Thema & Hintergründe

Claude Dornier

Claude Dornier (1884 - 1969) war ein deutscher Flugzeugkonstrukteur und ist Ehrenbürger der Stadt Friedrichshafen, wo auch die Dornier-Werke (heute „Airbus“) gegründet wurden und das Dornier Museum beheimatet ist.

Auf dieser Themenseite bündeln wir aktuelle Nachrichten und Hintergründe zum Thema Dornier. 

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Friedrichshafen Seit 100 Jahren werden in der Michelsen-Werft am Seemooser Horn Boote gebaut
Die Michelsen-Werft in Friedrichshafen feiert ihr 100-jähriges Bestehen. Wie einst der Gründer orientierten sich seine Nachfolger am Puls der Zeit, um die Werft sicher in die Zukunft zu führen. Und auch der jüngste Pächter weiß, wohin er den Traditionsbetrieb steuern muss.
Friedrichshafen Der Bodensee-Airport fliegt in die Pleite: Nun wurde ein Schutzschirmverfahren eingeleitet
Trotz der Zusage von fast 30 Millionen Euro an Zuschüssen durch die Hauptgesellschafter des Flughafens Friedrichshafen reicht das Geld nur noch bis Ende des Jahres. Weil wegen der Corona-Pandemie fast keine Flüge mehr stattfinden, erwartet die Airport-Geschäftsführung keine Besserung in diesem Jahr. Daher hat sie am Mittwoch beim Amtsgericht Ravensburg einen Antrag auf ein Schutzschirmverfahren eingereicht. Diesem wurde am Donnerstag stattgegeben.
Der Flughafen Friedrichshafen musste wegen drohender Zahlungsunfähigkeit ein Schutzschirmverfahren beantragen.
Visual Story Was es im Dornier-Museum nicht zu sehen gibt: Werfen Sie mit uns einen Blick auf einige der Schätze im Depot
Jahrelang wurden Lagerbestände von Dornier-Projekten, Fundstücke und Schenkungen unregistriert ins Depot des Dornier-Museums gebracht. Seit zwei Jahren nun werden die Schätze erfasst und in Datenbanken gespeichert. Aus dem Lager soll ein Schaudepot werden.
Friedrichshafen Gebaut wurde sie einst als Arbeitsboot für die Do X. Nun soll die MS Altenrhein auf den Bodensee zurückkehren
Seit Juli ist die Altenrhein wieder am Bodensee. In Friedrichshafen wird sie wieder instandgesetzt. Binnen 2550 Arbeitsstunden soll das ehemalige Arbeitsboot der Do X in seinen Urzustand versetzt werden – und anschließend Passagiere befördern.
Die Aufnahme wurde im Oktober 1929 von Werkfotograf K. A. Ziegler gemacht. Die Original-Bildunterschrift lautet: „Der Weltrecordflug des Dornier-Flugbootes ‚Do X‘ mit 169 Passagieren in Altenrhein a/B. Die Passagiere werden mittels Motorboote zu dem Recordflug an Bord des Flugschiffes gebracht.“
Friedrichshafen Eine Landshut-Ausstellung auf der Zielgeraden? Die Standortfrage soll in den nächsten Tagen definitiv geklärt sein
Seit Anfang des Jahres ist die Bundeszentrale für politische Bildung (BPB) für das historische Flugzeug zuständig. Dort spricht man von der „finalen Klärung“ des Standortes, der zunächst anstehe. Alle Zeichen deuten jedoch auf Friedrichshafen, auch wenn die Details noch nicht klar sind.
Am 13. Oktober 1977 entführten vier Terroristenn auf dem Flug von Mallorca nach Frankfurt/Main die Lufthansamaschine „Landshut“. Hier ein Archivfoto der Maschine vom Oktober 1977 auf dem Flughafen von Mogadischu. Mit der Aktion sollten elf Angehörige der Rote Armee Fraktion (RAF) aus deutscher Haft freigepresst werden. Die Geiseln der „Landshut“ konnten befreit werden.
Friedrichshafen Jahresrückblick: Was 2020 in Friedrichshafen für viel Aufregung sorgte
Vom Corona-Verbot, Parkbänke am Seeufer zu benutzen, bis zur Schließung der ZF-Arena faktisch über Nacht gab es auch in diesem Jahr einige Aufreger-Themen, über die wir berichtet haben.
Unter anderem gesperrte Bänke, Kontrollen von Bord des Zeppelins aus, die Schließung der ZF-Arena und ein Bauvorhaben sorgten in den vergangenen Monaten für reichlich Gesprächsbedarf.
Bermatingen Das Bermatinger Busunternehmen Wegis will trotz Corona-Krise investieren. Das steckt hinter den Plänen
Um sich für die Zukunft zu wappnen, plant das Busunternehmen Wegis aus Bermatingen-Ahausen, seine Firmenstruktur neu aufzustellen und sich im Industriegebiet Salem zu vergrößern. Der Hauptsitz soll in Ahausen bleiben. Der SÜDKURIER sprach mit Geschäftsführer Christian Wegis.
Das Familienunternehmen Omnibus-Wegis (große Fläche rechts im Bild) hat seinen Sitz seit 64 Jahren Bermatingen-Ahausen. In Zukunft möchte Wegis den Linienbetrieb in einer eigenen Tochtergesellschaft nach Salem auslagern.
Friedrichshafen Gezerre um die Landshut: Warum das Innenministerium 15 Millionen Euro bereitstellt, Staatsministerin Grütters sich aber gegen den Standort Friedrichshafen ausspricht
Gleich drei Ministerien in Berlin beschäftigen sich derzeit mit dem Wrack der historischen Lufthansa-Maschine Landshut, die 1977 von Terroristen entführt worden war. In der vergangenen Woche schien endgültig eine Entscheidung für eine Ausstellung in Friedrichshafen gefallen zu sein. Doch nun bringt Monika Grütters, Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), einen Standort in Nordrhein-Westfalen ins Spiel. Wer nun die Entscheidungsbefugnis hat, bleibt unklar.
Friedrichshafen Erinnerung an eine dunkle Zeit: Wer war eigentlich Elsa Hammer?
Einen einzigen Stolperstein gibt es in Friedrichshafen. Er wurde 2013 in der Zeppelinstraße verlegt und erinnert an Elsa Hammer, 1943 deportiert. Elsa Hammer war zur Nazizeit die einzige Jüdin in der Stadt. Und Elsa Hammer war eine warmherzige und für ihre Zeit verwegene Frau.
Ein Stolperstein erinnert in der Zeppelinstraße in Fischbach an Elsa Hammer.
Friedrichshafen Warum der Streit um den Museums-Standort für die „Landshut“ nach drei Jahren beigelegt ist
15 Millionen Euro stellt der Bund für die Ausstellung der geschichtsträchtigen Lufthansa-Maschine bereit, die 1977 von Terroristen entführt wurde. Das Wrack liegt seit 2017 in einem Hangar am Bodensee-Airport. In Friedrichshafen soll sie bleiben, eine Stiftung das Museum in Friedrichshafen aufbauen und betreiben
Im September 2017 kam die „Landshut“ in Friedrichshafen an. Hier soll sie nun auch bleiben und ausgestellt werden.
Friedrichshafen Paukenschlag: „Landshut“ bekommt in Friedrichshafen ein Museum
Der Haushaltsausschuss des Bundestags hat 15 Millionen Euro für ein Ausstellungskonzept bewilligt, teilt der SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster mit. Den Auftrag für Bau und Betrieb des Museum rund um das Wrack der Lufthansa-Maschine, die 1977 von Terroristen entführt wurde, soll eine noch zu gründende Stiftung erhalten.
Seit 2017 lagert die Landshut in einem Hangar am Flughafen in Friedrichshafen.
Villingen-Schwenningen Unfalluntersucher stellen fest: Auslöser der Notlandung war Triebwerksproblem
Behörde untersucht den Vorfall einer Dornier, der sich am 10. September in der Nähe des Villinger Wohngebiets Schilterhäusle ereignet hat, nicht näher. Warum sie die Havarie nicht durchleuchtet, erläutert sie ebenfalls.
Am 10. September dieses Jahres kommt es in der Nähe des Wohngebiets Schilterhäusle zu einer Notlandung (hier eine Archivaufnahme). Der Fall ist nun abgeschlossen.
Friedrichshafen Der Flughafen Friedrichshafen bekommt weitere 30 Millionen Euro: Fass ohne Boden oder Daseinsvorsorge?
Nach dem Kreistag hat nun auch der Häfler Gemeinderat beschlossen, dem Bodensee-Airport eine weitere Finanzspritze von 30 Millionen Euro zu gewähren. Die Debatte verlief kontrovers – am Ende stimmte die Mehrheit der Gemeinderäte für den Erhalt des Flughafens.
Geht es nun wieder mit dem Flughafen aufwärts? Das benötigte Geld ist nun auch vom Häfler Gemeinderat genehmigt worden.
Friedrichshafen Traurige Posse um das Landshut-Wrack: Die Entscheidung in Berlin dauert und dauert – die entscheidenden Akteure schweigen sich aus
Seit drei Jahren schon fristet eine ehemalige Lufthansa-Maschine in einem Hangar am Friedrichshafener Flughafen ein trauriges Dasein. Niemand will die Landshut haben, außer das Dornier-Museum, das aber kein Geld dafür hat. In Berlin beschäftigen sich diverse Ministerien mit dem geschichtsträchtigen Flugzeug. Doch der Eindruck bleibt, dass das Thema wie eine heiße Kartoffel von Hand zu Hand gereicht wird. Die Initiatoren der Rückholung, David Dornier und der ehemalige Bundesaußenminister Sigmar Gabriel, lehnen Interviews zum Thema ab.
Details der Landshut, die schon seit drei Jahren in einem Hangar in der Stadt Friedrichshafen steht.
Friedrichshafen Gemeinderat befasst sich am Montag mit Millionenhilfen für den Flughafen – Grünen-Fraktion lehnt weitere Unterstützung ab
Die Unternehmensberatung Roland Berger war zuletzt in einem Gutachten zu dem Ergebnis gekommen: der Bodensee-Airport hat eine Zukunft, aber nicht ohne finanzielle Hilfe. Nach dem Kreistag muss am Montag daher auch der Gemeinderat über ein Finanzierungskonzept abstimmen. Die Gemeinderatsfraktion Bündnis 90/die Grünen sieht keine Perspektive für den Flughafen und fordert ein belastbares Ausstiegsszenario.
Ein Flugzeug am Bodensee-Airport.
Bodenseekreis Millionenhilfen für den Bodensee-Airport? So hat der Kreistag abgestimmt
Ein Gutachten hat kürzlich ergeben: Der Flughafen Friedrichshafen hat eine Zukunft, doch der Finanzbedarf ist hoch. Am Mittwochnachmittag musste der Kreistag entscheiden, ob er sich an den benötigten Millionenhilfen beteiligt. Wir haben die Ergebnisse für Sie zusammengefasst.
Wie geht es mit dem Bodensee-Airport weiter? Mit dieser Frage hat sich der Kreistag am Mittwoch beschäftigt.
Friedrichshafen Zukunft des Flughafens Friedrichshafen steht in Kreistag und Gemeinderat zur Debatte
Kreistag und Friedrichshafener Gemeinderat entscheiden noch im Oktober über millionenschwere Zuschüsse für den Airport – insgesamt geht es um über 30 Millionen Euro, die der Flughafen Friedrichshafen in den nächsten Jahren zum Überleben braucht.
Der Kreistag wird am Mittwoch über Finanzspritzen für den Bodensee Airport beraten. Der Häfler Gemeinderat befasst sich am 19. Oktober mit dem Thema.
Villingen-Schwenningen So knapp kam der Flieger vor Wohngebiet, Firmen, Pflegeheim und Klinikum zu Boden
Experten untersuchen nun den letzten Flug dieser Do 27. Neue Details zu Funkkontakt des Piloten und seinem Gesundheitszustand.
So knapp war das. Im Hintergrund die Villinger Sonnhalde, die von der Schwenninger Steige abzweigt in den Lämmlisgrund.
Friedrichshafen Donnerschlag im Dornier-Museum: David Dornier wirft als Direktor und Stiftungsvorsitzender hin
Fünf Jahre lang leitete der Enkelsohn des Flugzeugpioniers Claude Dornier das Haus in Friedrichshafen und war zugleich Vorstandsvorsitzender der Dornier-Stiftung für Luft- und Raumfahrt. Doch die Probleme mehrten sich: Das Gezerre um die Landshut-Ausstellung, die finanzielle Beteiligung der Stadt Friedrichshafen am Dornier-Museum und familieninterne Querelen um millionenschwere Zuschüsse – offenbar hat David Dornier nun genug. Er verlässt das Museum Ende September.
David Dornier im Cockpit der Landshut – damals ging er noch fest davon aus, dass das Flugzeug im Dornier Museum eine Heimat finden werde.
Friedrichshafen Wie Oberbürgermeister Andreas Brand die millionenschweren Probleme rund um Messe, Flughafen und Medizin Campus Bodensee lösen will
Im zweiten Teil unseres SÜDKURIER-Sommerinterviews äußert sich Friedrichshafens Stadtoberhaupt zur Zukunft des Bodensee-Airports Friedrichshafen, zum Stand des Streits um die Zeppelin-Stiftung, aber auch zur Zukunft der Zeppelin Universität.
Friedrichshafens Oberbürgermeister Andreas Brand im Gespräch mit SÜDKURIER-Redaktionsleiterin Kerstin Mommsen
Friedrichshafen Jetzt hängt es an AKK: Ob die „Landshut“ in einem Berliner Museum ausgestellt werden kann, soll die Verteidigungsministerin entscheiden
Verlässt die ehemalige Lufthansa-Maschine nun tatsächlich den Bodensee? Im Mai wurde bekannt, dass die „Landshut“ künftig im Militärhistorischen Museum in Berlin-Gatow zu sehen sein könnte. Die Prüfung soll inzwischen abgeschlossen sein, nach ihrem Urlaub soll Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer eine Entscheidung treffen.
Seit 2017 lagert die Landshut in einem Hangar am Flughafen in Friedrichshafen.
Friedrichshafen Ein wichtiges Stück Geschichte: MS Altenrhein kehrt an den Bodensee zurück
Einst war die MS Altenrhein das Schleppboot der DO X – dem seinerzeit größten Flugschiff der Welt. Jetzt wird das Schiff im Dornier-Museum in Friedrichshafen restauriert.
Ein Oldtimer kehrt an den Bodensee zurück.
Friedrichshafen Der Flughafen Friedrichshafen ist weiter im Sinkflug: Ohne weitere Finanzmittel ist die Liquidität in Gefahr
Eine Entscheidung über die Zukunft des Bodensee-Airports fällt im Herbst. Bis dahin prüfen die Unternehmensberater von Roland Berger, wie viel Geld nötig sein wird.
Im Herbst werden die Gesellschafter des Fluhafens entscheiden müssen, ob sie weiteres Geld in den Airport pumpen wollen. Bis dahin erstellt die Beratungsfirma Roland Berger ein Gutachten über die benötigten Finanzmittel und Investitionen.
Friedrichshafen In der neuen Dauerausstellung im Dornier-Museum hängen sieben Satelliten auf Augenhöhe
Ab Pfingsten ist im Dornier-Museum in Friedrichshafen eine neue Raumfahrt-Dauerausstellung zu sehen. Auf 450 Quadratmetern stehen Satelliten und ihre Aufgaben im Mittelpunkt.
Die neue Raumfahrt-Dauerausstellung des Dornier-Museums ist fertig: Direktor David Dornier und Kuratorin Julia Menzer freuen sich auf die Eröffnung.