Thema & Hintergründe

Böhringen

Aktuelle News zum Thema Böhringen: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Böhringen. Der größte Ortsteil der Stadt Radolfzell gehört seit 1975 zur Großen Kreisstadt am Bodensee.
Neueste Artikel
Böhringen Orstvorsteher-Wiederwahl mit Hindernissen: Bernhard Diehls Gegenkandidat Wolfgang Tietze weist auf Versäumnisse aus seiner Sicht hin
Bernhard Diehl bleibt Böhringens Ortsvorsteher. Gegenkandidat Wolfgang Tietze schoss in der Sitzung gegen den Amtsinhaber und listete auf, was seiner Meinung nach in Böhringen auf der Strecke geblieben ist und dass der Stimmenzuwachs der FDP einen Mitgestaltungsauftrag durch die Bürger bedeute. Doch die Mehrheit reichte schließlich knapp für Diehl.
Der neue Böhringer Ortschaftsrat wählte Bernhard Diehl (links) erneut zum Ortsvorsteher. Von links: Robert Böhm, Antje Hauck, Ursula Uhl-Matt, Edgar Weidele, Peter Lingg, Alfred Ruh, Thomas Welte, Mario Keck, Christian Schütz, Manfred Brunner, Andrea Brutsch sowie Wolfgang Tietze. Josef Klett ist nicht auf dem Foto. Bild: Georg Lange
Regionalsport Hochrhein Finja Lipp und Tina Kreiter fahren an die Spitze – mit Videos!
U17-Bikerinnen glänzen bei den Landesmeisterschaften in Böhringen. U19-Biker Miron Lipp fährt auf den dritten Platz. Lars Reiniger aus Wehr fährt beim UCI-Marathon in Polen auf Platz 20 und hat damit die WM-Norm erfüllt. Janine Schneider aus Lottstetten wird Zweite beim Ortlerbike Marathon in Glurns/Südtirol
Landesmeisterin: Finja Lipp (Mitte) von Orbea Serpentine Velosport aus Rheinfelden feierte in Böhringen bei den U17-Juniorinnen einen klaren Start-Ziel-Sieg vor Tina Kreiter (rechts) aus Wehr vom Singer Racing Team und Kaya Pfau (TSV Laichingen). Bild: Daniel Lipp
Radolfzell 1999 war Land unter am Untersee
  • An Pfingsten vor 20 Jahren kam das Hochwasser: Sandsäcke und Stege waren in Radolfzell und auf der Höri gefragt
  • Eine Bildergeschichte mit Fotos aus den Alben unserer Leser
Wenn es Hochwasser am Untersee gibt, ist die Straße zwischen Radolfzell und Moos so ziemlich die erste, die unter Wasser steht. Das war auch beim Hochwasser zu Pfingsten vor 20 Jahren so. Das war früher gar nicht so selten. Hans Jäck aus Böhringen, der uns einige Fotos geschickt hat, bestätigt: „1999 war nicht das einzige Jahr mit Hochwasser, das kam schon öfter mal vor.“
Radolfzell Die FDP will das Verhindern beenden
Gemeinderats-Check (5): Die FDP-Fraktion steht im Gemeinderat Radolfzell auch für ihre bundespolitischen Werte – gegen Windkraft, für ein freies Spiel der Kräfte
Radolfzell Freiluftarbeit im Mettnaupark
Insgesamt fünf Künstler sind beim dritten Radolfzeller Bildhauersymposium dabei. Die Standorte der Skulpturen im Park sind die gleichen wie in den Vorjahren.
Freiluftarbeit im Mettnaupark: Fünf Künstler (hier Susanna Giese) arbeiten in dieser Woche an ihren Objekten.
Radolfzell Die FGL scheut keine Debatte
Gemeinderats-Check (2): Die Freie Grüne Liste pflegt in Debatten ihr Image als kritische Opposition im Gemeinderat Radolfzell
Radolfzell Zu laut, zu viel Müll, unwillkommen: Wie sich die Jugend in Radolfzell eigene Räume schaffen will
Radolfzell möchte familienfreundlich sein. Doch bezieht sich diese Politik meist nur auf Familien mit kleinen Kindern. Für diese wird viel getan. Doch was ist mit den Jugendlichen? Der Radolfzeller Jugendgemeinderat hat für die rund 2000 Jugendlichen in Radolfzell und den Ortsteilen einen Vorschlagskatalog erarbeitet, wo und wie man neue Angebote für junge Menschen in Radolfzell realisieren möchte.
Der Skatepark ist der einzige Ort in Radolfzell, der speziell nur für Jugendliche geschaffen wurde. Für Kinder hingegen gibt es 33 Spielplätze in der Stadt.
Radolfzell Die CDU will Projekte beschleunigen
Gemeinderats-Check für Radolfzell, Folge 1: In der CDU-Fraktion sind sechs von acht Stadträten aus den Ortsteilen, das prägt den Blick auf Radolfzell
Radolfzell Böhringer sorgen sich um die Kinderkrippe "Il Nido"
Eltern und Betreiber rufen um Hilfe: Die Kinderkrippe "Il Nido" muss ihre bisherigen Räume in Böhringen verlassen. Bislang wurde kein neuer Standort gefunden. Dabei dürfte der Betreuungsbedarf weiter steigen. Ein Umzug in die Kernstadt wäre nur eine Notlösung.
Sie hoffen, dass es für die Kinderkrippe "Il Nido" in Böhringen weitergeht (von links): Dietmar Heidenreich und Christian Grams von der Diakonie, Elternbeirätin Yvonne Hack mit Linus, Jürgen Müller vom evangelischen Kirchengemeinderat Böhringen, Elternbeirätin Cornelia Erich mit Hannah, Leiterin Heike Geist und ihre Stellvertreterin Maike Trommsdorff. Bild: Marina Kupferschmid
Radolfzell Solarpark in Böhringen geplant
Das Gewerbegebiet-Projekt Reichenauerwiesen Ost wird aufgegeben. Die meisten Böhringer Ortschaftsräte sprachen sich für die neue Planung aus.