Thema & Hintergründe

Dietmar Bitzenhofer

Aktuelle News zum Thema Dietmar Bitzenhofer: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Dietmar Bitzenhofer.
Neueste Artikel
Markdorf So alt und so weiblich sind die Gemeinderäte in und um Markdorf
  • Die neugewählten Gemeinderäte im großen SÜDKURIER-Demografie-Check
  • 16 Parteien und 67 Mandatsträger in vier Kommunen unter der Lupe
  • Markdorf hat den ältesten Gemeinderat, Bermatingen ist ohne Ausreißer, das Deggenhausertal hat den jüngsten Gemeinderat und der Oberteuringer Rat die schlechteste Frauenquote
Ein Blick in den bisherigen Markdorfer Gemeinderat. Das neu gewählte Markdorfer Gremium ist im Vergleich mit jenen in den drei Nachbarorten Bermatingen, Deggenhausertal und Oberteuringen der älteste Gemeinderat in der Region.
Markdorf Narrenspott ergießt sich übers Bischofsschloss
  • "Dreckkübelgschwätz" der Historischen Narrenzunft in der Markdorfer Stadthalle am Dienstagabend
  • Satirische Spitzen zum Fasnet-Abschluss unterhalten rund 300 Besucher
Das rauschende Finale der Markdorfer Narretei: Rund 300 Besucher füllten beim "Dreckkübelgschwätz" am Dienstagabend die Markdorfer Stadthalle. Kurz darauf wurde die Fasnet 2019 am Latscheplatz verbrannt.
Markdorf Nachfolger für Narrenbüttel "Bitze" gesucht
Beim Zunftmeisterempfang im Bürgersaal des Markdorfer Rathauses sind die Teilnehmer des Fasnetsunntig-Umzugs vorgestellt worden. Dietmar Bitzenhofer verkündete, dass er die Ämter des Narrenbüttels und des Dreckkübel-Organisators abgibt.
Passen würde sie schon, die Narrenkappe. Aber ob das auch noch am Aschermittwoch zutrifft, wenn Bürgermeister Georg Riedmann wieder die Amtsgeschäfte im bis dahin von den Narren besetzten Rathaus übernimmt, das ist noch die Frage. In jedem Falle sucht Narrenbüttel Dietmar Bitzenhofer nach 23 Jahren einen Nachfolger.
Markdorf Jakob-Gretser-Schule soll für 23 Millionen Euro umgebaut und erweitert werden
Im Gemeinderat Markdorf wurde der Umbau der Jakob-Gretser-Grundschule vorberaten, ein Ratsbeschluss ist für Juni 2019 vorgesehen. Die Schule soll für 23 Millionen Euro erweitert werden und im Mai 2023 bezugsfertig sein. Die Gretser-Schule ist mit 400 Schülern größte Grundschule im Bodenseekreis. Mittelfristig ist in Markdorf auch der Bau einer dritten Grundschule im Gespräch.
Auch dieser Anbau aus den 1980er Jahren gehört zu den Gebäudeteilen der Jakob-Gretser-Grundschule, die abgerissen werden.
Markdorf Markdorfer Einzelhändler freuen sich übers Baustellenende
Darauf haben die Händler sehnsüchtig gewartet: Mit der Fertigstellung der Kreuzgassen-Baustelle ist die Innenstadt wieder frei befahrbar. Doch es steht bereits die nächste Umstellung an: Im Juni wird die Blaue Zone eingeführt, die das Parken zwar kostenfrei hält, aber auf zwei Stunden limitiert. Positiv für die Kunden, problematisch für die eigenen Mitarbeiter, sagen sie im Gespräch mit dem SÜDKURIER. In einem sind sie sich einig: Die Stadt muss zeitnah weiteren Parkraum schaffen.
Wieder freie Fahrt in die Markdorfer Innenstadt: Mit dem Ende der Kreuzgassen-Baustelle ist nun auch wieder die Hauptstraße komplett frei befahrbar. Darüber freuen sich die Einzelhändler der Stadt. Bild: Helmar Grupp
Markdorf Markdorf: Städtischer Haushalt 2018 von Großprojekten dominiert
Der Haushaltsplan 2018 der Stadt Markdorf beinhaltet mehrere Großprojekte, wie in jüngster Sitzung des Gemeinderates am Dienstagabend deutlich geworden ist: beispielsweise Gewerbegebiet Riedwiesen IV, Erweiterung/Umbau Jakob-Gretser-Schule, Grundschule Leimbach, neue Fahrzeuge und Geräte für die freiwillige Feuerwehr oder die künftige Nutzung des Bischofsschlosses durch die Stadtverwaltung.
Die Freiwillige Feuerwehr Markdorf ist im Haushalt 2018 mit etwas mehr als 789 000 Euro berücksichtigt. Es müssen neue Fahrzeuge und Geräte beschafft werden.
Markdorf Verwirrung um ein Markdorfer Stadtverschönerungskonzept
Eine Anfrage von Freie-Wähler-Chef Dietmar Bitzenhofer um Mittel für die Attraktivierung der Innenstadt löste im Gemeinderat eine Diskussion aus. Vor Jahren soll es bereits ein Konzept zur Verschönerung von Markdorfer Plätzen gegeben haben. Das aber wurde nie öffentlich behandelt oder vorgestellt. Und einige der Ideen aus der Zeit kurz vor dem Bürgermeisterwechsel vor fünf Jahren sind längst wieder in der Versenkung verschwunden
Der "Tulpen-Platz" zwischen Proma und Volksbank sollte vor rund fünf Jahren den Auftakt einer Reihe von Stadtbildverschönerungen darstellen. Dazu kam es aber nicht. Bild: Helmar Grupp
Markdorf Fasnetspremiere mit Flegga-Kaschber
Viel Witz und Neckereien hat es am Sonntag während des Zunftmeisterempfangs im Markdorfer Rathaus gegeben. Erstmals sind Berkheimer Flegga-Kaschber in der Gehrenberg-Stadt mit von der Partie gewesen.
Freuten sich auf den ersten Umzug in Markdorf: Zunftmeister Marc Trautmann und Vizezunftmeister Rolf Trautmann von der Narrenzunft Berkheimer Flegga-Kaschber. <em>Bild: Andreas Lang</em>
Markdorf 31 Wohneinheiten für die Marienstraße
Technischer Ausschuss in Markdorf bewilligt zwei große Mehrfamilienhäuser. Der Baustellenverkehr soll komplett über das angrenzende Alpla-Firmengelände geführt werden. Heftige Kritik an dem Vorhaben äußerte UWG-Rat Roland Hepting, der auch den Anschein einer persönlichen Interessen-Verquickung in den Raum stellte.
In der Marienstraße sollen zwei Mehrfamilienhäuser mit 31 Wohneinheiten errichtet werden. Die Tiefgaragen-Zufahrt soll über die Feuerwehrzufahrt der Firma Alpla (im Hintergrund) verlaufen. Bild: Helmar Grupp