Thema & Hintergründe

Beuren an der Aach

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu Beuren an der Aach.

Das Dorf Beuren an der Aach ist ein Stadtteil von Singen.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Singen Singen im Kampf gegen Corona: 275 Schnelltests in vier Stunden
Testzentrum in der Herz-Jesu-Kirche wird gut angenommen. DRK und Feuerwehr sorgen für perfekte Organisation. Nächsten Samstag kann sich jeder Bürger hier wieder testen lassen.
Testzentrum Herz-Jesu-Kirche: Andreas Dreher (links) vom DRK Ortsverien Singen macht den Nasenabstrich. Mit im Bild (von links) Helferin Sarah Mano und José da Silva, Leiter des Rettungsdienstes des DRK-Kreisverbands Konstanz.
Singen Stäbchen rein und sicherer sein: So laufen Schnelltests für Erzieher und Lehrer in Singen ab
Viele nutzen die von der Stadt organisierte Schnelltests auf das Coronavirus, 150 Anmeldungen gibt es schon für die ersten drei Tage. Doch wie funktioniert das eigentlich und was bewegt die Menschen dazu, sich testen zu lassen? Der SÜDKURIER war bei den ersten Terminen am Dienstagmorgen dabei und hat Antworten.
Laura Müller (links) macht einen Corona-Schnelltest bei Carola Briechle in der Turnhalle der Schillerschule in Singen.
Singen Stadt richtet sechs Teststationen für Mitarbeiter von Kita und Schulen ein
Zweimal pro Woche kann jeder, der in einer Kita oder Schule arbeitet, sich in einer von sechs Stationen testen lassen. Die freiwilligen Tests sollen laut Stadtverwaltung Singen helfen, eine Ausbreitung des Coronavirus zu vermeiden.
Corona-Schnelltests sind mittlerweile zweimal wöchentlich unter anderem in Kitas möglich, wo das dortige Personal nichts dafür bezahlen muss.
Singen Scheffelhalle, Parkhaus, Nordstadt-Kita: Der Haushalt für 2021 ist einer zwischen Bangen und Hoffen
Der Gemeinderat stimmte dem städtischen Finanzplan mehrheitlich zu. Dennoch gehen die Meinungen zu anstehenden Millionenprojekten angesichts anherrschender Pandemie und ausbleibender Steuereinnahmen teilweise weit auseinander
Singen Narren und ihr Handwerkszeug: Muckenschöpfer hoffen vergeblich auf Honig
In einer Serie zur Corona-Fasnet 2021 stellt der SÜDKURIER besondere Narrenfiguren aus dem Hegau vor: heute die Buronia-Narren aus Beuren an der Aach
Um die lästigen Mücken gleich massenweise zu fangen, gingen die Beurener einst mit Schöpfgeschirren ans Werk: Kornelia Heizmann im Häs der „Muckenschöpfer“ der Narrenzunft Buronia Beuren an der Aach. Bild: Christel RossnerBU: Um die lästigen Mücken gleich massenweise zu fangen, gingen die Beurener einst mit Schöpfgeschirren ans Werk: Kornelia Heizmann im Häs der „Muckenschöpfer“ der Narrenzunft Buronia Beuren an der Aach. Bild: Christel Rossner
Singen Der Schnee ist geschmolzen, jetzt kommt das Hochwasser
Schneeschmelze und ergiebiger Regen im Hegau: Polizei meldet überflutete Straßen und Keller.
Der Körbelbach von Büßlingen nach Tengen war beim Damm des Bibers über das Ufer getreten und hat die Kreisstraße an verschiedenen Stellen überflutet. Laut Polizei ist während des ganzen Wochenendes mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.
Tengen Tengen hat keinen eigenen katholischen Pfarrer mehr – deshalb übernimmt nun ein Seelsorge-Team die Aufgaben in der Gemeinde
Das vielseitige Team ist schon längere Zeit für die Seelsorgeeinheit Oberer Hegau Engen zuständig. Neue Mitarbeiter zeigen sich motiviert für die Herausforderungen im Hegau.
Rund um die St. Laurentiuskirche (im Bild) in Tengen, die Engener Stadtkirche und alle zugehörigen Pfarreien ist ein Seelsorge-Team tätig.
Singen Ein Herz für Tiere: Jayden Stefan Grey will Versorgungslücke in Singen schließen
29-Jähriger aus Singen-Beuren plant die Einrichtung einer Tierklinik. Eine Gründerschmiede will ihn unterstützen. Das können auch Tierfreunde tun.
Jayden Stefan Grey mit zwei seiner drei Siam-Thai-Katzen: Die Leidensgeschichte seines vierjähriger Katers war der Impuls für seinen neuen Plan, eine Tierklinik in Singen zu eröffnen.
Singen Neue Ampel-Anlage bei Singen-Beuren in Betrieb: Sie soll weitere schwere Unfälle verhindern
Auch ein neuer Geh- und Radweg an der gefährlichen Kreuzung im Ortseingang von Beuren wurde für mehr Sicherheit gebaut. Eine Bürger-Initiative zeigt sich erleichtert und lobt die zügige Umsetzung der Maßnahme. Ortsvorsteher Stephan Einsiedler freut sich über „ein besonderes Weihnachtsgeschenk“.
An der Kreuzung, an der Simon Bächler ums Leben kam, regelt nun eine Ampel-Anlage den Verkehr. Das Bild zeigt Vater Urs Bächler und Heinz Rapp, Sprecher einer Bürgerinitiative, an der Gedenkstätte. Sie sind froh, dass die Kreuzung nun sicherer wird.
Singen Ampel-Bau in der Endphase: Bald soll Kreuzung bei Singen-Beuren sicherer werden
Auch der neue Rad- und Gehweg befindet sich vor der Fertigstellung. Wenn alles gut läuft, soll die Ampel-Anlage am 9. Dezember in den Betrieb gehen.
Der Bau einer Ampel-Anlage sowie eines neuen Geh- und Radweges an der Landesstraße 189 / Kreisstraße Steißlingen – Beuren befinden sich in der Endphase.
Singen Verbot von Feuerwerk auf Hegauer Plätzen: So reagieren Städte, Bürger und Firmen
Die Silvester-Nacht wird durch die Corona-Verschärfungen wohl etwas anders ausfallen als bisher. Die Stadt Singen lotet nun die Plätze aus, wo Feuerwerke tabu sein sollen. Große Ansammlungen von Menschen sollen verhindert werden. Engen hat bisher gute Erfahrungen gesammelt.
Feuerwerk zu Silvester 2019: Punkt 24 Uhr hat Tengens Alt-Bürgermeister Helmut Groß für den SÜDKURIER auf den Auslöser gedrückt und das pyrotechnische Schauspiel im Hegau im Bild festgehalten. Doch wer weiß, wie der Himmel über dem Hegau in diesem Jahr aussehen wird.
Singen Singen braucht mehr Sporthallen: Es fehlen alleine in der Kernstadt für den Schulsport mindestens fünf Ein-Feld-Hallen
Laut dem Sportentwicklungsplan zeigt die Stadt auch im Vereinssport eine Unterversorgung auf. Deshalb wurde im Ausschuss für Schule und Sport der Wunsch nach einer großen Drei-Feld-Halle lauter
Dunkle Wolken über der Münchriedhalle: Laut dem Sportentwicklungsplan, der jüngst im Ausschuss für Schule und Sport vorgestellt wurde, fehlt es in Singen – vor allem in der Kernstadt – an Turn- und Sporthallen.
Singen Applaus für sein politisches Engagement: Der SingenerStadtrat Wolfgang Werkmeister wird mit der goldenen Ehrenadel des Städtetages ausgezeichnet
In der Jüngsten Gemeinderatssitzung bekam er die Auszeichnung von Oberbürgermeister Bernd Häusler überreicht
CDU-Stadtrat Wolfgang Werkmeister (links) erhielt die goldene Ehrennadel des Städtetages Baden-Württemberg von Oberbürgermeister Bernd Häusler (rechts) überreicht.
Singen Schnelle Lösungen statt großem Kita-Neubau: Die Stadt Singen will drei Millionen Euro für sechs Gruppen bereitstellen
Der Verwaltungs- und Finanzausschuss stimmte der Durchführung von drei Vorhaben in der Berliner Straße, der Masurenstraße und am Kindergarten Lindenhain zu. Die Kosten belaufen sich auf rund 3,2 Millionen Euro
Der Gemeinderat hat den Plänen für einen Neubau am Standort des ehemaligen Schulkindergartens Lindenhain bereits im Mai zugestimmt.
Singen Das Land zeichnet den Singener Unternehmer Otto Ruch mit der Wirtschaftsmedaille aus
Die Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut lobt bei der Verleihung die regionale Verankerung des Familienunternehmens F. X. Ruch. Auch ein partnerschaftlicher Umgang mit den Lieferanten falle auf.
Otto Ruch in der Videokonferenz bei der Verleihung der Wirtschaftsmedaille.
Steißlingen Ungebremst aufgefahren: Kleinkraftrad-Fahrer muss schwer verletzt ins Klinikum
Eine 66-Jährige ist einem 17-Jährigen ungebremst aufgefahren und beim folgenden Sturz wurde dieser schwer verletzt. Laut Polizeiangaben muss noch geklärt werden, ob das Rücklicht des Kleinkraftrades, das der Jugendliche fuhr, zum Unfallzeitpunkt in Betrieb war. Es werden Zeugen gesucht.
Kreis Konstanz Wetterglück und Corona-Krise: Warum das Jahr 2020 für Bauern so verrückt war
Die Obst- und Gemüsebauern im Landkreis Konsten mussten in diesem Jahr sehr flexibel agieren. Für sie und vor allem ihre Erntehelfer galten Corona-Auflagen. Dennoch lief die Ernte am Ende glatt. Drei Männer aus der Branche erinnern sich
„Immerhin befanden sich vor dem Lockdown 80 Prozent der 210 benötigten Arbeitskräfte in den Betrieben.“Johannes Bliestle, Geschäftsführer der Reichenau-Gemüse-Genossenschaft
Singen Aufatmen in Singen-Beuren: Ampel-Bau hat begonnen
Auch der Bau eines neuen Geh- und Radwegs ist gestartet. Eine Bürgerinitiative kämpft seit vielen Jahren um eine bessere Sicherheit am Knotenpunkt. Es gab mehrere schwere Unfälle. Ein Schüler kam vor drei Jahren ums Leben.
Ortsvorsteher Stephan Einsiedler (links) und Initiative-Sprecher Heinz Rapp freuen sich, dass die Arbeiten für einen Geh- und Radweg samt Vorbereitung für den Ampel-Bau begonnen haben. Das Bild zeigt den Weg schon geschottert aus Richtung Beuren.
Singen Jugend trainiert trotz Corona: Beurener Grundschüler freuen sich über Wettkampf
Beurener Schule beteiligt sich am bundesweiten Projekt der Aktion „Jugend trainiert für Olympia“ auch in Zeiten von Corona
Sportlehrerin Katja Kunkel (links) mit Grundschülern am Aktionstag „Jugend trainiert für Olympia und Paralympics“ in Beuren.
Singen Planung für die Ortsmitte in Beuren an der Aach vorgestellt
Über hundert Bürger signalisierten das große Interesse an dem Konzept „Neue Mitte Beuren“. Die Präsentation fand im Kulturzentrum Curana statt.
Der Singener Teilort Beuren an der Aach: Neben den Gewächshäusern und dem Gemeindezentrum Curana ist auch die Renaturierung des Aachufers gut zu sehen.
Singen Beuren hat jetzt mehr von der Aach: Stadt macht das Ufer besser zugänglich
Mit einem kleinen Festakt eröffnet die Stadt die renaturierten Ufer-Abschnitte. Die Natur soll sich besser entfalten können, und Spaziergänger können das Ufer nun besser erreichen. Auch gibt es Velo-Boxen und Schließfächer für E-Bikes.
In Beuren an der Aach hat die Stadt das Ufer besser zugänglich gemacht. Bild: Stadt Singen
Singen/Reichenau Wie leben die Saisonarbeiter der Reichenau-Bauern unter Corona-Bedingungen?
Die Ansprüche der Erntehelfer steigen. Wellblechhütten und miserable Bezahlung scheinen deshalb Vergangenheit zu sein. Saisonarbeiter haben begriffen: sie sind systemrelevant – für Landwirte und die Gesellschaft. Der SÜDKURIER hat zwei Betriebe in der Region besucht.
Ioan Kostina (links), Ioan Trifoi und Landwirtin Sabine Wehrle ernten auf der Reichenau Radieschen.
Aach Der DRK-Ortsverein Aach überreicht eine besondere Urkunde
Klaus Rigling ist seit 60 Mitglied beim Deutschen Roten Kreuz. Bei der Versammlung in der Sporthalle wird Marcus Röwer, Bürgermeister in Volkertshausen, zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Er folgt auf Alois Fritschi. Der Verein blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2019.
Klaus Rigling hät dem Deutschen Roten Kreuz besonders lange die Treue. Bereitschaftsleiter Matthias Specker (rechts) überreicht ihm dafür die Urkunde. Der Aacher Bürgermeister und DRK-Ortsvereinsvorsitzende, Manfred Ossola, reicht dazu ein Weinpräsent.