Thema & Hintergründe

Deisendorf

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu Deisendorf.

Etwa drei Kilometer nordöstlich der Überlinger Stadtmitte, inmitten des Landschaftsparks St. Leonhard- Deisendorf, befindet sich der ländliche Ortsteil Deisendorf.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Überlingen Traurige Gewissheit: SÜDKURIER-Storch Sausewind wurde von einem Fuchs getötet
Im Rahmen einer SÜDKURIER-Aktion hatte ein Jungstorch vom Affenberg Salem seinen Namen erhalten: Sausewind sollte, mit einem Sender versehen, Daten über seine Flugroute in den Süden senden. Doch Sausewind durfte nicht zu seiner großen Reise aufbrechen: Er wurde auf einem Feld von einem Fuchs getötet. Das Max-Planck-Institut hat jedoch einem neuen Jungstorch den Namen Sausewind gegeben: Sausewind 2 trainiert schon eifrig für seinen Flug in den Süden.
SÜDKURIER-Storch Sausewind ist tot. Dieses Bild entstand, nachdem der Jungstorch mit einem Sender ausgestattet worden war. Da war er bereits flügge.
Überlingen Neues Fahrrad statt Sommerurlaub: Ist radeln in Corona-Zeiten beliebter denn je?
Corona schärft unseren Blick für die Schönheit der Natur rund um die eigene Heimat und lädt ein, sie zu entdecken. Vor allem das Erkunden mit dem (elektrischen) Fahrrad steht hoch im Kurs. Doch wer kauft eigentlich was im Fahrradladen und warum ist radeln beliebter denn je? Das erfahren Sie hier. Zudem gibt es einige Tipps für die schönsten Radtouren in der Region.
Michaela Buchholz und Thomas Bernds vom Fahrradgeschäft Bernds in Überlingen.
Überlingen Alltag im Kinder- und Jugendheim Linzgau: Quarantäne-Blog gegen Corona
Der „Linzgau Kinder- und Jugendhilfe e.V.“ in Überlingen-Deisendorf ist ein Heim mit Schule am Heim. Der Betrieb kann hier nicht einfach wegen Corona eine Pause machen. Wie die Verantwortlichen, Jugendlichen und Kinder mit der aktuellen Corona-Krise umgehen, welche kreativen Maßnahmen sie ergriffen haben, und was ein Peace-Zeichen damit zu tun hat, lesen Sie hier.
Das Logo der Jugendeinrichtung „Linzgau Kinder- und Jugendhilfe e.V.“
Uhldingen-Mühlhofen/Überlingen Die B31 ist derzeit zwischen Uhldingen-Mühlhofen und Nußdorf halbseitig gesperrt, der Verkehr verlagert sich deshalb ins Hinterland
Hunderte Lastwagen schlängeln sich sich seit Montag täglich durch die Gemeinden Uhldingen-Mühlhofen, Salem, Tüfingen und Deisendorf. Der Grund: Die Bundesstraße 31 ist zwischen der Ausfahrt Uhldingen-Mühlhofen und der Ausfahrt Nußdorf einseitig gesperrt. Deshalb wird der komplette Verkehr ab Uhldingen-Mühlhofen ausgeleitet. Vor allem in den Stoßzeiten schlängelt sich die Lastwagenkolonne durch zahlreiche Kreisverkehre und weitere Engpässe auf der Strecke.
Die Baustelle auf der Bundesstraße 31 zwischen der Abfahrt Uhldingen-Mühlhofen und der Klosterkirche Birnau. Die Strecke ist voraussichtlich bis 3. April einseitig gesperrt.
Überlingen In der Corona-Krise wächst die Menschlichkeit: Hilfsangebote in unserer Region
Soziale Kontakte sollen vermieden werden, und trotzdem rücken die Menschen im übertragenen Sinne zusammen. Wir zeigen Beispiele aus Überlingen, Meersburg sowie aus Uhldingen-Mühlhofen auf. Menschen kümmern sich um Nachbarn, alte und kranke Menschen, die vom Corona-Virus besonders betroffen wären.
In der Corona-Krise symbolisch zusammen rücken, auch wenn immer mehr Stühle im öffentlichen Leben leer bleiben, so wie hier vor der Überlinger Greth, wo bei schönem Wetter um 13.30 Uhr eigentlich alle Plätze belegt sind, wie auch Jenny Deuse bestätigt, hier links am Tisch sitzend.
Überlingen Die Deisendorfer kämpfen weiter für ein Dorfgemeinschaftshaus auf dem „Löwen“-Areal
Die Deisendorfer haben die Hoffnung, dass ihr Wunsch nach einem Dorfgemeinschaftshaus auf dem „Löwen“-Areal doch noch Wirklichkeit wird. Bei einer Bürgerversammlung machte der Überlinger Baubürgermeister Matthias Längin deutlich, die Stadt stehe in Verhandlungen mit dem Investor, der das Gelände gekauft hat. Die Stadt sei bereit, eigene Liegenschaften in einen Grundstückstausch einzubringen. Außerdem liege noch kein genehmigungsfähiger Plan des Investors aus der Schweiz vor, der hier Wohnungen bauen möchte.
Der Dorfgemeinschaftsraum in Deisendorf war übervoll. Viele Bürger interessierten sich für den möglichen Grundstückstausch und Möglichkeiten, den ehemaligen Gasthof Löwen zum Dorfgemeinschaftshaus zu machen.
Überlingen Trauer um Orgelbauer Josef Raffin
Der Gründer der Überlinger Drehorgelfirma stirbt im Alter von 87 Jahren. Vor wenigen Wochen noch hatte er mit seiner Frau Theresia eiserne Hochzeit feiern dürfen
Josef Raffin verstarb im Alter von 87 Jahren.
Daisendorf Erste Händler für Daisendorfer Wochenmarkt sind gefunden
Die Einrichtung eines Wochenmarktes in Daisendorf rückt immer näher. Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, dass auf dem Dorfplatz vor dem Rathaus donnerstags von 14 bis 18 Uhr ein Wochenmarkt abgehalten werden soll.
In Daisendorf soll es ab Anfang März einen Wochenmarkt geben. Hier ein Bild vom Markt in Überlingen.
Überlingen Sali, ihr Narrenfreunde!: Der Schmotzige in Überlingen, vom Wecken um 5 Uhr bis zum Wieberjuck in der Nacht
Schmotziger Donnerstag, die hohen Tage der Überlinger Fastnacht haben begonnen. Wir nehmen Sie mit, den ganzen Tag über, auf eine närrische Reise. Vom Wecken vor Sonnenaufgang, bis zum Wieberjuck am Abend, wir zeigen Fotos von der Schüler- und Rathausbefreiung, vom Kindergartenumzug, vom Narrenbaumstellen und noch viel mehr. Los geht‘s.
Überlingen-Deisendorf Miau! Beim Doper-Schoppen der Katzedopeschliefer gibt‘s Narretei der bissigen Art
Die „Disedorfer“ Narren heißen „Katzedopeschliefer“ (Katzenpfotenschleifer) mit ihrem Narrenruf „Narro-Miau“. Was und wer steckt dahinter? Auch im zweiten Jahr ohne „Löwen“ gab‘s bissig-scharfe Narretei beim zweiten Närrischen Doper-Schoppen der „Schliefer“ von „Disedorf“ im Dorfgemeinschaftshaus mit TV-Aktuell-Übertragung durch Maximilian Müller ins Doper-Zelt daneben.
Musik gehört in Disedorf immer dazu: Sieben Riedbachpiraten.
Überlingen Darum regt sich in Bambergen Unmut über zwei geplante Neubaugebiete
Den Einwohnern im Überlinger Teilort Bambergen geht es zu schnell: Im Sommer wird mit der Erschließung des Baugebiets Lehen-Ost begonnen, mit Bergle und Torkel sind zwei weitere Baugebiete in Planung. So könnte die Einwohnerzahl um 30 Prozent steigen. Die Menschen würden gern auf die Bremse treten, denn: „Man muss neue Bewohner ja alle integrieren“, sagt Ortsvorsteher Daniel Plocher. Auch andere Teilorte von Überlingen werden immer größer.
Bambergen erhält Zuwachs: Hier wird im Sommer das neue Wohngebiet Lehen mit rund 30 Baugrundstücken erschlossen. Beunruhigt ist das Dorf, dass schon zwei weitere, kleinere Gebiete per Aufstellungsbeschluss in der Planung sind.