Thema & Hintergründe

Dingelsdorf

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu dem Konstanzer Ortsteil Dingelsdorf.

Das 1975 zu Konstanz eingemeindete Dingelsdorf wurde im Jahr 947 erstmals urkundlich erwähnt.

Bereits in der Frühzeit hatte der Ort eine große Bedeutung. Die ältestesten menschlichen Artefakte, die in Dingelsdorf gefunden wurden, gehen bis in die Jungsteinzeit zurück. 

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Dettingen-Wallhausen Eingemeindung unter Zwang: Wie sich die Dettinger 1975 gegen den Zusammenschluss mit Konstanz wehrten
Die Eingemeindung von Dettingen-Wallhausen erfolgte unfreiwillig. Während die heutigen Teilorte Dingelsdorf und Litzelstetten freiwillig zu Konstanz kamen, klagten die Dettinger am Staatsgerichtshof in Stuttgart gegen die Entscheidung.
Die Postkarte mit Blick aus Richtung Rohnhauser Hof aus dem Jahr 1973 zeigt deutlich die damaligen Baulücken in Dettingen. Auf dem Luftbild ist hinten das Baugebiet an der Ringstraße zu erkennen. Die Lücke in der Bildmitte links ist zwischenzeitlich schon längst geschlossen.
Konstanz Die Parkgebühr am Strandbad Wallhausen wird um bis zu 40 Prozent teurer – und auch an den Strandbädern Dingelsdorf und Litzelstetten soll das Parken bald mehr kosten
Das Parken am Strandbad Wallhausen wird teurer: Statt 70 Cent kostet die Stunde ab April einen Euro. Wer einen ganzen Tag bleibt, zahlt statt 4,20 Euro zukünftig sechs Euro, kündigte Robert Grammelspacher, Geschäftsführer der Bädergesellschaft, in der Ortschaftsratssitzung an.
Robert Grammelspacher, Geschäftsführer der Bädergesellschaft Konstanz, im Strandbad Wallhausen (Archivbild)
Konstanz Trend zum coronasicheren Urlaub: Camping-Ferien sind in Pandemiezeiten im Aufwind
Die Anbieter im Kreis Konstanz bereiten sich jetzt bereits auf den Saisonstart vor, obwohl noch unklar ist, ab wann Campingplätze öffnen dürfen. Viele Interessenten haben schon für die Sommerferien gebucht.
Naturnahe Erholung an der frischen Luft liegt im Trend. Camping-Urlaube sind im Trend, denn die Reisewilligen empfinden diese Variante in Pandemiezeiten als sicherste Möglichkeit. Bilder: Aurelia Scherrer
Reichenau Mit dem Traum vom eigenen Weinberg einmal um die Welt – und zur Verwirklichung zurück in die Heimat
Er hat seine Berufung gefunden: Winzer. Julian Moser aus Dingelsdorf ist fasziniert von der Natur und lässt seiner Experimentierfreude freien Lauf. Auf der Insel Reichenau hat er jetzt seinen eigenen Weinbaubetrieb gegründet. Bis dahin war es aber ein weiter Weg – vom Studium am Weincampus Neustadt an der Weinstraße über Südtirol und Neuseeland.
Julian Moser erzeugt Bio-Wein aus der Region. Mit seinem eigenen Weinbaubetrieb auf der Insel Reichenau hat der 27-jährige Dingelsdorfer seinen Traum realisiert.
Konstanz „Der Hass im Internet macht dich krank“: Antonia Hemmer und der Konstanzer Patrick Romer erzählen über ‚Bauer sucht Frau‘ und die Schattenseite des plötzlichen Erfolges
Bei einem schönen Spaziergang durch Konstanz plaudern Patrick Romer und Antonia Hemmer aus ihrem Leben nach der RTL-Show „Bauer sucht Frau“. Antonia Hemmer gewährt einen tiefen Einblick in ihr Seelenleben und spricht offen von ihrer psychischen Erkrankung. Die Hetze im Internet macht beiden zu schaffen, doch der Umgang damit ist unterschiedlich.
Antonia Hemmer und Patrick Romer erzählen zwischen Stadtgarten, Gondelehafen und Imperia aus ihrem Leben nach „Bauer sucht Frau“. Ihre wichtigste Errungenschaft: „Wir haben uns gefunden. Das ist alles, was zählt.“
Konstanz-Dingelsdorf Der Liebesbrief-Service ist ihr Herzensprojekt – und das nicht nur am Valentinstag: Veronika Fischer aus Dingelsdorf bringt das Glück anderer zu Papier
Liebesbriefe: Da tauchen Bilder im Kopf auf von vergangenen Liebschaften, dicht gefolgt von einem Anflug schlechten Gewissens, weil man lange keinen mehr geschrieben hat, und abgelöst von leichter Trauer, weil man lange keinen mehr bekommen hat. Veronika Fischer aus Dingelsdorf schreibt diese Briefe für andere Menschen. So entstand der Liebesbrief-Service.
Der Dingelsdorfer Hafen ist für Veronika Fischer ein Ort der Inspiration für die Briefe, passenderweise war zum Fototermin ein Schwanenpaar dabei – ein Beispiel ewiger Treue.
Visual Story Glückselige Fasnacht, einsame Fasnacht: Zwischen diesen Bildern aus Konstanz liegt nur ein Jahr – und die Corona-Pandemie
So unterschiedlich feierten die Menschen 2020 und 2021 die Konstanzer Fasnacht. Während der Trubel im vergangenen Jahr gar nicht groß genug sein konnte, hieß es dieses Mal: Abstand halten, um die Pandemie nicht wieder anzuheizen. Wir machen den Foto-Vergleich.
Newsticker Ho Narro und Narri Narro! Die Narren im Kreis Konstanz haben trotz Corona-Regeln Spaß am Schmotzigen Dunschtig
Wo und wie wird in Konstanz, Radolfzell, Singen, Stockach und Umgebung trotz der Einschränkungen durch die Pandemie Fasnacht gefeiert? Wir begleiten Sie durch den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.
Dieser lustige Mini-Umzug – regelkonform nur zu zweit – ist am Schmotzigen Dunschtig in Allensbach unterwegs.
Konstanz 20 Masken des Butzenlaufs: Das sind die vielen Gesichter der Konstanzer Fasnacht – und die Geschichten dahinter
Wenn der Umzug am Abend vor dem Schmotzigen in diesem Jahr nicht stattfinden kann, zeigen wir das große Schaulaufen der Zünfte eben in anderer, digitaler Form. Hier ist eine Auswahl der Masken, die den Butzenlauf so bunt machen.
Konstanzer Blätzlebuebe beim Butzenlauf 2013.
Konstanz O Tannenbaum: Warum die Christbäume in Konstanz an den Abholstellen vor sich hin darben – und die EBK-Mitarbeiter trotzdem Überstunden macht
Die Entsorgungsbetriebe lassen sich dieses Jahr Zeit: Überall im Stadtgebiet liegen noch Christbäume und warten auf ihre Abholung – Tipps, was zu tun ist, gibt es wie immer in den sozialen Netzwerken.
Auch in Konstanz-Petershausen liegen sie am Platz An der Linde.
Konstanz Die Konstanzer Feuerwehr hatte im Jahr 2020 weniger Einsätze. Einige Vorfälle hatten es dennoch in sich
Die Pandemie hat auch Auswirkungen auf die Feuerwehr. Sie hatte 2020 weniger zu tun als in den Vorjahren. Dennoch: Einige bemerkenswerte Einsätze musste sie bewältigen. Diese gingen zum Glück für die Betroffenen meist glimpflich aus. Pressesprecher Maximilian Obermaier fasst das vergangene Jahr zusammen.
Nur einer der Einsätze der Feuerwehr Konstanz – hier in der Max-Stromeyer-Straße. (Archivbild)
Konstanz-Dingelsdorf Wie wird sich Dingelsdorf 2021 verändern? Ortsvorsteher Heinrich Fuchs gibt einen Überblick
Große Projekte, für die die enge Zusammenarbeit zwischen Stadtverwaltung und Teilort erforderlich ist, stehen jetzt kurz vor der Realisierung. Unter anderem ist der Weg für das Mehrgenerationenwohnen geebnet, ein neues Baugebiet soll Platz für Entwicklung schaffen und der Radweg nach Dettingen steht auf der Agenda.
Heinrich Fuchs, Ortsvorsteher von Dingelsdorf, blickt optimistisch in die Zukunft: Wegweisende Projekte stehen kurz vor der Realisierung.
Konstanz-Litzelstetten Litzelstetten wird sich 2021 verändern: Diese Projekte sollen in den kommenden zwölf Monaten Fahrt aufnehmen
Im April 2021 wird der Litzelstetter Campingplatz wiedereröffnet. Seine Sanierung und damit Attraktivitätssteigerung stand schon seit vielen Jahren auf der Liste des Ortschaftsrates, ebenso wie das Neubaugebiet Marienweg, die Ortsmitte Litzelstetten und die Sanierung der maroden Martin-Schleyer-Straße.
50 Jahre Eingemeindung steht auf der Agenda 2021. Ortsvorsteher Wolfgang Gensle (links) und Ortsverwaltungsleiter Klaus Frommer (rechts) stöbern bereits eifrig in den Archiven.
Konstanz Zwei Plätzchen zum Verweilen: Wo im Jahr 2021 direkt am See neue Oasen für Bürger und Besucher entstehen werden
Zwei naturnahe Projekte gehen im neuen Jahr in Konstanz an den Start: Der sanierte Campingplatz in Litzelstetten wird eröffnet, und der verschönerte Konzilvorplatz lädt künftig zum Verweilen ein. Beide Projekte sollen im Frühjahr abgeschlossen werden.
Ab Februar 2021 werden auf dem Konstanzer Konzilvorplatz Holzdecks, die zum Sitzen und Liegen einladen sollen, aufgebaut.
Konstanz „Dschungelcamp oder Sänger am Ballermann – das wäre was für mich“: Der Konstanzer Paddy Romer möchte nach ‚Bauer sucht Frau‘ richtig durchstarten
Paddy Romer erscheint in Arbeitskluft zum Interviewtermin – vor dem Gespräch mit dem SÜDKURIER musste er noch die Rinder versorgen. In den gut zwei Stunden erzählt der 24-Jährige aus Dingelsdorf-Oberdorf wie immer bestens gelaunt über seine Erfahrungen bei ‚Bauer sucht Frau‘, Begegnungen mit Fans und Kritik an ihm und der Sendung.
Am Esstisch der Familie Romer in Dingelsdorf-Oberdorf nahm sich Paddy Romer rund zwei Stunden Zeit für das lange und offene Gespräch mit dem SÜDKURIER.
Konstanz Die Metzgerei Hierling aus Konstanz-Dettingen profitiert vom aktuellen Lockdown. Dafür schämen muss sich Chef Simon Reiner nicht – er tut ja niemandem weh und geht nur seiner Arbeit nach
Das Geschäft aus dem Konstanzer Vorort erhöht seinen Umsatz, da Restaurants seit November geschlossen sind. Ab Januar ist die Metzgerei Hierling noch dazu auf dem Konstanzer Wochenmarkt mit einem Wagen vertreten.
Simon Reiner, Chef der Dettinger Metzgerei Hierling, steht im Kühlhaus. Sein Geschäft leidet nicht unter dem Lockdown.
Konstanz Mutmach-Geschichten: Wie eine kleine Kulturinitiative Kunst und Musik trotz Kontaktbeschränkungen zu den Menschen bringen will
Corona hat es allen Menschen in diesem Jahr schwer gemacht. Und doch gibt es Geschichten, die Mut machen. Jana Mantel und Sonali Mhalas-Bartels leben im Konstanzer Vorort Litzelstetten. Sie haben die Kulturinitiative „KulturRaum2“ gegründet, die Kunst auch in schweren Zeiten erlebbar machen möchte.
Will mehr Kultur in den Konstanzer Vorort Litzelstetten bringen: Jana Mantel mit einfachen Lochkameras.
Konstanz-Dingelsdorf Immer bereit – auch an Feiertagen: Feuerwehrmann Arthur Merk engagiert sich seit Jahrzehnten für und in Dingelsdorf
Seinen Funkmeldeempfänger legt Arthur Merk aus Dingelsdorf niemals weg. Das würde ihm im Traum nicht einfallen. Im Gegenteil: Direkt am Bett liegt stets seine Kleidung parat, damit er, wenn nachts der Alarm losgeht, sofort in die Klamotten springen und zum Gerätehaus eilen kann.
Seinen Funkmeldeempfänger hat Arthur Merk, Zugführer des 5. Löschzugs der Feuerwehr Konstanz, immer dabei.
Region Jahresrückblick: Das bewegte die Region im Jahr 2020
2020 war ein außergewöhnliches Jahr. Die Corona-Krise brachte viele Einschränkungen und Herausforderungen mit sich – doch es gab auch die schönen Momente, in denen die Krise für kurze Zeit in den Hintergrund rückte. Zum Jahresende blicken wir mit Ihnen zurück auf Ereignisse und Geschichten, die unsere Region in diesem turbulenten Jahr bewegten.
Bauzäune in Konstanz werden zum Corona-Symbol, Skelettfunde bei Allensbach offenbaren Schauriges, verheerende Großbrände sorgen für Entsetzen und ein neues Einkaufszentrum wird zum Publikums-Magnet. 2020 war ein turbulentes Jahr für die Region.
Konstanz Wo in Konstanz derzeit Wohnraum entsteht: Wobak und Stadt suchen ständig nach neuen Grundstücken
Die Wobak baut gegen den Wohnungsmangel an. Der SÜDKURIER war mit Baubürgermeister Karl Langensteiner-Schönborn und Wobak-Geschäftsführer Jens-Uwe Götsch auf etlichen Baustellen unterwegs. Die beiden zeigen, wo gerade Wohnungen entstehen und was künftig in Konstanz gebaut werden soll.
Wobak-Geschäftsführer Jens-Uwe Götsch (li.) und Baubürgermeister Karl Langensteiner-Schönborn vor dem Neubau in der Gottfried-Keller-Straße. Sieben Projekte mit einem Bauvolumen von 63 Millionen Euro realisiert die Wobak derzeit.
Konstanz Bestmögliche Strecke für den Bodenseeradweg bereitet den Dingelsdorfern Kopfzerbrechen
Die Stadt Konstanz will den Bodenseeradweg zwischen Staad und Wallhausen optimieren. Der Dingelsdorfer Ortschaftsrat ist von den Plänen aber nicht überzeugt und will prekäre Stellen erneut prüfen.
Die Kontanzer Stadtverwaltung schlägt zur Optimierung des Bodenseeradwegs vor, ein Teilstück des Hornwiesenstraße beim Campingplatz Klausenhorn als Radstraße auszuweisen. Ob das sinnvoll ist, fragt sich nicht nur Ortsvorsteher Heinrich Fuchs.
Meinung Auf der Suche nach dem frivolsten Bild: Warum der Konstanzer Patrick Romer bei der RTL-Show „Bauer sucht Frau“ seine Herzblätter Julia und Sofia um weitere Bedenkzeit bat
Bei Bauer sucht Frau ist der junge Rinderzüchter vom Bodensee als Hahn im Korb tierisch begehrt. In einer einsamen Badebucht zwischen Litzelstetten und Dingelsdorf gibt es in der vierten Folge am Montagabend jede Menge Körperkontakt.
Paddy (24), Julia (25) und Sofia (22/rechts) sind zum Baden an den See gefahren. Es wird ordentlich geplantscht und immer wieder schnappt sich Patrick Julia, um ihr nahe zu sein. Sofia bleibt dabei außen vor – zunächst.
Konstanz-Litzelstetten Ehrgeizige Planung in Litzelstetten: Bis April 2021 sollen die Arbeiten auf dem Campingplatz abgeschlossen sein
Der Kran ist aufgebaut, der Aushub für den Neubau ist bereits fertiggestellt und darum herum türmen sich die Erdhügel. „Die Maulwürfe waren schon sehr aktiv“, meint Eric Thiel, Geschäftsführer der Marketing und Tourismus Konstanz GmbH (MTK), bei diesem Anblick zufrieden. Die MTK ist Pächterin und Betreiberin des Litzelstetter Campingplatzes.
Freuen sich auf den Neubau (von links): Eric Thiel, Geschäftsführer der MTK, Ortsvorsteher Wolfgang Gensle, Bauleiter Christoph Bauer, Bauunternehmer Manfred Mayer, Ortsverwaltungsleiter Klaus Frommer und Claudia Schöbel von der Stadtverwaltung.
Meinung Der Konstanzer Patrick Romer bei „Bauer sucht Frau“: Der wahre Grund, warum Antonia ging
Drei junge Frauen warben auf dem Hof bei Dingelsdorf-Oberdorf um die Gunst des blonden Rinderzüchters – warum es am Ende nur noch zwei waren und Erinnerungen an Schulzeiten aufkamen.
Patrick mit den drei Damen. Ganz rechts ist Antonia.