Thema & Hintergründe

Edith Sitzmann

Aktuelle News zum Thema Edith Sitzmann: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Edith Sitzmann. Die Grünen-Politikerin ist Finanzministerin in der grün-schwarzen Landesregierung von Baden-Württemberg.
Neueste Artikel
Kreis Sigmaringen Heuneburg: Übergang über die Donau geplant
Die Entwicklung der Heuneburg zur zentralen Kelten-Stätte in Baden-Württemberg kommt voran. Zuletzt besuchte Finanzministerin Edith Sitzmann die archäologische Fundstätte.
Finanzministerin Edith Sitzmann (Mitte) mit den beiden Landtagsabgeordneten Andrea Bogner-Unden und Klaus Burger (rechts) sowie Michael Hörrmann (links), Geschäftsführer von Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg.
Panama Papers Fast 70 Verfahren zu „Panama Papers“ im Südwesten
Die „Panama Papers“ haben weltweit für Schlagzeilen gesorgt. Die Auswertung ist eine langwierige Sache. Auch im Südwesten werden viele Verfahren geführt und die Vorgänge genauer unter die Lupe genommen.
Hüfingen Hüfinger Römerbad als Kleinod im Kreisgebiet
Das Römerbad und der neue Lehr- und Erlebnispfad sind ein besonderes Angebot im Schwarzwald-Baar-Kreis. Große Aufgabe wird es jetzt sein, die Anlage touristisch weiter zu erschließen und noch besser darauf aufmerksam zu machen.
Martina Schulz (von links) alias Römerin Marcia nimmt die Besucher Ralf Wagner, Joachim Gwinner und Finanzministerin Edith Sitzmann in der Hüfinger Badruine mit auf eine Reise in die römische Antike.
Meersburg Staatsweingut Meersburg setzt auf Öko-Anbau
Es hat lange gedauert: In Stuttgart bestimmen die Grünen seit 2011 die Politik, jetzt stellen sie das Staatsweingut Meersburg als landeseigenen Betrieb am Hohentwiel auf den Öko-Anbau um.
Singen Hohentwiel: Landesregierung entdeckt die Ökologie
Es hat lange gedauert: In Stuttgart bestimmen die Grünen seit 2011 die Politik, jetzt stellen sie das Staatsweingut Meersburg als landeseigenen Betrieb am Hohentwiel auf den Öko-Anbau um.
Jürgen Dietrich (rechts) wird sich bei der Umstellung auf den Öko-Weinbau am Olgaberg den ein oder anderen Tipp von den Nachbarn Beate und Georg Vollmayer (Zweite und Dritter von links) holen, die damit bereits reichlich Erfahrung haben. Die Anregung für die Umstellung beim Staatsweingut Meersburg ist Tilo Herbster (links) zu verdanken, die Grünen-Abgeordnete Dorothea Wehinger (Zweite von rechts) verspricht sich davon Effekte für den gesamten Naturhaushalt. <em>Bild: Sabine </em><em>Tesche</em>
Salem Finanzministerin im Lustgarten
Finanzministerin Edith Sitzmann beendet ihre Sommer-Schlösserreise in Salem. Seit acht Jahren ist die Anlage in der Obhut des Landes. Die Investitionen in den Erhalt und die Weiterentwicklung der Anlage würden sich lohnen, sagt die Ministerin.
Einhellige Meinung: Kloster und Schloss Salem sind ein besonderes Juwel. Von links im Kaisersaal: Baudirektor Peter Moser von Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Ravensburg, Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne), Landtagsabgeordneter Klaus Hoher (FDP) und Michael Hörrmann, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.
Singen Warum Bio-Siegel in die Irre führen können
Hallo Berlin: Zertifikate dienen der Orientierung des Verbrauchers. Jürgen Dietrich vom Staatsweingut Meersburg, das unter anderem am Singener Hohentwiel Weinbau betreibt, stört sich allerdings an der Schwarz-Weiß-Malerei.
Jürgen Dietrich und Thomas Fink wehren sich gegen Schwarzweiß-Malerei: Das Weingut Meersburg braucht nach ihrer Einschätzung den Vergleich mit Bio-zertifizierten Weinen anderer Unternehmen nicht scheuen.
Konstanz 16 Minister auf einmal: Konstanz erhält hohen Besuch
Große Tagung im Inselhotel: Die Finanzminister der Bundesländer halten ihre Jahrestagung in Konstanz ab. Mit dabei sind ihre Spitzenbeamten. An den Bodensee eingeladen hat Baden-Württembergs Ressortchefin Edith Sitzmann. Und sie hatte gute Gründe dafür.
Hier wird große Politik gemacht: Tagungsort der Finanzminister der Länder im Mai ist das Inselhotel.
Singen Auch für Edith Sitzmann führen alle Wege ins Dellenhau
Die baden-württembergische Finanzministerin wurde bei ihrer Stippvisite in Singen mit dem derzeitigen Hauptthema der Kommunalpolitik konfrontiert: Dem geplanten Kiesabbau im Hilzinger Gebiet Dellenhau.
Die Grünen wähnen sich im Land auf dem richtigen Weg. In Singen allerdings sehen sich (von links) die Landtagsabgeordnete Dorothea Wehinger, Finanzministerin Edith Sitzmann und der Bundestagskandidat Martin Schmeding wegen des beabsichtigten Abbaus natürlicher Ressourcen mit etlichen Fragen konfrontiert. <em>Bild: Torsten </em><em>Lucht</em>
Kommentar Randnotizen zum Besuch einer Ministerin
So eine Finanzministerin hat's auch nicht einfach. Edith Sitzmann musste sich in Singen mit merkwürdigen Begriffen herumschlagen und plauderte aus dem Nähkästchen, was sich sprachlich alles ändert, wenn man an der Macht ist...