Thema & Hintergründe

Detlev Bührer

Aktuelle News zum Thema Detlev Bührer: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Detlev Bührer.
Neueste Artikel
Villingen-Schwenningen Abgespeckte Mangin-Variante: Nur noch 114 statt 360 städtische Mitarbeiter sollen auf dem alten Kasernengelände untergebracht werden
  • Technischer Ausschuss diskutiert am Dienstag eine komplexe Vorlage mit vielen Rechenbeispielen: Keine der Varianten ist deutlich billiger
  • Verwaltung sieht Vorteile in der abgespeckten Planung, weil die Kosten über einen längeren Zeitraum gestreckt werden können und der Stadt so mehr Luft bleibt für weitere, dringende Sanierungen
Villingen-Schwenningen Stürmischer Start in die Fasnet: Glonki-Gilde sagt Feuerwerk ab
15 000 feiern am Sonntag in Villingen den Start in die fünfte Jahreszeit. Der Kater ist los, der Rathausschlüssel bei der Zunft. Feuerwerk der Glonkis fällt dem stürmischen Wetter zum Opfer
Der Kater und seine alte und neue Katzenmotter: Iris Paulus, links und Lisa Langenbacher rechts.
Villingen-Schwenningen VS-Verwaltung justiert beim neuen Stadtbuskonzept nach
Viele Kritikpunkte und Anregungen von Bürgern zum neuen Buskonzept wurden jetzt ausgewertet. Einem Maßnahmenpaket für Verbesserung muss der VS-Gemeinderat noch zustimmen.
Nahverkehrsberater Ulrich Grosse, Alexander Schmid vom Grünflächen- und Tiefbauamt sowie Bürgermeister Detlev Bührer präsentieren, welche Verbesserungen am Stadtbuskonzept umgesetzt werden sollen.
Villingen-Schwenningen An der B 33: Lärmschutz bleibt ein „Papiertiger“
Das Land lehnt weitere Schutzmaßnahmen an der Bundesstraße ab. Stadtrat Lohmiller fordert Planung von Lärmschutzwänden. Doch die Stadt will nicht für Bund und Land finanziell in dee Bresche springen
Blick auf die Bundesstraße 33 bei Villingen. Bund und Land lehnen weitere Lärmschutzmaßnahmen für die angrenzenden Villinger Wohngebiete ab. Vor einigen Jahren wurde das Tempolimit von 100 auf 80 gesenkt, eine weitere Reduzierung auf 70 Stundenkilometer lehnte das Regierungspräsidium erneut ab.
Villingen-Schwenningen Das wird ein teurer Umbau: 65 000 Euro pro Kindergarten-Kind
Die Sanierung und Erweiterung der Kindertagesstätte der Hochschule für Polizei wird deutlich teurer als geplant. Bestandsgebäude ist marode und veraltet. Stadträte sehen aber keine Alternative und befürworten den Ausbau für knapp vier Millionen Euro.
An der Hochschule für Polizei Villingen-Schwenningen wird der Kindergarten erweitert und umgebaut: Für satte vier Millionen Euro, das sind rund 65 000 Euro pro Kindergartenplatz.
VS-Pfaffenweiler Das große Pokern um ein neues Baugebiet für Pfaffenweiler
Das neue Gebiet Käsäcker könnte das Baugebiet Gassenäcker rechts überholen, wenn es zu keiner Einigung mit der Grundstückseigentümerin kommt. So oder so: Der Ortschaftsrat will endlich Bau-Sicherheit.
Landwirt Martin Mahler (stehend) zeigt sich in der Sitzung des Ortschaftsrates verwundert, dass seine von der Stadt gepachtete landwirtschaftliche Fläche ohne vorherige Information zum Baugebiet werden soll.
Villingen-Schwenningen OB Roth will die Mangin-Planung um viele Millionen Euro abspecken
Das Stadtoberhaupt dem Gemeinderat sein neues
Verwaltungskonzept vor. Es sieht statt 50 nur noch 34 Millionen Euro Investitionskosten für die Stadtverwaltung vor. Nächste Woche Sondersitzung des Gemeinderates.
So sieht eine neue Planung der Stadtverwaltung für das einstige Kasernenareal Mangin in Villingen aus. Dienststellen der Stadtverwaltung sind in den beiden ehemaligen Kompaniegebäuden (3) geplant. Ein Neubau zwischen diesen beiden Gebäuden ist nicht mehr vorgesehen. Stattdessen soll die Grünfläche (2) vergrößert werden. Auf den blauen Flächen (1) sollen kostengünstige Mietwohnungen entstehen, für die restlichen Flächen (4) muss noch eine Nutzung gefunden werden. Hier stehen denkmalgeschützte Gebäude wie die ehemalige Kommandatur, ein Pferdelazarett und eine Waffenmeisterei.
Villingen-Schwenningen Der künftige Richthofen-Park: So wird das Kasernenareal umgebaut
Der Baustart ist im nächsten Frühling geplant. Rund 330 Wohnungen sollen hier in Nähe zur Villinger Innenstadt entstehen. Die meisten Wohnungen dürften vermietet werden. Streit mit dem Landesdenkmalamt wurde beigelegt. Der Name „Von-Richthofen-Park“ bleibt.
Blick auf das ehemalige Kasernengelände Lyautey an der Kirnacher Straße in Villingen. Es wird jetzt zum Wohngebiet. Zuerst wird das Gebäude Nummer 9 mit 20 Sozialwohnungen neu gebaut. Dann folgt der Neubau der roten Gebäude 12 bis 15 mit insgesamt 80 Wohnungen. Neu gebaut werden auch die Gebäude 1,3 und 5 mit 135 Wohnungen. Am Schluss werden die besehenden, denkmalgeschützten Kasernengebäude (Nummer 7,8, 10, 11 sowie 2,4 und 6) kernsaniert und für gewerbliche Räume, hauptsächlich aber Wohnung hergerichtet.