert, Vorsitzender des Geschäftsleiutung der Energiedienst Holding AG.
Donaueschingen Fußball-Freestyler Patrick Bäurer knackt mit 121 Crossovern in einer Minute den Weltrekord
Seit acht Jahren ist Patrick Bäurer in der Fußball-Freestyle-Szene unterwegs, inzwischen machte er sich mit seinem Hobby selbstständig. Und nun sein neuester Coup: Am Montag stellte er einen neuen Weltrekord auf.
Der Fußball-Freestyler Patrick Bäurer während seines erfolgreichen Weltrekordversuchs im Sportpark Allmendshofen. Innerhalb nur einer Minute schaffte er 121 sogenannte Crossover.
Schwarzwald-Baar Grüne rufen im Regional-Parlament zu Front gegen Bundeswehr-Übungsplatz auf – Landrat will erst die Bundeswehr vor dem Kreistag referieren lassen
Spaltet das Projekt für die Donaueschinger Soldaten die Kreispolitik? Brisanter Aufruf und eine absehbare Strategie.
Der Weisswald auf der Gemarkung Brigachtal. Potentieller Standort für einen neuen Standortübungsplatz.
Donaueschingen Donaueschingen steht finanziell im Vergleich zu anderen Kommunen trotz Corona gut da: Warum das aber nicht wirklich ein Grund zum Feiern ist
Unter dem Strich wird Donaueschingen sogar weniger Rücklagen aufbrauchen, als geplant. Die Sektkorken knallen deswegen im Gemeinderat noch lange nicht. Denn der Ausblick ist nicht rosig.
Kämmerer Georg Zoller benutzt die alten Haushaltsbücher auch gerne einmal, um seinen Monitor auf Augenhöhe zu bringen und spart so gleichzeitig Geld.
Donaueschingen Wenn die Stadträte bei großen Projekten nicht mitentscheiden dürfen: Die Bundeswehr stellt ihre Pläne für einen neuen Übungsplatz vor. Wie diese aussehen und ankommen
Im Vorfeld hatte das Bundeswehr-Vorhaben vor allem im Raum Villingen und Brigachtal für Diskussionen gesorgt. Doch wie sieht es in Donaueschingen aus, wo die Soldaten des Jägerbataillons 292 beheimatet sind und wo die Bundeswehr in den kommenden zehn Jahren 100 Millionen Euro investiert?
Auch das leise Durchlaufen eines Waldgebiets soll auf dem neuen Standortübungplatz in Donaueschingen geübt werden.