Thema & Hintergründe

Bleiben Sie gesund!

Die Gesundheit ist unser höchstes Gut. Doch wie kann ich sie aktiv stärken? Mit unseren Tipps lernen Sie, wie Sie ihre eigene Gesundheit wirksam unterstützen können. Und: Ärzte und Fachleute aus unserer Region erklären, wie sich speziell Volkskrankheiten vermeiden lassen.
Neueste Artikel
Gesundheit Machen Sie den Test: Wie gestresst sind Sie?
Es gibt viele sehr unterschiedliche Anzeichen für eine Überforderung – deshalb ist es oft gar nicht so einfach, herauszufinden, wie es um das eigene Stresslevel bestellt ist. Hier können Sie es testen.
Dauerstress macht krank. Deshalb sollten Betroffene rechtzeitig gegensteuern.
Gesundheit Krebs-Experte macht Hoffnung: Krebs wird immer mehr zur chronischen Krankheit
Die Diagnose Krebs ist ein riesiger Schock für Patienten und Angehörige. Dr. Paul Graf La Rosée, Direktor der Klinik für Innere Medizin II am Schwarzwald-Baar Klinikum, macht aber Hoffnung: Viele Krebsarten können heute so gut beherrscht werden, dass man damit alt werden kann. Und: Wir können mehr für unsere Gesundheit tun als wir denken.
Professor Paul Graf La Rosée ist Direktor der Klinik für Innere Medizin II am Schwarzwald-Baar Klinikum. Die Klinik umfasst die Bereiche Onkologie, Hämatologie, Immunologie, Infektiologie und Palliativmedizin.
Gesundheit Brustkrebs-Experte: „Zwei Drittel der Patientinnen werden dauerhaft gesund“
Dr. Wolfram Lucke ist Chefarzt der Frauenklinik am Hegau-Bodensee-Klinikum in Singen. Er macht Frauen mit der Diagnose Mut: Die Therapien würden immer individueller und verträglicher. Sport und gesunde Ernährung sind für alle Frauen gut – übertreiben muss man es aber nicht.
Dr. Wolfram Lucke. Chefarzt der Frauenklinik am Hegau-Bodensee-Klinikum Singen
Gesundheit Bleiben Sie gesund!: Was Betroffene bei Depressionen tun können und wie sich Angehörige verhalten sollten
Depressionen sind für Gesunde eine fremde Welt: Sie verstehen nicht, warum sich jemand, der immer unternehmungslustig war, plötzlich zu nichts mehr aufraffen und sich über nichts mehr freuen kann. Bei der Krankheit geraten Botenstoff-Systeme im Gehirn durcheinander. Betroffene halten meist lange eine Fassade aufrecht. Wichtig ist, dass sie sich Hilfe holen.
Bei Depressiven gerät der Serotonin- und Noradrenalin-Stoffwechsel im Gehirn durcheinander.