Thema & Hintergründe

Dietmar Bitzenhofer

Aktuelle News zum Thema Dietmar Bitzenhofer: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Dietmar Bitzenhofer.
Neueste Artikel
Markdorf Darum bleibt bezahlbarer Wohnraum auch auf absehbare Zeit rar
Die Fraktion der Freien Wähler in Markdorf möchte, dass das Thema städtische Wohnungsbaugesellschaft auf die Tagesordnung des Gemeinderats genommen wird. Vor 16 Monaten stellte die Fraktion einen entsprechenden Antrag. Zuletzt verwies Fraktionsvorsitzender Dietmar Bitzenhofer während der Beratungen zum städtischen Haushalt 2020 darauf.
Um bezahlbare Mietwohnungen zu schaffen, bringt die Fraktion der Freien Wähler Markdorf die Gründung einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft ins Spiel. Das Thema soll laut Stadtverwaltung noch vor der Sommerpause im Gemeinderat diskutiert werden.
Markdorf Ende der Endlosschleife: Das sind die Pläne für den Stadtgraben-Kreisverkehr
Seit zwei Jahren wird in Markdorf am Übergang von der Hauptstraße in die Altstadt herumgeplant. Per „shared space“, Kreisel und Fußgängerüberwegen soll die Innenstadt für Passanten attraktiver gemacht werden. Die Kostenkurve ist steil: Die berechnete Gesamtsumme wird von 30.000 Euro auf vermutlich 190.000 Euro ansteigen.
Die Innenstadtkreuzung Stadtgraben/Bussenstraße, wo gegenüber der Stadthalle ein Kreisverkehr gebaut werden soll.
Markdorf Ehrungen bei Dreikönigssitzung
  • Historische Narrenzunft Markdorf startet in die Fasnet
  • Klaus Köhler präsentiert neues Narrenbuch
Hochkarätige Verbandsehrungen nahm Vizepräsident Otto Gäng (vorne) bei Birgit Beck, Hardy Frick, Petra Klökler, Georg Marbeiter, Cornelia Rick und Harald Geng (von links) vor.
Markdorf Markdorfer Freie Wähler nehmen die Rathausspitze ins Visier
  • Hauptversammlung mit Neuwahlen im Zunfthaus Obertor
  • Vorsitzende Irene Holstein und Fraktionschef Dietmar Bitzenhofer setzen die politischen Ziele für 2020
  • Teils harte Kritik am Vorgehen der Stadtverwaltung: Zu viele offene Projekte, zu langsam, zu überlastet
Offene Baustellen sehen die Freien Wähler überall in der Stadt. Eine reale Baustelle ist derzeit in Leimbach, wo ein Bauträger 22 Mehrfamilienhäuser errichtet. Auf diesem Feld müsse sich künftig auch die Stadt stärker engagieren, weshalb die Freien Wähler sich seit langem bereits für die Gründung einer städtischen Wohnbaugesellschaft ausgesprochen hätten, sagte Fraktionschef Dietmar Bitzenhofer in der Hauptversammlung. Er sei froh, dass die Stadt diesen Vorstoß nun auch umsetze.
Markdorf Die Markdorfer Panzerwiese bleibt tabu
  • Auch künftig keine Veränderungen im Naturraum oberhalb der Stadt möglich
  • Der Gemeinderat hat über eine Änderung des Regionalplans befunden
  • Stadt und Stadträte waren sich in diesem Punkt nicht einig
Keine Minigolf-Anlage, kein WC-Häuschen, kein Kiosk und auch keine Gartenwirtschaft: Die Panzerwiese bleibt, wie sie ist: Natur. Die Stadt zieht ihre Überlegungen zu dortigen Naherholungsoptionen zurück.
Markdorf Befürworter der Südumfahrung Markdorf wehren sich: „Die Ortsumfahrung ist nicht tot“
Vertreter der „Interessengemeinschaft pro Südumfahrung“ ist die Aussage dreier Kreisräte sauer aufgestoßen, die Markdorfer Ortsumfahrung sei tot. Es wurde ein offener Brief verfasst – adressiert an die Kreistagsmitglieder, damit eben nicht der Eindruck entsteht, in Markdorf bestehe womöglich kein Interesse mehr an diesem Projekt.
Bürgermeister und CDU-Kreisrat Georg Riedmann bekommt im kleinen Sitzungssaal des Markdorfer Rathauses von Rainer Zanker namens der Interessensgemeinschaft pro Südumfahrung Markdorf einen offenen Brief überreicht, der an die Kreisräte gerichtet ist. Im Bild (von links): Helmuth Widmann, Joachim Heilmaier, Helmut Rominger, Rebeca Garcia, Manuel Riede, Rolf Haas, Georg Riedmann, Martin Widmann, Rainer Zanker, Dietmar Bitzenhofer, Alfons Viellieber und Axel Mauch.
Markdorf Braucht Markdorf eine kommunale Wohnbaugesellschaft? So diskutierten Ernst Arneggers Gäste bei der „I mein‘ halt“-Runde im Obertor
Die Freie-Wähler-Fraktion hatte im Herbst 2018 im Gemeinderat den Antrag gestellt, die Gründung einer städtischen Wohnbaugesellschaft zu prüfen. Über das Für und Wider diskutierten nun bei der jüngsten „I mein‘ halt“-Runde auf Einladung von Ernst Arnegger der Fraktionssprecher der Freien Wähler, Dietmar Bitzenhofer, Stadtkämmerer Michael Lissner, Stefan Andelfinger von der Baugenossenschaft Familienheim und Andreas Kiefer, Vorsitzender von Haus & Grund in Markdorf.
Behagt nicht jedem: das verdichtende Bauen im innerstädtischen Bereich. Um die Schaffung von Wohnraum ging es auch bei der jüngsten „I‘ mein halt“-Gesprächsrunde mit Ernst Arnegger. Konkret diskutiert wurde die Frage, ob Markdorf eine kommunale Wohnbaugesellschaft braucht.
Markdorf „I mein‘ halt“-Gesprächsrunde zum Bauen und Wohnen
Ernst Arnegger lädt zu seiner nächsten „I mein‘ halt“-Gesprächsrunde im Markdorfer Obertor ein. Am Mittwoch, 11. September, wird sich dann ab 20 Uhr alles ums Bauen und Wohnen an der Südflanke des Gehrenbergs drehen.
Will in seiner nächsten „I mein‘ halt“-Gesprächsrunde das Thema Bauen und Wohnen in Markdorf ansprechen: Ernst Arnegger.
Markdorf Jakob-Gretser-Schule: Stadt und Gemeinderat ziehen die Notbremse
  • Drastischer Kostenanstieg bei den Plänen zum Umbau und zur Erweiterung der Markdorfer Grundschule
  • Umbau der Gretser-Schule käme um 30 Prozent teurer als ursprünglich geplant
  • Alles auf Null: Nun diskutiert der Gemeinderat über neue Optionen
Ein Schulbau, der große Sorgen bereitet: Die Kosten für den geplanten Umbau der Jakob-Gretser-Schule laufen drastisch aus dem Ruder. Nun soll das gesamte Projekt nochmals komplett auf den Prüfstand gestellt werden.
Markdorf So alt und so weiblich sind die Gemeinderäte in und um Markdorf
  • Die neugewählten Gemeinderäte im großen SÜDKURIER-Demografie-Check
  • 16 Parteien und 67 Mandatsträger in vier Kommunen unter der Lupe
  • Markdorf hat den ältesten Gemeinderat, Bermatingen ist ohne Ausreißer, das Deggenhausertal hat den jüngsten Gemeinderat und der Oberteuringer Rat die schlechteste Frauenquote
Ein Blick in den bisherigen Markdorfer Gemeinderat. Das neu gewählte Markdorfer Gremium ist im Vergleich mit jenen in den drei Nachbarorten Bermatingen, Deggenhausertal und Oberteuringen der älteste Gemeinderat in der Region.