Thema & Hintergründe

Daniel Heß

Aktuelle News zum Thema Daniel Heß: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Daniel Heß.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Stetten Fledermaus Daniel Heß will den Bürgern einen eigenen Tunnel für die B 31 organisieren
Beim Rathaussturm am Schmotzigen überraschte Bürgermeister Daniel Heß die Narren als Oberfledermaus verkleidet – und er möchte noch mehr Fledermäuse nach Stetten holen. Denn die Bürger sollen im Zuge der B-31-neu-Planung auch einen Tunnel bekommen.
Bürgermeister Daniel Heß nimmt als Fledermaus verkleidet die Narren am Rathaus in Empfang. Er spielt damit auf die B-31-neu-Planung an, in deren Zuge Schutzmaßnahmen für Fledermäuse realisiert werden sollen, während Stetten mit der Vorzugstrasse B1 eine neue Straße direkt vor die Tür bekäme.
Bodenseekreis Cem Özdemir informiert sich vor Ort über die B 31-neu – massive Kritik an der Veranstaltung kommt von Bürgermeistern aus der Region
Martin Hahn und der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen haben den Bundestagsabgeordneten Cem Özdemir zu einem B-31-Termin nach Hagnau und Immenstaad eingeladen. Sieben Bürgermeister, der Landrat sowie der Regionalverbandsdirektor lehnen eine „politisch motivierte Stimmungsmache Einzelner“ in einem offenen Brief ab.
Bundestagsabgeordneter Cem Özdemir beim B-31-Termin mit Martin Hahn hoch über Hagnau.
Stetten Vorberatungen zum Haushalt zeigen: Gemeinde muss Gürtel enger schnallen
  • Haushaltsplan weist im Ergebnishaushalt Minus von 325 638 Euro auf
  • Kämmerer und Bürgermeister zeigen Einsparmöglichkeiten auf
Stetten Gemeinde hält sich offen, einen Rechtsberater zur neuen Trasse der B 31 einzuschalten
Braucht Stetten einen Rechtsberater, um sich in der Frage des Trassenverlaufs der B 31- neu zu positionieren? Gemeinderat Jürgen Kammerer wollte umgehend einen Anwalt hinzuziehen. Bürgermeister Daniel Heß und mehrere Ratsmitglieder wollen zunächst die weitere Planung abwarten. Grundsätzlich signalisierte Heß aber die Bereitschaft, einen Rechtsberater einzuschalten.
Stetten Der Fokus in Stetten liegt auch 2020 auf der Kinderbetreuung
Daniel Heß zieht Bilanz seines dritten Amtsjahrs als Vollzeitbürgermeister in Stetten. Die Umstellung auf Doppik steht im kommenden Jahr in der Kämmerei an.
Bürgermeister Daniel Heß besucht mit Kindergartenkindern den neu entstehenden Krippenbau. Paula (von links), Maditha, Lina, Hammondi und Valentina mit Bürgermeister Heß, Leon B., Elias, Leon K., Paula und Kindergartenleiterin Sonja Schembera.
Bodenseekreis Eine Region bleibt fragend zurück: Der Versuch, die Auswahl der Vorzugstrasse B1 für die B 31 zwischen Meersburg und Immenstaad zu erklären
  • Vorzugstrasse B1 für die B 31-neu: der Versuch einer Begründung
  • Enttäuschung über geplante Südumfahrung der Gemeinde Stetten
  • Fragen nach Anbindung an untergeordnetes Netz und Flächenverbrauch
Die Bodenseeregion aus der Luft. Bund und Land nennen jetzt die Gründe für den geplanten Trassenverlauf der B 31-neu
Stetten Stetten erhöht Zweitwohnsitzsteuer: Gemeinde will Zeichen gegen „Rollladen-Siedlungen“ setzen
Mit der höheren Steuer soll mehr Raum zum Wohnen und gleichzeitig mehr Geld in die Verwaltungskasse fließen.
Stetten Ungenehmigter Straßenbau erzürnt Gemeinderäte und Bürger
  • Zufahrtsstraße zu Baustelle im Gebiet Roggele wurde erst im Nachhinein beantragt
  • Räte erteilen nachträglich eingereichtem Antrag zur ungern die Zustimmung
Die unerlaubt angelegte Zufahrtsstraße am Eingang zum Baugebiet Roggele sorgt für Unmut in Stetten.
Stetten Rat ebnet Weg für neue Wohnbebauung
Aufgrund großer Nachfrage sichert das Gremium drei Plangebiete für eine potenzielle Bebauung. Der Hintergrund: Die Gemeinde will, dass die Areale in beschleunigtem Verfahren nach Paragraf 13b Baugesetzbuch behandelt werden. Der Sonderparagraf läuft zum Jahresende aus.
Am westlichen Ortsrand Stettens befindet sich eines von drei Arealen, die per Schnellverfahren als Potenzialflächen für Wohnbau bereitgehalten werden sollen.
Stetten Unmut über Planungen zur B31-neu: Nach der Informationsveranstaltung des Regierungspräsidiums herrscht bei Stettener Gemeinderat Frust
Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung äußerte Jürgen Kammerer (FWV) seinen Unmut in Bezug auf die B-31-neu-Planungen. Er befürchte, dass die Tendenz zu einer südlichen Trassenvariante geht, sagte er. Auch Bürgermeister Daniel Heß sagte, er sei nach der Informationsveranstaltung des Regierungspräsidiums zum aktuellen Planungsstand frustriert gewesen. Er betonte jedoch, dass es bisher keine Entscheidung gebe.
Stetten Gemeinderat spricht sich gegen das Volksbegehren „Pro Biene“ aus
CDU-Gemeinderat Martin Frick hatte im Ratsgremium angeregt, sich als Gemeinde gegen das Volksbegehren „Pro Biene“ auszusprechen. Das Verbot von Spritzmitteln würde auch die Landwirte in Stetten treffen, argumentierte er. Der Rat folgte seiner Empfehlung und stimmte einer Resolution gegen das Begehren zu.
Mit der Aktion „Grüne Kreuze“ machen die Bauern aus der Region mobil gegen das Volksbegehren pro Biene.
Stetten Schnelle Hilfe trotz langem Telefonat: Feuerwehr ist bei Hauptübung umgehend zur Stelle
Warum dauert das Telefonat mit der Rettungsleitstelle so lange, obwohl schon Rauch aus dem Gebäude quillt? 80 Zuschauer erlebten bei der Hauptübung der Feuerwehr Stetten live, wie ein Notruf nach der neuen standardisierten Abfrage abläuft. Und sie wurden Zeugen, dass Hilfe dennoch schnell und effizient ankommt. Denn schon während des Telefonats alarmiert der Mitarbeiter in der Leitstelle parallel die Rettungskräfte.
Jeder Handgriff musste sitzen, egal ob bei der Jugend oder den Aktiven.
Stetten Senioren schwelgen dank 200 alter Karten und Fotos in Erinnerungen
Beim Seniorennachmittag in Stetten wurde viel gelacht: Es ging um „anno dazumal“, aufgefrischt durch 200 Karten und Fotos, die sich die Besucher gemeinsam ansahen. Da ging es um Badende, streng nach Geschlechtern getrennt, um Kommunionkinder, die per Kutsche nach Meersburg fuhren, um eine närrische Musikgruppe aus Mädels, die ihren Brüdern die Instrumente stibitzt hatten.
Stefan und Zita Müller, Alice Boll, Margret Heß und Luise Mössle freuen sich mit Bürgermeister Daniel Heß (stehend) über mitgebrachte Fotografien.
Salem und Region Wo in der Region öffentliche Bücherregale zu finden sind
An öffentlichen Bücherregalen können Bürger ihren alten Lesestoff abgeben und zugleich neue Bücher, die dort von anderen hinterlassen wurden, wieder mitnehmen. Damit landen ausgelesene Bücher nicht im Müll oder verstauben in den Regalen, sondern bekommen neue Besitzer. Wir haben zusammengefasst, wo rund um Salem öffentliche Bücherregale stehen.
Seit Anfang diesen Jahres können Buchliebhaber sich am öffentlichen Bücherregal am Kreisel in Salem-Stefansfeld bedienen.
Überlingen Strahlkraft über Überlingen hinaus? Bürgermeister aus den Nachbargemeinden erzählen, wie sich ihre Orte an der Landesgartenschau beteiligen
Nicht nur für die Gastgeberstadt der Landesgartenschau (LGS) 2020 wird es im kommenden Jahr spannend. Die 176 Tage währende Veranstaltung zieht ihre Kreise auch über Überlingen hinaus. Nachbargemeinden vom Bodensee und im Hinterland nutzen die Möglichkeit, sich auf dem LGS-Gelände zu präsentieren.
Ausstellungsbereiche der Landesgartenschau in den Menzinger Gärten: Auch die Stadt Meersburg möchte sich hier präsentieren.
Stetten Preise für Bestattungen in Stetten werden erhöht
„Sterben in Stetten wird teurer“, sagte Bürgermeister Daniel Heß zur neugefassten Bestattungsgebührenordnung zum 1. Oktober. Dass die Beträge für ein Begräbnis deutlich höher ausfallen als bisher, wunderte Jürgen Kammerer (FWV). Martin Frick (CDU) bat um die alten Zahlen zum Vergleich.
Stetten Weinfest der Stettener Feuerwehr versprüht Urlaubsflair
Die Stettheimer haben ein gemütliches Weinfest unter Freunden aus Nah und Fern gefeiert. Für die „Zwiebeldinnele nach Geheimrezept“ stand Bürgermeister Daniel Heß sogar selbst am Ofen.
Bevor die Festlichkeit beginnt, kümmert sich Bürgermeister Daniel Heß persönlich um die Zwiebeldinnete nach dem Rezept seiner Großmutter.
Stetten Feuerwehr löscht auch den Weindurst: 60 bis 80 Helfer werden beim Weinfest wieder im Einsatz sein
  • Stettener Weinfest findet am 23. und 24. August statt
  • Einsatzkräfte haben die Veranstaltung ins Leben gerufen
  • Auch die Jugendfeuerwehr engagiert sich vor Ort
Die Organisatoren laden zum Weinfest auf den Goesbichl am 23./24. August ein. Von links: Christina Mayr, Bürgermeister Daniel Heß, Till Bruzek, Bernhard Müller, Karl Häge und Dagobert Heß.
Stetten Stetten beschließt Resolution zur B 31-neu: Gremium spricht sich für Hinterlandtrasse aus
Der Stettener Gemeinderat hat eine Resolution beschlossen, in der sich das Gremium in Sachen B 31-neu für die nördliche Trassenvariante ausspricht. Der Resolutionstext enthält zahlreiche Gründe, die aus Sicht der Stettener für eine Nordumfahrung sprechen. Eine südliche Trassenvariante zerstöre die Attraktivität der touristischen See-Erholungsregion zwischen Meersburg und Immenstaad.
Der Resolutionsbeschluss zum Thema B 31-neu beschert dem Stettener Gemeinderat viele interessierte Zuhörer.
Stetten Abschied und Neubeginn im Stettener Gemeinderat: Ab Montag entscheidet das neu zusammengesetzte Gremium über die Geschicke der Gemeinde
  • Horst Kraus für 20 Jahre kommunalpolitisches Engagement geehrt
  • Erste Sitzung des neuen Gemeinderats am Montag um 19 Uhr
Der neu gewählte Gemeinderat (von links): Klaus Horn, Jürgen Kammerer (beide FW), Bürgermeister Daniel Heß, Alexandra Somoza (FW), Thomas Kopp (CDU), Maja Herrchen (FW), Nicola Barth (CDU), Tobias Heiß (FW) und Martin Frick (CDU).
Stetten Unordentliche Baustelle am Roggele fällt Rätin auf
Unstrukturiert und unordentlich, erscheint Gemeinderätin Nicola Barth (CDU) die Baustelle am Roggele. Bausachen würden im Feld deponiert, tagelang seien keine Arbeiter vor Ort.
Stetten Kompromiss für Schulparkplatz in Stetten
In den Schulferien, am Wochenende sowie feiertags darf künftig an der Schule geparkt werden. Ein entsprechendes Schild, das zu anderen Zeiten nur das Parken für Lehrkräfte und Besucher der Turnhalle gestattet, wird demnächst angebracht.
Stetten Anwohner fordern: Schulparkplatz soll außerhalb der Schulzeiten zum Parken freigegeben werden
Auf dem Schulparkplatz in Stetten ist das Parken mittlerweile nur noch für Lehrkräfte erlaubt. Drei Anwohner wollen diese Regelung ändern. Nach ihrem Wunsch soll die Fläche außerhalb von Schulzeiten allgemein als Parkplatz zur Verfügung stehen. Sie fürchten sonst ein Parkchaos in den anliegenden Straßen. Bürgermeister Daniel Heß sicherte zu, das Thema im Gemeinderat diskutieren zu lassen.
Die Anwohner Norbert Dittmann, Roland Faulhaber und Frank Schilling schlagen vor, das Halteverbot am Schulparkplatz zeitlich zu begrenzen.