Thema & Hintergründe

B500

Aktuelle News zum Thema B500: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema B500. Die Bundesstraße 500 führt über 233 Kilometer von Iffezheim an der französischen Grenze bis nach Waldshut am Hochrhein. Im nördlichen Abschnitt bildet sie die aussichtsreiche Schwarzwaldhochstraße auf einer Höhe bis zu 1200 m.ü.NN. Im Süden durchzieht sie kurvenreich den Hochschwarzwald von Triberg bis zum Hochrhein.
Neueste Artikel
Hochrhein/Südschwarzwald Sturm Sabine: Alles über die aktuelle Entwicklung am Hochrhein und im Südschwarzwald
Der Sturm verursachte am Montag zahlreiche Schäden. In Bonndorf und der Region wird am Dienstag gegen 3 Uhr morgens mit einem weiteren Sturmhöhepunkt gerechnet. Es ist nicht ausgeschlossen, dass es zu weiteren Stromausfällen kommt. Der Überblick über die Situation.
Sturmtief Sabine sorgte im Februar für umgestürtze Bäume. Hier auf der Strecke Wehr in Richtung Rickenbach-Bergalingen, noch vor der Abzweigung Richtung Rickenbach.
Schonach/Schönwald Sabine hinterlässt ihre Spuren – Ortsdurchfahrt stundenlang gesperrt
Der Orkan Sabine wütete auch in Schönwald und Schonach ganz schön und hinterließ dort seine Spuren. Zahlreiche Bäume wurden in der Nacht zum Montag und auch noch am Vormittag wie Streichhölzer geknickt. Die Aufräumarbeiten werden noch einige Zeit andauern.
Der Hornwaldweg in Schonach wird am Montagmorgen aus Sicherheitsgründen gesperrt.
Triberg/Schonach/Schönwald Sturm und Schnee knicken Bäume um
  • Hochwasser und Unwetter halten Feuerwehr auf Trab
  • Hochseilgarten am Wasserfall wird stark beschädigt
  • Hohe Schäden in der Nacht und blockierte Straßen
Betreiber Werner Haas macht sich gleich morgens ein Bild vom Ausmaß des Schadens, den der Sturm in der Nacht zum Dienstag im Hochseilgarten verursacht hat.
Bad Säckingen Grundstücksbesitzer aufgepasst: Die Grundsteuerberechnung wird auf neue Füße gestellt
Nachdem die bisherige Praxis der Grundsteuererhebung durch die Gemeinden vom Bundesverfassungsgericht gekippt wurde, müssen die Gemeinden nun umdenken. Das verdeutlichte Bauverwaltungsleiter Peter Weiß in der jüngsten Sitzung des Hauptausschusses. Klar ist: Das System in seiner bisherigen Form wird durch ein neues abgelöst, was die Kommunen vor erhebliche Herausforderungen stellen dürfte. Ein Überblick:
Der Bundestag hat der Grundgesetzänderung bereits zugestimmt, laut der die Länder eigene Regelungen für die Grundsteuer entwickeln können.