Thema & Hintergründe

Dingelsdorf

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu dem Konstanzer Ortsteil Dingelsdorf.

Das 1975 zu Konstanz eingemeindete Dingelsdorf wurde im Jahr 947 erstmals urkundlich erwähnt.

Bereits in der Frühzeit hatte der Ort eine große Bedeutung. Die ältestesten menschlichen Artefakte, die in Dingelsdorf gefunden wurden, gehen bis in die Jungsteinzeit zurück. 

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Dettingen-Wallhausen Eingemeindung unter Zwang: Wie sich die Dettinger 1975 gegen den Zusammenschluss mit Konstanz wehrten
Die Eingemeindung von Dettingen-Wallhausen erfolgte unfreiwillig. Während die heutigen Teilorte Dingelsdorf und Litzelstetten freiwillig zu Konstanz kamen, klagten die Dettinger am Staatsgerichtshof in Stuttgart gegen die Entscheidung.
Die Postkarte mit Blick aus Richtung Rohnhauser Hof aus dem Jahr 1973 zeigt deutlich die damaligen Baulücken in Dettingen. Auf dem Luftbild ist hinten das Baugebiet an der Ringstraße zu erkennen. Die Lücke in der Bildmitte links ist zwischenzeitlich schon längst geschlossen.
Konstanz Bestmögliche Strecke für den Bodenseeradweg bereitet den Dingelsdorfern Kopfzerbrechen
Die Stadt Konstanz will den Bodenseeradweg zwischen Staad und Wallhausen optimieren. Der Dingelsdorfer Ortschaftsrat ist von den Plänen aber nicht überzeugt und will prekäre Stellen erneut prüfen.
Die Kontanzer Stadtverwaltung schlägt zur Optimierung des Bodenseeradwegs vor, ein Teilstück des Hornwiesenstraße beim Campingplatz Klausenhorn als Radstraße auszuweisen. Ob das sinnvoll ist, fragt sich nicht nur Ortsvorsteher Heinrich Fuchs.
Meinung Auf der Suche nach dem frivolsten Bild: Warum der Konstanzer Patrick Romer bei der RTL-Show „Bauer sucht Frau“ seine Herzblätter Julia und Sofia um weitere Bedenkzeit bat
Bei Bauer sucht Frau ist der junge Rinderzüchter vom Bodensee als Hahn im Korb tierisch begehrt. In einer einsamen Badebucht zwischen Litzelstetten und Dingelsdorf gibt es in der vierten Folge am Montagabend jede Menge Körperkontakt.
Paddy (24), Julia (25) und Sofia (22/rechts) sind zum Baden an den See gefahren. Es wird ordentlich geplantscht und immer wieder schnappt sich Patrick Julia, um ihr nahe zu sein. Sofia bleibt dabei außen vor – zunächst.
Konstanz-Litzelstetten Ehrgeizige Planung in Litzelstetten: Bis April 2021 sollen die Arbeiten auf dem Campingplatz abgeschlossen sein
Der Kran ist aufgebaut, der Aushub für den Neubau ist bereits fertiggestellt und darum herum türmen sich die Erdhügel. „Die Maulwürfe waren schon sehr aktiv“, meint Eric Thiel, Geschäftsführer der Marketing und Tourismus Konstanz GmbH (MTK), bei diesem Anblick zufrieden. Die MTK ist Pächterin und Betreiberin des Litzelstetter Campingplatzes.
Freuen sich auf den Neubau (von links): Eric Thiel, Geschäftsführer der MTK, Ortsvorsteher Wolfgang Gensle, Bauleiter Christoph Bauer, Bauunternehmer Manfred Mayer, Ortsverwaltungsleiter Klaus Frommer und Claudia Schöbel von der Stadtverwaltung.
Meinung Der Konstanzer Patrick Romer bei „Bauer sucht Frau“: Der wahre Grund, warum Antonia ging
Drei junge Frauen warben auf dem Hof bei Dingelsdorf-Oberdorf um die Gunst des blonden Rinderzüchters – warum es am Ende nur noch zwei waren und Erinnerungen an Schulzeiten aufkamen.
Patrick mit den drei Damen. Ganz rechts ist Antonia.
Konstanz Ein letztes Stück Kultur im Lockdown: Die Konstanzer Privatgalerien bleiben geöffnet
Auch wenn Museen und Theater erneut für mindestens einen Monat schließen mussten, dürfen Privatgalerien als Teil des Einzelhandels geöffnet bleiben. Das Besucheraufkommen in den einzigen Kulturstätten lässt allerdings bei vielen Galeristen aus Konstanz derzeit zu Wünschen übrig. Sie hoffen, dass sich das bald wieder ändert.
In diesem Raum sollte eigentlich eine Novemberausstellung stattfinden. Aufgrund steigender Corona-Zahlen, hat sich Heidi Frehland aber dagegen entschieden.
Meinung Der Konstanzer Patrick Romer bei Bauer sucht Frau: Der Zickenkrieg um den Rinderzüchter nimmt seinen Lauf
Drei junge Frauen kämpfen auf dem Hof in Dingelsdorf-Oberdorf um die Gunst des Konstanzer Sunnyboys. Ein Stück hausgemachte Salami spielt dabei eine hingebungsvolle Rolle.
Patrick (24), Bauer im Nebenerwerb aus Dingelsdorf-Oberdorf mit Antonia (20, links) aus Niedersachsen, Sofia (22) aus Baden-Württemberg und Julia (25, rechts) aus Bayern.
Kreis Konstanz Wetterglück und Corona-Krise: Warum das Jahr 2020 für Bauern so verrückt war
Die Obst- und Gemüsebauern im Landkreis Konsten mussten in diesem Jahr sehr flexibel agieren. Für sie und vor allem ihre Erntehelfer galten Corona-Auflagen. Dennoch lief die Ernte am Ende glatt. Drei Männer aus der Branche erinnern sich
„Immerhin befanden sich vor dem Lockdown 80 Prozent der 210 benötigten Arbeitskräfte in den Betrieben.“Johannes Bliestle, Geschäftsführer der Reichenau-Gemüse-Genossenschaft
Meinung Die mit den Fingernägeln und ein Prinz in Lederhosen: So war die erste Folge „Bauer sucht Frau“ mit Patrick Romer aus Dingelsdorf
Unsere Autorin, Reality-TV-Anfängerin und Neu-Konstanzerin, wundert sich langsam über nichts mehr. Nur die Sache mit den Lederhosen war seltsam. Ihr Verdacht führt sie zu den Narren.
Konstanz Der Bauer und das liebe Vieh: Der Konstanzer Patrick Romer begibt sich am Montagabend bei RTL auf die Suche nach seiner Traumfrau
Patrick Romer aus Oberdorf ist heute Abend im Fernsehen auf Brautschau. Er ist einer der Bauern, die eine Frau suchen. Für ihn haben sich laut RTL so viele Frauen beworben wie noch nie in der Geschichte der Sendung.
Vanja ist ein zutrauliches, liebevolles Tier, das den Umgang mit Menschen kennt und liebt. Wenn Patrick Vanja ruft, kommt sie freudig angerannt und lässt sich streicheln.
Konstanz Die OB-Wahl beginnt, die Konstanzer Wahllokale öffnen! Das müssen Sie wissen, bevor Sie sich auf den Weg zur Stimmabgabe machen
Wer bisher noch nicht gewählt hat, kann immer noch den Ausgang der Oberbürgermeister-Wahl am Sonntag mitbestimmen. Zum Wählen ist es alles andere als zu spät, und bis Samstag hatten schon über 54 Prozent der Berechtigten per Brief abgestimmt. Hier gibt es alles Wissenswerte zur Stimmabgabe im Wahllokal.
So wie hier in Dettingen am 27. September wird in den Wahllokalen nicht nur die Stimmenabgabe überwacht, sondern auch das Einhalten der Corona-Regeln.
Konstanz Betreiber am Fließhorn halten an Dauercampern fest – doch das tun nicht alle Campingplätze am Bodanrück
Manche Betreiber auf dem Bodanrück und am See reduzieren die Zahl der Dauercamper. Warum? Weil sie mit Kurzzeitgästen höhere Einnahmen haben. Dazu hatte sich im Sommer auch die MTK als neue Betreiberin am Klausenhorn entschieden, was viele Dauercamper sehr ärgerte.
Nichts ändern wird sich auf dem Campingplatz Fließhorn in Dingelsdorf. „Feriengäste und Dauercamper: Jeder soll zu seinem Urlaubs-Feeling kommen“, sind sich Marion und Johann Hornstein einig.
Konstanz Der Konstanzer Weihnachtsmarkt 2020? Ja, er soll stattfinden, aber...
Organisator Levin Stracke erklärt, wie er trotz der Corona-Maßnahmen Adventsstimmung in der Konstanzer Altstadt und am Hafen herbeizaubern möchte. Die Teilnahme der langjährigen Standbetreiber Michael Breuninger und Thomas Blaser ist noch offen.
Thomas Blaser (links) und Michael Breuninger sind die zwei wohl kultigsten und beliebtesten Standbetreiber auf dem Klonstanzer Weihnachtsmarkt. Sie wissen noch nicht, ob sie bei der abgespeckten Version in diesem Jahr dabei sein werden.
Daten-Story Die Ergebnisse im Detail: So hat Konstanz bei der OB-Wahl am 27. September 2020 gewählt
Für die absolute Mehrheit hat es bei keinem Kandidaten gereicht, die Wahlergebnisse in den Stadtteilen geben dennoch ein interessantes Bild. Wie hat Petershausen gewählt, wer lag in Dingelsdorf vorne? Wo ist Uli Burchard der Favorit, wo war Luigi Pantisano der beliebteste Kandidat? Hier erfahren Sie es.
Welcher Kandidat hat hier zukünftig seinen Arbeitsplatz?
Konstanz Ein Wahltag ohne Entscheidung: Alle Entwicklungen des ersten Wahlgangs in Konstanz zum Nachlesen
Bei der Konstanzer OB-Wahl steht das Ergebnis des ersten Wahlgangs fest - am Ende reicht es für keinen Bewerber. Amtsinhaber Uli Burchardt verpasst die direkte Wiederwahl, Luigi Pantisano hat die Nase vorn. Reaktionen, Analysen und aktuelle Entwicklungen lesen Sie hier im Newsticker.
Konstanz Die Konstanzer Wahllokale öffnen! Das müssen Sie wissen, wenn Sie am Sonntag Ihren OB-Stimmzettel persönlich abgeben
Wer bisher noch nicht gewählt hat, kann immer noch den Ausgang der Oberbürgermeister-Wahl am Sonntag mitbestimmen. Zum Wählen ist es alles andere als zu spät, und bis Freitag hatten schon fast 42 Prozent der Berechtigten per Brief abgestimmt. Alles Wissenswerte zur Stimmabgabe im Wahllokal.
Hygiene im Wahllokal: Neben Plexiglas-Scheiben statten Wahlleiter Andreas Thöni und seine Kollegin Heike Ortmann die Teams vor der Oberbürgermeisterwahl in Konstanz auch mit Desinfektionsmittel aus. Unter anderem reinigen sie damit auch die Stifte für die Wähler – besser aber ist es, wenn diese einfach einen eigenen mitbringen. Wichtig sind überdies Pass oder Personalausweis, der Wahlschein sowie eine Mund-Nasen-Bedeckung.
Konstanz/Bodanrück Auf dem Bodanrück läuft die Tourismus-Saison, aber die Verluste des ersten Halbjahres sind nicht wieder aufzuholen
Wohl kaum eine Branche ist so sehr Spiegelbild der Krise wie der Tourismus. Die vorläufige Bilanz der Saison auf dem Bodanrück belegt aber vor allem eines: Die Deutschen sehnen sich nach Urlaub.
Der Campingplatz Klausenhorn ist voll wie noch nie (auch wenn hier offenbar gerade alle baden sind). Die Saison wird deshalb verlängert.
Konstanz Jessi Weigelt und ihre Familie müssen ihren Stellplatz auf dem Campingplatz Klausenhorn räumen. Sie verliert dadurch den Ort, der ihr trotz Krankheit Kraft und Lebensmut gab
Ab kommendem Jahr gibt es weniger Saisonstellplätze auf dem Campingplatz Klausenhorn in Dingelsdorf. Per Los wurde nun entschieden, wer von den Dauercampern bleiben darf und wer nicht.
Jessi Weigelt am Ufer des Bodensees beim Campingplatz Klausenhorn, auf dem sie einen Großteil ihrer Kindheit verbracht hat und der für sie zu einer zweiten Heimat wurde.
Überlingen Bodenseequerung: Schwimmwettbewerb vor Traumkulisse
Als es ins Wasser ging, waren es am Ende 84 von 100 gemeldeten Freischwimmern, die ins Wasser stiegen, um am Samstagmorgen den Bodensee von Dingelsdorf nach Überlingen zu durchschwimmen. Bei bestem Wetter, sonnig und windstill, kamen alle Schwimmer sicher und zügig ans Ziel.
Schwimmen vor traumhafter Kulisse: Die Teilnehmer genießen den See und die Aussicht. Die größte Herausforderung im Wasser ist nicht die Distanz, die für Freischwimmer sehr kurz ist, sondern die Orientierung.
Konstanz „Die freuen sich wie Bolle auf Schule“: In Corona-Zeiten boomt die Sommerschule mehr als sonst sowieso schon
180 Jugendliche sind diesmal bei der Sommerschule der Stadt dabei. Sie wiederholen verpassten Stoff, freuen sich über geduldige Lehrer – und, ja: Sie freuen sich auch schon auf die reguläre Schule.
Fleißige Lerner in der Sommerschule: Lehrer Dietmar Raether wiederholt mit künftigen Fünftklässlern wie Una, Merisa und Lynda (von links) in Mathe die Grundrechenarten.
Überlingen/Konstanz Von Dingelsdorf bis nach Überlingen – 100 Schwimmer durchqueren am Samstag den Bodensee
Rund 100 Freiwasserschwimmer legen am Samstagmorgen die 2,5 Kilometer lange Strecke von Dingelsdorf nach Überlingen zurück. Wegen der Corona-Vorschriften werden die Teilnehmer in zehn Gruppen aufgeteilt, die im Abstand von rund einer Minute an den Start gehen werden.
Die rund 100 Freiwasserschwimmer werden den Bodensee am Samstag von Dingelsdorf nach Überlingen durchqueren.
Konstanz Zugeparkte Rettungswege: Warum das Leben kosten kann
Falsch oder schlecht geparkte Autos, aber auch Menschenmassen erschweren manchmal den Zugang zu den Strandbädern und Bodenseeufern, wo sich viele Menschen aufhalten. Das erschwert Einsatzkräften von der DLRG ihre Arbeit. Der SÜDKURIER hat sich bei der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) im Landkreis Konstanz umgehört: Ist der Rettungsweg für die Ersthelfer sichergestellt?
Walter Weltin (gestreiftes Shirt) hat zu Demonstrationszwecken sein Auto vor den Eingang zum Konstanzer Strandbad Horn gestellt, sodass die Rettungsfahrzeuge nicht einfahren können. Laut der DLRG kommt das immer wieder vor. Bilder: Nikolaj Schutzbach
Konstanz „Das geht an die Substanz“: Bistro-Pächter der Strandbäder in den Konstanzer Vororten blicken auf eine intensive Saison zurück und sind froh, dass es ruhiger wird
Die Badesaison in Konstanz neigt sich in dieser Woche spürbar dem Ende zu. Die Gastronomen in den Bistros und der Anbieter eines Minigolfplatzes haben eine „brutale, aber auch sehr schöne Saison“ erlebt.
Samran und Oliver Krüger, Pächter des Bistros im Strandbad Litzelstetten, stehen auf der Terrasse. Das Ehepaar blickt auf einen extrem arbeitsreichen Sommer zurück.