Thema & Hintergründe

Dettingen

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu Dettingen.

Dettingen-Wallhausen ist mit rund 4.500 Einwohnern und einer Gemarkungsfläche von insgesamt 1.250,87 ha der größte Teilort der Stadt Konstanz.

Die Ortschaft wurde im Jahr 730 n.Chr. unter dem Namen Tettingen erstmals urkundlich erwähnt. 1975 wurde Dettingen-Wallhausen von der Stadt Konstanz eingemeindet.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Konstanz Liebevolle Pflege für hölzernes Familienmitglied: Weshalb „Bazi“ mehr als nur ein Segelboot ist
Der Konstanzer Jürgen Birkle und seine Verwandten kümmern sich intensiv um ein altes Holzsegelboot, das seit über 50 Jahren in ihrem Besitz ist. Eine manchmal mühevolle Liebe, die zahlreiche Wassersportler rund um den Bodensee teilen.
Familie Birkle auf „Bazi“ bei einer Regatta der Bodenseewoche.
Konstanz Die Metzgerei Hierling aus Konstanz-Dettingen profitiert vom aktuellen Lockdown. Dafür schämen muss sich Chef Simon Reiner nicht – er tut ja niemandem weh und geht nur seiner Arbeit nach
Das Geschäft aus dem Konstanzer Vorort erhöht seinen Umsatz, da Restaurants seit November geschlossen sind. Ab Januar ist die Metzgerei Hierling noch dazu auf dem Konstanzer Wochenmarkt mit einem Wagen vertreten.
Simon Reiner, Chef der Dettinger Metzgerei Hierling, steht im Kühlhaus. Sein Geschäft leidet nicht unter dem Lockdown.
Allensbach/Reichenau „Ich arbeite gern an Weihnachten“: Altenpflegerin Kristin Trost ist auch an den Feiertagen für ältere Menschen da
Längst nicht jeder kann Weihnachten mit der Familie feiern. Viele Menschen sind allein. Doch einige davon in Konstanz, Allensbach, auf der Insel Reichenau und in den Bodanrück-Orten können sich an Weihnachten trotzdem ein freuen, denn Altenpflegerin Kristin Trost kommt auch an den Feiertagen.
Altenpflegerin Kristin Trost (rechts) arbeitet auch an Weihnachten. Hier ist sie zu Besuch bei Roswitha Wasmer.
Konstanz Spaziergang mit den Kindern an Weihnachten: Wie wäre es mit einem Besuch beim Krippele im Wald?
Eine schlechte Angewohnheit führte vor gut 25 Jahren zu einer netten Idee. Seitdem gibt es das Krippele im Wald bei Dettingen, gelegen im Flachshau, oberhalb des Rohnhauser Hofes.
Das Krippele im Wald bei Dettingen wird seit 25 Jahren von Irmgard Schmid-Lofi betreut und gestaltet. Die 82-Jährige möchte gerne die Verantwortung dafür abgeben.
Konstanz Querdenker-Lauf am Sonntag im Fokus der Polizei: Organisatoren werben derweil aktiv für die Aktion
Konstanzer Querdenker rühren die Werbetrommel für ihren „Lichterlauf“ an diesem Wochenende, besonders in den sozialen Netzwerken. Ein Blick in die digitalen Kanäle der lokalen Querdenker-Gruppen zeigt aber, dort tummeln sich nicht nur harmlose „Lichtläufer“. Die Polizei bereitet sich unterdessen auf das Wochenende vor und will Verstöße gegen die Corona-Verordnung konsequent ahnden.
Gerry Mayr (mit grüner Jacke) von „Bürgerdialog-Konstanz e.V.“ und „Querdenken 753“ Anfang Dezember bei einer Veranstaltung von „Klardenken“ in Friedrichshafen: Bereits damals hatte Mayr angekündigt, dass er am Sonntag, 20. Dezember, den Konstanzer Trichter „mit Licht füllen“ will.
Handball So halten die Handballvereine im Bezirk Hegau-Bodensee in Corona-Zeiten zusammen
Viele Klubs tauschen sich im Internet aus, um den Sport-Lockdown zu überstehen. Noch vor Weihnachten soll ein vereinsübergreifendes Online-Training für D-Jugendliche angeboten werden.
Screenshot eines digitalen Verienstreffens.
Konstanz Querdenker planen Protestlauf und Kundgebung in Konstanz: Stadt will beides genau beobachten und prüfen
Gerry Mayr von der Querdenken-Gruppe „Bürgerdialog-Konstanz e.V.“ will mit weiteren Läufern vom 18. bis 20. Dezember von Meersburg aus über Bodman-Ludwigshafen nach Konstanz laufen, um gegen die Corona-Maßnahmen zu protestieren. Den Abschluss sollen ein „Lichterlauf“ und eine Kundgebung auf Klein Venedig bilden.
Der Konstanzer Trichter im Sommer: Ihn will Gerry Mayr von der lokalen Querdenken-Gruppe „Bürgerdialog-Konstanz e.V.“ am vierten Adventssonntag „mit Licht füllen“, wie er sagt.
Friedrichshafen/Lindau Aufruf zum Regelbruch: Klardenker kündigen auf angemeldeter Demo in Friedrichshafen nicht genehmigte Aktionen an
Bekannte Namen der Querdenken-Bewegung standen bei einer Kundgebung in Friedrichshafen auf dem Programm. Die Lindauer Klardenken-Ortsgruppengründerin Loba Salome Pahl wollte mit der Organisation der Demo in Friedrichshafen den Gleichgesinnten unter die Arme greifen, sozusagen Starthilfe geben. Bei zunächst Nieselregen und dann stärkerem Niederschlag kamen laut Polizeiangaben am Sonntagnachmittag rund 100 Teilnehmer an der Musikmuschel zusammen.
Bevor es losgeht, erinnert Versammlungsleiterin Loba Salome Pahl an die Einhaltung der Abstandspflicht, der zumindest vordergründig alle nachkommen. Umarmungen zur Begrüßung sind trotzdem zu sehen.
Konstanz Auch ohne Weihnachtsmarkt eine süße Erinnerung an bessere Zeiten: Michaela Wussow verkauft seit 34 Jahren in Konstanz Crêpes – ihr Stand steht jetzt in der Sigismundstraße
Die beliebte Kult-Crêpes-Verkäuferin musste in diesem Jahr wegen der Pandemie ihren Stammplatz auf der Markstätte neben dem Kaiserbrunnen verlassen – jetzt steht sie in der Sigismundstraße und backt ihre Crêpes. Auch am zweiten Adventssamstag ging es in der Konstanzer Innenstadt gesittet zu und die Menschen hielten sich zumeist an die Corona-Vorschriften – auch Einzelhändler ziehen eine positive Bilanz.
Michaela Wussow bereitet ihre seit Jahrzehnten so beliebten Crêpes vor. In diesem Jahr steht sie in der Sigismundstraße und nicht wie gewohnt neben dem Kaiserbrunnen.
Konstanz kulinarisch Der Gast darf derzeit nicht zum Koch – dann bringen wir den Koch eben zum Gast: Daniel Märkl und sein mediterranes Cordon Bleu vom Ziegelhofstüble in Wallhausen
Leckere Gerichte zum Nachkochen: Sehr gut bürgerlich, sehr beliebt und sehr lecker – die Gaststätte Ziegelhofstüble von Familie Märkl ist ein beliebtes Ausflugsziel. Wir stellen ein im Ziegelhofstüble beliebtes Gericht samt Rezept und Zubereitung vor: Cordon Bleu mit mediterranem Gemüse.
Konstanz Bestmögliche Strecke für den Bodenseeradweg bereitet den Dingelsdorfern Kopfzerbrechen
Die Stadt Konstanz will den Bodenseeradweg zwischen Staad und Wallhausen optimieren. Der Dingelsdorfer Ortschaftsrat ist von den Plänen aber nicht überzeugt und will prekäre Stellen erneut prüfen.
Die Kontanzer Stadtverwaltung schlägt zur Optimierung des Bodenseeradwegs vor, ein Teilstück des Hornwiesenstraße beim Campingplatz Klausenhorn als Radstraße auszuweisen. Ob das sinnvoll ist, fragt sich nicht nur Ortsvorsteher Heinrich Fuchs.
Konstanz „Das Schlimmste ist die Ungewissheit“: Auch die Konstanzer Gastronomen kämpfen während des Lockdowns ums Überleben
Die Pandemie macht den Wirten in Konstanz zu schaffen. Einfallsreichtum oder Geduld sind derzeit gefragt. Es herrscht aber auch Ärger über die komplizierte oder ausbleibende finanzielle Hilfe.
Izet Begic steht vor dem Gugelhan in der Salmannsweilergasse. Das Restaurant hat derzeit geschlossen.
Überlingen Bald Feierabend für die Seegold? OB Jan Zeitler hält die Schiffsverbindung für „wichtig“, will aber nicht pauschal Forderungen von Giess erfüllen
Im Dezember legen die Städte Konstanz und Überlingen einen abgestimmten Lösungsvorschlag zur Rettung der Winter-Schifffahrt zwischen Überlingen und Wallhausen vor. Das kündigte Oberbürgermeister Jan Zeitler an. Es sei ihm ein Anliegen, diese ÖPNV-Linie zu erhalten, allerdings kritisierte er das Vorgehen des Schifffahrtsunternehmens Giess.
Felix Müller, Praktikant auf der Seegold, der eine Ausbildung zum Binnenschiffer anstrebt, empfängt am Landungsplatz Überlingen Gäste für die Überfahrt nach Wallhausen. Darunter Passagiere, die mit dem Schiff in ihren Feierabend fahren.
Überlingen/Wallhausen Keine „Seegold“-Linie zwischen Überlingen und Wallhausen in diesem Winter: Was würde das für Pendler und Betreiber bedeuten?
Nach mehr als 20 Jahren Winterdienst droht der „Seegold“-Linie zwischen Überlingen und Wallhausen das Aus. Noch haben sich die Inhaberfamilie und die Stadt Konstanz nicht über einen neuen Vertrag geeinigt. Eine mögliche Winterpause würde für Pendler einen deutlich längeren Arbeitsweg bedeuten, für manche sogar einen Umzug oder gar einen Jobwechsel.
Pendler verlassen die „Seegold“-Fähre am Anleger in Überlingen.
Konstanz-Wallhausen Liegeplätze im Sportboothafen Wallhausen sorgen für hitzige Debatte im Konstanzer Gemeinderat
Er schien ein wenig umstrittener Punkt auf der Tagesordnung der Konstanzer Gemeinderatssitzung zu sein: Die Anpassung der Mietverträge für Liegeplätze im Sportboothafen Wallhausen. Doch die Diskussion darüber entwickelte sich zu einer kleinen Politposse.
Blick auf die Liegeplätze des Sportboothafens Wallhausen, über die im Konstanzer Gemeinderat kürzlich heftig diskutiert wurde.
Ludwigshafen Im Ludwigshafener Zollhaus gibt es jetzt geballte Kreativität und Kunstfertigkeit zu beichtigen
Die „Galerie Augenweide“ gastiert hier noch bis zum 1. November. Für viele Künstler ist der erste Markt in diesem Jahr.
Das Ehepaar Angelika und Dieter Huber, am Bodensee im Urlaub, bestaunen die kreative Kunstfertigkeit von Marianne Grundstein, die nicht nur Glasperlen in allen Formen und Farben präsentiert, sondern auch vor Ort von Hand fertigt.
Konstanz Kita zu, Mülltonne voll, Notbetrieb im Krankenhaus: So war der Streik-Tag in Konstanz
Rund 200 Beschäftigte sind dem Aufruf der Gewerkschaft Verdi gefolgt. Manche Konstanzer Eltern zeigen Verständnis für die Lage der Erzieher. Andere verweisen auf die großen Herausforderungen durch Corona und fragen: Muss jetzt auch noch ein Streik sein?
Rund 200 Streikende aus dem Öffentlichen Dienst im Landkreis Konstanz schlossen sich dem Warnstreik an, zu dem die Gewerkschaft Verdi aufgerufen hatte.
Konstanz Nächster Streik: Kitas und Müllabfuhr in Konstanz schränken am Mittwoch Betrieb ein
Nachdem zuletzt bereits Busfahrer und Fährbesatzungen ihre Tarifforderungen mit Arbeitsniederlegungen bekräftigt haben, macht Verdi jetzt auch Druck im Öffentlichen Dienst: Städtisches Kita-Personal und EBK-Mitarbeiter sind am 21. Oktober zumindest teilweise im Ausstand
Eine Verdi-Demonstration wird sich am Mittwoch, 21. Oktober, nach einer Auftaktkundgebung vom Benediktinerplatz aus ab 10 Uhr durch die Innenstadt zur Markstätte bewegen, wo gegen 11 Uhr weitere Kundgebungen geplant sind.
Konstanz OB-Wahl: Uli Burchardt bleibt Oberbürgermeister von Konstanz – „Es müssen Gräben zugeschüttet werden“
Das Endergebnis ist da: Amtsinhaber Uli Burchardt bleibt Oberbürgermeister von Konstanz. Nachdem er im ersten Wahlgang nur auf Platz zwei landete, kommt der CDU-Politiker bei der Neuwahl auf 49,5 Prozent der Stimmen. Herausforderer Luigi Pantisano erreicht 45,1 Prozent. Der Wahltag im Newsticker zum Nachlesen.
Uli Burchardt bei seiner Dankesrede im Bodenseeforum: "Ich will ein OB für alle sein. Es müssen Gräben zugeschüttet werden, da will ich mich morgen früh in aller Frische dranmachen."
Konstanz Die OB-Wahl beginnt, die Konstanzer Wahllokale öffnen! Das müssen Sie wissen, bevor Sie sich auf den Weg zur Stimmabgabe machen
Wer bisher noch nicht gewählt hat, kann immer noch den Ausgang der Oberbürgermeister-Wahl am Sonntag mitbestimmen. Zum Wählen ist es alles andere als zu spät, und bis Samstag hatten schon über 54 Prozent der Berechtigten per Brief abgestimmt. Hier gibt es alles Wissenswerte zur Stimmabgabe im Wahllokal.
So wie hier in Dettingen am 27. September wird in den Wahllokalen nicht nur die Stimmenabgabe überwacht, sondern auch das Einhalten der Corona-Regeln.
Konstanz 36.400 Konstanzer haben es schon getan – wir erklären, wie alle anderen noch bis Sonntagabend per Brief an der OB-Wahl teilnehmen können
Rund 67.000 Konstanzerinnen und Konstanzer dürfen entscheiden, mehr als die Hälfte davon davon haben es schon getan: Im Rathaus sind nach Angaben von Wahlleiter Andreas Thöni bis Samstagvormittag rund 36.400 Wahlbriefe eingegangen. Hier gibt es wichtige Tipps für spontane Briefwähler.
Am Bürgerbüro können Wahlbriefe noch bis Sonntagabend um 18 Uhr direkt eingeworfen werden. Ebenso über den Briefkasten des Rathauses und die der Ortsverwaltungen.
Konstanz Pendler erneut aufgepasst: Am Donnerstag fährt weder Bus noch Fähre
Die Mitarbeiter der Stadtwerke Konstanz streiken am Donnerstag, 15. Oktober, erneut. Bereits vor zwei Wochen stand in Konstanz jeder Bus still, auch die Fähre nach Meersburg fuhr nicht. Lesen Sie hier, was sie als Pendler jetzt wissen müssen, und warum Verdi trotz der Corona-Pandemie weiterhin streiken will.
Bereits Ende September waren die Mitarbeiter der Stadtwerke Konstanz dem Aufruf von Verdi gefolgt und hatten einen Tag lang gestreikt.
Hegauer FV - FC Schonach Gute Erinnerungen an den kommenden Gegner
Im Nachholspiel am Mittwochabend treffen die Schwarzwälder auswärts auf den Hegauer FV und sind dabei unter Zugzwang
Markus Dold erzielte zuletzt gegen Dettingen den Schonacher Ehrentreffer.
Ausstellung Wo der Krieg nur ein Puppenhaus ist: Der Fotokünstler Claudio Hils zeigt die skurrile Welt der Truppenübungsplätze in der Region
Seine Bilder zeigen großes, verstörendes Theater. Zu sehen sind sie aktuell im Kunstmuseum Thurgau.
Betonfertigteile imitieren auf dem Gelände der Pfullendorfer Staufer-Kaserne Kampfstände und Verbindungsgräben. Die Bauweise erleichtert es Ausbildern, Übungen zu beobachten.
Konstanz Pendler zwischen Wallhausen und Überlingen müssen bangen: Fährbetrieb im kommenden Winter droht auszufallen
Zwischen der Betreiberfirma Giess aus Wallhausen und den Städten Konstanz sowie Überlingen herrscht Uneinigkeit über zukünftige Zuschüsse. Für die Pendler würde dies einiges bedeuten.
Kurs Richtung Wallhausen: Die Seegold auf dem Weg von Überlingen in den Konstanzer Vorort. Nach jetzigem Stand der Dinge ist der Betrieb in den Wintermonaten gefährdet.