Thema & Hintergründe

Dettingen

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu Dettingen.

Dettingen-Wallhausen ist mit rund 4.500 Einwohnern und einer Gemarkungsfläche von insgesamt 1.250,87 ha der größte Teilort der Stadt Konstanz.

Die Ortschaft wurde im Jahr 730 n.Chr. unter dem Namen Tettingen erstmals urkundlich erwähnt. 1975 wurde Dettingen-Wallhausen von der Stadt Konstanz eingemeindet.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Konstanz/Radolfzell Die Kandidaten der Landtagswahl 2021: Das tun sie für den Wahlkreis Konstanz-Radolfzell? Was versprechen sie den Wählern?
Digitale Ausstattung für die Schulen, Belebung der Innenstädte oder Hilfe für die Kultur: Die Kandidaten der im Landtag vertretenen Parteien möchten sich in Stuttgart für den Wahlkreis Konstanz-Radolfzell einsetzen. Dabei müssen sie viele Themen miteinander in Einklang bringen. Ein Überblick.
SÜDKURIER-Wahlarena zur Landtagswahl 2021 im Stadttheater Konstanz: Aufzeichnung der Debatte mit Kandidaten für den Wahlkreis 56 Konstanz. Auf der Bühne (von links) Levin Eisenmann (CDU), Petra Rietzler (SPD), Jürgen Keck (FDP), Nese Erikli (Grüne), Thorsten Otterbach (AfD).
Konstanz Das große Aufräumen im Wald beginnt: Im Konstanz fielen zahlreiche Bäume der Schneelast zum Opfer
Laut kreischen die Sägen, die Häcksler sind im Dauereinsatz. Unzählige Mitarbeiter von Stadt, Forstamt und privaten Firmen arbeiten unter Hochdruck daran, die Auswirkungen des heftigen Schneefalls Mitte Januar aufzuarbeiten. Alleine die Technischen Betriebe Konstanz (TBK) beseitigen etwa 1000 Ast- oder Baumbrüche an rund 250 Orten im Stadtgebiet.
Der 36-jährige Baumkletterer wird per Kran in Position gebracht und muss sich dann noch mittels eines Seils selbst sichern.
Newsticker Ho Narro und Narri Narro! Die Narren im Kreis Konstanz haben trotz Corona-Regeln Spaß am Schmotzigen Dunschtig
Wo und wie wird in Konstanz, Radolfzell, Singen, Stockach und Umgebung trotz der Einschränkungen durch die Pandemie Fasnacht gefeiert? Wir begleiten Sie durch den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.
Dieser lustige Mini-Umzug – regelkonform nur zu zweit – ist am Schmotzigen Dunschtig in Allensbach unterwegs.
Konstanz „Ha, so en Bledsinn“ – Was Mundartdichterin Rosemarie Banholzer von Anglizismen und Gendersternchen hält
Die berühmte Konstanzerin feiert ihren 96. Geburtstag. Mit Büchern und Gedichten in Alemannisch und Schriftdeutsch hat Rosemarie Banholzer viele Menschen begeistert. Dem SÜDKURIER hat sie erzählt, warum sie Sprachvorgaben nicht mag und die Schweizer beneidet.
Die Konstanzer Mundart-Dichterin Rosemarie Banholzer feiert Geburtstag. Auch mit 96 Jahren denkt die noch immer agile Konstanzerin nicht ans Aufhören – und macht sich Gedanken über die Sprache und deren Veränderungen.
Allensbach//Reichenau Kleine Narretei, und das alles im Rahmen der Regeln
Bürgermeister in Allensbach und Reichenau haben Vertrauen in Zünfte, dass sie sich am Schmotzigen Dunschtig und über Fasnacht zurückhalten. Eine traditionelle Machtübernahme ist nicht geplant. Die Moorschrat aus Dettingen-Wallhausen setzen auf ein digitales Format.
So sieht eine der Fasnachtsstationen auf der Reichenau aus. Die dortigen Grundel haben sich etwas einfallen lassen.
Konstanz-Dettingen Dettinger Katzen verschwinden auf rätselhafte Weise: Steckt dahinter ein Katzenfänger?
Diese Frage treibt seit Dezember 2020 Laura Fanzutti um, die am Dettinger Ortsrand wohnt. Denn im Abstand weniger Wochen musste sie ihre beiden Katzen vermisst melden. Inzwischen sind Fanzutti und ihre Stubentiger zwar wieder vereint. Doch die Umstände ihres Auftauchens ließen Fanzutti rätseln, wie es dazu kommen konnte.
Laura Fanzutti hatte Glück: Ihre Katzen Malou und Hugo (von links) haben es beide wieder nach Hause geschafft.
Konstanz Alle wollen Werner Husemann helfen: „Er gehört einfach zu uns und ist eine Konstanzer Institution. Gut, dass ihm bei dem Unfall nichts passiert ist“
Große Spendenaktion für den Obdachlosen nach seinem Unfall, bei dem er fast sein gesamtes Hab und Gut verloren hat. Werner Husemann ist gerührt angesichts der Schuhe, Hosen, Pullover, Decken und Taschen und sagt: „Vielen Dank. Das ist sehr nett.“
Werner Husemann freut sich über zahlreiche Sachspenden. Bei einem Unfall vor einigen Tagen verlor er fast sein ganzes Hab und Gut, blieb selbst aber unverletzt.
Konstanz Die Konstanzer Feuerwehr hatte im Jahr 2020 weniger Einsätze. Einige Vorfälle hatten es dennoch in sich
Die Pandemie hat auch Auswirkungen auf die Feuerwehr. Sie hatte 2020 weniger zu tun als in den Vorjahren. Dennoch: Einige bemerkenswerte Einsätze musste sie bewältigen. Diese gingen zum Glück für die Betroffenen meist glimpflich aus. Pressesprecher Maximilian Obermaier fasst das vergangene Jahr zusammen.
Nur einer der Einsätze der Feuerwehr Konstanz – hier in der Max-Stromeyer-Straße. (Archivbild)
Bodanrück Glück im Unglück für den Konstanzer Werner Husemann: Auto erwischt bei Dunkelheit den Fahrradanhänger des Obdachlosen, der aber unverletzt bleibt
Während der bekannte und beliebte Konstanzer Obdachlose bei dem Unfall kurz vor Dettingen ohne Schrammen davon kommt, werden sein Fahrradanhänger, Proviant und Gepäck zerstört
Werner Husemann am späten Nachmittag des Dienstag im Vorplatz des Litzelstetter Waldfriedhofes – hier hat er sein Nachtlager bezogen. Neben ihm sein neuer Fahrradanhänger, der alte ging beim Unfall zu Bruch.
Konstanz Bezahlbare Wohnungen für Konstanz statt Spekulationsobjekte: Die Regeln für die Vergabe von städtischen Grundstücken kommen auf den Prüfstand
Den Wettbewerb der Ideen befördern, Grundstücke der Spekulation entziehen und Wohnungen im unteren und mittleren Preissegment schaffen: Das sind die Ziele der neuen Leitlinien für die Vergabe von Baugrundstücken. Der Gemeinderat entscheidet am 28. Januar über das Konzept.
Das Döbele gehört zu den Gebieten in der Stadt, die bebaut werden sollen. Die Leitlinien für die künftige Vergabe von Grundstücken wie diesem sind nun in der Diskussion. Denn es sollen Regeln her, die sicherstellen, dass Grundstücksspekulation außen vor bleibt.
Kreis Konstanz Schnee bremst die Region aus: Viele Unfälle auf den Straßen – Umstürzende Bäume behindern Straßen- und Schienenverkehr
Der starke Schneefall hat zu zahlreichen Unfällen auf den Straßen im Landkreis geführt. Der Regionalbusverkehr war am Freitag nur eingeschränkt möglich, die Seehäsle-Strecke gesperrt.
Der Winterdienst macht die Straße für den Verkehr auf der B33 bei Singen frei: Umgestürzte Bäume sorgten am Freitag aber für etliche Straßensperrungen.
Konstanz Schneemassen in Konstanz: Traglufthalle von Tennisclub bricht zusammen, Warnung vor Waldspaziergängen, Verkehr eingeschränkt
Von Donnerstag auf Freitag hat es so viel geschneit, dass Konstanz förmlich im Weiß versinkt. Hier finden Sie die neuesten Entwicklungen, wichtige Hinweise und Service zum Thema.
Warnschild Dachlawinen in der Niederburg (beim Theater).
Konstanz/Überlingen Pendler dürfen aufatmen: Die MS Seegold verkehrt auch diesen Winter zwischen Wallhausen und Überlingen
Das Wallhauser Schifffahrtsunternehmen Giess, das seit vielen Jahren die Wasserverbindung zwischen Wallhausen und Überlingen gewährleistet, hat den Winterbetrieb des Motorschiffs Seegold doch nicht eingestellt. Letztlich gab es eine Einigung zwischen dem privaten Unternehmen und den Städten Überlingen und Konstanz.
Die Seegold im Abendlicht. Für ihren Betrieb im Winter gibt es jetzt einen etwas höheren Zuschuss von Konstanz und Überlingen.
Konstanz-Dettingen In Dettingen-Wallhausen warten viele Projekte. Hier soll es 2021 vorangehen
Bürger ärgern sich über schleppende Fortschritte. Die Stadtverwaltung, so der allgemeine Tenor, muss ihre Hausaufgaben erledigen. Nun bewegt sich etwas: Einige Projekte sollen dieses Jahr laut politischer Willensbildung vorangetrieben werden.
Die beiden Parkplätze beim Strandbad Wallhausen werden im Sommer den neuen Gemeindevollzugsbeamten der Ortsverwaltung ordentlich beschäftigen.
Konstanz-Dingelsdorf Wie wird sich Dingelsdorf 2021 verändern? Ortsvorsteher Heinrich Fuchs gibt einen Überblick
Große Projekte, für die die enge Zusammenarbeit zwischen Stadtverwaltung und Teilort erforderlich ist, stehen jetzt kurz vor der Realisierung. Unter anderem ist der Weg für das Mehrgenerationenwohnen geebnet, ein neues Baugebiet soll Platz für Entwicklung schaffen und der Radweg nach Dettingen steht auf der Agenda.
Heinrich Fuchs, Ortsvorsteher von Dingelsdorf, blickt optimistisch in die Zukunft: Wegweisende Projekte stehen kurz vor der Realisierung.
Konstanz-Litzelstetten Litzelstetten wird sich 2021 verändern: Diese Projekte sollen in den kommenden zwölf Monaten Fahrt aufnehmen
Im April 2021 wird der Litzelstetter Campingplatz wiedereröffnet. Seine Sanierung und damit Attraktivitätssteigerung stand schon seit vielen Jahren auf der Liste des Ortschaftsrates, ebenso wie das Neubaugebiet Marienweg, die Ortsmitte Litzelstetten und die Sanierung der maroden Martin-Schleyer-Straße.
50 Jahre Eingemeindung steht auf der Agenda 2021. Ortsvorsteher Wolfgang Gensle (links) und Ortsverwaltungsleiter Klaus Frommer (rechts) stöbern bereits eifrig in den Archiven.
Konstanz Liebevolle Pflege für hölzernes Familienmitglied: Weshalb „Bazi“ mehr als nur ein Segelboot ist
Der Konstanzer Jürgen Birkle und seine Verwandten kümmern sich intensiv um ein altes Holzsegelboot, das seit über 50 Jahren in ihrem Besitz ist. Eine manchmal mühevolle Liebe, die zahlreiche Wassersportler rund um den Bodensee teilen.
Familie Birkle auf „Bazi“ bei einer Regatta der Bodenseewoche.
Konstanz Die Metzgerei Hierling aus Konstanz-Dettingen profitiert vom aktuellen Lockdown. Dafür schämen muss sich Chef Simon Reiner nicht – er tut ja niemandem weh und geht nur seiner Arbeit nach
Das Geschäft aus dem Konstanzer Vorort erhöht seinen Umsatz, da Restaurants seit November geschlossen sind. Ab Januar ist die Metzgerei Hierling noch dazu auf dem Konstanzer Wochenmarkt mit einem Wagen vertreten.
Simon Reiner, Chef der Dettinger Metzgerei Hierling, steht im Kühlhaus. Sein Geschäft leidet nicht unter dem Lockdown.
Allensbach/Reichenau „Ich arbeite gern an Weihnachten“: Altenpflegerin Kristin Trost ist auch an den Feiertagen für ältere Menschen da
Längst nicht jeder kann Weihnachten mit der Familie feiern. Viele Menschen sind allein. Doch einige davon in Konstanz, Allensbach, auf der Insel Reichenau und in den Bodanrück-Orten können sich an Weihnachten trotzdem ein freuen, denn Altenpflegerin Kristin Trost kommt auch an den Feiertagen.
Altenpflegerin Kristin Trost (rechts) arbeitet auch an Weihnachten. Hier ist sie zu Besuch bei Roswitha Wasmer.
Konstanz Spaziergang mit den Kindern an Weihnachten: Wie wäre es mit einem Besuch beim Krippele im Wald?
Eine schlechte Angewohnheit führte vor gut 25 Jahren zu einer netten Idee. Seitdem gibt es das Krippele im Wald bei Dettingen, gelegen im Flachshau, oberhalb des Rohnhauser Hofes.
Das Krippele im Wald bei Dettingen wird seit 25 Jahren von Irmgard Schmid-Lofi betreut und gestaltet. Die 82-Jährige möchte gerne die Verantwortung dafür abgeben.
Konstanz Querdenker-Lauf am Sonntag im Fokus der Polizei: Organisatoren werben derweil aktiv für die Aktion
Konstanzer Querdenker rühren die Werbetrommel für ihren „Lichterlauf“ an diesem Wochenende, besonders in den sozialen Netzwerken. Ein Blick in die digitalen Kanäle der lokalen Querdenker-Gruppen zeigt aber, dort tummeln sich nicht nur harmlose „Lichtläufer“. Die Polizei bereitet sich unterdessen auf das Wochenende vor und will Verstöße gegen die Corona-Verordnung konsequent ahnden.
Gerry Mayr (mit grüner Jacke) von „Bürgerdialog-Konstanz e.V.“ und „Querdenken 753“ Anfang Dezember bei einer Veranstaltung von „Klardenken“ in Friedrichshafen: Bereits damals hatte Mayr angekündigt, dass er am Sonntag, 20. Dezember, den Konstanzer Trichter „mit Licht füllen“ will.
Handball So halten die Handballvereine im Bezirk Hegau-Bodensee in Corona-Zeiten zusammen
Viele Klubs tauschen sich im Internet aus, um den Sport-Lockdown zu überstehen. Noch vor Weihnachten soll ein vereinsübergreifendes Online-Training für D-Jugendliche angeboten werden.
Screenshot eines digitalen Verienstreffens.
Konstanz Querdenker planen Protestlauf und Kundgebung in Konstanz: Stadt will beides genau beobachten und prüfen
Gerry Mayr von der Querdenken-Gruppe „Bürgerdialog-Konstanz e.V.“ will mit weiteren Läufern vom 18. bis 20. Dezember von Meersburg aus über Bodman-Ludwigshafen nach Konstanz laufen, um gegen die Corona-Maßnahmen zu protestieren. Den Abschluss sollen ein „Lichterlauf“ und eine Kundgebung auf Klein Venedig bilden.
Der Konstanzer Trichter im Sommer: Ihn will Gerry Mayr von der lokalen Querdenken-Gruppe „Bürgerdialog-Konstanz e.V.“ am vierten Adventssonntag „mit Licht füllen“, wie er sagt.
Friedrichshafen/Lindau Aufruf zum Regelbruch: Klardenker kündigen auf angemeldeter Demo in Friedrichshafen nicht genehmigte Aktionen an
Bekannte Namen der Querdenken-Bewegung standen bei einer Kundgebung in Friedrichshafen auf dem Programm. Die Lindauer Klardenken-Ortsgruppengründerin Loba Salome Pahl wollte mit der Organisation der Demo in Friedrichshafen den Gleichgesinnten unter die Arme greifen, sozusagen Starthilfe geben. Bei zunächst Nieselregen und dann stärkerem Niederschlag kamen laut Polizeiangaben am Sonntagnachmittag rund 100 Teilnehmer an der Musikmuschel zusammen.
Bevor es losgeht, erinnert Versammlungsleiterin Loba Salome Pahl an die Einhaltung der Abstandspflicht, der zumindest vordergründig alle nachkommen. Umarmungen zur Begrüßung sind trotzdem zu sehen.
Konstanz Auch ohne Weihnachtsmarkt eine süße Erinnerung an bessere Zeiten: Michaela Wussow verkauft seit 34 Jahren in Konstanz Crêpes – ihr Stand steht jetzt in der Sigismundstraße
Die beliebte Kult-Crêpes-Verkäuferin musste in diesem Jahr wegen der Pandemie ihren Stammplatz auf der Markstätte neben dem Kaiserbrunnen verlassen – jetzt steht sie in der Sigismundstraße und backt ihre Crêpes. Auch am zweiten Adventssamstag ging es in der Konstanzer Innenstadt gesittet zu und die Menschen hielten sich zumeist an die Corona-Vorschriften – auch Einzelhändler ziehen eine positive Bilanz.
Michaela Wussow bereitet ihre seit Jahrzehnten so beliebten Crêpes vor. In diesem Jahr steht sie in der Sigismundstraße und nicht wie gewohnt neben dem Kaiserbrunnen.