Thema & Hintergründe

B31

Die Bundesstraße 31 (B31) verbindet die Bodenseeregion mit dem Schwarzwald. Sie verläuft von Breisach/Freiburg über Stockach, Überlingen, Friedrichshafen und Lindau bis zur A96. Der Ausbau zwischen Friedrichshafen und Immenstaad ist im Gang (Bild oben).

Für die B31-neu zwischen Immenstaad und Meersburg stehen drei mögliche Trassen zur Diskussion. Im Dezember 2019 hat sich das Regierungspräsidium Tübingen für die Variante B1 entschieden. Die finale Entscheidung trifft das Bundesverkehrsministerium.

Hier bleiben Sie beim Thema B31 auf dem Laufenden.

  • Rechzeitig informiert mit Eilmeldungen zu neuen Baustellen und Sperrungen inkl. Umfahrungsvorschlägen 
  • Fortlaufend aktualisierte Erklär-Artikel zum Ausbauprojekt – leichter Einstieg in das komplexe Thema
  • Wöchentliche Updates zu Planungstand und Debatte
  • Interviews und Reportagen mit Anliegern, Experten, Befürwortern und Gegnern

Zugriff auf alle Artikel, jetzt 1-Monat gratis testen!

Neueste Artikel
Bodenseekreis/Meersburg Planung der B 31-neu: Gemeinsamer Appell für einen sparsamen Flächenverbrauch
Für einen sparsamen Verbrauch der wertvollen Kulturflächen am Bodensee bei der Planung der B 31-neu sprachen sich Meersburgs Bürgermeister Robert Scherer, Frieder Staerke, Vertreter des Bunds für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), und Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe (DUH), bei einem gemeinsamen Pressegespräch aus.
Die wertvollen Kulturflächen am Bodensee – hier ein Blick auf Meersburg – müssen geschützt werden, lautete die Forderung bei einem Pressegespräch in Meersburg.
Stetten Unmut über Planungen zur B31-neu: Nach der Informationsveranstaltung des Regierungspräsidiums herrscht bei Stettener Gemeinderat Frust
Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung äußerte Jürgen Kammerer (FWV) seinen Unmut in Bezug auf die B-31-neu-Planungen. Er befürchte, dass die Tendenz zu einer südlichen Trassenvariante geht, sagte er. Auch Bürgermeister Daniel Heß sagte, er sei nach der Informationsveranstaltung des Regierungspräsidiums zum aktuellen Planungsstand frustriert gewesen. Er betonte jedoch, dass es bisher keine Entscheidung gebe.
Bodensekreis Wo Mobilität auf der Strecke bleibt: Das waren die wichtigsten Verkehrsthemen bei der Konferenz im Bodenseekreis
Vertreter von Verwaltung, Wirtschaft und Kommune trafen sich zur „Mobilitätskonferenz nördlicher Bodensee“ in Friedrichshafen und tauschten sich über Engpässe im Nahverkehr aus. Auch die Frage, wie geht es in den kommenden Wochen und Monaten bei den Planungen zur B 31 weiter, wurde diskutiert – mit der einen oder anderen Überraschung.
Mit den neuen Lint-Zügen auf der Bodenseegürtelbahn soll der Verkehr wieder zuverlässiger rollen als in den letzten zwei Jahren. Doch Ausbau und Elektrifizierung der Strecke lassen noch lange auf sich warten.
Bodenseekreis Verkehr, Lärm, Luftschadstoffe: Mit diesen Auswirkungen für die Region rechnen die Planer der B 31-neu
Bei den Informationsveranstaltungen zur Planung der B 31-neu wurden Einblicke in die Arbeit der Gutachter gewährt. Vorgestellt wurden erste Ergebnisse der geologischen Erkundung, Verkehrs-, Lärm- und Luftschadstoffuntersuchung. Anhand von 86 Folien wurde den Besuchern demonstriert, wie sich Verkehr, Lärm und Luftschadstoffe entwickeln. Zudem verriet Umweltgutachter Burchard Stocks, weshalb Wasser und Luft für die Planer nachrangig zu beurteilen sind.
Bohrmeister Martin Böck (links) an der Bedieneinheit und Mitarbeiter Michael Otto erledigten beim Meersburger Hochbeälter Trielberg die Bohrarbeiten zur Entnahme von Bodenproben bis zu einer Tiefe von rund 35 Metern. Die Geologische Erkundung zeigte: Aus geotechnischer Sicht sind alle Varianten potenziell realisierbar.
Bodenseekreis B 31 leicht erklärt: Welche Trassen sind noch im Rennen? Wann fällt endlich eine Entscheidung? Das sollten Sie über die geplante B 31-neu zwischen Immenstaad und Meersburg wissen
Hätten Sie es gewusst? Die Planungen für die B 31-neu gehen bis in die späten 80er Jahre zurück. Warum das Projekt damals auf Eis gelegt wurde und wie weit die Planungen für den Streckenabschnitt zwischen Meersburg und Immenstaad heute fortgeschritten sind, haben wir für Sie zusammengefasst.
Wo soll die Trasse verlaufen und soll diese besser drei- oder vierspurig sein? Über diese Fragen herrscht in der Region derzeit keine Einigkeit.
Bodenseekreis Kann sich der Bund die neue B 31 überhaupt leisten? Das sagen die Experten zu den Publikumsfragen aus der Informationsveranstaltung
Ist dem Bund der Ausbau oder Neubau der Bundesstraße nicht zu teuer? Tut es den Planern nicht Leid, so viel Land für eine Straße zu opfern? Wann könnte Baustart sein? Diese und andere Fragen wurden bei den Informationsveranstaltungen des Regierungspräsidiums gestellt. Der SÜDKURIER hat die Antworten der Experten.
Das Interesse an der ersten Informationsveranstaltung des Regierungspräsidiums in Immenstaad ist groß.
Bodenseekreis/Immenstad B-31-Veranstaltung in Immenstaad: Das Interesse der Besucher ist groß
Der erste Info-Abend des Regierungspräsidiums Tübingen hat am Dienstagabend in der Linzgauhalle begonnen. Viele Neugierige sind bereits pünktlich um 18 Uhr zur Saalöffnung da, um über die ausgehängten Pläne zu diskutieren.
Viele Besucher wollen sich in Immenstaad über die möglichen B-31-Trassen und den Zeitplan informieren.
Überlingen Großer Stau auf der B 31 bei Überlingen nach Unfall
An der Engstelle bei Überlingen-Nußdorf prallten am Dienstag Auto und Lastwagen zusammen. Es entstand sofort ein langer Stau, der sich zwar mittlerweile auflöste. Nach Beobachtungen mehrere Autofahrer gab es auf der Strecke aber immer wieder Stau im Laufe des späten Nachmittags und Abends.
Nach dem Zusammenstoß eines Lastwagens und eines Autos entstand auf der B 31 an der Baustelle Rengoldshausen bei Überlingen-Nußdorf ein langer Stau. Verletzt wurde niemand.