Thema & Hintergründe

Bürger- und Narrenzunft Tiengen

Aktuelle News zum Thema Bürger- und Narrenzunft Tiengen: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Bürger- und Narrenzunft Tiengen.
Neueste Artikel
Waldshut-Tiengen Fasnacht feiern ohne K.O. durch Alkohol oder Tropfen: Dafür wirbt eine neue Kampagne des Kinder- und Jugendreferats
Eine Präventionskampagne des Kinder- und Jugendreferats der Stadt Waldshut-Tiengen will für das Thema Alkoholmissbrauch und K.O.-Tropfen an der Fasnacht sensibilieren. In Geschäften, die Alkohol verkaufen, an den Wänden der Räume von Narrenvereinen, an den Ständen kommender Fasnachtsveranstaltungen werden daher künftig Plakate mit der Aufschrift „Narri Narro – Viel Spaß ohne K.O. – Passt aufeinander auf“ hängen. Warum Prävention so wichtig ist, erfahren Sie hier.
Sie stehen hinter der Kampagne gegen Drogenmissbrauch an der Fasnacht (von links): Heidi Maier (Narrenzunft Tiengen), Nikola Rupp (städtisches Kinder- und Jugendreferat), Peter Grimm (Fachstelle Sucht), OB Philipp Frank, Marlies Sonntag (Frauenschutzhaus), Joe Keller (Narro-Zunft Waldshut), Hans-Werner Schlett (DRK), Anette Klaas (Gleichstellungsbeauftragte), Markus Wesner (Aktionsgemeinschaft Tiengen), Karl Maier und Silke Padova (Kinder- und Jugendreferat) in der Zunftstube der Narro-Zunft Waldshut.
Tiengen 603. Schwyzertag bietet Programm an sechs Tagen
Vom 24. Juni bis 2. Juli findet der 603. Schwyzertag in Tiengen statt. Bei dem Tiengender Heimatfest sind in diesem Jahr auch Gruppen aus dem Gast-Kanton Basel-Landschaft zu Gast. Der großes Festumzug am Sonntag wird zum Kreistrachtenfest noch größer und bunter ausfallen. Was alles geboten ist, erfahren Sie hier.
<strong>Bereit fürs große Fest:</strong> Maximilian Reich (von links, Kulturbeauftragter der Bürger- und Narrenzunft 1503 Tiengen), Christa Bader (Vorsitzende Schwyzertags-Kommission), Ralf Siebold (Zunftmeister) und Albert Ebner (Ehrenzunftmeister) freuen sich auf den Schwyzertag 2018 und Gäste aus nah und fern.
Waldshut-Tiengen Keine Gnade für lokale Verbrechen – so urteilt das Hochnotpeinliche Malefiz Narrengericht Tiengen
Das Hochnotpeinliche Malefiz-Narrengericht der Bürger- und Narrenzunft 1503 Tiengen klagt lokale Verbrechen an und hat bisher fast jeden Delinquenten erwischt. In diesem Jahr trifft es Waldshut-Tiengens Oberbürgermeister Philipp Frank. Was für die Zunft eine ehrenvolle Tradition ist, stellt für den Angeklagten wohl eher ein zweifelhaftes Vergnügen dar - schließlich wartet am Ende das Folterrad.
Effektvolle Vollstreckungsmethode: Seit Einführung des Folterrads 2003 ist das Tiengener Narrengericht um einen Höhepunkt reicher, nicht einem Angeklagen -hier Nikola Kögel 2017 – ist es bislang erspart geblieben, von den Henkern „gerädert“ zu werden.
Tiengen OB Philipp Frank eröffnet Schwyzertag
Wie viele Schläge Oberbürgermeister Philipp Frank (Bild links, links) beim Fassanstich auf dem Tiengener Marktplatz benötigte, war gestern nicht ganz eindeutig. Nach Schlag 15 gab es jedenfalls Unterstützung von Herbert Siebold (Bild links, rechts), seit 58 Jahren Mitglied der Bürger- und Narrenzunft.
Hochrhein Ein Blick auf die Geschichte des Landkreises Waldshut
Das Leben zwischen Rhein und Südschwarzwald: Es ist die Geschichte, die den Landkreis prägt und die seinen Werdegang erzählt. Der Geschichtsverein Hochrhein lässt Interessierte an der wechselhaften Vergangenheit der Region teilhaben.
Im Kreis Waldshut sind die Menschen von Geschichte umgeben, wie der Blick auf die historischen Gebäude rund um das Obere Tor in der Waldshuter Innenstadt anschaulich illustriert.