Thema & Hintergründe

Beuren

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu Beuren.

 

Beuren ist ein Ortsteil der Gemeinde Salem im Bodenseekreis.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Corona Wo gibt es in meiner Gemeinde Schnelltests auf Corona? Hier finden Sie die Übersicht
Kostenlose Schnelltests für alle Deutschen – rein rechtlich ist das seit kurzem garantiert. Nur wie und wo geht das? Ein Überblick über die Möglichkeiten in den Gemeinden am Bodensee, im Schwarzwald und am Hochrhein.
Schnelltest per Nasenabstrich. Wie kommt man am Bodensee, Hochrhein und im Schwarzwald zu einem Termin dafür?
Salem Anwohner wollen keinen 5G-Funkmast auf dem Acker hinterm Garten
Ein Landwirt in Salem-Beuren plant, eine seiner Flächen an die Telekom zu verpachten, damit diese darauf einen 5G-Funkmast errichten kann. Die direkten Nachbarn haben davon erfahren und den Kampf dagegen aufgenommen. Sie planen eine Unterschriftenaktion und fordern Transparenz und Informationen noch vor dem Bauantrag.
Eine Gruppe Salemer Anwohner wehrt sich gegen einen geplanten Mobilfunkmasten im Anschluss an die Bebauung in der Leustetterstraße (von links): Michael Presser, Nadja Lammers, Lucas Bergmann und Iris Brunner.
Überlingen Alles auf einen Blick: Diese Gottesdienste gibt es Ostern 2021 in Überlingen, Owingen, Salem und Meersburg
Wann finden in Überlingen und der Region die Gottesdienste in der Karwoche statt? Welche Gemeinden bieten auch digitale Messen an? Und welche Rolle spielen dabei die Inzidenzzahlen?
Der Altar im Überlinger Münster: Dieses Jahr findet bereits das zweite Ostern unter Lockdown-Bedingungen statt.
Salem Detail-Ergebnisse Landtagswahl für Salem und Ortsteile: FDP vor CDU in Neufrach, Buggensegel, Mittelstenweiler, Tüfingen, Rickenbach, Weildorf, Oberstenweiler und Grasbeuren
Hier erfahren Sie alle Detail-Ergebnisse der Landtagswahl in Salem und den Ortsteilen
Landtagswahl 2021
Salem Klaus Müller war ein Vierteljahrhundert Vorsitzender des TSV Mimmenhausen
Klaus Müller blickt auf fast ein Vierteljahrhundert Vereinsvorsitz beim TSV Mimmenhausen zurück. Der Rentner gab im vergangenen Sommer die Leitung des Vereins an Thomas Schmid ab. Mit dem SÜDKURIER geht er seinen Weg noch mal nach.
Klaus Müller hatte 24 Jahre den Vorsitz des TSV Mimmenhausen inne.
Salem Haushalt „mit Bedacht und Weitblick“: Salem steht 2021 finanziell noch gut da
Bürgermeister Manfred Härle hat im Gemeinderat erklärt, dass Salem finanziell noch gut dasteht: Die Nullverschuldung habe weiter Bestand. Er mahnte aber auch, dass man weitere Aufgaben und Freiwilligkeitsleistungen nicht stemmen könne. Die Gefahr sei zu groß, dann in eine Abwärtsspirale zu geraten. 2021 will die Gemeinde 12 Millionen Euro in Kindergärten sowie die Radwege-Infrastruktur und die Fassadensanierung am Bildungszentrum investieren.
Die Sanierung der Glasfassade am Erweiterungsbau des Bildungszentrums kostet etwa 2 Millionen Euro. Das Land hat allerdings einen Zuschuss in Höhe von 1,3 Millionen Euro bewilligt.
Salem Unfallfahrer gibt sich als Beifahrer aus, doch Polizei lässt sich nicht täuschen
Ein BMW ist am Samstag, 14.25 Uhr, auf der K 7757 zwischen Beuren und Altenbeuren von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gefahren, berichtet die Polizei.
Drei junge Männer sind in der Kindertagesstätte am Marktplatz schlafend vorgefunden und von der Polizei festgenommen worden. Sie werden des Einbruchs verdächtigt.
Heiligenberg Nach brutaler Attacke auf 80-jährige Nonne: Mutterhaus würde beide Eremitinnen gerne in ihren Kreis aufnehmen
Obwohl die zwei Trappistinnen das Kloster Maria Frieden in der Nordeifel vor 50 Jahren gegen den ausdrücklichen Wunsch des Ordens verlassen hatten, um in der Heiligenberger Klause Egg einsam zu leben, seien sie im Mutterhaus willkommen, erklärt Äbtissin Schwester Gratia Adler. Die Nachricht von den dramatischen Ereignissen in Süddeutschland hat sie erschüttert. In der Gemeinde nehmen die Menschen viel Anteil am Schicksal der beiden Ordensfrauen.
Der Konvent der Trappistinnen in der Klosteranlage Maria Frieden in der Südeifel ist von überschaubarer Größe. Zwei Mitschwestern mehr wären kein Problem. Platz sei genug, erklärt Äbtissin Schwester Gratia.
Salem/Frickingen Nachwuchs am Ofen ist rar: Wie Bäckermeister aus der Region mit diesem Problem umgehen und wie sich ihr Berufsbild ändern könnte
Für ihr Handwerk lassen sich junge Menschen offenbar immer seltener begeistern: Bäckermeister aus Salem und Frickingen berichten, wie sie in ihren Betrieben mit dem Nachwuchsmangel umgehen und überlegen, wie es um die Zukunft ihres Berufs bestellt ist. An einem denkbaren Argument gegen eine Ausbildung in der Backstube – den Arbeitszeiten – könnte sich etwas ändern.
Die Zwillingsbrüder Andreas und Michael Straub, hier am Holzofen in ihrer Bäckerei in Mimmenhausen, betreiben insgesamt drei kleine Fachbetriebe.
Salem „Es wird definitiv keinen Landeplatz geben“: Obstbauer zieht Klage am Verwaltungsgericht zurück
Landwirt Martin Wielatt, dessen Antrag auf einen Sonderlandeplatz für Ultraleichtflugzeuge in Beuren vom Regierungspräsidium Stuttgart abgelehnt worden war, zog jetzt auch seine Klage vor dem Verwaltungsgericht Sigmaringen zurück. Im SÜDKURIER-Gespräch nennt er die für ihn entscheidenden Gründe.
Aus dem Ultraleichtflugzeug von SÜDKURIER-Fotograf und Landwirt Gerhard Plessing fällt der Blick auf den Bodensee. Obstbauer Martin Wielatt wird mit seiner Maschine nun doch nicht am eigenen Hof starten und landen können.
Salem „Da können wir jetzt einen Haken dran machen“: Bürgermeister Manfred Härle fühlt sich mit dem Rathaus-Neubau bestens gerüstet für die Zukunft
Im Jahresgespräch mit dem SÜDKURIER blickt Bürgermeister Manfred Härle auf seine 16-jährige Amtszeit zurück, wirft einen Blick auf die künftige Marschroute der Gemeinde und die Investitionen, die im kommenden Jahr anstehen.
Bürgermeister Manfred Härle vor dem Christbaum im Erdgeschoss des neuen Rathauses. „Wir haben hier ideale Arbeitsbedingungen“, sagt er.
Bodenseekreis „Grundschul-Rebellen“ aus dem Salemertal lassen nicht locker
Mit ihrem offenen Brief an die Kultusministerin, der von knapp 700 Schulleitern und über 2300 Lehrern mit unterzeichnet wurde, haben die vier Rektoren viel Druck erzeugt. Darauf baute die Bildungsgewerkschaft GEW die Kampagne „Grundschulen – Weg vom Abstellgleis“ auf. Auf die versprochenen Antworten von Susanne Eisenmann warten sie allerdings immer noch.
Dorothea Vollmer und Sonja Fahlenbock leiten die Grundschulen in Salem-Neufrach und Salem-Beuren. Sie fordern seit Monaten mehr Unterstützung für die Grundschulen im Land.
Meersburg Darum lohnt sich ein Besuch auf dem Meersburger Friedhof
Der alte Friedhof in Meersburg wurde bereits 1682 an seinem heutigen Standort angelegt und beherbergt einige besondere Ehrengräber: darunter das der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff.
Der Meersburger Friedhof besteht aus einem alten Teil, der bereits 1682 angelegt wurde, und neueren Teilen. Außerhalb des ummauerten und eingezäunten Geländes steht die Friedhofskapelle Mariä Himmelfahrt. Sie ist hier im Hintergrund zu sehen.
Salem Grüne offene Liste stellt Antrag zu Flächenmanager vorerst zurück
Bürgermeister Manfred Härle verwies in der Diskussion zu einen Antrag der GoL im Gemeinderat über die Einstellung eines Flächenmanagers auf das eigene Flächenmanagement der Gemeinde Salem in der Verwaltung. Die GoL zog diesen Antrag vorerst zurück, beantragte aber Prüfungen zur Teilnahme an dem Förderprogramm „Flächen gewinnen durch Innenentwicklung“ und der Kooperationsvereinbarung „Floo“.
Salem Gemeinde Salem plant 2021 rund 11,8 Millionen Euro zu investieren
Der Entwurf des Haushaltsplans für das kommende Jahr wurde im Salemer Gemeinderat vorgestellt. Größtes Projekt ist der Bau eines sechsgruppigen Kindergartens im Neubaugebiet Stefansfeld. Der größte Ausgabenposten die Personalaufwendungen mit 7,8 Millionen Euro.
Im Investitionsprogramm des kommenden Jahres stellt der Neubau eines sechsgruppigen Kindergartens im Neubaugebiet Stefansfeld den größten Posten dar. Dafür sind 2,5 Millionen von insgesamt sechs Millionen veranschlagt. Hier handelt es sich um eine Computeranimation.
Salem Von Salem nach Australien und zurück: Sonja Allies, neue Geschäftsführerin von Bodensee-Linzgau-Tourismus, lebte lange „Down Under“
Die neue Geschäftsführerin von Bodensee-Linzgau-Tourismus (BLT) mit Sitz in Salem heißt Sonja Allies. Die 32-Jährige hat einen weiten Weg zu ihrer neuen Arbeitsstelle hinter sich, die sie im Juli antrat: Sie kam vor einem Jahr aus Australien zurück. Anlässlich der Mitgliederversammlung von BLT wurde die Nachfolgerin von Jutta Halder jetzt vorgestellt.
Sonja Allies ist seit Juli neue Geschäftsführerin der Tourismusmarketing-Organisation Bodensee Linzgau Tourismus der Gemeinden Frickingen, Herdwangen-Schönau, Heiligenberg, Frickingen und Salem.
Salem Laternen zu St. Martin in den Salemer Fenstern
In der Gemeinde Salem ist eine Idee für die Feier von St. Martin in der Corona-Pandemie mit ihren Beschränkungen aufgegriffen worden. Die Fenster sollen mit selbst gebastelten Laternen geschmückt werden. Auch die Gemeindeverwaltung macht mit.
Auszubildende Lisa Kretzer (links) bringt mit Verwaltungskraft Madlene Tavit die erste Laterne an der Fensterfront des Neuen Rathauses an.
Salem Erste Bilanz für Salemer Rufbus fällt bescheiden aus
  • Neues Angebot ging im August an den Start
  • Nur 425 Fahrgäste in zweieinhalb Monaten
  • Betreiber Marc Morath verweist auf Anlaufzeit
Am 17. August fiel der Startschuss für den Salemer Rufbus: Von links Bürgermeister Manfred Härle, Fahrer Arnulf Hofmann, Betreiber Marc Morath und Oliver Buck vom Landratsamt.
Hohentengen a.H. „Soziale Projekt Pfarrwiese“: Ungewollter Baustopp wegen Verzug beim Fenstereinbau möglich
Weil es beim Einbau der Holz-Alu-Fenster Verzögerungen gibt, könnte es zu einem Baustopp von vier Monaten beim „Soziale Projekt Pfarrweise“ kommen. Die zusätzlichen Kosten von 15.000 Euro hätte der Unternehmer zu tragen, so der Architekt und der Bürgermeister.
Die Kunststofffenster sind bereits eingebaut, bei den Holz-Alu-Fenstern im Pflegewohnbereich gibt es Verzögerungen. Da dadurch Folgearbeiten nicht vor dem Winter durchgeführt werden können, könnte es zu einem ungewollten Baustopp kommen.
Salem Obwohl der private Wasserbedarf steigt: Es gibt genug Trinkwasser für alle in der Gemeinde Salem
Andre von Holten von der Salemer Bauverwaltung beantwortete im Salemer Gemeinderat zahlreiche Fragen zur Trinkwasserversorgung. Dabei erklärte er auch, wieso die Baitenhauser Quelle in Rücksprache mit dem Gesundheitsamt stillgelegt wurde.
Symbolbild.
Deggenhausertal Personalwechsel im Rathaus der Gemeinde Deggenhausertal: Bürgermeister stellt neue Mitarbeiter vor
Aufgrund von verschiedenen Ereignissen hat es in der Gemeindeverwaltung Deggenhausertal in jüngster Zeit mehrere Personalwechsel gegeben. „Es sind durchweg erfreuliche Gründe, aber für uns als Rathaus ist es natürlich auch spannend, wer nachfolgt beziehungsweise nachkommt“, erklärt Bürgermeister Fabian Meschenmoser. Wer die neuen Mitarbeiter sind und welche Aufgaben sie übernehmen, lesen Sie hier.
Neue Mitarbeiter im Rathaus mit Bürgermeister Fabian Meschenmoser (rechts): Sandra Scheider, Rainer Kollmus und Simon Günter (von links).
Salem Manfred Härle bleibt Bürgermeister der Gemeinde Salem
Amtsinhaber Manfred Härle konnte die Bürgermeisterwahl in Salem knapp für sich entscheiden. Er holte 50,3 Prozent der Stimmen. Herausforderin Birgit Baur war ihm dicht auf den Fersen. Die Wahlbeteiligung lag bei 58,3 Prozent.
Manfred Härle nach Bekanntgabe des Wahlergebnisses: Mit 50,3 Prozent wählten ihn die Salemer für weitere acht Jahre zu ihrem Bürgermeister. Seine Frau Claudia Härle bekam Blumen überreicht von der Vorsitzenden des Wahlausschusses, Petra Karg. Zahlreiche Bürger verfolgten die Bekanntgabe vor dem Rathaus. Sie spendeten dem Wahlsieger rhythmisch Beifall.
Salem Er war ein Jugendtrainer, der „für den Fußball gelebt hat“
Daniel Albiez ist am 16. September im Alter von nur 52 Jahren an Krebs gestorben. Der FC Rot-Weiß Salem trauert um sein langjähriges Mitglied, das „immer alles für den Fußball geopfert hat“, wie Jugendleiter Uwe Köster erzählt.
Daniel Albiez, langjähriger Jugendtrainer des FC Rot-Weiß Salem, ist im Alter von 52 Jahren verstorben.
Salem Ablehnung für Flugplatzpläne nahe Beuren: An- und Abflüge müssten „wie auf einem Flugzeugträger sitzen“. Antragsteller reicht Klage ein
Das Regierungspräsidium Stuttgart hat den Antrag von Landwirt Martin Wielatt, einen Sonderlandeplatz für Ultraleichtflugzeuge auf seinem Grundstück zwischen Beuren und Weildorf einrichten zu dürfen, abgelehnt. Unter anderem wird das Gelände als ungeeignet angesehen. Der Landwirt hat beim Verwaltungsgericht Sigmaringen Klage gegen die Absage eingereicht. Die Gegner des Vorhabens schreckt das nicht.
Das Regierungspräsidium Stuttgart hat den Flugplatzplänen von Martin Wielatt eine Absage erteilt (hier ein Symbolbild). Der Landwirt möchte einen Sonderlandeplatz für Ultraleichtflugzeuge an seinem Hof einrichten. Nun hat er Klage beim Verwaltungsgericht gegen die Ablehnung eingereicht.
Salem Gedächtnis der Region: Wie das Salemer Schlossseefest entstand
Seit den 1980er Jahren wird jährlich das Gartenfest der Salemer Musikvereine gefeiert – diesen Sommer wegen Corona erstmals nicht. Ein Blick zurück auf die Anfänge:
Ein Blick auf das Schlossseefest im Jahre 1982. Damals gab es nur wenige Buden und die Bühne befand sich in der Mitte zwischen den Biertischgarnituren.